schnautze, pc!

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Mr.Lobo, 6. Februar 2008.

  1. immer noch auf der suche nach dem SILENT-pc:

    wie kann man gehäuselüfter noch weiter drosseln? meine laufen bei 920 upm, 2 x 12cm, weiter lassen sie sich mit der lüfterkühlung und auch nicht auf dem mainboard runterpegeln.

    sind aber auch keine besonders hochwertigen lüfter. vielleicht tipps für silent-lüfter?
     
  2. sinot

    sinot -

    @Mr.Lobo

    Das ist jetzt kein Witz oder ähnliches, sofern dein PC einen voluminösen CPU-Lüfter hat und deine GPU einen leisen aber effektiven Lüfter, probiere doch mal die Gehäuselüfter rauszunehmen und messe die Temperaturen.
    Ich habe in meinem PC aktuell keinen Gehäuselüfter drin, Sommer-Winter-Differenz Betrug bei mir 2 - maximal 3 Grad bei längerer (richtig lange) Vollast 5 soweit ich mich erinnere. Was sehr gut dazu beiträgt alle Kabel soweit es geht von der Mitte wegräumen und mit Kabelbindern zusammenbinden sowie verlegen. Desweiteren würde ich Steckkartenplätze am Gehäuse herausbrechen (den Blechschutz) damit die Luft besser rauskommt.

    Alles andere wäre wohl neue leisere Lüfter zu holen oder einen günstige Wasserkühlung. Ob es sehr gute passive Kühler gibt weiss ich nicht würde aber so aus dem Stand nicht drauf bauen.

    mfg sinot
     
  3. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Das sabotiert das ATX-Lüftungskonzept, alsdawelches einen definierten Luftstrom von vorne(unten) nach hinten(oben) vorsieht. Entfernt man die Slotbleche, zieht das System quasi "Nebenluft", der definierte Luftstrom wird also schwächer, die Kühlleistung geringer...temperaturgeregelte Lüfter drehen dann natürlich schneller und lauter.

    Kommt aber durchaus auf das Gehäuse an - moderne Gehäuse sehen ja oft separate Kühlzonen für Mainboard und Festplatten vor, da ist der definierte Luftstrom natürlich obsolet.

    Wer viel Platz im Gehäuse hat, kann die CPU passiv kühlen, ein großer Gehäuselüfter ist dann Pflicht. Grafikkarten mit passiver Kühlung sind auch verfügbar.
     
  4. sinot

    sinot -

    mhhh ich denke nicht das mein altes gehäuse noch unter diesen pc-windkanal durchgang-test dazugehört :lol:

    ich habe festgestellt (kein scherz) das indem ich die slotbleche rausbrach die innentemperatur mit der gefühlten hand bei gleichzeitiger laufzeit angenehmer empfand und etwas kühler. man spürt regelrecht wir die warme lüft durch diese öffnungen rauswandert welche vorher wie ich vermute drin rumzirkulierte.
    der große cpu lüfter blässt onehin alles auf das seitengehäuse was eine öffnug hat, also schnurstracks raus.

    Bei der kühlung mache ich mir kein problem da für die cpu/ram/und den rest dieser zum einsatz kommt. (nicht mein pc)

    http://www.overclockers.ru/images/lab/2005/08/11/7700cu-v-korpuse.jpg

    schön groß, schön schwer, schön leise, schön effektiv.

    mfg sinot
     
  5. :idea: hab die dinger mit speedfan auf 700 umin drosseln können, darunter springen sie nicht an.

    hmmm.... mit ein wenig fingerspitzengefühl kann man das bestimmt noch so einstellen, dass die lüfter erst anspringen, wenns im rechner warm wird.
    so langsam wirds...

    :D :D :D
     
  6. tomcat

    tomcat -

    MacPro kaufen ;-)


    P.S. war nicht produktiv der Kommentar, ich weiss.
     
  7. ich hab einen sehr leisen 80x80mm gehäuselüfter der "hintenraus" pustet mit einer analogen lüftersteuerung gedrosselt laufen --> unhörbar imo.

    guckste hier :
    http://www.blacknoise.de/shop/de_DE/Index

    desweiteren absolut zu empfehlen: lownoise netzteil (kein billigschrott)!!
    http://www.be-quiet.net/be-quiet.net/

    hab ne intel 2kernCPU und den standard lüfter dadrauf. macht ausser beim spielen keinen terror. solltest du nicht allzuviel wert auf die daddelfähigkeit deines systems legen, dann guck dir mal passiv gekühlte grafikkarten an, bzw die möglichkeiten deine graka von aktiver auf passive kühlung umzurüsten.

    zu guter letzt hab ich meine festplatten schwingend gelagert, was störende nebengeräusche bei aktivität selbiger durch schwingungsübertragung auf das gehäuse nahezu vollständig eliminiert. die dinger gibts auch bei blacknoise.
    ich hab meinen pc auf die weise fast geräuschlos bekommen.
     
