Studio auf 98x38x15 (BTH in cm)

gerwin

||||||||||
Es handelt sich hierbei um den für Equipment zur Verfügung stehende Raum. Mit welchem Equipment würdet ihr diesen Raum füllen, um Musik Live zu performen.

Bitte nicht ein Sammelsurium kleiner Instrumente nennen, sondern ein Gesamtkonzept angeben, dass auf den vorgegebenen Platz past.
Vielleicht ist es für euch einfacher schlüssige Konzepte vorzuschlagen, wenn ihr die Vorschläge begründet.

Wünschenswert wäre ein Konzept ohne Rechner!

Ich bedanke mich für alle Vorschläge im Voraus und wünsche viel Spaß beim Erstellen von Konzepten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ringmodifier

||||||||||
Verstehe nicht warum du Konzepte von uns haben möchtest. Kauft man sich nicht Geräte die einen klanglich Zusagen. Und bei jedem Gerät muss man entscheiden ob es nun an den vorgegebenen Platz soll oder nicht.. .. Hier ein thread deswegen auf zu machen halte ich für timewasting
 

gerwin

||||||||||
Verstehe nicht warum du Konzepte von uns haben möchtest. Kauft man sich nicht Geräte die einen klanglich Zusagen. Und bei jedem Gerät muss man entscheiden ob es nun an den vorgegebenen Platz soll oder nicht.. .. Hier ein thread deswegen auf zu machen halte ich für timewasting
Es geht ja bei der Geräteauswahl nicht nur alleine um das klangliche, sondern auch um die Funktionen. Die Herausforderung liegt darin, ein Konzept zu erstellen, das allen Anforderungen gerecht wird. Die Aufgabe ist an hilfsbereite Forenuser gerichtet, die erfahren sind und es als spannende Herausforderung sehen, sich über so etwas den Kopf zu zerbrechen. Ob es Zeitverschwendung ist für so etwas einen Threat zu öffenen, wird sich zeigen. Du darfst mir aber gerne die Daumen dafür drücken, dass doch jemand etwas interessantes vorschlägt.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Wie wäre es mit einer Combo aus Mehrspur-Recorder (alternativ Interface+Laptop) in Mischpultform wie z.B. so ein Zoom R8 oder eines der neueren SD-Card-Recorder Mischpulte (alternativ DAW Controller und/oder Digitalmixer) und einem Sequencer (Beatstep Pro, Pyramid, Octatrack, etc.) plus einem MIDI Splitter und deinen favorite 3-4 Synths/Drummachines?

Mit einer halbwegs cleveren Rack- oder Ständer-Lösung solltest Du das mehr oder minder alles auf der Fläche unterbringen (denk vertikal!) können...
 

ganje

Fiktiver User
wie das?
ist Dein Platz nur oben auf einem Schrank?!
wie willst Du Dich bei 15cm Vertikale denn davor setzen können?

(dachte tatsächlich dass das n typo war...)
Vermutlich handelt es in diesem Fall (Case auf Englisch) um ein Case (Koffer auf Deutsch) und kein Zimmer :D

In diesem Koffer, handelt es sich um einen Fall, würde demnach auch gehen... Aber insgesamt war es ein Incase, also ein Reinfall..
 
Zuletzt bearbeitet:

gerwin

||||||||||
+ Kopfhörer, da bei 15cm Vertikale ja auch keine Boxen hinpassen dürften :P
Hab ein Flightcase. Da sind Monitore drin. Auf den Monitoren liegt ein Brett mit den Maßen 98x38 cm. Lege ich dann noch den Deckel drauf, darf nichts auf dem Brett liegen, was höher als 15 cm ist. Das gesamte Equipment muss nach dem Musizieren wieder ins Case verbracht werden.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Hab ein Flightcase. Da sind Monitore drin. Auf den Monitoren liegt ein Brett mit den Maßen 98x38 cm. Lege ich dann noch den Deckel drauf, darf nichts auf dem Brett liegen, was höher als 15 cm ist. Das gesamte Equipment muss nach dem Musizieren wieder ins Case verbracht werden.
hilft mir irgendwie leider immer noch nicht, mir das vorstellen zu können.
was ist denn mit dem restlichen Platz "unter" dem Brett, ist der nicht nutzbar? also "zwischen" den Monitoren etc.?
Oder ist im Flightcase schon was drin?
Der Hinweis darauf dass es um ein Flightcase für den Live-Einsatz geht, wäre auch schon von Anfang an hilfreich gewesen!!

