sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von q3tommy, 26. Dezember 2012.

  1. ich habe seit längerem eine ipad app, den sequencomat, an dem ich sequencerarbeit schätzen gelernt habe. jetzt habe ich seit kurzem den dark time und bin begeistert! tolll, es macht soviel spaß und ist richtig ergiebig. bin jetzt auf der suche nach einem qeiteren sequencer, noch eine erweiterung, dachte an etwa wie d en nemo, hab einiges darüber gelesen und bin mir unsicher.. meinungen? brauchbare alternativen?
     
  2. Was sind denn Deine Klangerzeuger?
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schau mal in sein Profil ;-)

    Also, da ist schon einiges und der Sequencomat ist schon eher Luxus.
    Wenn es Hardware sein soll, dann ist das wohl eher "was größeres". Also sagen wir mal, eine gute Groovebox wie MPC (ggf mit JJOS) und die Elektron Sachen aber ggf. auch Rhizome (LE) als reiner Sequencer, wäre das was für dich?
    Außerdem gab es ja auch mal den RPW SEQ12 (siehe Blog und Postings hier und Tests im Magazin und bei Amazona), den ich mehr als interessant finde.

    Und Circlon von Sequentix? Wäre doch auch noch was.
     
  4. ich suche einen hardwaresequencer, hab octa und machinedrum, wollte sie aber nicht als seauencer für melodiesynths nutzen. suche hardware die inspirierend ist, fällt mir beim darktime jetzt eben auf dass das gerät ansich neue ideen birgt, und das besonders durch die präsenz der hardware. zum nemo lese ich eher negative meinungen... dabei gefällt er mir von dem was ich sehe sehr. ich überdenke das einfach nochmal, kommt denn in näherer zukunft vielleicht mal wieder ein hardwaresequencer?
     
  5. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Nemo eine interessante Alternative für Dich ist, da Du den Bereich "Knöpfchen-Reihen-Sequenzer" mit dem Darktime erstmal ganz ordentlich abdeckst. Alternativen gibt es in der Liga zu diesem Preis eigentlich kaum.

    Ich kenne das Tenori-On von Yamaha nicht aus eigener Erfahrung, könnte mir aber vorstellen, dass das vielleicht auch noch ganz interessant wäre.
     
  6. kl~ak

    kl~ak -

    funktioniert halt nur mit cv = darkenergy oder soetwaqs sollte es dann geben ... aber ist ein sehr hübsches tool _ nicht ganz zuende gedacht aber für alles was cv versteht in ordnung, wenn es nicht klassisch sein soll.

    weiß nicht ob dein mopho cv versteht. alles andere kann ja nur midi. aber von der herangehensweise find ich den rene schon sehr gut ... vielleicht gibts soetwas ja auch als vst :dunno:

    [​IMG]
     
  7. danke für die tips, wenn demnächsts nichts neues in planung ist werde ich glaube ich das risiko eingehen und mich an genoqs versuchen, vielleicht sogar am octopus. die hardware ansich inspiriert mich beim dartme so sehr dass ich wieder viel mehr spaß am produzieren habe. ipad und sequencomat bietet ja auch schon viel möglichkeit, hätte bis vor kurzem auch nie geld für teure sequencerhardware ausgegeben. jetzt bin ich total überzeugt.
     
  8. phakju

    phakju aktiviert

    Tu Dir nur den Gefallen, und lies Dir zum Nemo/Octopus unbedingt VORHER die Bedienungsanleitung durch.

    Ich konnte mir nix merken seinerzeit, und tauschte frustriert den Octopus gegen den Cirklon. Im Nachhinein ein Segen (für mich). Hat mich nur sehr viel Geld gekostet ;-)
     
  9. darsho

    darsho verkanntes Genie

    im Modularbereich gibt es noch mehr Auswahl an Sequencern, allerdings müsstest Du da zum eigentlichen Sequencer-Modul jeweils noch ein Gehäuse mit Strom einrechnen.
    Kann aber trotzdem ne Überlegung wert sein.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen