SPAM - wie geht Ihr damit um?

Ermac

Ermac

..
Mich plagt inzwischen ein ziemlich böser Ansturm von Spammails! Das wird immer schlimmer und macht echt keinen Spaß mehr. Früher habe ich alle 4 Monate meine Emailaddresse gewechselt, aber jetzt halte ich das für eine eher schlechte Idee, da im Zusammenhang mit meiner Musik diese Addresse sehr verbreitet ist und ich Angst habe, dass mich wichtige Emails nicht erreichen, wenn ich jetzt wieder wechsle.

Ich verwende zur Zeit Thunderbird inklusive dem "intelligenten Spamfilter". Allerdings kommen trotzdem 60% durch und das nervt gewaltig.

Hat da noch wer schlaue Tips?
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
No chance!

bei mir hälts sich in Grenzen, dafür habe ich manuell ca. 600 Einträge im Spamfilter. Man muss halt zB so'n Zeugs wie V*I*A*G*R*A in zig Schreibweisen "filtern"...
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
geht mir auch auf die Nerven, ich verstehe das mit dem Spam auch nicht, die glaube doch nicht wirklich das nur ein einziger sich da meldet und Viagra bestellt oder was anderes, oder?!
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Phelios schrieb:
manuell wäre auch was, aber das ist irgendwie viel arbeit glaube ich
Naja, step by step - mir ist das brainstormen auch irgendwie zu blöd, wie man evtl. was schreiben könnte...wenn wieder eine neue "Verschlüsselung" eines typ. Spam-Worts drin ist, wird diese dann manuell übernommen, so wächst der Filter von Zeit zu Zeit..
 
Ermac

Ermac

..
micromoog schrieb:
Phelios schrieb:
manuell wäre auch was, aber das ist irgendwie viel arbeit glaube ich
Naja, step by step - mir ist das brainstormen auch irgendwie zu blöd, wie man evtl. was schreiben könnte...wenn wieder eine neue "Verschlüsselung" eines typ. Spam-Worts drin ist, wird diese dann manuell übernommen, so wächst der Filter von Zeit zu Zeit..
Das hört sich vernünftig an. Ich dachte nur, dass das Programm das von selbst macht. Den ersten Filter hab ich schon gebaut, hoffentlich will die echte Sparkasse niemals was von mir...
 
A

Anonymous

Guest
Phelios schrieb:
Mich plagt inzwischen ein ziemlich böser Ansturm von Spammails!
Ich mach's so:

E-Mail-Adresse nirgendwo im Klartext schreiben, höchstens mit AT, (AT) und ähnlichen "Codierungen". Oder halt als Bild.

Ne andere Mail-Adresse mit der ich bei diversen Mailing-Listen eingetragen war, die etwas zu öffentlich (Archive) waren, bekomme ich mittlerweile tierisch viel Spam.
Ist allerdings meine Adresse @work und da haben wir nen relativ guten Spam-Filter auf dem Server, der gefühlt mehr als 80% rausfiltert (die werden nicht gelöscht, sondern nur als Spam markiert, ich hab mir dafür nen Autojob erstellt, der die direkt in den Papierkorb schiebt).
Ausserdem gibt es keine AutoVorschau in der Inbox (@work verwende ich Outlook 2003), das soll verhindern, das irgendwas geladen wird (Bildchen, die anzeigen, das die Mail gelesen worden ist). Mittlerweile block Outlook aber auch automatisch Bilder, ist wohl auf dem Exchange Server so eingestellt worden. So ähnlich macht das zu Hause auch Mail von Apple.

Bevor der Spam-Filter installiert wurde, hatte ich nur AutoJobs, vor allem die Filterung von allen koreanischen Mails, hat einiges gebracht. :roll:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
tja, das ist nicht so einfach..

sicher macht es sinn ,emails generell nicht lesbar im netz zu verwenden, egal wofür, dazu gehört zB in Foren die "email sichtbar" funktion abzuschalten, emails online nie zu schreiben, wenn schon dann mit ÄT und PUNKT, aber eigentlich nicht wirklich ..
ansonsten als bilder.. intern: freunden nur eine bestimmte mail geben..

nur: DIE können auch viren haben, ich hab vieles durch letzlich undichte andere quellen.. das ist leider auch ein problem..

