SE Code oder Xpander?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von outgo, 22. Februar 2009.

  1. outgo

    outgo -

    Hi all,
    ich dampfe grade meinen Fuhrpark auf einige wenige gute Teile zusammen.
    Ein polyphoner Analoger soll auch dabei sein und Xpander und SE Code sind in der Auswahl.
    Hat die schon mal jemand beide unter den Fingern gehabt und kann einen ganz groben Sound-Vergleich ziehen?

    Ich stehe auf stark modulierte Klänge, analoge FM, allerdings eher in Richtung subtil-schabend als brachial-krass.

    Comments welcome!
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi, ich hatte Xpander und Omega-8 beide im Einsatz. Insgesamt finde ich den Omega-8 zwar besser (Sound!) - jedoch hat der Xpander eindeutig die größere Filterauswahl, mehr Modulationsmöglichkeiten und die FM klingt wesentlich musikalischer (ist mit FM sogar mehrstimmig noch gut spielbar). Der Omega trumpft dagegegen eindeutig mit seinen fetteren VCOs, einem sehr obertonreichen Sound und der übersichtlichen Bedienung auf.
     
  3. outgo

    outgo -

    danke! das hilft mir schon mal weiter...
    wie sind denn die verschiedenen filtertypen im omega/code?
    dein omega8-soundbespiel gibt es ja leider nicht mehr... ;-(

    und warum hast du beide synths dann letztendlich doch nicht mehr? :)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das können sie beide. Kenne beide gut. <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html>Xpander</a> kann etwas mehr, kostet deutlich weniger.

    Die Schwäche des Xpanders ist die Updaterate, sprich: Hüllkurven und LFOs sind jetzt nicht superschnell, allerdings ist das auch verglichen zu aktuelleren Teilen) beim SE nur ein bisschen besser. Die FM ist beim <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html>Xpander</a> oder Matrix 12 sehr gut steuerbar und spielbar (tonal) bis zum Anschlag. Die Möglichkeiten sind in Sachen Modulation im Xpander besser, er entwickelt auch sowas wie ein Eigenleben. Der Omega hat sehr gute obertonreiche Oszillatoren und die Filterwechsel-Sache ist gut.

    Die Steuerung per MIDI ist bei beiden gut, im SE aber etwas bequemer, da er für alles CCs akzeptiert. Im Xpander musst du mit einer kleinen Reihe Controller auskommen und den Rest per SysEx machen. Geht aber auch.

    Ich weiss nicht, ob man pauschal den Sound besser finden kann, er ist durchaus gehörig anders. Ins Kalkül einbeziehen könntest du auch einen Andromeda. Der wäre in Sachen subtil ebenfalls sehr flexibel.

    Da du klanglich nicht sooo ähnliche Teile gewählt hast, gehe ich davon aus, dass du einfach einen guten Analogmutterschiffdings brauchst. Wenn du viel Clubkram machst, würde ich den SE vorziehen, noch viel mehr den Andro, wenn es noch mit Warp und Glitch einherginge. Die Hüllkurven sind nämlich besser, der LFO ist in allen dreien langsam, wie der Name schon sagt. Aber das bedeutet nicht unbrauchbar sondern angemessen.

    Für mich fängt ein cooler LFO bei 80Hz an ;-) Aber das gibt es eher selten.
    Wieso ich das sage? Weil mit Modulationen über den oder mit der FM ne Menge geht. Da ist tonal der Xpander am besten, bei Steuerung und Schnelligkeit ist der Andro besser, der SE liegt in der Mitte.
    Akkurat ist nur der Xpander mit der FM.

    Grob klingt der Xpander sehr schwebend-sahnig. Sehr edel und sehr breit.
    Der SE ist schneidender und direkter und hat brilliante tolle Obertöne und klingt auf diese Weise hochwertig. Der Andro wäre dagegen weit nebliger und weniger definiert als der SE. verträumter sind also OB und A6. Da du sagst "subtil-schabend" passen da Xpander und A6 besser. Dem Andro könnte man aber eine gewisse Härte auch unterschieben, während der Xpander ein absolute Schöngeist ist.

    In dem Falle und mit den Adjektiven würde ich dann also Xpander sagen, obwohl ich deinen Sound und deine Ziele nicht kenne und mich da sehr irren könnte.
     
  5. outgo

    outgo -

    sehr schön beschrieben! ;-)
    ich habe von allen beschriebenen bisher nur leibhaftig den A6 unter den fingern gehabt.
    und steinigt mich, aber irgendwie hat der mich nie wirklich überzeugt (und ja, die effekte waren aus!).

    beim xpander schrekcen mich vor allemdie stories von nicht mehr funktionierenden reglern, stimmenausfall etc. ab
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://soundcloud.com/noiseprofessor/alpha-omega

    Die Filter sind allesamt klasse, wenn auch nicht haargenau den vorbildern entsprechend. Aber sie klingen sehr gut. Da ist von weich bis aggressiv alles drin. Das optionale CS-80 Filter kann man sich imo schenken, das Arp Filter ist aber der Hammer. Sehr klar und kraftvoll.

    Ich kaufe und verkaufe ständig. Ist ne Art Hobby. Synth kaufen, austesten, Demo machen, verkaufen :)

    Für meine Hauptarbeit, d.h. andere Leute produzieren, andere Sachen mischen und mastern, brauche ich das alles nicht mehr. Da reicht mir an Analogen der Juno-60, Prophet08 sowie Voyager völlig. Den Omega-8 hätte ich gern behalten, der hatte auch Arp und CS-80 Filter an Bord. Aber leider habe ich keinen Goldesel und musste ein Mikrofon refinanzieren, dass ich beruflich dringender brauchte.
     
