Studio Electronics Boomstar(s)

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 28. Januar 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Endlich mal was zu hören von den 4 neuen Geräten und das was man hört, klingt schon sehr gut, der Preis 800$...
    Lieferbar angebl. in 1-2 Wochen.



     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...da kommt der gute Greg etwas spät mit seinen Code-Derivaten um die Ecke.
    Hätte es die wirklich schon vor einem Jahr gegeben hätte er bestimmt sehr viele verkauft.

    Jetzt ist die technische und preisliche Konkurrenz doch sehr groß!
     
  3. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Ach, heute funktioniert das Video bei Sonic State endlich.
    Der Typ is ja ein echter Stand-Up Comedian. :)

    Finde es immer interessant zu sehen, wie die Leute reagieren, wenn Nick nachhakt.
    „Ich nix weiß, morgen andere Baustelle.“ oder echt was zu sagen und zeigen.

    Ok, wer von euch kauft jetzt eines von den Dingern und welches?
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Moogfiltervariante: langweilig :D
    TB-303-Variante: zu teuer und langweilig
    SEM-Variante: da kauf ich lieber ein echtes SEM mit Überblendung der Filtertüten
    ARP-Filter-Variante: ja, wenns denn klingt?
     
  5. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Einerseits ist es cool dass es mittlerweile so viel Auswahl an Analogen mono-Synths gibt aber andererseits...wer soll das alles kaufen vor allem wenn die Boomstars sich lediglich im Filter unterscheiden.
    Ich hätte den ARP Boomstar interessant gefunden aber ehrlichgesagt tut es dann auch ein Modul fürs Eurorack.
    jm2c
     
  6. Grundsätzlich finde ich das Format und den Featureset interessant. Aber ich warte lieber erst einmal noch ein paar gute Demos ab, bevor ich mir eine Meinung bilde. Wenn die Hüllkurven wirklich so viel besser sind als bei den vorherigen SE-Geräten, fände ich den Boomstar schon interessant.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Verstehe ich das richtig, das ist also die Singleauskopplung (in 2 Dimensionen) einer Code Stimme mit einem der möglichen Filter? Also auch nichts anderes als ein ATC-X? Von der dedizierten Reglern und fehlendem Speicher abgesehen. Lustig. Fast als hätte er sich von Dave Smith inspirieren lassen. 1 Konzept in multiplen Instanzen vermarkten, immer leicht verändert...
     
  8. Wie hieß das noch hier?
    Bashen?
    Dann mach ich da auch mal mit:
    +1 :doof:
    Hätte es die vor 10 Jahren schon gegeben,
    hätte man sich wohl besser MS-404, BRAINTEC TB3, Pulse und Basstation gekauft.
    Vor so 30-40 Jahren wären die Teile recht cool gewesen.
    Allerdings geben die Demos auch nicht soviel her.
    Ne Devilfish 303 klingt halt mit aufgerissenen Mods und Verzerrer nicht mehr anders als ne Devilfish MB33...
     
  9. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Andersrum wird wohl eher ein Schuh draus. Studio Electronics hat exzellente,durchdachte Geräte im Angebot, bei DSI sehe ich nur mittelmäßiges Kraut & Rüben und kopflose Produktpolitik. Die Geräte halbherzig designed,halbherzig gebaut,halbherzig im Klang. SE macht es genau andersrum, dafür
    ist es dann natürlich auch nicht so billig wie bei DSI.
     
  10. powmax

    powmax bin angekommen

    Im Prinzip vom Schemata her JA, nur mit rein analogen Hüllkurven und die VCOs sind wahrscheinlich die aus dem SE MidiMini (äußert stabil im tuning und range, man muß ja net alles neu erfinden). Wenn dem so ist, dann ist der Bummser schön knackig... !?!? Aber leider nix speicherbar, maybe über CC's.

    grüsslies
    powmaxe
     
  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    …kommt einfach zu spät mit einem langeweiligen, teuren Konzept.
    Er hätte es vor über einem Jahr selbst in der Hand gehabt.
    Imho reicht heute das Standart-Rezept-"Analogsynthesizer" nicht mehr.
    Moog-Filter lockt heute keinen Hund mehr hinterm Ofen vor.
    Man muß heute schon mehr bieten ala Minibrute.
    Selbst Moog merkt das, siehe Schlimmfettie!
     
  12. changeling

    changeling Tach

    Naja, abwarten. Studio Electronics war ja eh noch nie was für die Massen wie DSI und im Detail haben die Teile ein paar interessante Features, z.B. die loopbaren Hüllkurven oder den eingebauten Kompressor oder die vielen LFO-Wellenformen. Ring Mod hat auch nicht jeder monophone Mini-Synth. Abgesehen davon ist der Minibrute fummelig klein.
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen


    …Mitte der 90er waren SE einige der wenigen die überhaupt einen analogen Synth gebaut haben, und was für einen!, der SE-1 war einfach klangtechnisch beeindruckend. Die Ringmodulation war jedoch klanglich für die Tonne, kaum was Interessantes möglich...
     