Wie Du siehst wird das so nichts mit sinnvoller Beratung, wenn man Dir alles aus der Nase ziehen muss.. ;-)
Evtl. mal ein Foto?
 

gerwin

||||||||||
hilft mir irgendwie leider immer noch nicht, mir das vorstellen zu können.
was ist denn mit dem restlichen Platz "unter" dem Brett, ist der nicht nutzbar? also "zwischen" den Monitoren etc.?
Oder ist im Flightcase schon was drin?
Der Hinweis darauf dass es um ein Flightcase für den Live-Einsatz geht, wäre auch schon von Anfang an hilfreich gewesen!!

Wie Du siehst wird das so nichts mit sinnvoller Beratung, wenn man Dir alles aus der Nase ziehen muss.. ;-)
Evtl. mal ein Foto?
Kann grad kein Bild machen, weil ich woanders bin.
Der Raum zwischen den Monitoren kann nicht für Equipment genutzt werden. Es spielt sich alles auf dem Brett ab.
 

oli

||||||||||||
Das iPad gehört wahrscheinlich auch zur Gattung Rechner, hm? ;-)

Ansonsten scheinen der Digitakt und der Deluge beliebt zu sein als Sequencer-Sampler-„Zentrale“ eines Setups. Oder ne MPC oder diese neue Akai Force (oder wie die heißt)?

Den Rest des Platzes könnte man dann - wenn man nicht nur mit Samples musizieren möchte - mit Synths/Drummies auffüllen. Z.B. mit den Roland Boutique-Teilen oder etwas von Dreadbox, MFB oder so.
 

laux

||
1010 Music Blackbox fürs Sampling/Drummachine
Audiothingies MicroMonsta für Synthsounds
kleines Midikeyboard
Dann ist noch Platz für ein paar Effectpedale und/oder ein Boutique Gerät
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Man muss sich Geräte kaufen, bei denem einem der Klang richtig gut gefällt.
Das ist das ganze Konzept.
Und was einem klanglich am besten zusagt, kann man nur selber am besten wissen.

Und ich persönlich ist bei mir der Rechner mit Cubase das Herzstück.
 
Digitakt als Sequenzer und Sampler, davor ein Keystep zum Einspielen.
Dazu noch einen oder zwei potenten Synth mit Multimode wie z.B. Virus TI2 Desktop, Nord Lead A1r/4r.
Das sollte genau auf dein Brett passen und Du kannst alles machen/es fehlt nix.
 

gerwin

||||||||||
hilft mir irgendwie leider immer noch nicht, mir das vorstellen zu können.
was ist denn mit dem restlichen Platz "unter" dem Brett, ist der nicht nutzbar? also "zwischen" den Monitoren etc.?
Oder ist im Flightcase schon was drin?
Der Hinweis darauf dass es um ein Flightcase für den Live-Einsatz geht, wäre auch schon von Anfang an hilfreich gewesen!!

