Stromqualität und -filterung

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Fidgit, 1. Dezember 2006.

  1. Fidgit

    Fidgit Tach

    welche praktischen erfahrungen habt ihr bitte mit hochwertigen "stromreinigungsgeräten" bzw. transformatoren bezüglich

    - verbesserung der "signalwellenform" (sinus statt zerdrücktem rechteck)
    - filterung der peaks
    - auswirkung auf den klang der angeschlossenen geräte
    - balanced power
    - ...

    benutzt jemand geräte von SOLA/Hevi-Duty, Sound Applications, equitech etc.?

    danke
     
  2. tomcat

    tomcat Tach

    Wie schon im anderen Thread beschrieben nutze ich eine spezielle Serie von APC USVs, damit hab ich bisher sehr gute Erfahrung gemacht.

    Sind die Smart Ups RT (das RT ist wichtig)

    Sinus, 3:1 Welle (normal ist 5:1), exakt einstellbare Ausgangsspannung und Frequenz, Dual Converter, Generatorkompatibel

    Damit wars perfekt, ich hab ein sehr schmutziges Netz hier
     
  3. Fidgit

    Fidgit Tach

    ok, interessant, danke.

    macht die UPS selbst dann etwas (filtern und wellenform aufbereiten), wenn strom normal reinkommt und eigentlich kein batteriebetrieb nötig ist?

    ich lese: "Korrektur unzureichender Frequenz- und Spannungswerte ohne Einsatz der Batterie." bin aber nicht sicher, ob hier das selbe gemeint ist.
     
  4. Fidgit

    Fidgit Tach

    ah, ok, ich beantworte meine fragen selber... :)

    "... speichert die Energie grundsätzlich zuerst in der Batterie. Von dort wird ständig (online) eine reine sinusförmige Ausgangsspannung erzeugt"
     
  5. tomcat

    tomcat Tach

    Genau. Ist eine Dual Converter USV, die im Gegensatz zu den normalen aber saubereren Strom liefert. Deswegen auch für den medizinischen Bereich zugelassen oder geeignet.

    Einziger Nachteil: Die Dinger sind laut und die Lüfter laufen immer. Einfach Abschalten ist nicht, ein Lüfter läuft sogar wenn die aus ist :shock: Da musst sie zusätzlich abstecken, dann ist Ruhe.

    Meine ist in die ewigen USV Jagdgründe gegangen, ich werd mir aber aus der selben Serie wieder eine zulegen.

    Nochwas: Wenn du die überlastest piept sie und schaltet Ein auf Ausgang durch. Dann bist einfach nicht mehr stabilisiert oder geschützt.
     
  6. tomcat

    tomcat Tach

    Nochwas:

    Die 1000er und 2000er haben die selben Batterien und Gehäuse. Unterschied dürfte es nur beim Spannungswandler geben.
    Die 2000er kann mehr VA, hat aber die selbe Batterielaufzeit (mehr oder weniger) wie die 1000er mit selber Last.

    Weiter gehts dann mit der 3000er. Von der sind die 5000er und nächste Grösse abgeleitet. Also grössere Wandler (und Ethernet Karte), aber gleiche Battery und Laufzeit.

    Du kannst aber an alle Zusatzbatterien anschliessen, die müssen halt nur immer gleichzeitig getauscht werden, da die intern einfach parallel geschaltet sind.

    Abschliessend noch die ca. Preise für die Ersatzbatterien, die stehen nicht auf der Website, nur zur Planung:
    1000 & 2000, RBC31 ca. 150,- + Märchensteuer
    3000 und up: RBC44 ca. 320,- + Märchensteuer
     
  7. Fidgit

    Fidgit Tach

    okok, besten dank :supi:
     
  8. tomcat

    tomcat Tach

    :) Hab grade die APC Seiten auswendig gelernt weil ich fürs Studio und für ein paar neue Server neue USVs brauche ;-)
     
  9. Fidgit

    Fidgit Tach

    habe übrigens gelesen (soundonsound), so eine UPS solle 5 (!) mal mehr VA (=+/-W) haben, als die geräte, die dranhängen! :shock:

    wegen peaks beim stromverbrauch der geräte usw. stimmt das?! :?:
     
  10. tomcat

    tomcat Tach

    Wenn du Amps und Aktivboxen anschliesst vielleicht.

    Aber selbst wenn ich ein paar Server gleichzeitig aufdrehe die an einer ausgelasteten USV hängen gibts kein Problem. Die haben sicher genug Einschaltspitze.

    In solchen Fällen hab ich bisher noch nie eine Überlastanzeige in den Logs gesehen. Und im Studio bin ich auf 90% gelaufen, war auch kein Problem.

    Denke die liefern schon kurzzeitig mehr Strom, sonst würd ja Overload anspringen. Die Batterien könnens imho und die Leistungstransen werdens auch kurzzeitig überstehen.
     
  11. Fidgit

    Fidgit Tach

    ok, tönt vernünftig...

    ich will es v.a. für die teuren modularsysteme, effekte & HW Sequencer. wenn es reicht, für den PC. aber wenn der wegen peaks kaputtgehen sollte, ist der schaden im vergleich zu den modularen vernachlässigbar.

    das 2000VA-modell wäre wohl ganz gut.
     
  12. mikesonic

    mikesonic Moderator

    einmischung als unwissender
    reicht da nicht einer der "günstigen" furmans auch?
    der schützt doch vor spitzen?
    oder hab ich den englischen text nicht kapiert...
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Leistungsmeser - der auch VA anzeigt - kostet nicht viel und hilft bei der Dimensionierung.
    Die VA sind recht nämlich recht schlecht zu schätzen, da auf den meisten Geräten nur recht ungenaue Watt-Angaben sind.
     

Diese Seite empfehlen