So arm / reich wird man mit Musik machen..

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von Moogulator, 4. April 2014.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hier mal ein Verkaufsplan (B)
    [​IMG]
    lol april april.
    is vorbei mit Geld verdienen für Musiker im Sinne von "überhaupt irgendwas einnehmen"? Oder geht es irgendwie anders doch noch? Unterricht geben oder das klischee "eben bei Konzerten mehr verkaufen"? Hmm..

    Hier noch etwas Lesestoff zu dem Thema mit Bitte um Ideen und Feedback
    http://www.spreeblick.com/2014/04/03/da ... k-im-netz/

    Wovon Musiker leben (hier studierte und Berufsmusiker als Schwerpunkt)
    http://www.daserste.de/information/wiss ... 3-110.html

    Musicload wird übrigens abgeschafft von der T, soweit ich das gelesen habe.

    Und ja, wer mit Streaming zu tun hat, darf offenbar nicht mit Lohn rechnen, es geht da um 0.000000.1 Cent Beträge, ...
    ist das noch Gejammer oder gibts Auswege oder ist das einfach so hinzunehmen und "is so"?
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Wieso "April, April"? Was ist daran ein Witz? So ist das halt.

    Ich bin daher doch ziemlich froh, einen Lehrberuf ergriffen zu haben und nicht jahrzehntelang irgendwelchen unerfüllbaren Träumen hinterhergehangen zu haben. Für deren Jahresumsatz möchte ich morgens nicht aufstehen müssen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Pfff, manipulativ ohne ende
    Nichts ist aussageloser als dieser waschzettel :floet:
    Haben die in dem jahr überhaupt was veröffentlicht?

    Mimimi ich hab überhaupt keine einnahmen aus digitalen verkäufen :selfhammer:
    Mimimi ich verdiene samstag nachmittags kein geld - wovon soll ich blos leben? :mrgreen:
     
  4. Synlog

    Synlog Tach

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Lies doch erst mal den Link unter der Tabelle, ist doch schön erklärt (bevor du nörgelst).
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Selbstverständlich hab ich den artikel gelesen,
    von der haupteinnahmequelle live steht da nix und wird auch mit keinem wort erwähnt :floet:
    aber schön live photos reinsetzen :mrgreen:
    Wer lesen kann und mitdenkt ist klar im vorteil :kaffee:

    Und ob die in dem jahr was veröffentlicht haben oder nicht geht aus dem artikel nicht hervor
    Da man dazu nichts sagt nehm ich mal an nicht
    600 paar gequetschte nur für den digitalen abverkauf des backcatalogs ist doch gar nicht übel :mrgreen:
     
  6. Re: So reich wird man mit Musik machen..

    :supi:

    Wer tatsächlich meint mehr als Taschengeld zu verdienen, ist schief gewickelt. Wenn man dann noch den den Aufwand in Stunden berechnet den man betreiben muss um das alles erst einmal auf dem Weg zu bringen und am laufen zu halten, dann kommen einen die Tränen. Aber die Band aus dem Artikel wird sicher mehr Geld mit Gigs als mit den Platten oder digitalen Verkäufen machen. Da das nur ein Wochenend Spassprojekt zu sein scheint, würde ich mir nicht zuviele Gedanken über die armen Jungs machen, da sie (hoffentlich) bestimmt feste Jobs haben.

    Darum habe ich den Bohlen in den ersten Staffeln von DSDS so geliebt. Er hat untalentierten jungen Leuten hart, aber klipp und klar gesagt das es nichts wird. Finde ich gut, bevor sie sich in die Idee komplett reinsteigern. Und wer dann meint das die jungen Leute zu arg angegangen wurden, der weiß nicht wie hart, gemein und ungerecht das Musikbiz ist.Womit ich hier gerne robotwalla zitieren möchte: Mimimi :heul:
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Also ich weiß gar nicht was die haben.. Hab neues Label (Partina Sun) aufgemacht und ohne große Werbung 8 Songs verkauft.
    Ich weiß mittlerweile überhaupt nicht mehr wohin mit der ganzen Kohle.

    Hinzu kommt ja noch die KOhle von den Gigs. Da hatte ich das Glück letztes Jahr
    ein Auftritt zu haben, auch wenn bis jetzt für dieses Jahr kein Gig in Aussicht ist.