  14. powmax

    powmax bin angekommen

  15. olafp

    olafp Tach

    Hi also ich finde das SEM Teil nicht schlecht, zumindest was den Klang angeht ist das Ding auf meiner Linie

    https://soundcloud.com/studio-electroni ... -sem-ranch

    Welche Alternativen würdet ihr denn benennen, bzw wer macht eigentlich den Vertieb für die Dinger in Deutschland,
    oder muss mann sich die online ordern? ( Ok habs gefunden, der Schneider ist zumindest angegeben auf der Webpage )
    Hat jemand von euch ne Boomstar und kann was über die Buildqualität sagen, gerne auch subjektive Meinungen über den Sound?

    Danke
    Olaf
     
  16. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Der Sound im Demo ist aber ziemlich heftig. Da knarzt, drückt und fiept es aber gewaltig!

    COOL. So soll analog klingen.

    Die Hüllkurven scheinen viel schneller als mein SEM und der Overdrive lässt das Teil aber schreien (Jimi Hendrix grüßt im Beispiel). Klingt deutlich härter und das mit dem "weichsten" Filter. Nicht schlecht, könnte mich überzeugen.

    Gibt es gute Beispiele vom 4075 Filter? Die SE Webseite funktioniert dank Java bei mir nicht 100%.


    edit: doch mehr Sound Schnippsel bei den SE Demos gefunden. auch mir ARP Filter.

    edit2:

    src: http://soundcloud.com/studio-electronics/boomstar4075_drew-neuman_feel-pulse/
     
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Echt FETT.
    Frage: Weiß jemand wofür das MIDI-Out gut ist?

    Antwort: Hab die BA überflogen und finde dabei nur die Aussage, dass MIDI-Overflow ab V2.0 möglich ist. D.h. dann wohl, dass MIDI out nur zum Hintereinanderkoppeln mehrerer Geräte benötigt wird.
     
  18. Ich sehe hier keine schnelle Hüllkurven. Die SE-Hüllkurven sind und bleiben ziemlich lahm. Wo der Boomstar punktet: Nutzeroberfläche und Filtersound.

    Nur habe ich bislang noch keine wirklich überzeugende Demo gehört. Und einen aktuellen Liefertermin? Gibt es auch nicht. Abgesehen davon, dass Greg regelmäßig die Gemeinde "anfüttert", passiert nicht wirklich viel. Ich finde auch keine vernünftige Stellungnahme vom Hersteller.

    (scheinbar macht das Beispiel Waldorf in der Branche Schule...)

    P.S.
    Da lob ich mir MFB! Echt jezz.
     
  19. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen


    Was Ihr immer mit den Hüllkurven von SE hab???
    Das wird hier im Forum schon seit Ewigkeiten behauptet!
    Also der SE1 galt um '95 rum noch sehr perkussiv, vor allen Dingen was Bässe betraf!

    Kann bitte mal einer von Euch posten was Ihr überhaupt meint, was denn da genau nicht geht, oder zu langsam ist!?

    Also ne langsame Hüllkurve wär für mich JX-3P, JP8000, Xpander, Oberheim(8/XA) oder oder oder, oder diese JX-8/10-Fluffies wo garnix mit geht, aber Studio Electronics :selfhammer: ...
     
  20. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    ich finde die ganzen Soundcloud Demos auch flott. Da sind sogar ganze Drum-Tracks nur mit Boomstar gemacht.

    Überlege mir gerade, ob ein Boomstar ein SEM und einen Minitaur ersetzen könnte..... ;-)
     
  21. tom f

    tom f Moderator


    FREUDSCHER VERTIPPER ???
     
  22. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Snappy. 3. Hand. LOL

     
  23. Die Demos von dem Dingsda machen mich aggressiv.
     
  24. tom f

    tom f Moderator

    bis auf die letzte demo klingen alle soundbeispiele schwammig und undefiniert - klingt irgendwie nach schwachem oszi...
    gefällt mir erstmal weniger

    der einzige synth der mich an den errinnert ist (für MICH) der unsägliche perfourmer mk2
     
  25. Tonerzeuger

    Tonerzeuger bin angekommen

    Die Stärke und gleichzeitig die Tragik von Studio Electronics ist, dass sie solchen Trends widerstehen. Die Synths sind relativ konventionell aufgebaut und klingen dafür erstklassig. Das weiß und schätzt eine kleine User-Gemeinde, die wohl vor allem in den USA lebt. Guter Sound braucht nicht unbedingt viele Features, doch leider werden heute Synths oft nur nach den Features bewertet.

    Vielleicht wäre es zu viel interne Konkurrenz gewesen, den Boomstar speicherbar zu machen, so lange sich der ATC-X gut verkauft - zu einen ziemlich saftigen Preis?

