Schlampige Plugin Programmierung

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von tomcat, 23. Juni 2005.

  1. tomcat

    tomcat -

    Spiele mich grade mit einem Mackie C4 Controller unter Logic

    Spiele mich grade mit einem Mackie C4 Controller unter Logic rum. Nettes Teil. Die Funktion hängt aber davon ab das die Plugins korrekt programmierte Editor Seiten besitzen. Zur Erklärung: bei den Plugins unter Logic kann man zwischen Control=GUI oder Editor=Schieberegler in Textfenster umschalten. D.h. dort sollten in einer vernünftigen Reihenfolge die relevanten Regler mit den richtigen Werten und Bezeichnungen aufscheinen. Sollte ja eigentlich einfach sein.

    Das interessante daran ist das die meisten Plugins die dies korrekt od. beinahe korrekt unterstützen aus der Freeware Szene kommen. NI, SNY, TC,... haben alle Probleme damit. .......
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Liegt vielleicht daran dass die Freeware bastler meist mit d

    Liegt vielleicht daran dass die Freeware bastler meist mit der Steinberch UI Library arbeiten, waehrend groessere Firmen da etwas kreativer sind...
     
  3. Alex

    Alex -

    [quote:48a4eba5a0=*Summa*]Liegt vielleicht daran dass die Fr

    Soweit ich mich erinnere, hat die VSTGUI-Library nichts mit dem normalen Editor zu tun...
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Er meinte auch die Editor Seiten der Synths...

    Er meinte auch die Editor Seiten der Synths...
     
  5. tomcat

    tomcat -

    ...und redet von AU Plugins. Mac User ;-)

    Lt. Defintion so


    ...und redet von AU Plugins. Mac User ;-)

    Lt. Defintion sollten Plugins eine GUI und eine Editor Oberfläche besitzen...
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ok, von AUs hab' ich keine Ahnung, aber vielleicht hat Apple

    Ok, von AUs hab' ich keine Ahnung, aber vielleicht hat Apple ja auch 'ne Lib...
     
  7. tomcat

    tomcat -

    Imho braucht man nur definieren welche Regler mit welchem We

    Imho braucht man nur definieren welche Regler mit welchem Wertebereich usw. vorhanden sein sollen. Das Hostprogramm stellt diese dann dar. Also eigentlich ziemlich einfach sollte man denken. Absynth z.b. besitzt auf der Textoberfläche gerade mal eine Handvoll Parameter....
     
  8. Alex

    Alex -

    [quote:7f6c564774=*tomcat*]Imho braucht man nur definieren w

    Ja, das trifft auch VST.

    Als Programmierer implementiert man da Methoden, die dem Host einfach sagen, wie viele Pameter da sind, wie die heißen, und stellt eine Funktion zur Verfügung, die aus dem VST-Wertebereich [0;1] für die Parameter einen anzeigbaren, menschenlesbaren Text ausspucken (0.17343 für "Lowpass" sieht eben doch doof aus ;-)). Eigentlich kein Problem, wenn man denn nur will.
     
  9. tomcat

    tomcat -

    Die Leute sollten sich an Ohmforce ein Beispiel nehmen. Dort

    Die Leute sollten sich an Ohmforce ein Beispiel nehmen. Dort kann man mittels einem Textfile die Parameter beliebig reihen bzw. disablen. Coole Sache & schneller Support von diesen Franzosen :)
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn jetzt noch das Minimonsta gut klingen wuerde... ;-)

    Wenn jetzt noch das Minimonsta gut klingen wuerde... ;-)
     
  11. tomcat

    tomcat -

    [quote:1b5e9dc80f=*Summa*]Wenn jetzt noch das Minimonsta gut

    Dafür mögen sie auch Katzen ;-)
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  13. Das Problem liegt einfach an der Modularitaet von den meiste

    Das Problem liegt einfach an der Modularitaet von den meisten NI-Produkten, beide Schnittstellen sind dafuer nicht besonders gut geeignet. Plugs wie der Pro-53 mit einer fixen Anzahl an Parametern supporten das auch direkt, bei Kontakt2/Reaktor etc. geht das dann aber halt nur noch ueber Umwege. Mit nicht wollen, hat das ganze wirklich recht wenig zu tun.
     
