(Sehr guten) charaktervollen Mixer kaufen und dafür alles outboard gear verkaufen!? Ist das ne gute Idee?

dubsetter
dubsetter
|||||
ich würde versuchen, die mpc rechts neben das pult zu stellen.
evtl. etwas versetzt nach hinten, dann ist vorne noch platz für die tastatur/computer maus.
 
Nick Name
Nick Name
||||||||||
ich würde versuchen, die mpc rechts neben das pult zu stellen.
evtl. etwas versetzt nach hinten, dann ist vorne noch platz für die tastatur/computer maus.

Da ich beruflich die "Ordnung der Dinge" erlehrnt habe - ist das für mich eine komplexe angelegenheit.
Hat auch viel mit der lichtsituation zu tun... und wer kommt von wo auf die bühne.

Als erstes muss ich doch den mixer zentriert aufstellen - asymetrisch gestellt, sieht alles andere aus wie ein haufen erworbener geräte.!
 
dubsetter
dubsetter
|||||
ich schrieb ja auch " etwas versetzt "..
mixer zentral ja, dann rechts mpc und tastatur,
dahinter den monitor.

oder so ähnlich..:)
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
ja, pult links, MPC rechts davon.*
Aber zum angewöhnen an den mixer ist es sicher nicht verkehrt den mal ins Zenrum zu stellen.
*........ein paar leute hier haben das alles ja auch schon durch ;-)


btw. im CH online markt hats grad so viele der einstmals gesuchten Mixer *wie noch nie zuvor* ! krass !!
2x studer, ne "günstige" Amek, ne "günstige" Trident (5K.-), ....ein "Ghost" ( wartungsbedürftig), ein Revox,
und sonst noch ein paar 16-24-32 kanal dinger. Hab sowas echt noch nie gesehen !!!
Teile die in den letzetn Jahren nicht mehr online aufgetaucht sind, weil das alles wohl immer unter der Hand wegging



Also irgenwas ist seit ein paar monaten definitv anders, und jetzt ists grad nochmals ein richtiger schub.
die leute hauen ihre heissgeliebten mischer raus ! wieso ?


plugin funktionalität ist jetzt einfach extrem weit vorgeschritten. Das ist sicher eines.
Aber ich frag mich ob die neuen Macs nicht was damit zu tun haben ?
denke fast das könnte das sein........
 
LordSinclair
LordSinclair
beats Danny Wilde
ja oder die gehen langsam kaputt, Wartungsaufwand, recapping, kratzende Potis und Fader?
Sehe ich auch so - viele Teile aus den 80igern werden jetzt bald 40! Und da stehen sicher größere Wartungsarbeiten an. Recaping (also Tausch der Elkos etc.) kann sehr schnell ins Geld gehen (4stellig).

Ausserdem könnte ich mir vorstellen, dass heutzutage im Studio eher weniger als mehr Platz ist und da passt so eine 3-4 Meter Console leider nicht mehr ins Bild. Ist bei mir übrigens ähnlich. Ich könnte maximal noch eine API The Box 2 unterbringen - müsste dafür aber Synths rauswerfen...
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Das hier kann helfen..

Neos_side-2048x966.png



https://www.youtube.com/watch?v=i333Z0gohPc


https://www.youtube.com/watch?v=ENRd7Xk0MEw
 
Zuletzt bearbeitet:
Sunwave
Sunwave
||||||||||
ja, pult links, MPC rechts davon.*
Aber zum angewöhnen an den mixer ist es sicher nicht verkehrt den mal ins Zenrum zu stellen.
*........ein paar leute hier haben das alles ja auch schon durch ;-)


btw. im CH online markt hats grad so viele der einstmals gesuchten Mixer *wie noch nie zuvor* ! krass !!
2x studer, ne "günstige" Amek, ne "günstige" Trident (5K.-), ....ein "Ghost" ( wartungsbedürftig), ein Revox,
und sonst noch ein paar 16-24-32 kanal dinger. Hab sowas echt noch nie gesehen !!!
Teile die in den letzetn Jahren nicht mehr online aufgetaucht sind, weil das alles wohl immer unter der Hand wegging



Also irgenwas ist seit ein paar monaten definitv anders, und jetzt ists grad nochmals ein richtiger schub.
die leute hauen ihre heissgeliebten mischer raus ! wieso ?


plugin funktionalität ist jetzt einfach extrem weit vorgeschritten. Das ist sicher eines.
Aber ich frag mich ob die neuen Macs nicht was damit zu tun haben ?
denke fast das könnte das sein........
Ich könnte mir vorstellen, dass es mit weniger Events zu tun haben könnte.
Irgendwie verschieben sich in so Zeiten die Prioriäten.