"mail" von osx macht schon ne gute spamsortierung..
dennoch sinds sicher mind 30 pro Tag..

wegwerfadressen nutzen und nach nem halben jahr komplett dicht machen..
das hilft bei öffentlichen sachen, kann aber nerven, wer business macht, muss ja erreichbar sein.. da wirds schwerer..


gegen spam hilft langfristig natürlich obige vorsicht, aber firmen verkaufen ja auch schonmal emails.. also auch nirgendwo die email angeben, wo sie nicht unbedingt nötig ist. .keine gewinnspiele, nix in irgendwelche formulare tippen, wo es nicht nötig ist, sonst lässt man es halt einfach..

dazu sind mailinglisten manchmal in archiven übers netz suchbar, damit ist sie schnell verbrannt..
 
frixion

frixion

..
Bei meiner Yahoo Adresse bekomme ich kaum Spam-Emails, bei meinem GMX-Account zwar doch mehr, aber die landen automatisch im Spam-Ordner.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
sonicwarrior schrieb:
Bevor der Spam-Filter installiert wurde, hatte ich nur AutoJobs, vor allem die Filterung von allen koreanischen Mails, hat einiges gebracht. :roll:
stimmt, bei mir wird zB alles mit *.ru sofort gelöscht - da besteht (bei mir) auch nicht die Gefahr das was wichtiges fehlt - ich kenne da keinen. ;-)
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Xenox.AFL schrieb:
geht mir auch auf die Nerven, ich verstehe das mit dem Spam auch nicht, die glaube doch nicht wirklich das nur ein einziger sich da meldet und Viagra bestellt oder was anderes, oder?!
Wenn einer von 1.000.000 Empfängern darauf anspringt, hat sich's schon gelohnt. E-Mail kostet ja auch nix.
 
bratze

bratze

..
Ich habe meinen Postkasten bei web.de, da fliegt alles in den Spam-Bereich was auch Spam ist. Genial!
 
tERMoBLUe

tERMoBLUe

.
mmhm, also ik kann definitiv den spamihilator als "mehlfilter" empfehlen...echt zweckmäßig und handlich ;-) ...nüscht mehr mit "e-post-müll" :P ...cya

tro
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Wenn einer von 1.000.000 Empfängern darauf anspringt, hat sich's schon gelohnt. E-Mail kostet ja auch nix.
Ist das nicht schon seit Jahren angedacht, E-Mails mit Porto im 0,1-Cent-Bereich zu belegen? Das würde den Normal-User nicht jucken, Geschäftsleute mit vielen Rundmails kriegen Sondertarife, und den Spammern versaut es das Geschäft, also hören sie auf.
Wo liegt das Problem? Warum wird das nicht gemacht?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
ganz schlechte idee, denn die versenden das idR anonym und das ist so, wie wenn du waffen verbietest und dann glaubst, die kommen nicht mehr dran, die GEZ auf Computer reicht schon als Willkürgebühr..

Vollkommen krank auch.. Denn so würden wir übernacht eine Überwachunghaben, die checkt, wer wieviel Mails schickt..

Die Spammer haben zwar viel scheisse gebaut, aber es gibt ja Mailfilter und co.. der klappt bei mir ganz gut, und damit kann man dann auch leben..

Aber harte Strafen für klar als Spam einzustufende Sachen sind für mich sehr ok ;-) Sozialarbeit und ne schöne Geldstrafe ist sicher nicht zu viel für das ,was die so machen..
 
cereal

cereal

..
Feinstrom schrieb:
Wo liegt das Problem? Warum wird das nicht gemacht?
Weil Spammer nicht mit einem eigenen Mailkonto ihre "Nachrichten" verschicken...

