Soma Pulsar 23 (Semimodular -Noise Synth) - irgendwie interessant related:(Lyra8)

LordSinclair

Adel verpflichtet
Spektakulär - was der Vlad Kreimer von SOMA da raushaut! Der Lyra-8 ist schon faszinierend und jetzt das!

Interessant: Der Pulsar-23 verzichtet auf den Step-Sequencer, hat dafür aber 4 Loop-Recorder.

Sound-Beispiele im Video sind großartig: Sowas hab ich noch nicht mal aus meiner früheren Monomachine geholt. Bin gespannt auf das Bedienkonzept und die Anbindung zum Rest der Welt. Immerhin hat der auch CV und MIDI. Das ist für mich auch ein Kriterium.

Auf der Website https://somasynths.com/pulsar-23/ kann man schon pre-ordern. Kostenpunkt bei 1200 - 1500 Euro (vermutlich +taxes & shipping). Angekündigt ist er für Ende 2018 - vermutlich aber dann zur NAMM 2019.

Kein Schnäppchen. Der Preis ist sicher dem Umstand geschuldet, dass SOMA eine kleine Manufaktur ist und nur geringe Stückzahlen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

LordSinclair

Adel verpflichtet
Loop recording...nur Midi oder auch Audio?
Hab da noch keine Details gefunden - weder im Vid noch auf der Soma Site.

Mein Verständnis wäre, dass ein Loop-Recorder AUDIO kann. Ansonsten isses "nur" ein Sequencer (mit beschränkter Anzahl von Steps oder Noten) und sollte dann auch Sequencer heissen...

Wir werden sehen.
 

mnb

-
dem video nach hat man 4 spuren um loops mit triggern (der linke button) aufzunehmen, waehrend man den rechten gedrueckt haelt.
synchronisiert werden die 4 unabhaengigen loops vermutlich von dem was oben links mit "clk" beschriftet ist. aber vermutlich kann man
den sync pro loop auch abschalten. und die abspielgeschwindigkeit des loops scheint auch modulierbar zu sein.
klingt jedenfalls nicht uninteressant.
 

banalytic

|||||||||
klingt phantastisch - sowohl soundmäßig wie technisch... bin auf die finale version sehr gespannt!

v.a. das hier macht neugierig:
"
The benefits of this solution:
1. Space-saving design on the surface and the PCB. It occupies just several square millimeters.
2. As cheap as M3 screws and nuts plus several washers.
3. 100% reliable as it’s very simple and nothing to break.
4. You can attach several clips to one pin.
5. You can connect the clips together.
6. You can easily connect the clips to individual electronic parts like capacitors, diodes etc. or a part of external circuit, that give you the possibility of circuit bending and experimentation and is very efficient, as including even a single capacitor to some open nodes of PULSAR-23, may change sound drastically.
7. You can easily connect it to any type of jack connector – just attached it to the jack tip.
8. Ready wires with crocodile clips are cheap and easy to find.

So despite it not being a standard format of connectors in musical gear, I decided to design it this way as this solution addresses all problems and actually provides a lot of benefits.

However, all main connectors such as MIDI and main audio out will have standard professional connectors and it will have a line of adapters from 3.5mm mini-jacks (Eurorack connectors) to the M3 pins
" (https://somasynths.com/pulsar-23/)

wie das dann am ende funktioniert v.a. hinsichtlich übersicht, stabilität etc. wird man dann sehen... in jedem fall sehr sehr spannend!
 
Ja, so war auch mein Plan.
Ich denke eher, dass man mit den vier Stimmen, den Patchpunkten und Modulationsmöglichkeiten dieser Kiste viel mehr unterschiedliche Sounds hinbekommt, als mit einer klassischen Drummaschine. Wieviele Sounds man dann in einen Groove unterbringt, ist dann eher eine Frage dessen, wie man patcht... Finde ich auf jeden Fall ein deutlich reizvolleres Konzept, als auf Knopfdruck noch ne Cowbell oder Reverse Cymbal einbauen zu können...
 

evs

||
mega cool, aber warum klingen die letzten beiden beispiele so... krass daneben im timing? ist das extra weils irgendwie cool ist?
 

MaEasy

||||||||||
Hammer! Dachte nach dem Tempest brauch ich keine Drummaschine mehr, aber das Teil ist schon krass!
 

spk

|||||||||||
Soll preislich zwischen 1200-1500€. Da brauche ich aber noch mehr Klangbeispiele für eine Entscheidung.

@Moogulator
Vielleicht kann man diesen Thread zu den Drums verschieben, der Pulsar-23 ist ja letztendlich eine Drummachine.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernie

||||||||||||||||||||||
Macht einen guten Eindruck. Hoffentlich ist der nicht wieder so bleischwer wie der Lyra-8. Die Gehwegplattte war mir fürs Liveset zu schwer.
 

oli

||||||||||||
Was ne geile Kiste, was für ein lässiger Typ.
Die Möglichkeit bei ca. Min. 4 im Sonic State Video mit den Fingern die Rhythmik und den Sound zu ändern: geil! So intuitiv...
 

spk

|||||||||||
Im Video sagt er was von 1200-1500 € und dass sie den Preis noch kalkulieren müssen.

Was ne geile Kiste, was für ein lässiger Typ.
Die Möglichkeit bei ca. Min. 4 im Sonic State Video mit den Fingern die Rhythmik und den Sound zu ändern: geil! So intuitiv...
Yo, ne coole Sache. Ist ein LifePerformance Gerät, wie die anderen Somas, leider nichts für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

maak

||||||||||
Im Video sagt er was von 1200-1500 € und dass sie den Preis noch kalkulieren müssen.

QUOTE="oli, post: 1785299, member: 7954"]
Was ne geile Kiste, was für ein lässiger Typ.
Die Möglichkeit bei ca. Min. 4 im Sonic State Video mit den Fingern die Rhythmik und den Sound zu ändern: geil! So intuitiv...
Yo, ne coole Sache. Ist ein LifePerformance Gerät, wie die anderen Somas, leider nichts für mich.
[/QUOTE]
das war wohl ohne VAT was er genannt ha. Den Preis hab ich nur aus Schneiders Laden kopiert.
 
  • Danke
Reaktionen: spk

bartleby

lieber nicht.
whoah. das ist ja mal ein abgefahrenes teil! sieht sehr cool aus, wenn es auch meinen geldbeutel sprengt. aber schoen, dass es doch auch mal was wirklich originelles gibt!
Diese patchkabel mag ich nicht.
diese pinne statt patchbuchsen sparen kosten und beguenstigen dieses coole body-patching. aber solche kabel mit krokodilklemmen sind in der tat nicht sehr haltbar, die brechen erfahrungsgemaess leicht. kosten aber auch so gut wie nix.
 


Neueste Beiträge

News

Oben