Hier alle Zusammenhänge zu erklären geht mir aber zu lange.
 
LordSinclair
LordSinclair
beats Danny Wilde
Ich könnte mir vorstellen, dass es mit weniger Events zu tun haben könnte.
Irgendwie verschieben sich in so Zeiten die Prioriäten.

Hier alle Zusammenhänge zu erklären geht mir aber zu lange.
Ja - das mag auch sein, dass derzeit mit Livemusik und Produktion weniger Geld zu machen ist und die Consolen deshalb aus Finanznot gehen müssen.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Die Erfahrung, wie du den Mixer jetzt in dein Setup integriert hast und wie es deinen Workflow verändert hat, würde mich interessieren...
Wenn du Lust und Zeit hast, berichte darüber... Ich hoffe, deine Anschaffung hat sich gelohnt und einiges für dich erleichtert...
 
Nick Name
Nick Name
||||||||||
Man lernt sich halt kennen und die fallen die man nicht auslässt...
Und man darf mal wieder erfahren, dass die einzige begrenzung die man hat - man selber ist (und nicht irgendein gear...das man hat oder nicht hat)

Ich war vor dem mixer eigentlich auf einem guten weg: MPC>500er rack>Box ( Einfach und peng)
Dabei haben mir die Trident-filter orientierung gegeben: Nach dem motto: Ja, das hört sich gut an - das will ich.
( Hab ich so zum ersten mal erlebt)

Das ist natürlich jetzt erstmal alles weg.
Ich muss mich neu orientieren und das ist anstregend bis frustrierend...

Es war auf alle fälle richtig ein so grposses pult zu nehmen (obwohl ich ja nur 10 spuren habe):
Ich baue mir damit zwei alternative "bühnenbilder", die miteinander konkurrieren - wenn eine sache besonders gut ist, kommt sie auf die hauptbühne - oder ich schaffe mir damit klangvariationen, mit denen ich live einspielen kann

Es ist zu früh irgend etwas genaues dazu zu sagen...

ps: Der mixer ist ein schnäppchen - so gut wie neuwertiger zustand - top teil!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name
Nick Name
||||||||||
Was ich aber jetzt schon sagen kann:
Ich glotze weniger aud einen monitor und höre mehr hin - das ist ja das was ich auch mal ausprobieren wollte.
Hatte bisher immer einen mixer seitlich - das ist eine ganz andere nummer...


Ich trauere der zeit nach, in dem es keine leute mehr gibt, die auf analogen geräten gelernt haben. (Ertsmal sound-unabhängig)
(Man lernt besser und anders auf geräten - hat andere ideen und bekommt ein genaueres vorstellungesvermögen)

Das ist ein ideenreichtum, der uns verloren geht in zukunft.

"Begreifen" kommt halt immernoch von anfassen/greifen...


Begreifen (analog) versus verstehen (digital)
 
Zuletzt bearbeitet:
LordSinclair
LordSinclair
beats Danny Wilde
Man lernt sich halt kennen und die fallen die man nicht auslässt...
Und man darf mal wieder erfahren, dass die einzige begrenzung die man hat - man selber ist (und nicht irgendein gear...das man hat oder nicht hat)

Ich war vor dem mixer eigentlich auf einem guten weg: MPC>500er rack>Box ( Einfach und peng)
Dabei haben mir die Trident-filter orientierung gegeben: Nach dem motto: Ja, das hört sich gut an - das will ich.
( Hab ich so zum ersten mal erlebt)

Das ist natürlich jetzt erstmal alles weg.
Ich muss mich neu orientieren und das ist anstregend bis frustrierend...

Es war auf alle fälle richtig ein so grposses pult zu nehmen (obwohl ich ja nur 10 spuren habe):
Ich baue mir damit zwei alternative "bühnenbilder", die miteinander konkurrieren - wenn eine sache besonders gut ist, kommt sie auf die hauptbühne - oder ich schaffe mir damit klangvariationen, mit denen ich live einspielen kann

Es ist zu früh irgend etwas genaues dazu zu sagen...

ps: Der mixer ist ein schnäppchen - so gut wie neuwertiger zustand - top teil!
Sehr schön. Und wie würdest Du die klangliche Differenz zwischen A&H EQs und Trident EQs beschreiben?
 
