Sequencer aber welcher?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von polysix, 27. März 2013.

  1. polysix

    polysix aktiviert

    guten abend zusammen,

    ich würde gern mein wachsendes System als nächstes mit einem Sequencer erweitern wollen. Der Sequencer würde mit 8 Steps für den Anfang völlig ausreichen, und für die Tonhöhen Ansteuerung um typische Sequencer läufe al á JMJ und Tangeren Dream zu produzieren hauptsächlich benutzt werden. Was haltet ihr vom Pittsburgh Modular Sequencer für meine Zwecke? Oder könnt ihr mir ein anderes Modul empfehlen? Der PM liegt mit 139,00 € für mich in einem guten Preisrahmen.

    Viele Grüße
    Axel
     
  2. Da bin ich auch gerade am überlegen...evtl. bekomme ich es auch hin selbst einen zu bauen.
    Ansonsten hatte ich mir schon die Module von MFB angeschaut. Da hat man lauter Einzelausgänge..
    Den PM kannte ich noch net.Aber hört sich gut an für 139€.
    Preislich sieht es da glaub dünn aus..bin mal gespannt was noch so vorgeschlagen wird.
     
  3. Also wenn Du den Lötkolben Schwingen kannst:

    http://www.midiwall.com/gear/babyseq/

    Ist sehr einfach aufzubauen und auch günstig, ich bau mir son Ding jetzt auf damit ich überhaupt mal ein Sequencer mit Poti's hab.

    vg
    Sascha
     
  4. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    ___

    Wie siehts denn mit iPad aus
    Gibts da nicht auch tolle Apps inzwischen ?

    oder ist das un-cool :roll:
    ich überleg da gerade selber

    iPad Mini kostet ja auch nicht soooo viel
     
  5. little MIDI :supi:

    Das ist DER Modular Sequencer aufm iPad und kostet nichtmal was! :phat:

    /edit: iPad mini find ich aber ungeeignet. Aufm iPad2 ist mir das ja schon fast zu klein mit Genome/Little Midi/Rebirth/MS-20. iPad Mini müßte ich ja dann mitm Zahnstocher bedienen :lollo:
     
  6. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    Na ja gut -

    dann vielleicht doch nen erwachsenes iPad ;-)
    immerhin gibts ja noch andere gute Einsatzgebiete und die Anschaffung lohnt sich somit

    kann denn diese Midi App auch mehrere Synths ansteuern ( so wie früher Atari )
    oder beschränkt sich das nur auf ein paar Spuren ?
     
  7. Also der little MIDI hat 2 Bildschirme die man umschalten und auch jeweils einem eigenen MIDI Kanal zuordnen kann.
    Also 2 Spur Sequencer.
     
  8. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    immerhin

    besser als nur eine :supi:

    für umsonst ja nicht schlecht zumindest

    Und als ergänzung zum Setup ..womit sich die nächste Frage stellt :

    Kann man denn das iPad ( Midi App ) time syncen zu seinen anderen Sequenzern Groovboxen ect ?

    Bestimmt oder ? ..

    ( ich frag halt so "doof" weil ich da keine Erfahrungen mit so iPad o iPhone und diversen Apps habe ) :mrgreen:

    bis mir Freunde jüngst des öfteren Begeistertes erzählten- Oder ich nun auch hier im Forum was darüber lese - dachte ich immernoch das es mehr oder weniger nette Spielzeuge sind
     
  9. Syncen kann man wohl auch, aber das hängt von der App ab.
    Ich habs noch nicht probiert weil ich das iPad eigentlich nur unterwegs als Host benutze.

    Aber mir gehts da so wie Dir ich bin nicht so der Apfelkopp und schnapp auch nur hier und da mal was auf. ;-)

    Das iPad, muss ich zugeben, ist aber durchaus ein sehr gutes Tool im Studio und unterwegs!


