Suche richtig guten TR-808 Clone

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von lance, 22. September 2006.

  1. lance

    lance Tach

    hi,

    ich hatte bisher ne Jomox XBase09 - war aber nicht ganz zufrieden...irgendwie kommt meiner Meinung nach nix an die diggen 808 Bässe ran. Benutze im Moment nur Software - will aber unbedingt wieder ne Drummachine. Die 808 original is aber leider rar und teuer ;-)

    Deshalb meine Frage: Gibt es wirklich einen guten 808 Clone?

    zb. Die Drumstation von Novation...sonst fällt grad nix ein - wäre für jeden Tip dankbar...

    thx

    cu
    lance
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    gibts nicht wirklich.. nur DIY oder anders im Klang.. evtl Drumstation, ist aber nur virtuell.. nicht ganz so fett & etc..
     
  3. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    an das original kommt auch (annährend) nur die drumstation ran. Die jomox-kisten klingen einfach anders. Die echte 808 ist nun mal das a&o. Dedenke, dass die 808er alle unerschiedlich klingen - mal fätter, mal dumpfer - mal härter - mal sanfter...
     
  4. lance

    lance Tach

    shit, das hab ich fast befürchtet ;-0
    von roland selbst gibtz auch nix aktuelles in der richtung oder?

    also bleibt nur sparen und augen offen halten....

    thx für die antworten !
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oder DIY, momentan ist was auf Basis vom MIDIbox SEQ von Jeff Farr in Planung, also ein abgespeckter SEQ, der mehr auf Drumprogrammierung getrimmt ist.

    Die Schaltpläne gibt's ja eh im Netz und hier gab's schon ein paar Threads über TR-808 Cloning.
     
  6. Von Roland gibts eine Sampling-CD für den S-700: "Drums and "Cymbals".
    Da ist unter anderem auch ein TR-808-Set drauf. Witzig: Mit dem Mod-Wheel kann man die Bassdrum schön verzerren. Dies funktioniert, indem die Samples crossgefaded werden. So klingts viel organischer und nicht mehr nach statischem Sample.
    Die Roland-CD´s sind übrigens kompatibel zu AKAI, EMU und KONTAKT.

    Was ist denn mit der Jomox M-Base?
    Die soll angeblich die dicken 808-BD´s können. Und Sn und HH lassen sich doch sicher mit Samples oder der Drumstation erzeugen. Imho ist die BD das schwiergste Instrument zum emulieren.
     
  7. lance

    lance Tach

    hi,

    samples habe ich schon einige - ich will aber die Hard zum selber Hand anlegen :))

    Das mit der MBase wäre ne Idee - danke für den Tip!

    @sonicwarrior: DIY ist leider net so mein ding :>
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Man kööööönnte Korg KPR77 oder 55 oder TR606 sagen.. in "neu" eher DIY..
     
  10. dest4b

    dest4b Tach

    @sonicwarrior

    heh sieht gut aus.. kann man die PCB´s schon kaufen oder muss man selbst ätzen ? Und gibts ne reichelt bestellliste :)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Öhm, das is nich das Teil von Jeff Farr, war wohl etwas unglücklich formuliert.

    Teilelisten gibt's da auch irgendwie, aber nicht auf Reichelt gemünzt.

    Das Ding von Jeff Farr ist hier:
    http://www.midibox.org/forum/index.php?topic=7275.0
    (moogah = Jeff Farr)
     
  12. e6o5

    e6o5 Tach

    oder boss dr110/dr55 (die dr110 claps sind SEHR schoen)
     
  13. lance

    lance Tach

    hmm....das mit dem DIY härt sich ja interessant an, aber ich denke ich werd mal die MBase antesten - obwohl ich mir nicht soicher bin, ob die net wieder diesen dreckigen XBase09 sound hat...laut Homepage Audio demos lassen sich aber auch schön saftige warme 808 bässe machen...und viel kosten tut das Teil auch nicht...
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Willst du nur die BD? IMHO ist die 808 nur vollständig mit SD und HH und ansich auch TOMs und..
     
  15. lance

    lance Tach

    naja - eigentlich hätte ich gerne die komplette original 808 oder halt die Drumstation, aber im prinzip würde mir die BD erstmal reichen ;-)
    Ist halt auch ne finanzielle Frage...
     
  16. lance

    lance Tach

    @moogulator: btw - hab gesehen, dass du den microKorg hast (myspace) - hab den vor kurzem mal angetestet...der sound ist ja garnicht uebel...nur die beabeotung is etwas nervig mit den wenigen Potis - kann man die sachen auch gleichzeitig ueber einen Midicontroller steuern oder geht das nur intern?

    thx in advance!

    cu
    lance
     
  17. M-Base + Drumstation = 300 €.
    TR-808 > 600 €. :phones:
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    alle parameter sind per CC steuerbar, dann ists einfacher, oder ms2000 rack nehmen und billigkeyboard dran.. das geht auch..
     