Nick Name
Nick Name
||||||||||
Ganz einfach:

A&H: " Wenn du 3pfund abnimmst, dass wird das was!"
Trident: "Du siehst einfach klasse aus!"

ps:Ich würde mich freuen wenn Siebenachtel mal etwas zu den GL2 - Filtern sagt!?
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Bekommt man nur nicht mehr - oder ist nie wirklich produziert worden!?
Ruf da mal an und frage nach.
Regulär wurde der Neos aus dem Programm genommen und ist derzeit nur in einigen wenigen shops noch verfügbar

 
Nick Name
Nick Name
||||||||||
Sobald ein gerät mit mir kommuniziert: Soll heissen: Ich trete in aktion, das gerät antwortet auf seine weise
und ich kann damit etwas anfangen bzw ich kann daruf reagieren mit einer sinnvollen aktion usw

Dann wird das was und das merke ich, kommt jetzt so langsam...
Dann fängt es auch an spass zu machen...

Wie immer bei mir versuchen entspannt zu bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
ps:Ich würde mich freuen wenn Siebenachtel mal etwas zu den GL2 - Filtern sagt!?
Ich konnte das Pult bis huete nicht ins setup integrieren, sorry !
weil: mein A&H Mixwizard, -was defekt ist-, was ich aber immer noch nutze,
mir die Möglichkeit gibt 2 Boxenpaare unabhängig anzusteuern.
MUSS ich so haben, weil ich für am Modular je 2 Boxen aus 2 paaren mischen muss.

sorry, lang !.....wollte dem @Nick Name eben richtig antworten: ( der untereste Abschnitt ist allgemein der interessante)
Zum EQ kann ich dir aber auch soo sagen dass es für mich KEINE Rolle spielen wird.
Ich nutze EQs am Pult nicht sooo oft, und wenn dann eher stark eingreifend, und dann lebe ich eben mit dem was ich hab.
Da zählt dann für mich NICHT irgend ein EQ sound, sondern ob ich 4 Band semiparametrik habe (mono Kanäle) oder 4 Band ohne semi-parametrik,
oder gar nur 3 Bänder .......bei kleineren Pültchen.

am modular kann ich den klang extrem präzise formen. Da gehts höchstens drum ne Kick oder sonst Bässe im Bass zu betonen,
ODER: was ich oft mache: alle Bässe komplett rausnehmen, obere mitten und allenfalls auch hi-EQ reindrehen.
Mach ich so schom am modular, aber manchmal ists cool das erst am Mischer zu machen.
Dann z.bsp. auch gerne: signal geht in den mischer rein,......und wird unten in der Patchbay auch noch auf den nebenkanal gelegt,
......dann liegt ein Signal also auf zwei nebeneinanderliegenden Kanälen, ......und kann mit **komplett anderen* EQ settings, ....harsche Eingriffe!......geformt werden.
Also, nicht unähnlich zu deiner neuen Idee, wie du arbeiten möchtest oder könntest ;-)


Klanglich ist mir der EQ des Mixwizards......"gut genug".
Wenn ich richtig EQen will, benötige ich vollparametrik.
2 semi parametrsiche mitten bänder können mich NIE wirkllich glücklich machen !
Da ists dann egal wie der EQ tönt ( Klangfärbung).
Insofern werde ich dir zum GL2 auch nicht mehr sagen können als jetzt.
Hatte leider bisher nicht das Geld das Gerät zu besorgen * was ich benötige um den GL2 endlich mal ins Rack zu setzen !
( * damit ich dann mehrere abhören einzeln und unterschiedlich, auch mit kontrolle über L-R, bedienen kann )
.....wollte ich aber ehh angehen, den GL2 mal schon ohne das benötigte Gerät endlich mal einzubauen.
Eigentlich seit wochen.......grmpf, grübel.......am kopf kratz / heisst aber für mich: ich muss *das ganze Rack unten, mit der ganzen patcbbay verkabelung* auseinander rupfen.
net sooo spassig. Vielleicht ein job für an wheinachten rum ;-)

Weiter kann ich dir sagen: das ich den EQ des günstigen Behringer mixers recht gerne hab ! XEnix QX2442.
deale dort aber mit anderen Signalen, und kanns nicht wirklich vergleichen. Ausser Bass Gitarre, die hatte ich schon an beiden.
Gefühlt, ......mag ich den Behringer EQ "irgendwie" besser. Ich komm einfach schnell wohin und hab das Gefühl das es es irgendwo stimmt.
A&H fühlt sich vielleicht neutraler an. JA, neutral ist ne gute beschreibung
Behringer bewirbt ja seine Pulte seit Jahren damit dass sie nen "britischen EQ" reinmachen, ......wird iirc mit "Wärme" asssoziiert.
Könnte irgendwie passen.