    /edit: uiuiui, 808 Beiträge, ich poste ab jetzt nix mehr :mrgreen:
     
  10. polysix

    polysix aktiviert

    Hallo Zusammen,

    ich such da doch eher nach einem Modul was sequencen kann. Per Midi mache ich momentan mit Lappi oder netbook und probiere die REASON 7 beta aus. Möchte aber lieber ein "richtiges" Modul zum Knöpfe drehen :D

    Kennt von Euch jemand das PM Sequencer Modul? Kann mir darüber jemand Auskunft geben?

    Viele Grüße
    Axel
     
  11. polysix

    polysix aktiviert

    Cool ! Aber kann ich leider nicht. Löten würde noch gehen, aber in Elektronik kenn ich mich überhaupt nicht aus. Schule liegt ca. 29 jahre zurück, ich glaube physik hatte war immer eine 5 .... wenn ich Glück hatte :D

    Viele Grüße
    Axel
     
  12. Du, mehr wie Löten muß Du dafür garnicht können!
    Man kann das sogar fliegend verdrahten, also Du mußt nichtmal ne Lochrasterplatiene dafür nehmen.

    Und wenn Du eh schon 'vorbelastet' bist, denke ich wird es kein Problem für Dich sein, nach Studium des 4017 Datenblattes, den Sequencer auf 8 od. 16 Steps zu Modifizieren.
     
  13. kl~ak

    kl~ak -

    so siehts aus :mrgreen:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    ich denke man muss wissen was man will - und dann ist auch klar was man sich kauft ;-)
     
  14. @kl~ak: Da hat sich aber einer Mühe gegeben! :supi:

    Du bekommst heute von mir das virtuelle Fleißbildchen des Tages! :) :doc: :)
     
  15. darsho

    darsho verkanntes Genie

    was ist denn die preisliche Obergrenze und muss es ein Modul sein ?

    Wenns auch 4-stellig kosten darf, kann ich immer nur den Theis Dual Skip Sequencer empfehlen :supi:
    (Standalone mit circa 5U Höhe)
     
  16. kl~ak

    kl~ak -

    ich persönlich finde

    rene
    PP
    tiptop
    moskwa


    am interessantesten - rene dabei noch weit vorne dicht gefolg von PP

    rene vor allem wegen der eingriffsmöglichkeit und der möglichkeit steps zu locken (3step-sequencen etc.)


    wenn es klassich sein soll würde ich sicher den doepfer bevorzugen ... weil der auch schnell erweiterbar auf 16 step ist ...
     
  17. So klassisch finde ich den A-155 in Kombi mit dem A-154 gar nicht, weil man damit Start und End Step modulieren kann und sogar Mode. Den Clock Generator im A-154 kann man auch weit modulieren (Frequenz und PWM). Das Ding hat noch Glide und ein internes Sample & Hold drin, sowie 3 Trigger und 1 Gate Spur und zu guter Letzt noch die 8 Eingänge für CV/Audio. Wer das zu klassisch findet hat das Teil noch nie besessen oder nicht ausgereizt.
     
  18. kl~ak

    kl~ak -

    ja geht alles - aber eben nur voll ausgebaut ... an sich ist das nur ein normaler sequencer. erst durch die erweiterung wirds interessant. im vergleich zum rene fand ich den doepfer aber immer etwas hakelig - also der funktioniert sehr gut - nur fand ich den rene irgendwie zugänglicher wenn man was bestimtes machen wollte -> das war beim doepfer immer sehr mit fingerspitzengefühl bis die sequence stimmte ...

    und richtig = > sicher nicht ausgereizt :oops:
     
  19. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    also wenn es eurorack sein soll und in richtung td gehen soll musst du einen seq. haben der ratcheting kann. da gibt es ein tollen treat den ich im muffs gestartet habe, habe das auch schon sehr gut hin bekommen. da reicht 1 bzw doepfer a155 und ein paar andere module. der a155 hat ja für jeden step noch einen eingang da kannst du dann schön mit einem trigger rein gehen und es klingt gleich td mässig. oder du wartest auf den metropolis von intelijel. der ist der nachbau vom ryk sequenzer der kann auch ratcheting ...