  14. tomcat

    tomcat -

    [quote:8e5104880d=*Klinkenstecker*]Das Problem liegt einfach

    Sorry aber das ist eine Ausrede. Du willst mir doch nicht erzählen das so eine im Verhältnis zur restlichen Software triviale Funktion ein Problem darstellt. Ausser ein zeitliches beim Development. Das ist genauso schlampig umgesetzt wie z.B. die Funktion fürs Nachladen bei nichtgefundenen Samples.... u.v.a.m.
    Ich hab hier ein Synth Plugin mit 1200 Parametern, auch das geht. Und dort ist sogar die Reihenfolge der Einträge via Textfile konfigurierbar.
     
  15. Klar, der FM7 hat ueber 2000 Parameter und auch das wird sup

    Klar, der FM7 hat ueber 2000 Parameter und auch das wird supportet. Incl. fuenf verschiedenen Parameternamen, je nach laenge was der Host zu abfragt.

    Nur wie soll eine Loesung aussehen, wenn die Parameter je nach Zustand des Plugins wechselt. Wenn das so einfach ist, dann mach doch z.B. mal ein Vorschlag fuer Kontakt welcher leichter zu verstehen und anzuwenden ist als die jetzige Implementierung. Bei Absynth ist noch Platz fuer Verbesserung, da gebe ich Dir recht.
     
  16. tomcat

    tomcat -

    Nur wir reden hier nicht

    Nur wir reden hier nicht über ALLE parameter sondern über zumindestens die wichtigen Basisparameter. Und leider reichts nicht einmal soweit.
    1200 oder 2000 Parameter zu 32 Pots sind mir sowieso zu viel ;-)

    Einträge wie "reserved" "unused", slider die ein seltsames Verhalten an den Tag legen, Buttons die nicht wie Buttons reagieren, Reine Infoanzeigen (z.B. BPM) die eh nicht geändert werden können, statt Parameterwerte einfach den "0-9999" Default usw... Das ist schlampige Programmierung und nicht standardkonform und dieses Problem zieht sich quer durch die Anbieter....
     
  17. Was sind den Basisparameter z.B. bei Kontakt und Reaktor?



    Was sind den Basisparameter z.B. bei Kontakt und Reaktor?

    Und nein, 2000 Parameter sind bei Synthies mit fester Struktur (bzw. festen Parameterset) nicht soviel, nur so kannst Du garantieren, dass jemand ganz problemlos Automation aufzeichnen kann ohne noch ein weiteres Mapping vorher vornehmen zu muessen.

    Aber die Antwort gibt ja schon ein klares Signal, auf einmal sind 2000 Parameter Quatsch wenn es NI macht, klar, koennte ja nicht zu dem Bild von den schlampigen, faulen Entwicklern passen. Glaub von mir aus, was Du glauben willst.
     
  18. tomcat

    tomcat -

    Lies einmal den Anfang des Postings durch dann verstehst du

    Lies einmal den Anfang des Postings durch dann verstehst du vielleicht worums geht.

    Und dann schau dir mal zum Beispiel Battery 2 an, da sind alle Parameter mit #123 beschriftet.

    Weiters haben B7, Pro 53,... alle keine richtige Parametrisierung, hier wird nirgends ein vernünftiger Wert angezeigt.

    Das ist schlampig!

    Das mit den 2000 Parametern hast du auf den Tisch gebracht, ich habe nur angemerkt das Absynth gerade mal eine Handvoill Parameter hat. Und auch 2000 Parameter liessen sich über Userdefinierbare Configfiles sinnvoll verwalten... Wer dann so wie du alle 2000 Parameter sofort im direkten Zugriff braucht der verwendet einfach das default Configfile um dann aus einer Dropdownbox von 2000 Parametern auszuwählen :roll:

    Und ausserdem warum regst du dich so auf? Wenn du bei NI arbeitest schau einfach das dus besser machst, wenn du so wie ich für unsere Projekte in den letzten paar Jahren ein paar tausend Euro bei NI gelassen hast dann ändert sich deine Meinung vielleicht auch dazu.
     

Diese Seite empfehlen