Elektronisch versteh ich genug, um zu wissen, das ein Gut klingender EQ auch nicht teurer sein muss von der schaltung her ( Bauteile anzahl) als wie ein kagge-Q.
Und Behringer hat ja midas eingesackt, und ist auch sonst gut im.......öhhm, ....stehlen.

Heute, nachdem ich mich aber an VST EQs angewöhnt habe, ......- ich produziere nicht-,.......ich daddel, und ich mach sounddesign,
seis direkt fürs live daddeln, oder für sampels/Loops generieren, kann ich sagen dass mir ne normale 4 Band parametrik auch nicht mehr reichen würde,
wenns um den "GUTEN" EQ geht. Auch keine 4 band vollparametrik. 4 Band, mit 2 semiparamterischen mitten, ist ehh immer nur ein kompromiss. .
Mit sowas kommt man heute nicht mehr weit.

....kann aber bei aller liebe für den Fabfilter EQ (VST) trotzdem sein, dass ich mir auch ein 500er Rack hinstell zum submixer,
und dort z.bsp. 4 stück midas EQs rein mache.
Ist eben schon was anderes direkt in analog ein paar knöpfe zu haben.
4x Midas EQ + midas rack wären nen tausender. könnte allenfalls reinpassen in 2-3 monaten.
wobei: es eben NUR Sinn macht, wenn ich es *perfekt* platzieren könnte !
und dazu müsste ich erst was basteln................der joggel hier ist aber lahm geworden

Nachdem ich den klang des EQS am günstigen -sub 300€- Pult mag, hab ich da ein gewisses Vertrauen in die Midas EQs.
Hauptmischer, da wo das GL2 hin MUSS, ist wirklich vor allem für routing, AUX send geschichten, subgruppen outs, und nicht um klang noch zu formen.
De muss "dort" schon vorher stehen! Oder eben: es geht dann ums experimentieren, Pult als schalt & experimentier station in einem !!!
.......kann ich aber heute im PC machen, ...und mache ich auch so !



Innsgesammt lässt sich aus meiner Sicht sagen, rein vom hören her, dass wir heute *wesentlich besser* abmischen,
bezihe mich da speziell auf den Bass und untere mitten.
Und das kommt ganz klar vom Einsatz heutiger digitaler tools. Speziell von den EQs ! ...aber auch von einer wesentlich besser ausbaubaren "interaktivität" die man heute digital hat.

Wenn es dir wirklich *rein* um das produktionsniveau geht,
dann **MUSS** man heute mit den vST Tools umgehen können !
einfach auch, weil unsere heutige Klangästhetik, und unsere Hörgewohnheiten, durch diesen heutigen Sound beeinflusst sind !

........................................................................................................................

Das "Problem" dass man mit seinen Sounds nicht zufrieden ist, bzw. umgekehrt: zufrieden sein möchte,
----> "während man da *mit einzel Sounds* am rummachen ist beim produktions daddeln",
das ist ein ganz eigenes Thema !

Da hadern viele Leute mit sich rum, früher mehr als heute.
Und zu dem thema gibts einiges zu sagen.
vor allem auch ein paar grundlegende Dinge.

sollte man vielleicht mal als eigenes topic angehen.
Dort lauert nämlich wirklich ne gewisse Falle.
und gibt umgekehrt tricks wie man mit der situation umgehen kann
 
Nick Name
Nick Name
||||||||||
Mir wäre lieber gewesen, du hättest etwas du dem charkter der Filter gesagt - wie du diese wahrnimmst/empfindest - das hatte mich interessiert.
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Mir wäre lieber gewesen, du hättest etwas du dem charkter der Filter gesagt - wie du diese wahrnimmst/empfindest - das hatte mich interessiert.
Das habe ich verstanden ! und habe geantwortet. In den ersten Zeilen ;-)



- Ich wiederhole: ich habe dein altes GL2 bisher noch nicht integriert ins setup. nur mal kurz getestet. (ohne EQ benutzen)
ich nutze immer noch mein altes und defektes mixwizard.
D.h. die Aussage die du gerne hättest, kann ich gar nicht machen......

- ich benutze EQs nicht so wie du. Ich höre nicht "sooo" hin.....und werte von daher auch nicht "sooo".
Ein pult tönt anders wie ein anderes, ich nehme unterschiede wahr, ja.