    hier der treat ... http://www.muffwiggler.com/forum/viewtopic.php?t=68176&highlight=ratcheting
     

    Anhänge:

  20. Ratcheting funktioniert in Eurorack auch mit einer Offsetspannung, einem A-150, einem RCD oder SCM und einem Modul mit Manual Gate (FoH Choices) z.B. gehen. Mit nem RCD müsste die Clock dann schneller sein (in Ratchet Geschwindigkeit) und die Offsetspannung (geht auch vom Choices) dann per Rotate CV Eingang die normale Geschwindigkeit einstellen, beim RCM genau umgekehrt. Das Manual Gate schaltet dann zwischen dein beiden A-150 Eingängen um von denen der eine gar nicht gepatcht ist.

    Habe ich grad ausprobiert, funktioniert also nicht nur in der Theorie. ;-) Bietet natürlich nicht soviele Möglichkeiten wie der A-155/A-152 Patch, aber für einfaches TD Ratcheting reicht's, wobei man beim Choices dann auch noch mit dem Joystick die Offsetspannung verändern kann.

    Aber da gibt's ja ganz viele Möglichkeiten, z.B. kann man auch einfach mit einem A-150 + Manual Gate zwischen zwei Clockwork Kanälen oder Ausgängen eines anderen beliebigen Clock Dividers/Multipliers umschalten.
     
  21. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    ja das stimmt. geht such mit einem lfo in einem der 8 eingänge. kommt ganz auf das gewünschte ergebnis an.
    macht jedenfalls spaß.
     
  22. Ist der A-154 in dieser Kombi "zwingend"? Das Ganze ist ja auch ein Platzfresser erster Kajüte. Klar, man hat dann die ganzen Optionen vor-/rückwärts etc., während der A-155 allein sehr streamlined ist. Aber ich habe das Gefühl, man bekommt z.B. mit dem Moskwa Ähnliches (mit reichlich Optionen) auf weitaus weniger Platz.
     
  23. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    wenn Selbstbau eine Alternative ist, schau' Dir auch mal den SimpleSeq bei HexInverter.net an.... Der Typ ist nett und alles (Lieferung & Gerät) funktioniert. Dauert halt ein bißchen aus den USA, unddann ist da noch der Zoll...
     
  24. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Der A-155 bring schon allein ne Menge, 2 Sequencerreihen & Trigger & Gates. Natürlich ist die Kombi nicht zwingend, allein ist er halt straight/klassisch. Der Spaß kommt mit dem A-154, wenn man Sequencen nicht nur durch Änderung der Tonhöhe variiren möchte, sondern viel fixer. BTW: ich würde auch den Quatizer noch vorsehen, bei jedem Sequencer. Es sei denn, mann steht auf freiere Tonhöhen. Es funktiniert natürlich auch ohne, aber mit ist man fixer und im tonalen Bereich...
     
  25. Oha, dann hat man alleine mit dem SEQ-Geraffel fast 84TE voll (die restlichen 4TE gehen vllt noch für einen Switch o.ä. drauf) :shock:
     
  26. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    mehr, da Du zwei A-155 mit dem A-154 verbinden kannst... :D
    The sky is the limit...
     
  27. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ganz schlimm!
     
  28. Ganz genau. Passt ja nicht mal in ein Beauty Case! :selfhammer:
     
  29. Ja, leider. Wenn Du mit dem reinen Forward-Modus auskommst, eine externe Clock hast und die Adressierung von Start- und End-Step nicht brauchst, dann brauchste auch kein A-154. Wenn Du zwei A-155 miteinander verknüpfen willst, hilft der A-154 auch nochmal, da man mit dessen Steuereinheit beide ansteuern kann und man gleich ein Gate-Signal für einen A-150 bekommt um 16 Steps zusammen zu schalten. Letzteres geht aber z.B. auch per A-151 und Clock Divider.

    Der SimpleSeq kann aber eben auch fast nix.
     
  30. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Nomen est omen.
     

Diese Seite empfehlen