    Ach dann war ich ja letzte Woche Top10 in Itunes Electronic Charts... Aber zum
    Glück ja nur mit einem Remix sodass ich nicht befürchten muss davon Geld zu
    abzubekommen... Braucht man ja auch nicht - dafür sind ja die Gigs da ;-)
     
  8. Zolo

    Zolo Tach

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Aber produktiv muss ich zum Artikel noch sagen dass Finetunes jetzt auch nicht sooo viel ausschütet. Gibt Vertriebe die mehr vom Kuchen abgeben ;-)
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Zolo, ich würd aus der Ferne raten, dass deine Momentane Situation eher die Ausnahme is. Die Berufsmusiker, die ich gut kenne verdienen pi mal daumen so viel wie n normaler Facharbeiter (= "Geselle"), und das obwohl sie neben ihren Tätigkeiten im Studio, Bühne oder Konzertsaal auch viel Unterricht geben (... müssen). Also Geld ham die alle zwar nicht viel aber auch nicht arg wenig.

    Kurz: Dass sich Musiker über viel Geld freuen oder zuwenig Geld beklagen erlebe ich sehr selten. Viel häufiger is, dass sie sich über geile Gigs freuen oder über die anstrengende Arbeit (Unterricht) oder faule Schüler beschweren.
     
  10. Zolo

    Zolo Tach

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Ne war nicht so ganz ernst gemeint. Ich meine ich hab ja schon mein Einkommen mit Musik. Muss ich ja - sonst müsste ich mir einen anderen Job suchen.

    Aber im Clubbereich kann ich sagen - da ich auch mit bekannteren Leuten zu tun habe - das die Verkaufszahlen aus dem Artikel weit weg sind. Dafür bekommen total viele gleich tausende Euro von Gage wenns anfängt zu laufen in dem Bereich.
     
  11. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Es gibt in der Marktwirtschaft den Markt... wenn Zolo Musik macht für die es einen Markt gibt. Super Sache. Ich würde nie auf die Idee kommen, das mit meinem Sound auch nur zu versuchen, es gibt dafür einfach keinen Markt. Simple.
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Wenn ich mir das so anschaue... da verdiene ich mit CD-Verkäufen ja noch mehr. Dieser Waschzettel dürfte für alle ernüchternd sein, die glauben, man könne von Musik leben.

    Immerhin, die GEMA hat mir mit der aktuellen Ausschüttung eine Abrechnung über Tantiemen für Downloads geschickt: 46 Cent! Da war das Porto ja noch teurer, von der Verwaltungsarbeit mal ganz zu schweigen.

    Stephen
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Es GIBT noch Leute, die durchaus ein Leben von Musik führen können - also wir sprechen von klassischen Sachen wie Live & Tonträger, keine Unterrichtssachen und so - wirklich reisender Musiker oder ähnliches. Da ist es doch ein Glücksfall für jeden, der da noch drin ist.

    Antiillusionspillen braucht HIER wohl keiner mehr. Aber ich freu mich für jeden der frei im Denken die Musik machen kann, die man machen will. Und davon leben kann.
    Von mir aus ein wenig Druck, dies oder das auch mal raus zu bringen oder zu machen.

    Was hier deutlich wird sind sicher die Trends mit Streaming-Diensten - da kommt nichts zurück.
    Und itunes ist noch am weitesten oben.

    Das ist kein Minimi sondern einfach wie es heute ist.
    Auf dem Kulturschiff reist kein Floh mehr mit ohne Schaffnerbitte - na, watt tu'se dabei?
     
  14. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Auch von dem jährlichen Mitgliedsbeitrag ganz zu schweigen...
     
  15. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Wie ich schonmal in einem anderen Thread schrieb:

    Finanzielle Erfolglosigkeit könnte man ja auch als Anlaß nehmen
    NICHT mehr nach der Kohle zu schielen, die musikalische Narren-
    freiheit zu genießen und das zu machen was man wirklich will.
    (Disclaimer: sofern man das nicht eh schon macht. Dennoch habe
    ich des Öfteren das Gefühl, dass das Erfolgschielen blind für eigene
    Ideen macht)
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Ja, kann man. Aber als EINZIGE Motivation ist das auch sehr dürftig. Im Extremfall - sollte eine sehr gute Musik nur des Geldes wegen entstanden sein, so möge dies denkbar sein - halte ich aber für ein ziemlich schlappes Argument um Musikern generell nichts mehr zu zahlen. Das ist ja dabei der logische Schluss.

    Eine gute Musik von einem rein finanziell motivierten hätte ich wohl gekauft, aber - wie viele gute Sachen sind deshalb gekommen?
    Naja, womöglich hat noch immer alles einen Preis. Der für Musik ist zzt aber klein. Aber - bei Ebay gabs Konzertkarten für Kate Bush in UK 2015 für 1000 Kröteneinheiten.
    Ist also schon was wert, so ein Konzert.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Das als indieband, die nur noch die alten herren (wir) kennen, keine kohe aus streaming rausfällt war doch jedem klar?
    Ob man mal vor jahren bei sony war oder nicht tut nix zur sache
    Wann habt ihr denn das letzte mal nach plan b geklickt? Nie? Eben!

    deswegen find ich dass auch so manipulativ :kaffee:
    Wer macht sich denn bei den zahlen komplett nackig?
    Also soviel aus dem verkauf realer tontraeger, soviel aus digitalen, soviel von live, soviel aus gema, soviel aus tshirt verkaeufen

    Ich hab auch noch nie gedacht: mach ich ambient und morgen geh ich geld verbrennen :lol:
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Sicher wird sich die oben erwähnte Kate Bush auch über Geld freuen, die offiziellen Karten liegen zwischen 100 und 400€.
    Die spielt selten bis nie live und und und..
    Man kann sich fragen, ob das ok ist oder nicht, vielleicht gäb es sie nicht, wenn man Musik damals nicht entlohnt hätte und und und..

