Solina String Ensemble

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Saartekk, 8. Mai 2012.

  1. Saartekk

    Saartekk Tach

    Hallo liebe Forengemeinde,

    wenn ich mich kurz vorstellen darf, ich bin Saartekk, 30Lenze jung und seit heute mehr oder minder stolzer^^ Besitzer einer alten hilfebedürftigen Solina String Ensemble... =-)

    Hab Sie als defekt über Ebay erstanden mit der Hoffnung, dass sich evtl. doch noch ein Mucks aus Ihr entlocken lässt... Haltet mich für Naiv, bescheuert, etc... Aber fänd es cool, wenn man solch nem alten Schätzchen wieder Leben einhauchen könnte...

    Löt- und Elektronikerkenntnisse sind vorhanden, da ich mich schon länger mit elektronischen Basteleien beschäftige... Hatte alsKind nen Experimentierkasten und hatte mir früher schon einiges für´s Auto selber gelötet. auch ne Lichtorgel und nen alten TFT hab ich mal wiederflott gemacht... speziell jetzt mit Audio und Synthesizerschaltungen hatte ich bisher leider noch keinen Kontakt ausser etwas Theorie... Aber lässt sich ja aneignen... ;-)

    Hatte in meiner jugend viel Mist unter meinen Fingern, was Gears angeht... ;-) Allerdings hab ich mich letztens mal etwas mehr mit den richtig analogen^^ Synths vertraut gemacht... Bin dann durch Jean Michel Jarre auf die Solina String aufmerksam geworden... und irgendwie bin ich darauf hängen geblieben... Da mir leider immoment noch das nötige kleingeld fehlt für eine schöne gebrauchte, hab ich es jetzt eben mal mit einer Bedürftigen probiert... Vllt. kann man ja doch noch etwas Retten... Gehäuse ist leider auch fehlanzeige aber da ich gelernter Tischler bin, sollte dies das kleinste Problem sein... ;-) Aber sie sollte erst einmal wieder erklingen, bevor ich mich dem Gehäuse widme... ;-)

    Hab den Thread hier aufgemacht um evtl. etwas mehr Infos über die String Ensemble zu bekommen... bin zwar schon die letzten Wochen am suchen wie bekloppt und hab auch schon zwei Schaltpläne gefunden... Aber irgendwie passen beide nicht zu meinem Gerät... vermute dass ich noch eine MKI besitze aber so sichger bin ich mir da nicht...

    Hab festgestellt, dass wohl der Hauptoszillatorplatine eine Abbekommen hat... unter zwei dicken Widerständen ist die Platine dunkel verfärbt... Denke wohl, dass es mit zwei Widerstände tauschen nicht gemacht ist... müsste wohl schon die Ops und Kondensatoren mit tauschen... Allerdings wiess ich nicht einmal genau, was alles für Typen darauf verbaut wurden da mir der passende Schaltplan zu meiner Platine fehlte...

    Meine Platine besitzt die Partnr.: 105 1042

    Laut meinem Schaltplan hat die Osziplatine die Partnr. 105 1170...

    Sonst finde ich aber im Schaltplan keine Platine mit der Nr.: 105 1042... Nach Vergleichen der Anschlüsse,etc... gehe ich aber davon aus, dass es der Oszi ist...

    Nun suche ich nach anderen Schaltplänen aber bisher leider ohne Erfolg... Vertraue jetzt auf Euch, dass Ihr mir evtl. etwas weiterhelfen könnt...

    mit Dank im Vorraus und lieben Grüssen,

    Saartekk


    Hier einmal noch zwei Bilder der vermeintlichen Oszi-Platine:

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ist das dieses Überbleibsel von einem Solina ohne Gehäuse, welches "in unklarem Zustand" auf eBay rumkreuchte vor ein paar Wochen?