    Wenn man so klein ist wie SE kann man sich offensichtlich keine Fehlschüsse leisten, das macht vorsichtig. Denen ist es wichtiger, zu überleben, als sich bei Synthieforumsbenutzern beliebt zu machen.
     
  26. Guter Einwand, zumal in 99.99% der Fälle wo über "schnelle Hüllkurven" geredet wird komischerweise nicht die Geschwindigkeit sondern eine Übersteuerung des Ausgangssignals der Hüllkurve gemeint ist.

    Psycho-Selbsttest: Erkenne ich schnelle Hüllkurven?
    Hat der DSI Evolver schnelle Hüllkurven? (Antwort "Ja": 0 Punkte, Antwort "Nein": 5 Punkte)
    Hat der Minimoog schnellere Hüllkurven als der Evolver? (Antwort "Ja": 5 Punkte, Antwort "Nein": 0 Punkte)

    Auflösung:
    0 Punkte: Herzlichen Glückwunsch, Sie können eine schnelle von einer übersteuerten Hüllkurve unterscheiden
    5 Punkte: Mängel bei der Unterscheidungsfähigkeit zwischen "schnell" und "übersteuert" bei Hüllkurven
    10 Punkte: Sie verwenden bei Hüllkurven den Begriff "schnell" für die Eigenschaft "übersteuert". Das kann zu erheblichen Kommunikationsproblemen im Umgang mit Synthesizer-Enthusiasten führen. Suchen Sie daher eine Beratungsstelle auf.


    OnTopic: Das Soundcloud Demo lässt mich jetzt nicht die Brieftasche zücken weil ich den Mehrwert gegenüber den bereits vorhandenen Monosynths nicht sehe aber immerhin ist es ein Luxusproblem, dass es inzwischen so viele analoge Monosynths auf dem Markt gibt
     
  27. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ich weiß nicht.
    Wenn ich diese Boomstar-Kisten sehe, muss ich immer denken, dass MFB einfach einen einzigen Synth rausgebracht hätte, mit einem Multimode-Filter...
    Finde das doch arg durchschaubar, da den gleichen Synth einfach mit anderem Filter mehrfach verkaufen zu wollen :doof:
     
  28. Tonerzeuger

    Tonerzeuger bin angekommen

    Genau das ist aber der Unterschied zu SE. MFD baut durchaus gute Synths, aber Studio Electronics spielen sound- und qualitätsmässig in einer anderen Liga.

    Die Synthesizer sind durchweg diskret aufgebaut, und die VCOs haben z.B. auch nur sehr wenig Temperaturdrift. Ich habe den ATC-X und mein Kumpel den Slim Phatty, und im Gegensatz zu ihm hab ich kaum Stimmprobleme ("warmlaufen") nach dem Einschalten.

    Und die vier Filtermodelle klingen auch richtig gut. Ich vermisse in meinem Haushalt absolut keinen Moog :) Natürlich könnten SE auch ein Multimode-Filter entwickeln, aber die Kundschaft mag es wohl lieber traditionell...
     
  29. olafp

    olafp Tach

    Da komm ich auch immer mehr dahinter das weniger oft mehr ist, und die Demos auf Soundcloud überzeugen mich und meinen geschmack auf jeden Fall. Ich denke gerade darüber nach, so ein Gerät mit einem Minibrute zu koppeln,
    genug CV hats ja dafür. Was meint Ihr, ist das ne sinnvolle Ergänzung?
    Ich bin auf jeden Fall vom SEM Teil sehr begeistert was die Sounds angehen, ob das jetzt schnelle Hüllkurven
    oder schwache Oscies sind weiss ich nicht, aber es wirkt :)
    Was ist denn an dem originalen SEM so charackteristisch im Sound?
    Nen Moog glaub ich ja mittlerweile gut rausshören zu können, aber bei so nem Oberheim bin ich mir nicht sicher.
     
  30. Tonerzeuger

    Tonerzeuger bin angekommen

    Das Oberheim SEM-Filter hat "nur" 12 dB/Oktave und klingt deshalb etwas weicher und weniger drastisch als das Moogfilter. Im Original ist es ein Multimode-Filter, beim ATC-X kann man es als Tiefpass oder Bandpass nutzen.

    Das Filter des OB-X , der für seine phantastisch warmen Flächen berühmt ist, basiert soweit ich weiß auch auf dem SEM-Filter. Leider ist er auch für seine Anfälligkeit und Stimmprobleme berüchtigt- das Ding ist von 1979. Vielleicht kommt ihm ja ein Omega-8 mit SEM-Filtern nahe, aber das wird teuer :sad:

    Auf Amazona hat Moogulator zu den Studio Electronics Filtermodulen geschrieben:

    Was ich prima finde, sind die fluffig-weich-elastischen Bässe mit diesem Filter. Die haben nebenbei jede Menge Saft und Power.
     

Diese Seite empfehlen