  8. danke für die tipps, hatte in einem früheren thread schonmal erwähnt, dass ich mir eine passivkühlung für die cpu und eine passiv-graka zugelegt habe, nur das herunterregeln der -dadurch unausweichlichen- gehäuselüfter hab ich nicht gepeilt. das problem lag daran, dass ich die aktive kühlersteuerung meines asus-mainboards aktiviert hatte und diese natürlich keine manuellen eingriffe zulies.

    die ist nun aus und speedfan fährt ganz ganz langsam -und unhörbar- die lüfter an wenns zu warm wird in der dose. die laufen übrigens auch unter 700upm, speedfan zeigt das allerdings nicht mehr an, daher dachte ich, die wären aus.

    aber zwei fragen sind trotzdem noch offen:

    1. ab welchen temperaturen sollte man anfangen, aktiv zu kühlen? jetzt, im moment, bei komplett abgeschalteten kühlern liegt nach eineinhalb stunden netzen die temperatur der passiv gekühlten cpu konstant bei 28 grad, das "system" -whatever it is- bei 40 und die passive graka bei 70 grad. aus dem bauch heraus hab ich speedfan nun so eingestellt, dass es ab 45 grad "system"-temperatur anfängt, aktiv zu kühlen und die graka ab 75 grad. was meint ihr, was sind "normale" temperaturen?

    und 2. ich habe bisher noch nicht herausgefunden, wie man speedfan automatisch beim hochfahren aktiviert. muss das immer manuell einschalten. das geht doch auch eleganter! aber wie?

    weiss jemand rat?
     
  9. Servus ... ich bin kein grosser Fan von zu vielen Passivelementen. Die Wärme im Gehäuse steigt etwas unbemerkt im Sommer und leidtragende die vor allem die Festplatten !!! Wer ne UAD und ne mittelstarke Graka hat, weiss was schon da an Wärme rauskommt.

    Lieber von vorne herein auf Silentkomponenten setzen. Oft recht laut sind Billignetzteil. Ein richtig gutes und leises Netzteil kostet richtig Geld und wird nicht bei einem Billiggehäuse mitgeliefert. Gehäuseläufter und CPU-Lüfter sollten möglichst gross sein, damit sie auch bei langsamer Einstellung noch viel Luft schaufeln. Am besten 12 cm.
    Als Silent-Lüftermarke hat sich ja Papst etabliert, es gibt aber inzwischen viele andere günstigere und auch noch bessere.
    Zum drosseln der Drehzahl nehme ich gerne Zalman Fanmate 2. Lassen sich überall im Gehäuse und auch ausserhalb ankleben, haben lange Kabel etc. und gut ist. Komplett herunterdrehen und gut ist.
    Dann noch die Festplatten in einen 5,25"-Schacht und gleich entkoppelt mit Cooltek Disc Silencer. Ach ja, die Gehäuselüfter am besten auch noch mit Gummihalterungen entkoppeln.
    Dann sollte alles gut sein und an Komponenten kann man schon fast wählen, was man will. OK, ne Graka mit Radaulüfter macht wieder alles kaputt, aber wer braucht das ;-)
     
  10. servus, beholder! und danke für die tipps. aber unterliegt dir da nicht ein denkfehler, wenn du passivkühlungen ablehnst? denn die von den pc-komponenten produzierte wärme bleibt doch die gleiche, ob durch kühlbleche oder lüfter vom erzeuger weggeführt. und diese abwärme verbleibt erstmal im gehäuse, bis sie von den gehäuselüftern nach draussen transportiert wird. im gehäuse wirds also mit aktiv oder passiv gekühlten komponenten immer gleich warm sein.

    aber ich bin nun erstmal zufrieden: gestern nacht nach mehrstündigem zocken liefen die lüfter bei leisen 41%, die temperaturen an den sensoren waren genau, wie ich sie eingestellt hatte. im "normalen" pc-betrieb und sogar beim arbeiten mit cubase bleiben die lüfter bei 0%, also komplett aus. vielleicht liegt das auch an meinem gehäuse von lian li, das ist sehr gross und aus aluminium, das absorbiert dann auch schon ne menge wärme.

    das einzige, was man jetzt noch hört -wenn man sich anstrengt- , ist in der tat das netzteil, ist ein bequiet, also wirklich sehr sehr leise.

    was einem nun wirklich auf den sack geht, ist der dvd-brenner! mann, was für ein getöse, wenn der loslegt!!! ;-)
     
  11. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    So ist es!

    Ganz genau - und es ist definitiv leiser, wenn man die durch die passiven Kühler lautlos erhitzte Luft durch einen (oder bei Bedarf zwei) 12- oder 14cm-Lüfter nach draußen befördern lässt.


    Ja BeQuiet ist gut, mittlerweile kann man aber auch fast jedes andere hochwertige Netzteil mit 12-14cm-Lüfter kaufen - die tun sich kaum noch was.
     
  12. was mir -leider zu spät- aufgefallen ist, es gibt ja netzteile, die steckplätze für die einzelnen kabel haben, was sehr, sehr nützlich ist. man hat sonst meterweise nutzlosen kabelstrang im gehäuse rumhängen, wenn man nicht grade vier festplatten und drei grafikkarten angeschlossen hat... :roll:
     

Diese Seite empfehlen