    Da hast Du Dir ganz schön was vorgenommen, ein Einstand nach Maß :)

    :hallo:

    Stephen
     
  3. Saartekk

    Saartekk Tach

    Hey,

    hallooo... :D :D :D

    Jep, das ist genau DIE!!! nenn mich bescheuert aber irgendwie konnte ich nicht anders... vllt. geht ja noch etwas... ansonsten wird sie ausgeschlachtet^^ aber währe Schade drum...

    hab gestern Abend noch zwei Bastler in Holland angeschrieben, vllt. können die mir weiterhelfen... ansonsten gehen meine Gedanken langsam dazu über die Oszi-Platine komplett neu aufzubauen auf der Basis, wie ich die Unterlagen habe auf der 105 1140 mit dem Saa1030/4 als Oszi-IC... oder hat jemand nen Vergleichbaren??
     
  4. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Der SAA 1030 ist kein Oszillator, das ist ein Teilerchip, der aus einem Oszillator-Signal die oberste Oktave erteilt.
    Das machen auf deiner Platine die 3 runden ICs im Blecheimer-Gehäuse mit je 12 Beinchen.

    Der eigentlich Oszillator ist diskret aufgebaut: der Teil im unteren drittel der Platine. Such dir zu den Teilerchips die Pinbelegung, dann weißt du wo der Takt dort reingeht. Wenn da keine Schwingung ist, dann geht der Oszillator schon nicht, dann musst du keine Teiler ersetzen.

    Und bevor du anfängst: Netzteil überprüfen! Stimmen die Versorgungsspannungen? Sind sie brummfrei?
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    In einem anderen Forum hatte ein Typ ein ausgeschlachtetes Solina im Proberaum gefunden, komplett ohne Elektronik ("komplett ohne?" hä?), nur das Gehäuse. Vielleicht gehörten die ja mal zusammen...

    Stephen
     
  6. Saartekk

    Saartekk Tach

    Danke, vielen Dank für den Tipp! Versorgungsspannung ist vorhanden und geht auch zur Platine. Ob sie jetzt Brummfrei ist, kann ich jetzt noch nicht sagen. Besitze noch kein Oszilloskop, nur nen digitales Voltmeter mit frequenzmesser, dann dürfte er ja die 50hz anzeigen... Wird aber meine nächste investition sein...

    Werde heut mittag, wenn ich wieder zuhause bin wieder auf die suche nach der typenbezeichnung der drei runden ICs machen und ggf. Die Pinbelegung...

    Vielen Dank schonmal soweit...
     
  7. Die dicken Elkos auf dem Bild solltest Du auf jeden Fall schonmal austauschen.
     
  8. Saartekk

    Saartekk Tach

    Ja, danke, hatte ich auch vor... Sämtliche Elkos... Die zwei widerstände und die zwei Transistoren auch... Bc173b und172c glaub ich... Hab immoment leider noch wenig zeit um mal ausführlich zu schauen und testen, stecke eigentlich noch im PrÜfungsstress, mache gerade noch eine Umschulung und hab nächste Woche Prüfungen... Bin gerade noch bei der Bestandsaufnahme, was ich eigentlich hier verbaut habe in meinem Synth... Wie gesagt, gibt doch einige Differenzen was mein Schaltplan angeht...
     
  9. Zum Thema Oszi gabs hier schon einige Threads -> Suche.

    Hameg 203 etc gibts meist für um die 100€, damit geht schon sehr viel. Bin selbst immer wieder froh um diese Investition.
     
  10. Ich hab vor einem halben Jahr das Solina von "Darpanet" restauriert.

    Den SAA1030 TOG gibts bei http://www.oser-electronic.de oder bei Senso (vintageplanet.nl) - ich glaub Senso hat ziemlich viel vom Bestand von Oser gekauft.

    Den SAJ110 gibts bei ESB de brujn: http://www.esbdebruijn.nl/
     
  11. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Die etwas dickeren Widerstände erteilen übrigens die Versorgung - das muss nichts heißen, dass es da verfärbt ist.
     