Ich selbst habe mehrere Mailadressen. Die "Hauptadresse" @gmail.com ist nirgends veröffentlicht - wobei ich hab' sie auch auf einigen Mailinglisten verwendet (aber noch nie Spam erhalten), die zweite hab' ich bei meinem Webspace-Provider. Da krieg' ich so an die 100 SPAM-Mails pro Tag (ist / war veröffentlicht), aber 98 davon erkennt er (schon Serverseitig, ich muss sie gar nicht erst herunterladen). Also soweit hebe ich kein so grosses Problem damit...
 
Parseque

Parseque

..
Hi

Also ich bin seit etwas über ein Jahr bei Web.de.Seitdem no Probs mehr mit Spam. Man stellt auf der Seite von Web.de ein wessen Mails durch dürfen und kann sich die Spams voher anschauen.Die kommen nicht mehr bis zu deinem Mailprogramm. Solltest du mal probieren.

Gruß
Michael
 
Janosch

Janosch

.
Checke meine Konten vorher mit Mailwasher

Hallo,
bei mir werden die Konten vor dem runterladen der E-mails vom Mailwasher überprüft.
Mit dem Programm kann ich mir den Posteingang direkt auf dem Server anschauen und schon vor dem runterladen der mails bestimmen welche ich behalte und welche nicht.
Mailwasher hat auch lernende Spamfilter die die mails vorher schon einordnen.
Man kann auch Adressen angeben von e-mails die man bekommen, bzw. nicht bekommen, möchte.
IN der Vorauswahl kann man bequem einen Blick in den Inhalt dwer mails werfen und dann immer noch manuell bestimmen wie mit ihr verfahren wird.

Gruß
Janosch
 
martyn

martyn

.
ich habe meine hauptadresse bei gmx, dann noch zwei weitere bei anderen providern, die eingehende mails automatisch an die gmx adresse weiterleiten. da läuft also alles zusammen.

gmx filtert spam automatisch raus, da bekomme ich täglich eine mail, was als spam rausgefischt wurde. so kann ich sicherstellen, dass nicht aus versehen was verschütt geht.

der zweite spam-filter ist in meinem emailprogramm (thunderbird). da klicke ich bei einer spam-mail einfach auf "junk" und dann wird sie und ihrer nachfolgerinnen nach dem abrufen automatisch in einen junk-ordner verschoben. ein gelegentlicher blick auch in diesen ordner verschafft mir den überblick, ob da nicht aus versehen jemand falsches reingeraten ist.

tja, und die verbleibenden spam-mail bearbeite ich dann von hand, das ist nicht weiter tragisch. ich frage mich nur immer, wie viele mails man verschicken muss, bis man einen blöden findet, der den angebotenen murks kauft. irgendwie scheint es sich ja zu elchen.. nee, rentieren.
 
marv42dp

marv42dp

..
Ich filtere lokal mit K9 (keir.net).
Ist kostenlos und sehr effizient, allerdings nur was für DSL-Benutzer, da die Mails vor der Filterung runtergeladen werden - K9 fungiert dabei als Proxy zwischen Mailprogramm und Mailserver.
Nach kurzem Training gibt es nur noch extrem selten Fehleinstufungen.
 
Ermac

Ermac

..
und wo werden die Mails dann gespeichert? Kann ich dann nur noch mit diesem Programm lesen und senden?
 
marv42dp

marv42dp

..
Phelios schrieb:
und wo werden die Mails dann gespeichert? Kann ich dann nur noch mit diesem Programm lesen und senden?
Zu Hause werden sie in Outlook gespeichert, und wenn ich sie beim Abrufen vom Server löschen lasse, kann ich sie nur noch "dort" lesen.

Muss ich unterwegs Mails lesen, die noch nicht via Outlook abgerufen wurden, kann ich dafür den Webmailer meines Hosters verwenden.