    Mal sehen..
    Das ist bei Software und anderem nicht anders. Vielleicht ist Dienstleistung auch nicht so richtig was wert, sieht man doch nicht immer ob einer massiert wurde oder sowas.
     
  19. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Ich habe eine mögliche REAKTION auf "Erfolglosigkeit" beschrieben...
    Die Motivation eines Musikers ist für mich als Hörer unwichtig, wenn das
    Ergebnis, die Musik, aus meiner Sicht "stimmt".
    Natürlich sollen Musiker/Kunstschaffende angemessen entlohnt werden.
    Habe nichts Gegenteiliges geschrieben.
    Ich gönne es Kate Bush, dass es immer wieder ein paar dämliche Leute gibt. ;-)
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    "Dämlich" ist man, wenn man Geld für Musik ausgibt? Naja.
    Vielleicht ist die Motivation ja auch nicht so s/w - vielleicht ist es ja durchaus eine Hilfe oder Anerkennung, .. ob das immer im Rolls Royce endet - wir sprechen ja von normalen Bands, Musikern, die aber einen guten Job machen. Oder? Ohne Diskussion über "ist das gute Musik", denn das wird wohl nie geklärt werden können.
     
  21. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Die eigentliche Story in dem Artikel sind die Scherereien mit Sony.
     
  22. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Quatsch. Es ging um das Mass!
    Anderes Beispiel: kein Mensch sollte ein Managergehalt von mehreren Millionen
    bekommen. Das ist nicht normal und überschreitet das Maß. Kein Banker oder
    Manager bringt wirklich diese Leistung. Deshalb wäre eine Deckelung angebracht.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Oh, das ist ein ernstes Problem aufgrund dieses Artikels mit diesen Zahlen?
    Ich mache mir bei Musik eher sorgen um die Durchreichung - Da scheint mir der Musiker noch immer kaum zu profitieren, heute ;-)
     
  24. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Mag sein, dass ich abgedriftet bin - vielleicht aber auch nicht.
    Yeap.
    Tendenz steigend, bzw. fallend.
    Wie schon weiter oben jemand schrieb: Nachfrage und Angebot gelten wohl hier.
    Es gibt ein Überangebot an nicht-allzuguter bis mittelmäßiger Musik (jetzt mal die
    Diskussion über "was-ist-gut" beiseite lassend). Aber hatten wir schon in anderen Threads.
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Ggf. ist das "Problem" woanders? Ich mein - Überreiche Musiker, das ist ja fast so schlimm wie Bänker, Manager und …
    Großes hmmmm.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    *g* sag blos nicht dass ist dir auch, bei aller liebe, zu viel geld? fuer 1 1/2 h unterhaltung ...

    Musik und bezahlen
    Ich hab frueher immer john peel auf bfbs auf tape aufgenommen, da hat also niemand an mir verdient, boese welt :kaffee:
    Und niemand ist wegen meinen tapes verhungert, um mal auf dem teppich zu bleiben :opa:
     
  27. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    Siehe oben. Maß. Gerechte Verteilung. So, und jetzt die Frage: was
    wäre eine gerechte Verteilung? (Somit wären wir wieder On-Topic ;-)
    ...und damit auch beim Thema Qualität in der Musik...
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    ok, muss etwas ausholen:

    Ja, ein bisschen nach oben prüfen - Deshalb das Kate Bush Dings - man könnte auch überlegen ob man 100€ für Depeche Mode zahlen möchte. Mir war's zu viel, aber es gab genug, ich habs nicht gemacht weil ich dafür 5 Wochenenden Industrial feiern kann und ich für Konzerte kleinere Räume lieber mag. Ist aber alles schwer zu machen, da Ticketdealer und Location auch Kohle sehen wollen, heute mehr…






    Das ist ein Abteil - das andere ist Labels, Vertrieb, Wiederverkauf von Musik. Was bleibt wo hängen und so weiter.

    aber nicht vergessen, wie die meisten Musiker letztlich leben - und ich spreche jetzt von denen, die auch gut sind. Nicht jeden - es ist klar, dass auch einige da aus dem Raster fallen.
    Und ja, im Endeffekt entscheidet jeder darüber mit.

