Spielen lernen

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von cereal, 19. April 2006.

  1. cereal

    cereal Tach

    Hallo Zusammen,

    So... wieder mal Zeit eine Frage zu stellen... :D Ich denke, ich sollte mal endlich anfangen, Klaviaturen richtig spielen zu können... ich habe vor, mit ein paar Freunden in eine Band einzusteigen, aber meine Spielkünste lassen noch ein paar Wünsche offen. Vielleicht hat jemand von euch ein Tipp (ein Buch, Webseite oder wieauchimmer), wie/wo man am besten lernt eine Klaviatur zu bespielen. Monophone Dinge gehen ja noch, das schaffe ich auch so irgendwie (naja... mein Timing ist ja stark verbesserungswürdig...), aber ich habe auch einen Poly rumstehen und habe das Gefühl, dass ich da "professionelle Hilfe" brauchen könnte. Ich habe mir überlegt, Orgel- oder Klavierunterricht zu nehmen, aber ich frage mich, ob das eventuell problematisch sein könnte, da ich doch nur Geräte mit höchstens 3-oktaviger Klaviatur besitze... (transponieren... ist auch nicht unbedingt so toll, oder?)

    Hat da jemand Tipps? Oder anders rum; wie habt ihr gelernt, Synthesizer zu *spielen*?
     
  2. Jörg

    Jörg |

    Ich hab als Kind Unterricht auf der Orgel meines Vaters bekommen. Mein Lehrer war Kirchenmusiker! :)
    Leider hab ich das meiste verlernt :sad: aber nicht alles.

    Wenn du das wirklich lernen willst, rate ich doch dringend zu einer Tastatur mit mindestens 5 Oktaven. Hol dir am besten irgendeine Billigtröte wie den D-10 oder so was.
     
  3. Musik Hug, Limmatquai, oberste Etage. Verkäuferin lieb fragen, und sie wird Dir einige schöne Bücher und Hefte für's Selbststudium zeigen.

    Klavierunterricht ist heikel, da das Ueben schnell in Frust umschlagen kann.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    fingersatz und so lohnt sich schon, wenn du das mal kannst, ist das schonmal das wichtigste.. wenn du mit traditionalisten zusammenarbeiten willst, ist auch notenkram nicht doof.. harmonielehre generell schadet auch nicht..

    das ist imo ne gute grundlage.. und es stimmt: kann auch nerven ;-)
     
  5. tomcat

    tomcat Tach

    Ahh, hab mich schon immer gefragt wozu diese schwarzen und weissen Tasten auf meinen Synths sind. Damit kann man auch Musik machen? Dachte das geht nur mit der Maus ;-)
     
  6. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Du meinst doch die Rythmustasten zum Schlagzeugspielen - diese schwarzen und weissen


    Auf der Musikmesse hatte einer eine Guitar to Midi Gitarre gespielt , abgefahren ! Aber es steht nicht im verhältnis - 10 Jahre Gitarre lernen oder 1 Jahr Schalgzeugspielen... I

    ch denke für den Anfang ist ein Klavier/ Orgel Lehrer nicht schlecht um sich nicht gleich falsche Techniken anzueignen , die bekommt man nur schwer wieder weg -

    Wurlitzer oder Rhodes E Piano klingt geil
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    hmmm
    ich hab Keyboard Unterricht genommen. Klavier ev. Orgel wären aber irgendwie besser gewesen, dann könnte ich Heute mit der linken Hand wenigstens ein bisschen Bass spielen, statt bloss Chords drücken ;-)

    geübt habe ich auf einer kleinen Hammond XB. Mein Taktgeber war eine TR 808... :)
     
  8. EinTon

    EinTon Tach

    3 Oktaven sind für "richtiges" Keyboardspielen mE deutlich zu wenig (man spielt ja auch mal beidhändig und vollgriffig...) - wenn Du´s ernst meinst würde ich mir (wie Jörg schon schrieb) ein Masterkeyboard mit mindestens 5 Oktaven kaufen (als solches ist u. U. auch eine alte Workstation etc. verwendbar, die Tastatur sollte aber vor dem Kauf gecheckt werden. Auch mitbedenken, welche Art der Controller du vorziehst, für mich kommen da zB nur Wheels in Frage, diese Korg/Roland-Steuerknüppel finde ich ziemlich unpraktisch...).
     
  9. cereal

    cereal Tach

    Sowas habe ich befürchtet ;-) Da gibt's dann langsam Platzprobleme... Andererseits überlege ich mir schon seit längerem, einen CZ-1 oder so zuzulegen...

    Danke. Ich könnt's mal in der Basler Filiale versuchen... Hat jemand eventuell irgendwelche konkrete Buchtipps?

    Also mir geht's ja vor allem um Fingersatz und Technik. Notenkram und Harmonielehre kenne ich schon, d.h. theoretisch kann ich Noten lesen (einfach etwas langsam) und Grundlagen der Harmonielehre habe ich auch schon...

    Naja... ich habe eigentlich nicht vor eine Karriere als Alleinunterhalter an 80sten Geburtstagen zu machen...

    Auf jeden Fall danke an alle, die hier geantwortet haben, soweit. Ich schau mal, ob's irgendwo Platz für einen CZ-1 oder so (also irgendwas 5-oktaviges) hat... schau mal, was ich an Lektüre finde und schau mal, ob ich nun wirklich ein paar Orgelstunden oder so nehmen soll...

    Vielen Dank.
     

Diese Seite empfehlen