Sequential Circuits Drumtraks Zusatzplatine

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von loopino, 7. Juni 2006.

  1. loopino

    loopino Tach

    Hallo!

    Kennt jemand die nachfolgend abgebildete Platine in meinem Drumtraks? Es soll sich um eine Art Rom-Erweiterung handeln.

    Vielleicht ist meine Frage in dieser Rubrik besser aufgehoben. Hoffe ich. :roll:

    Vielen Dank!

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. cleanX

    cleanX Tach

    hallo,

    das sieht aus, wie eine Sounderweiterung für den Drumtraks.
    Die Sounds sind bei dem Gerät in Eproms gebrannt, die man auch austauschen kann, wenn man über andere Eproms oder gar über einen Eprombrenner wie den Oberheim Prommer verfügt.
    Die bekanntesten 8bit-Drummaschinen, wie Oberheim DMX, DX, Linndrum oder Emu Drumulator und einge Simmons-geräte basieren auf dieser Technologie.
    Die Eproms gibt es in unterschiedlichen Grössen (32kByte, 64kByte, 128kByte, etc.) und je nach Hersteller steht dann ein unterschiedlich grosser Speicherplatz pro Sound zur Verfügung. Für einige längere Samples wie Ride oder Crash werden oft auch zwei oder gar 4 Eproms nur für diesen einen Sound benötigt. Das sieht man bei deiner Drumtraks sehr schön bei den 4 Crash-aufklebern auf 4 Eproms des Mainboards.

    Einige Techniker haben dann diese Drumcomputer modifiziert und z.B. statt eines 32kbyte-eproms ein 64er eingebaut. In diesem konnten dann zwei Sounds abgespeichert werden und durch einen kleinen Kippschalter (der meist auf der Frontplatte landete) ausgewählt werden.

    Die in deiner Drumtraks verbaute Platine sieht aus, wie ein grösserer Pool an Extra-samples, die aber wohl nur durch umschalten im Geräteinneren angewählt werden können. Dafür ist das Äussere (und anscheinden auch das Innere, wenn man die Platine und die Flachbandkabel entfernt) noch im Originalzustand - auch nicht schlecht.
    Es scheint so, dass nicht nur grössere Eproms eingebaut worden, sondern gleich mehrere parallel liegen, da fällt das nervige raus- und reinstecken weg. Mit dem kleinen Schiebeschalter wählt man sicherlich einen der beiden Sounds des Eproms aus - wie man jedoch zwischen den Eproms generell umschaltet kann ich nicht erkennen. Für die drei freien Eprom-Reihen müsste man sich wahrscheinlich noch so ein Flachbandkabeladapter bauen, keine Ahnung, ob das so ohne weiteres Möglich ist.
    Ob die Platine eine professionell von einem Drittanbieter vertriebene
    variante oder selbstgebaut ist, weiss ich leider nicht.
     
  3. loopino

    loopino Tach

    Vielen Dank für die Antwort!

    Vermutlich habe ich mir einen Bären aufbinden lassen, als mir der Verkäufer sagte, dass die 290 EUR aufgrund der Zusatzplatine gerechtfertigt seien. Ich möchte das Gerät nämlich wieder verkaufen und überlege, welcher Preis wohl vernünftig ist.
     

Diese Seite empfehlen