  19. theorist

    theorist Tach

    Ich will ja nicht meckern, aber die M-Base ist weit weg von der 808. Da find ich es spannender eigene Kicks auf einem Analog Synth zu bauen.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Seh ich auch so, die Jomoxen sind halt mehr 909.. wenn man schon Vorbilder haben will..
     
  21. lance

    lance Tach

    hmm - ok - dann hat sich das auch wieder erledigt ;-)
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    die mbase ist schon flexibler als die der alten xbase, und die 999 ist auch weiter .. <a href=http://www.sequencer.de/syns/jomox>Jomox</a> ist nur eben keine 808, aber durchaus "electro".. ich hab immer wieder versucht, die maschinen zu halten, aber meist sind sie einfach sehr durstig nach nachbearbeitung und brauchen viel infrastruktur und man kann sie alle auch mit synthesizern bauen.. grade BDs ..
     
  23. interfunk

    interfunk bin angekommen

    ich würde als gute alternative die R8 von Roland empfehlen, musst dazu aber die Dance und Electronic Karte haben. die klänge kannste dann sogar durchstimmen und richtige bassdrumläufe in unterschiedlichen tonhöhen eingeben, das kann die tr natürlich nicht.
    es gab auch eine MKII davon, da waren die ganzen karten schon im rom integriert - wie gesagt ne gute alternative. die programmierung ist auch easy oder halt über midi ansteuern.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    man muss aber sagen: Das ist alle gesampled .. Das ist schon was anderes als analog generiert..
     
  25. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    hm... sag mal. moogu, wie ist das eigentlich, kann man mit samples genauso einen bumms machen wie wenn man das signal analog erzeugt? ein freund von mir fängt an, eigene tracks auf dem pc zu produzieren, er ist ein echtes genie, unglaublich, was der da so einprogrammiert. aber halt alles soft. ich sach halt zu ihm, er brauch erstmal ordentliche hardware. sacht er: wieso, sind doch samples von den originalmaschinen, was soll denn da anders sein?

    tcha... was denn, ausser, dass man bei hardware den sound in echtzeit manipulieren kann? aktuelle sampler und samples müssten doch wirklich von hoher qualität sein?

    aber bot: ich hatte mal die drumstation und war total wech -wow- das klang ja wirklich nach 808, die bedienung ging mir jedoch aufn sack und ich legte mir die airbase zu. ich sach nur, der unterschied an DRUCK und DYNAMIK, das sind WELTEN!!!!

    eine original-808 hab ich auch noch nicht besessen, vielleicht klingt die ja sogar schlapper als die x-/airbase, aber dieser wumms, der muss es ab jetzt bei mir schon sein. nachteil bei der airbase: auch wieder -ausser bass- alles 909-mässig, zwar cr-78 samples, aber in 8 bit und grauselig...

    es gibt doch auch doepfer-module, die der 808 nachgebaut sind? vielleicht wäre sowas ja was.
     
  26. theorist

    theorist Tach

    Ich hab ne 808, 909 und hatte eine XBase. War diese Woche die 999 testen und wollte sie gegen meine 909 tauschen...das hängt noch davon ab ob man bei der 999 die Pods von exponetiell auf linear stellen kann, das Editing ist sonst der Graus.

    Vom Klang her ist die 808 eindeutig ungeschlagen, das geht mit einer XBase einfach nicht. XBase ist hart und trocken, die 909 klingt weicher, die 808 noch vieeel weicher. Kann man eigentlich gar nicht vergleichen. Xbase und 909 sind aber schon sehr Nahe beieinander, ein guter Ersatz wenn man nicht die Flöhe husten hört.

    Weshalb immer 808? Lange Kicks kann man auch mit Synths bauen. Ist doch irgendwie langweilig.
     
  27. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Tiefe ElectroBassdrums gehen damit aber dennoch. Haben mir immernoch besser gefallen als meine 909 Replikations-Ergebnisse mit der Mbase...
     
  28. lifelike

    lifelike sir

    was ist denn mit "vermona drm" ? zumindest die rackversion wurde doch hier schon öfter mit der 808 verglichen. mir wäre zwar die alte "drm" mit Sequenzer lieber aber wenn du eh‘ auch ‘ne drumstation nehmen würdest, schau dir die doch auch mal an. ich glaube die rackversion hat noch ein "mk" oder "mkII" dranhängen, bin ich aber nicht sicher.

    gruß, stefan
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    klingt nicht gleich.. gut, aber wirklich anders..
     
  30. lance

    lance Tach

    @terrorist: gaaaaanz genau! waaaaiich muss et sein :)
    aber fett und mit druck - die xbase kann das nicht...die hat zwar harten druck und nen harten bass bis hin tiefen druckvoll semiweich bass...aber leider IMO zu wenig möglichkeiten in dem bereich...


    zur 808: vielleicht is das einfach was emotionales mit der kiste. da stimmt einfach alles: man nen geilen unverwechselbaren sound, sie sieht cool aus, ist legendär und man hat was zum schrauben - aber aus finanziellen gründen wirds wohl eher erstmal auf ne drumstation hinaus laufen *ggg*
     

Diese Seite empfehlen