    Ich glaube eine große Mehrheit hat sich eher im Heise'schen Sinne entschieden.
    Einige andere gehen zu Konzerten so es geht, für Lieblingsmusiker gibt man ggf. etwas mehr aus - ich bemerkte einen Rutsch nach oben bei den Konzertpreisen für nahezu alle Stile und Musiker. Ausgenommen offenbar Industrial, keine Ahnung wieso das da so oft günstiger ist.
    Hier ist der Fokus ja auf den Online-Aggregatoren und Labels und Zwischenhandel.

    Richtig- was ist gerecht?
    Ich denke, dass heute die Leute weniger zahlen WOLLEN, es geht nicht darum dem Musiker sowas wie ein Leben zu ermöglichen, sondern man will wohl nur die direkten Unkosten decken. Das wäre der Unterschied einen Server zu bezahlen oder einen Tonträger, aber keinen der sich drum kümmert. Das Gewünschte liegt ggf. dazwischen.

    Ich weiss es nicht, aber ich glaube all zu viele denken darüber nicht nach, auch mangels genauerer Information - da find ich nicht schlecht, wenn diese bekannt ist.
    Alles andere - bestimmt jeder selbst.

    Das fängt beim Selbstverständnis an und reicht hin bis zu dem, was man selbst erwartet von anderen. Handelt man da selbst unterschiedlich?

    Oder ist der Beruf Musiker eine Frage dessen was man von ihm erwartet? Studiert haben? Gut sein? Oder einfach nur Musik machen? Oder die Leute ansprechen können?
    Ich denke, dass man hier rel. oft Querverbindungen zu politischen Haltungen hat, siehe Deckelung - daran dachte ich tatsächlich gar nicht, da ich nicht all zu viele Musiker kenne, denen es so übermäßig geht, und denen man unterstellt das sie auch echt was tun. Wir sprechen also nicht von Neid, HartzIV-Sozialdings nur weil einer Musik macht - sondern von denen die du kennst, magst, deren Musik du hörst etc.

    Also nicht das, was hier heute kaum noch irgendwo mitschwingt aber so vor 10 Jahren schon - das man selbst doch ziemlich zu denen gehöre, die irgendwie "unterstützt" werden sollten.
    Ich denke so offen sollten wir auch hier sein - Viele von uns hier machen ja noch was, Tonträger, Konzerte und schätzen sich auch irgendwo ein - ihren "Wert" oder so, auch wenn das oft dem Gedanken widersprechen wird, weil man es eh machen würde? Oder so..
    Es gäbe sicher einige Sichtweisen.

    Die interessieren mich und wie das so gelöst ist, idealerweise von solchen, die auch nicht nur sich und 3 Freunde haben, die das Eigene tun als gutartig bescheinigen ;-)
    Ich sag das mit zwinkerndem Blick auf mich selbst. Ich hab auch schon zB unbewusst oder bewusst irgendwo gespielt, wo Sponsoren drin stecken wie zB die Stadt oder das Land oder sowas.
    All das steht auch nur hier, WEIL ich hier und da viel davon verspüre, dass das alles auch noch "zu viel" zu sein scheint. So versteh ich die Mimimi Äußerung weiter vorn - die haben das doch eh nicht verdient, sollen nicht jammern, haben doch eh eigentlich mehr, steht da nur nicht..
    Ich kenne es pers. auch noch aus der Ecke meiner ersten Magazin-Phase (90er) - da hat man oft so eine Haltung gehabt, man hätte richhhhtig Kohle..

    Aber ich finde es nicht so falsch, wenn das alles bekannt ist, dann weiss man es und jeder kann eben wirklich sagen, was und wie er dazu steht. Dann aber auch ehrlich wie - ich pump mir das vonne Russen drauf.. bis hin zu - ich geh zu Konzerten ..
    und - das alte Gerücht bei Konzerten wäre jetzt der Ausgleich für die Tonträger..
    Und so..

    Deshalb meine längere Ansage und der Aufhänger.
    "Wer macht was, kriegt was und wie siehst du das.. "
     
  29. Zolo

    Zolo Tach

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    ICh glaube die Gema behält zwar ein Teil von den digitalen Verkäufen ein, aber schüttet sie noch nicht aus weil noch nicht entschieden ist wie das aufgeteilt wird.
    Soweit ich weiß macht das aber das Pendan in der Schweiz, weswegen die Gema womöglich nur die Schweizer Abgaben eingeholt und ausgezahlt hat.
     
  30. Zolo

    Zolo Tach

    Re: So reich wird man mit Musik machen..

    @Moog
    bei mir sind 98% über Beatport leider.. Ich mag BP nicht und finds schweine teuer...
    Aber solltest mal in Betracht ziehen.
     

Diese Seite empfehlen