Muss ich unterwegs Mails lesen, die bereits zu Hause runtergeladen wurden, wähle ich mich per VPN auf meiner Kiste ein - OpenVPN und RDP regeln.
 
escii

escii

..
Spam-Entwarnung: “Nigeria-Connection” ist besser als ihr Ruf

Nach einer Studie des Instituts zur Kommunikationsforschung in Lagos (Nigeria) liegen bei einem Großteil der massenhaft verschickten E-Mails aus Westafrika offensichtlich keine betrügerischen Absichten vor.

Bei E-Mails von Absendern wie “Chief Lawrence Okuchukwo” oder “Prince Abu Akuma” handele es sich mehrheitlich um ernst zu nehmende Hilferufe mit oftmals tragischem Hintergrund, so Institutssprecher Dr. Anthony Okocha. “Wie unsere Nachforschungen ergeben haben, verfügen die meisten Absender wirklich über beträchtliche Vermögenswerte, die aber durch die in Nigeria allgegenwärtige Korruption in falsche Hände zu gelangen drohen.” Hier sei eine “tatkräftige Mithilfe der zivilisierten Staaten” gefragt.

Okocha empfiehlt, bei Erhalt einer entsprechenden Mail aus Nigeria “den Inhalt sorgsam durchzulesen und den Anweisungen der Bittsteller Folge zu leisten”. Weltweit hätten Empfänger vermeintlicher Spam-Mails durch “beispiellose Ignoranz, dumpfen Rassismus und Besserwisserei” Gewinnbeteiligungen in Milliardenhöhe leichtfertig ausgeschlagen.
 
KlangRaumKlang

KlangRaumKlang

.
gibts gute tips, wie man die nigeria-connection sicher abzocken kann ?
so ein paar geldkoffer könnt ich gut gebrauchen......
 
Edge Of Dawn

Edge Of Dawn

..
tERMoBLUe schrieb:
mmhm, also ik kann definitiv den spamihilator als "mehlfilter" empfehlen...echt zweckmäßig und handlich ;-) ...nüscht mehr mit "e-post-müll" :P ...cya

tro
Vielen Dank für den guten Tipp! Habe mir das Programm vor ein paar Tagen auch mal installiert. In der Zwischenzeit habe ich die Lernfunktion von Spamihilator benutzt, um ihm beizubringen, welche Mails er durchlassen soll. Inzwischen reagiert nahezu 100%ig zuverlässig auf ankommende Mails. ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Re: Spam-Entwarnung: “Nigeria-Connection” ist besser als ihr

escii schrieb:
Weltweit hätten Empfänger vermeintlicher Spam-Mails durch “beispiellose Ignoranz, dumpfen Rassismus und Besserwisserei” Gewinnbeteiligungen in Milliardenhöhe leichtfertig ausgeschlagen.
Ich hab das immer geahnt!
Die nächste Offerte aus Nigeria ist mein und dann kann endlich aus dem Vollen schöpfen!
Anzüge von Joop!! (das erste Ausrufezeichen gehört zur Marke). Edelfood.

Yeah! Vielleicht lass ich mich liften... am Arsch, wie Jürgen Drews..

"Itz a good life..!"
 
Ermac

Ermac

..
Edge Of Dawn schrieb:
tERMoBLUe schrieb:
mmhm, also ik kann definitiv den spamihilator als "mehlfilter" empfehlen...echt zweckmäßig und handlich ;-) ...nüscht mehr mit "e-post-müll" :P ...cya

tro
Vielen Dank für den guten Tipp! Habe mir das Programm vor ein paar Tagen auch mal installiert. In der Zwischenzeit habe ich die Lernfunktion von Spamihilator benutzt, um ihm beizubringen, welche Mails er durchlassen soll. Inzwischen reagiert nahezu 100%ig zuverlässig auf ankommende Mails. ;-)
Das Programm hab ich jetzt auch mal installiert. Im Gegensatz zu dem anderen genannten erweckt das einen besseren Eindruck, zumal auch alles automatisch geht mit Thunderbird.
 
escii

escii

..
Ein anderes Zitat vom Prinz aus zamunda so am Anfang, beim Fensterschauen über das Queensche Viertel ist bei der Materie angebrachter.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben