Stimmgerät / Tuner für Analog synths

jamani

jamani

...
Hallo Leute,

ich lese mich gerade im Thema Tuner Pedale / Stimmgeräte ein.

Hintergrund: ich suche ein pedal dass gleichzeitig Pitch anzeigt und den Ton ausgibt. Ist das dann einfach mit true bypass Funktion?

Freie Skalierung tiefer als 436hz wäre ein netter Bonus. Kann jemand was empfehlen? Ich habe auch ein Zoom ms70 cdr hier, aber wenn man die tuning Funktion nutzt gibts kein Ton mehr aus. Also unbrauchbar, wenn man in Echtzeit schauen will, wie man seine Oszillatoren gerade getuned hat.

Hat jemand ne Empfehlung?
 
Horn

Horn

|||||||||||
Die meisten Pedale sind für die Bedürfnisse von Gitarristen ausgelegt und schalten stumm, wenn man stimmt. Allerdings gibt es auch welche mit einem Bypass-Ausgang.

Der Klassiker unter den Gitarren-Pedalen ist das BOSS TU-3.

Ein richtig gutes Stimmgerät für Synths ist der Korg Pitchblack Pro 19"-Rack-Tuner:
 
randomhippie

randomhippie

|||||
Ich nehme immer den schnöden Sinus eines VA-Synths und gleiche das dann mit dem jeweiligen Eurorack-Modul/Hardwaresynth ab. Traue also meinen alten Ohren... ;-)

Und wie es @Horn schon korrekt anmerkt hat: Die Dinger sind in der Regel für Gitarre & Bass ausgerichtet... ab einer bestimmten "Kellertiefe" helfen die nicht weiter. Evtl. sind auch VSTi eine mögliche Alternative.
 
ozox8

ozox8

||
Falls du auch mit dem Rechner arbeitest bzw. aufnimmst - Logic hat z.Bsp eine Tuner drin.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Ich bin im Gitarrenbereich mit Korg Pitchblack zufrieden und besitze auch den Pro 19, den Horn verlinkt hat.
Alle Signale werden dort hin weitergeleitet und der zeigt permanent das Tuning an. Feine Sache.

Ich meine, dass man das bei den Pedal-Versionen umstellen kann, also ob der Ton ausgeschaltet oder weitergeleitet wird.
 
jamani

jamani

...
vielen Dank für eure Antworten.

Ja, das größte Problem ist wohl die Tiefe der Töne, die man mit so mit synth ausgibt. Das stimmt schon, da sind die Guitar pedals nicht gerade erste Wahl. Pitch-black rack schau ich mir mal an.

Ja ich hab auch den Tuner in Live, aber irgendwie komm ich damit entweder nicht so gut klar, oder er könnte empfindlicher sein für meinen Geschmack.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Pichblack Pro -präziser geht nicht, ist auch super schnell.
Hab den Tuner ganz oben über den Sequenzer ins Eurorack in ein 4-HE Case reingenagelt.
Ganz links unten neben dem DFAM in der Monsterbase ist auch ein Tuner, das Ding mit den weißen LEDs. Sehr kompakt und reicht oft aus.

2020-135 Liveset Farben.JPG
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||

auch ganz praktisch für unterwegs.
 
jamani

jamani

...
Ich nehme immer den schnöden Sinus eines VA-Synths und gleiche das dann mit dem jeweiligen Eurorack-Modul/Hardwaresynth ab. Traue also meinen alten Ohren... ;-)

Und wie es @Horn schon korrekt anmerkt hat: Die Dinger sind in der Regel für Gitarre & Bass ausgerichtet... ab einer bestimmten "Kellertiefe" helfen die nicht weiter. Evtl. sind auch VSTi eine mögliche Alternative.
Das ist natürlich der eleganteste Weg :hut:

Ich merk halt dass ich mit Neutron und Subharmonicon doch ganz schön viele tune Regler hab hier :connect: Da muss ich erstmal überlegen wie man das am schlausten macht, damit ich die sounds dann hinterher auch weiterverwenden kann ohne alles transposen zu müssen
 
jamani

jamani

...
wow Bernie, tolles Rack!

Das Harley Benton Teil sieht auch gut mit Display, wie verwendest du den meist?

Dann schau ich mir mal Pitchblack Rack an!
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Die meisten Pedale sind für die Bedürfnisse von Gitarristen ausgelegt und schalten stumm, wenn man stimmt. Allerdings gibt es auch welche mit einem Bypass-Ausgang.

Der Klassiker unter den Gitarren-Pedalen ist das BOSS TU-3.

Ein richtig gutes Stimmgerät für Synths ist der Korg Pitchblack Pro 19"-Rack-Tuner:

Den Korg habe ich auch, er ist ok aber nicht super.
Hatte früher schon mal einen der Vorgänger und den in geistiger Umnachtung in einem Platzschaffwahn verkauft. Den fand ich irgendwie besser, gefühlt präziser und weniger träge.
Aber wie gesagt, man kann auch mit dem Aktuellen arbeiten.
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Ich hab seit Jahren das Peterson Strobo Plus HD. Kostet 129 Euro und wird dich beim Gebrauch mit Analogsynthesizern in den Wahnsinn treiben, weil es jede auch nur allerkleinste Abweichung entrüstet als völlig verstimmt anmahnt.
Wenn man sich allerdings an das Gemecker gewöhnt hat (und es ist ja Auftrag des Tuners, eben BESSER zu sein als mein Ohr), ist es ein hervorragendr Tuner.
Ich hab mir zwar auch mal ein Pitchblack gekauft (einer meiner beiden "Nach-dem-Happy-Knobbing-neidisch-auf-Bernie-gewesen"-Käufe), aber benutzen tu ich in erster Linie den Peterson.
Mein Tuner for ever.

Schöne Grüße,
Bert
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Hätte einen imho noch passenderen Namen
Peterson & Find“Dis“
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Noch 'ne Stimme für's Korg Pitchblack Pro. Da kann ich im ganzen Raum sehen, wie ich gerade in tune bin...oder auch nicht.
 
 


News

Oben