- die meisten EQ anwendungen die ich real am pult mache ist das "unsubtile":
Bass komplett aufblasen ! druck geben, Höhen rausnehmen / oder komplett umgekehrt: Bässe raus, Höhen rein.
"Den Sound" , den mache ich schon davor, vor dem EQ.

- Empfinde aber diese EQs an diesen pulten (A&H Mixwizard liga) für mich, dann wenn ich *wirklich* nen EQ bräuchte, als ungenügend !
Weil: ich dann vollparametrik haben möchte !!

- Vom GL2 erwarte ich das es inetwa in der Mixwizard liga spielt.
Das Mixwizard empfinde ich eher als neutral.
K.A. ob man das GL2 etwas oberhalb ansiedeln muss oder nicht ?
......ich erwarte wirklich das es inetwa dasselbe ist.
 
Nick Name
Nick Name
||||||||||
Ich hab dich auch verstanden - wollte nur deine ausführliche beschreibung nicht so einsam stehen lassen...
Und das war was mir eingefallen ist :)

Ich denke einen "schauspieler" (hier EQ/Filter) kann man auch unabhängig von seinen rollen beschreiben - oder vielleicht auch nicht :)
 
Nick Name
Nick Name
||||||||||
Zum pult A&H 2400 24:

Ich würde dem pult nicht "charakter" zuschreiben - das muss ich meinem zusammenhang nicht unbeidingt ein nachteil sein
(auch wenn ich mein ziel verpasst habe) - charkter muss also von mir kommen und davon habe ich genug .)

Der Eq ist klar und spritzig - auf drums sehr gut, auf weiche sachen eher gerne immer etwas zuviel (muss man dann zurückdrehen)
Der "verzeiht" einem keine fehler, wie der Trident.

Kann das sein das die vorverstärker gut sind!? Ich bewege ja meine samples alle auf 0 Gain (PFL) am mixer und ich höre viel mehr details, als wenn ich von der MPC direkt abhöre! Das finde ich schonmal ein schritt in die richtige richtung...

Und die routingmöglichkeiten sind grossartig.

ps: Übrigens ein pult was man gerade noch so alleine heben bzw bewältigen kann.

Immo beschäfftige ich mich mit einzelnen strukturen ( Hab jetzt nicht den anspruch als nächstes die über-produktion zu machen!)
Spass macht gerade das routen der Sherman auf verschiedene spuren (bzw umgekehrt) - und zu beobachten wie die Sherman reagiert.
(Das ist mein C/V-mixer für arme)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||
Wie ist eigentlich deine Arbeitsweise?
Nimmst du komplette Live-Jams auf?
Davon Einzelspuren?
Oder nur die Summe?

Überlege auch grad hin und her!
Bin mit der Situation unzufrieden, da ich immer noch nur die Summe vom Jam aufnehme, ohne, logischerweise, jegliche
Möglichkeit der Nachbearbeitung!

Mein Equipment ist halt als Live-Set gedacht, obwohl ich nirgends auftrete! LOL!

Was mich bis jetzt immer dran gehindert hat, war/ist die Tatsache, dass...naja...der Groove geht verloren ( ist´s wirklcih so? )
Und dass eventuell das neugierige Kind in mir, eventuell abhanden gekommen ist!

Erst Jam, dann Spur für Spur einzeln in Ableton aufnehmen?
Drumloops
BD
Synthsequencen
etc...

Hab bei der Herangehensweise damals immer geflucht, weil eben gefühlt nichts mehr tight war!
Möchte aber auch nicht mehr mehr meine kostbare Zeit damit verschwenden, wie wo was etc...
möchte Musik machen!

Und sooo viel Equipment ist auch nicht vorhanden, und trotzdem erscheint es mir too much! LOL

-bisl Modular
-TT303
-Avalon Bassline ( wird dieses Jahr evtl. noch ihren Besitzer wechseln, hadere noch )
-Microfreak
-Acidlab MIAMI
-RE909
-Korg MS20 ( wird hauptsächlich als Effekt benutzt )
-ISLA S2400
-Sherman Filterbank
-Elysia XPressor
-OTO BIM
-Euterpe Vertice ( sollte bald da sein )
-Soundcraft FX16 II Mischer

Überlege über:

-etwas kleines günstiges für Pad´s
-Korg Microkorg
- AMS ( diesen neuen kleinen )
-COBALT
- YAMAHA Reface DX

Einen von den oben genannten! ( Ob´s Sinn macht, weiß ich ehrlich gesagt nicht, trotzdem denke ich dummerweise drüber nach )
Ach..und Ableton Live natürlich!
 
 


News

Oben