  12. Saartekk

    Saartekk Tach

    Danke für die Tipps... De Bruin und Oser-elektronik hab ich auch schon gefunden... Allerings handelt es sich um die 3 ICs im TO95 Gehäuse um SAH190 ICs... Kostenpunkt bei Ebay ca: 40-50Eur... Hab eben noch nen anderen Shop in München gefunden,die wohl welche vorrätig haben, die habe ich einmal angeschrieben... leider hab ichbisher noch kein Datasheet zu besagten ICs gefunden... Hat da evtl. noch jemand nen Tipp?? muss

    die Widerstände gehen zu den 23V, das ist korrekt... der Eine ist wohl hinüber... laut Farbcode sollten es 560MOhm handeln aber der untere der beiden zeigt mir irgend etwas mit 282Kohm an...

    Naja, mach schlussfür heute... muss noch etwas essen... ;-)

    Danke für eure hilfe bisher ;-) Hab heute Morgen auch den Spendenbutton entdeckt und Euch ne kleine Gefälligkeit getahn... ;-)

    Saartekk
     
  13. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ganz sicher nicht.
    Guckt dir doch mal die Schaltungen der anderen Solinas an - das wird schon ziemlich ähnlich sein.

    Außerdem solltest du *erst* die Fehler finden und *dann* nach Teilen suchen. Sonst suchst du die Fehler immer da, wo du keine Ersatzteile bekommst. (Menschlich verständlich, aber nicht zielführend. )
     
  14. Kann nordcore nur beipflichten.
    SAH190 sind die Oszillatoren. Da solltest Du erstmal schauen, ob die ein Ausgangssignal liefern. Schätze mal, ohne Oszilloskop wirst Du da nicht weit kommen.
     
  15. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Die SAH190 sind Frequenz-Teiler - der Oszillator ist diskret aufgebaut und sitzt davor.

    Wenn schon am obersten Ton nichts mehr kommt (das kann man mittels Audio-"Prüfspitze" ( = Kondensator, dann an Eingang von billigem Verstärker mit kleinen Lautprecher - ideale Verwertung von Computerlautsprechern) prüfen), dann kann sowohl der erste SAH190 als auch der Oszillator defekt sein (oder die Versorgung, oder ... ).
    Wenn da etwas kommt, dann die anderen Töne abklappern, wenn alle da sind, dann ist die Platine i.O.

    Der Oszillator selber schwingt außerhalb des Hörbereiches und kann daher nur mit Scope geprüft werden.
     
  16. Saartekk

    Saartekk Tach

    So,
    da bin ich wieder... bitte entschuldigt aber ich hab das WE überwiegend über meinen Büchern gebüffelt da ich morgen einen Prüfungsmarathon meiner Umschulung habe...

    Zuerst einmal muss ich Norcore recht geben, mit den 5M6Ohm war ich wohl zu voreilig... Hab mir am Samstag die Schaltpläne ersteinmal auf 300% als Poster vergrössert und noch einmal genauer verglichen und einen 5K6Ohm widerstand etndeckt, der könnte passen... Hab auch auf der Stromversorgung ein paar ungereimtheiten und einen widerstand entdeckt, der auch schon ziemlich verkokelt aussauh... Denke, ich werde erst einmal ein paar Widerstände und auch dort die Elkos tauschen, bevor ich mich weiter auf die Suche mache... Der Trafo liefert auch 21 und 20,5V anstatt der 18,5V... Der -9Anschluss liegt auch irgendwo bei 7V... da ist glaub ich was faul...

    wie meinst Du das mit dem Audio-Prüfkopf^^ Nordcore?? ein einfacher Transistorverstärker mit nem kleinen Lautsprecher dran?? Hab npch ein paar Transistoren hier rumliegen und könnte evtl. am next WE etwas zusammen basteln^^ Mal sehen, wie ich zeit bekomme die Woche...

