SSDs: kalt lagern, heiß betreiben

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Moogulator, 11. Mai 2015.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 39898.html
    So sagt der Artikel von Heise zu SSDs.

    So gesehen könnte man die Lüfter da auch etwas weniger aktiv halten. Also zB im alten MP Gehäuse. Da ist ja noch ein richtiges Temp-Management oder in einem Hackintosh zB.
     
  2. øsic

    øsic bin angekommen

    Haben Temperaturschwankungen nicht Auswirkung auf das Material?
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mir ist auch nicht genau klar, weshalb das so ist. Aber 30° halte ich für einfach in einem Rechner herzustellen.
     
  4. Ist doch logisch, im *** Gefrierfach halten die Lebenmittel auch am Längsten, somit auch die Daten.

    Bekommen die Daten dann auch Gefrierbrand?

    Also, laut der Liste halten die Daten bei -15°C (*** hat -18°C) 26880 Wochen.
     
  5. BBC

    BBC Tach

    das bedeutet also, dass für Datenbackups, die längere Zeit gelagert werden sollen, keine SSD in Frage kommen. Und auch keine neueren SD-Karten oder USB Sticks....
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Als Superlangzeitlager sind sie nicht gedacht im Sinne von Langzeitlagerung, stimmt. Aber sie sind halt nicht weniger lang haltbar als normale HDs, man muss halt so nach 5 Jahren mal ans umkopieren denken. Also 5 Jahre Hardcorenutzung.
     
  7. BBC

    BBC Tach

    Ich habe schon häufiger gelesen, dass die neuen SSD keine 5 Jahre ihre Daten behalten sollen, wenn sie nicht am Strom sind. Aufgrund dieses Schrumpfungsprozesses der Bauteile.
    Naja, Langzeiterfahrung hat wohl noch keiner, da die TEchnik ständig weiterentwickelt wird (nicht immer zum Guten)....
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ernste Langzeittests kennen wir vermutlich nach 5 Jahren wirklich ;-)
    Wobei "langzeit" ist nach meiner Grundhaltung eher 500 Jahre.
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    ja.
    war aber schon immer so. flash speicher is eine lotterie, und wer nicht drei backups macht ist des todes geweiht. Komischerweise haben genau die leute, die jede sicherheitsmaßnahme konsequent missachten, viel seltener ernsthafte datenunfälle als zB ich (der datenparanoiker vor dem herren).
     
  10. Alles klar, ich geb dann bescheid (Es kann nur einen geben). :mrgreen:

    Jepp, deshalb leg ich meine Daten nur mehr in mindestens einer RAID5 Kombinationen, ab.
    Hat mir 3x bereits die Daten gerettet. Bei 3 Haus Servern, immer 1 Stk. defekt.
    Betriebstemp 24 -28°C.

    Was ich auch schon einige Jahre nicht mehr mache, sind HW RAID Sytseme.
    Nur Probleme.

    Controller defekt:
    - Daten weg, oder;
    - endlose suche nach Jahren, wenn älteres Modell.
    - endloses warten, bei Wiederherstellung.
    - endloses warten, bei Neukonfig (format).

    SSD's wenn möglich, nur als Sys Platten.
    Sind auch schon 2 Stk. im Festplattenhimmel.
     
  11. øsic

    øsic bin angekommen

    Für diese Art Speicherung würden doch 150 Jahre ohne Verlust, reichen. Älter werden wir ja eh nicht, vorerst. Und für den Fall des verschollen seins der Daten würde man auch kaum noch 50 Jahre danach suchen wollen um die Daten zu retten oder zu kopieren. So brisant ist das Zeug nun auch nicht. ^^
     
  12. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Vielleicht aber um eine Foto-Sammlung für die nächste Generation zu erhalten? Wir leben ja jetzt im Digi-Foto Zeitalter. Konnten unsere Eltern nicht von profitieren und haben nur vergilbte Fotos anzubieten. Dafür finde ich einen solchen Speicher eigentlich nützlich. Den restlichen Datenmüll braucht natürlich keiner. Welcher Speicher hält eigentlich am längsten? Traditionelle magnetische Festplatte oder doch schon SSD?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Für unsere eigenen Daten - ja.
    Für "alle" oder "die Menschheit" finde ich es sogar sehr gut, wenn es eine Dauerbibliothek gibt. Ein sehr interessantes Thema, wie man die Vibes der Zeiten und die Sprache wirklich versteht mit all ihren Seitenhieben und Bedeutungen.

    Aber klar, für mich pers. würden 150 Jahre ok sein, nur für Heesters hätten auch 109 gereicht, welche dann von Nachfahren kopiert werden, dann zerfällt der PersonalDataAccount™
     

Diese Seite empfehlen