Wie Du siehst wird das so nichts mit sinnvoller Beratung, wenn man Dir alles aus der Nase ziehen muss.. ;-)
Evtl. mal ein Foto?
Hier mal einige Fotos:
 

Anhänge

xenosapien

unbekannt verzogen
@gerwin ah jetzt kann man sich was drunter vorstellen! :)

dann würde ich oli zustimmen, ein kleiner kompakter sequenzer+sampler (digitakt, octatrack, deluge, etc. pp. - gibt ja einige mittlerweile) oder eben dein electribe wenn der da auch taugt, und dazu noch den Blofeld den Du ja schon hast... würde noch n multi-FX gerät oder so an den mixer hängen evtl., wobei du das sicher auch mit dem iPad machen kannst?

find das eigentlich für den Platzbedarf ganz gut, was Du da schon hast - würde evtl. den Electribe "upgraden" eben.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Oder evtl. Deinen Electribe gegen einen Digitakt tauschen, den dort hin stellen wo jetzt Dein Yamaha Mixer steht, und dafür so was hier an den Platz vom Electribe?

Mehrspur-Aufnahme+Mischer...

Ist der Blofeld multitimbral?
Ansonsten evtl. noch ne kleine Synthbox, evtl. so ein Audiothingies Micromonsta oder so?
 
Ich hatte das mal so aufgebaut, die Boutiques kannst Du Dir ja wegdenken.
Der Virus schleift das Audiosignal vom Digitakt durch, somit wird kein Mixer mehr notwendig.
Mit den Midispuren des Digitakt kann man dann den Virus im Multimode perfekt steuern/muten/sequenzieren/usw. Sogar Parameterlocks auf Midi geht ja sehr gut.
54182
54183
Man kann sehr gut sehen wie klein der Footprint des Setups ist, man kann sogar noch etwas dazustellen. Synthmäßig würde mir der Nord Lead sogar besser gefallen als der Virus, leider hat er aber keine Audiodurchschleifmöglichkeit. Aber es gäbe ja sehr kleine Mixer.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerwin

||||||||||
Oder evtl. Deinen Electribe gegen einen Digitakt tauschen, den dort hin stellen wo jetzt Dein Yamaha Mixer steht, und dafür so was hier an den Platz vom Electribe?

Mehrspur-Aufnahme+Mischer...

Ist der Blofeld multitimbral?
Ansonsten evtl. noch ne kleine Synthbox, evtl. so ein Audiothingies Micromonsta oder so?
Was kann der Digitakt besser als der Elektribe?
Der Blofeld ist 16fach multimodal.
Der Zoom Livetrack ist für meine Zwecke schon zu groß, bzw. schreit er förmlich nach vielen Geräten, die an seinen Eingängen hängen. Da würde ich eher Richtung Octatrack gehen, obgleich ich den Octatrack lieber zu Gunsten eines Deluge auf der Strecke ließe. Denn der Octatrack ist nur ein 4-takter und hat eine etwas sonderbare Bedienstruktur.

Der Deluge würde mir wegen seines Sequenzer gefallen, könnte mir aber auch gut vorstellen, einen Hardwaresequenzer zu nehmen.

Vielleicht wären auch die Beschränkung auf Grooveboxen besser, weil ich damit Trackübergänge erzeugen könnte.
 

gerwin

||||||||||
Ich hatte das mal so aufgebaut, die Boutiques kannst Du Dir ja wegdenken.
Der Virus schleift das Audiosignal vom Digitakt durch, somit wird kein Mixer mehr notwendig.
Mit den Midispuren des Digitakt kann man dann den Virus im Multimode perfekt steuern/muten/sequenzieren/usw. Sogar Parameterlocks auf Midi geht ja sehr gut.
Anhang anzeigen 54182
Anhang anzeigen 54183
Man kann sehr gut sehen wie klein der Footprint des Setups ist, man kann sogar noch etwas dazustellen. Synthmäßig würde mir der Nord Lead sogar besser gefallen als der Virus, leider hat er aber keine Audiodurchschleifmöglichkeit. Aber es gäbe ja sehr kleine Mixer.
Wow. Gefällt mir ganz gut, was du da alles hast. Kannst du die Boutique-Keyboards nur für das jeweilige Instrument nutzen oder weshalb brauchst du noch einen Keystep.
 


Neueste Beiträge

News

Oben