    Über die drei SAH190 hab ich nicht viel neues rausbekommen können... Es ist ein 12Tone-Generator für die oberste Octave, stimmt wohl... der angesprochene saa 1030, der nicht in meiner solina verbaut ist, ist ein 13Tone-Top-octave-Synth... also denke ich einmal das gleiche, nur das lertzeter nocheinen zusätzlichen Ton stellen könnte... Datenblätter leider jedoch fehlanzeige... Hab mir noch einmal kurz die Platine angeschaut, dort wo die Töne rauskommen ist denke ich ersichtlich, auch wo die Stomversorgung ist... zumindest Masse... der Rest müsste ich bei Gelegenheit mal messen, ob und wo da noch etwas rauskommt... Aber wie gesagt, erst einmal zeit finden und dann wollte ich eben zuerst noch die angeschlagenen Widerstände und Elkos tauschen, vllt. sieht dann die Welt schon wieder anders aus...

    Oszilloskop ist auch in Arbeit^^ Hab über die kleinanzeigen der Bucht ein gebrauchtes Hameg 312 oder auch 204-2 gefunden und beide Verkäufer einmal angeschrieben, evtl. ist ja noch eins da...

    Naja, jetzt erst mal meine Sachen packen und runter^^ kommen... so langsam steh ich hier unter Strom^^ :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer:

    melde mich, wenn es etwas neues gibt... ;-)
     
  17. Saartekk

    Saartekk Tach

    uihhh... ist mein letzter Beitrag schon sooo lange her *grübel*

    wie die Zeit vergeht...

    Also es gibt ne Menge Neuigkeiten...

    Zum einen hab ich die verrauchten Widerstände gewechselt im Netzteil und auch auf der Osziplatine... ebenso die Germaniumkondensatoren auf der Osziplatine... Bin nun soweit, dass die Versorgunsspannungen wieder stehen wo sie sein sollen... maximal +/- 1V... Die Elkos hab ich übrigens teilweise mal kurz getestet und auf Masse gemessen, waren soweit in Ordnung... Des weiteren hstte ich auch die Möglichkeit günstig Ersatz für die defekten Schalter und PREH-Schleifer-Potis zu kommen, welche nun auch shon gewechselt sind... Hätte da evtl. nochjemand ne Idee, wie ich die neu Fetten kann?? Das Welderfett it leider schon etwas eingetrocknet... Leider tut sich nach wie vor nix aus dem Oszi... hab mir inzwischen auch nen kleinen Verstärker zusammengebrutzelt und nen Hameg-Oszi bei Ebay ersteigert... werd mich demnächst mal weiter auf die Suche machen, ob noch etwas aus den ICs kommt... Bin immo leider noch zusehr mit anderem Krams beschäftigt... Prüfung ist gemeistert und beendet, jetzt ist jedoch meine Perle zu mir gezogen wo ich auch noch nicht die Ruhe gefunden hab mich der Solina ausgiebigst zu widmen... Wird wohl nen Projekt für die kälteren Wintertage werden, so wie ich die Sache sehe... =))

    AAAABEEERRRR!!! Ich hab im Juni durch Zufall ne zweite Solina über die kleinanzeigen erstehen können für kleines Geld... =)) Und sie ist noch voll Funktionsfähig!!! obwohl Sie laut Vorbesitzer dreimal um die Welt gereist ist... =)) Ihre Gebrauchsspuren am Gehäuse lassen daran jedoch auch keinen Zweifel... doch technisch ist da noch alles original... nix verlötet, wie bei meinem ersten Versuch, an eine Solina zu kommen =)) =)) =)) Denke, Sie wird evtl. auch noch gute Dienste als Referenz-Objekt leisten... Ihr Klang ist wahrlich schonmal ein Traum... =))

    Grüsse auch übrigens an Herrn Anwander... ;-) Habe mir Ihre Lektüre über Synthesizer einmal angefangen zu gemüte zu fühen, um doch etwas tiefer in die Materie hineinzukommen... ;-) Wie klein doch die Welt ist ;-)
     
  18. Das doofe ist, dass es m. W. drei verschieden Baurreihen gab mit zum Teil völlig unterschiedlichem Aufbau. Wenn beide von der gleichen Serie sind, dann ist das natürlich super.

    :)
     

Diese Seite empfehlen