  7. outgo

    outgo -

    Cheers!
    Da seht ihr mal, ich hätte jetzt gedacht, dass die beiden sound-mäßig rel. nahe beieinander liegen, von dem was ich bisher gehört hatte, specs etc.

    klar, die etwas lahmen LFOs und hüllkurven des Xpander sind ja bekannt, aber sonst...

    aber vielen dank für eure einschätzung!
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh eines noch: Der Omega-8 ist auch ein ziemlich gutes Filter-Effektgerät zum verwursten (external inputs für jede Stimme!).
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nope, sie sind sogar sehr weit auseinander. Auch wenn es "Oberheim Filter" im SE gibt. Ich würde ihn eher mit dem Chroma vergleichen wollen, der verhält sich eher so wie der Xpander.

    Ich würde aber für den SE, und einige andere eine genau so lange Lanze brechen können. Hängt eben mit der Musik oder Produktion zusammen, die man fahren will. Ein Analog-Allrounder? Clubkram? Spezielles Experiment auch? Oder eher allgemein zu nutzen? Das finde ich bei dieser Nuancenwahl wichtig. Aber der SE und der OB liegen klanglich eh weit genug auseinander, um sie nicht zu verwechseln.
     
  10. Also diese Sounddemo ist ganz große Klasse...großes Kompliment! Unglaublich wie druckvoll und gleichzeitig definiert der Synth klingt. Ich fang demnächst mit Lottospielen an...vielleicht kann ich mir den Synth auch mal ins Studio stellen.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Noiseprof hatte auch einen Xpander Track gemacht, solltest du dir auch im Vergleich mal reinziehen.
     
  12. Xpander und SE sind beide fantastisch. Der Andro spielt rein klanglich für meinen Geschmack nicht in der gleichen Liga (hat dafür andere Pluspunkte).

    Den SE konnte ich bisher nur an der Messe einem längeren Test unterziehen, aber der Sound hat mich schlicht und ergreifend weggeblasen. Schon lange nicht mehr gehört, sowas. Klanglich oberste Gefechtsklasse. Als Tastaturversion würde der schon lange hierstehen. Das Arp-Filter würde mich als Arp-Fan auch noch interessieren.

    Den Xpander hatte ich mal, auch super, aber hatte ein paar Dinge die mich persönlich störten. Die Hüllkurven zum einen -es ist nicht so sehr die Geschwindigkeit (die reicht vollkommen für meine Art Musik) sondern eher deren unnatürlicher (linearer) Verlauf. Per Rückkopplung kann man die zwar recht gut zurecht biegen, aber bei jeder Veränderung der Hüllkurvenzeiten muss man das Feedback wieder anpassen -mit der Zeit nervt das. Mir gefiel ausserdem nicht, wie das Filter in die Sättigung geht wenn's mit hohen Osc-Level-Werten angefahren wird (harter Klang), und die Resonanz ist auch gewöhnungsbedürftig. Aber eben, Geschmackssache und von der Nutzung abhängig (ich mag's halt einwenig übersteuert). Und die 15 Filtertypen sind natürlich konkurrenzlos. Sieht auch schön aus find ich, das Bedienkonzept ist genial, und man hat dazu nebenbei noch einen 6-fachen CV-to-MIDI-Konverter. Feines Teil.
     
  13. lilak

    lilak aktiviert

    yo hat der amtierende demoweltmeister wieder ganze arbeit geleistet! der klingt aber auch wirklich gut ... mit einem xpander würde ich den nicht vergleichen vom charakter her. der klingt wesentlich solider als der X so eher in richtung bronzestatue, der X ist mehr "dreamy" ... allles natürlich total subjektiv.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das stimmt, das ist was ich mit Eigenleben bezeichne. Allerdings hat der Andro auch ein Eigenleben, was richtg gut ist für diese subtilen Schimmersounds und subtilen Veränderungen. Deshalb ist er da für mich mit drin. Qualitativ ist er vielleicht nicht auf dem Level, aber einige Dinge machen ihn im musikalischen Ergebnis dazu.

    Der Andro ist einer der Synthesizer, die nämlich sehr sehr unterschiedlich klingen, je nach dem wie man den Premix macht VOR dem Filter eben. Ein bisschen so verhält sich auch der FR XS, der ist nur nicht poly und spielt auch in einer anderen Liga als diese. Wollt ich noch reinwerfen. Die Filtertypen sind nicht konkurrenzlos, sondern die Wahl welches Filtermodell was macht - Phasen - LP Kombinationen und so, das ist imo der Knaller beim Xpander und ich denke, dass meine hier auch alle so. Der Klang ist dadurch sehr hochwertig.
     
  15. outgo

    outgo -

  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, stellt ihn klanglich ganz gut dar. Der Xpander würde da etwas weicher klingen. Es wären aber durchaus ähnliche Sounds machbar, nur nicht ganz so durchschlagend im hohen Obertonbereich, dafür aber breiter - Das ist bitte als NUANCE zu verstehen. Wir reden hier bei beiden über ein hohes Niveau. Heißt: Der Xpander hat auch Höhen, aber vielleicht nicht ganz so spritz-spratzig. Grob also schön gegen agil.
     
  17. outgo

    outgo -

    danke schon mal für die guten einschätzungen und infos!

    noch eine frage zu den filtern:
    lohnen sich die verschiedenen modelle im Omega/Code? wie unterschiedlich klingen diese wirklich?
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    ARP und Moog sind sehr ähnlich (ha, irre Überraschung). CS, ARP und SEM sind weiter auseinander. Im ATC xi (siehe Test auf Amazona) bringt die VCA-Schaltung auch noch einiges. Daher würde ich ARP,SEM,CS,303 nehmen..
    SEM ist am meisten abweichend.
     

Diese Seite empfehlen