Suche was analoges für "sakralen" Orgelsound

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Sequialter, 10. Februar 2015.

  1. Sequialter

    Sequialter Tach

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound



    würde Dir für wenig Geld einen Roland JV Synth empfehlen,den kannst Du dann noch mit diesem Board aufrüsten:


    http://www.synthmania.com/sr-jv80-07.htm


    absolute Spitze ist dann dieser Roland bzw.(Rodgers) MX200 Expander,der ab und an angeboten wird,kostet aber schon etwas mehr.

    http://www.bauer-music.de/heimorgeln/ro ... AmOQ8P8HAQ

    unter "Klangbeispiele "anhören!
     
  2. Phil999

    Phil999 Tach

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    Klangwerk ist da erwähnenswert. Also wer keine Kathedrale mit Orgel benützen kann, ist das wohl die erste Adresse für sakralen Orgelsound.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    ich suche ja egtl was analoges ...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    Du meinst "Hauptwerk" ?
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    Wobei es für den Klangwerk Audio-Operator bestimmt auch Orgel-Samples gab:
    [​IMG]

    Hauptwerk ist eine feine Sache, aber eben "nur" ein VST und nicht analog. Frage mal im Analogorgelformum nach.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound


    dann habe ich das noch nie gesehen.

    kostet aber wahrscheinlich mehr als 300 EUR oder ?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    danke für den tipp !
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    Phil999 meinte sicher Hauptwerk, das ist gratis, man bekommt aber nicht alle Orgelmodelle für lau. Der Klangwerk Audio-Operator ist real, hat es aber über ein paar Messemuster nicht geschafft.

    Im Bereich nicht analog und Hardware fällt mir noch ein:
    Roland hat eine Serie von Classic Organs, so z.B. C-200.
    Ahlborn Orgeln
    Wersi EX10R oder was aus diese Reihe. Es gibt dort eine Cartridge mit Sakralorgel Sounds und das Gerät ist klanglich super, hat auch gute Strings mit Wersi-Voice.
     
  9. TRF

    TRF Tach

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    Irgendwo im web hängt ein Gratis VSTi (Softwareplugin) einer völlig digitalisierten recht bekannten großen Orgel rum. Bin mal im VSTi rausch drüber gestolpert und wollte es aus Jux ausprobieren, doch die 8 Gigabyte Samples waren mir dann doch zu fett für nen Jux.

    Da es direkt von der Orgel gesamplet wurde, dürfte es kaum authentischer gehen. Blöderweise kann ich mich nicht mehr an den Namen erinnern, vielleicht find ich das noch.

    Edit: Ich glaub das wars... scheint aber Demo zu sein: http://audio-soft.com/43036-pipeloops-s ... twerk.html
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Suche was für "sakralen" Orgelsound

    ich bin ja neulich mal los und hab mir bei JM in Berlin mal
    ein paar "state of the consumer art" digitale angehört
    (alles weit ausserhalb meines budgets natürlich

    rd 800, integra, kurzweil forte

    am ehesten emotional berührt ( obwohl alle 3 wirklich toll, keine Frage) ,
    hat mich der Kurzweil. Ich kann nicht genau sagen WAS beim Rumschrauben
    (jetzt nur mit den Fadern) passiert, aber das hatte was.

    Der 3 Band EQ bei dem ist auch top, da kriegen die Sounds je nach dem dermassen Punch und Präsenz,
    da kann der EQ vom RD 800 nicht mithalten. Der 1 Knob Master Kompressor ist auch ok, macht halt
    laut und dicht, aber könnte noch mehr das gewisse etwas haben (in Richtung 1178, so eine crunchige sweetness;-)

    Bei allen 3 sind natürlich ganz irre Pipe Orgeln dabei und was weiss ich,

    aber trotz allem finde ich für mich so ein popeliges analoges Crumar Toccata Teil, das nichts kann, irgendwie geeigneter.

    Wer also noch tipps in die Richtung hat, würde mich freuen.



    Ohne undankbar erscheinen zu wollen, aber ich habe mir durchaus was dabei gedacht, das in "analog" zu posten ;-)
     
  11. Jean Pierre

    Jean Pierre bin angekommen

  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    hmm . warum kriege ich im analogen forum nur digitale tipps .... ?
     
  13. TRF

    TRF Tach

    Vermutlich weil anzunehmen ist, dass du die allgegenwärtigen oft gratis erhältlichen Heimorgeln bereits kennst. Viel mehr dürfte es in gut und Orgelartig und Analog wohl kaum geben.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hab mich durch fast alles digitale durchgehört und
    wäre aber eher an unbekannteren Sachen wie dem Crumar Teil

    oder

    tipps zu kleinen polysynths

    dankbar,

    da soll es ja welche geben, die vielleicht den meisten immer zu orgelig klingen ;-)

    so ne einfache pfeifenorgel mit leichter Schwebung sollte doch auch mit triangle zu programmieren sein oder?

    aber es sollte eben sakral klingen und nicht hammond oder 60s
     
  15. hesspet

    hesspet Tach

    Noch ein Digitaler Tipp:

    Analog wird das einfach nix. Viscount und andere haben das schon in den 80ern geschmissen. Endweder es klingt wie einen Dampforgel oder man muss eine Digitale Modelrechnung machen.


    http://kokkinizita.linuxaudio.org/linuxaudio/aeolus/

    Wenn Du vor Linux nicht zurückschreckst kann ich Dir dieses Teil empfehlen. Einfach mal die Soundbeispiele anhören und klären ob das was für Dich ist. Ich habe damit vor einiger Zeit mal ein Projekt mit gemacht.

    Das Teil tut was es soll...

    Kirchenorgel pur.

    Oder aber unter Windows:

    https://www.youtube.com/watch?v=lSVXAANTWe4
    http://sourceforge.net/projects/ourorgan/files/

    Beides für lau und eben nicht samplebasiert sondern simuliert. Aber halt Physiksimulationen einer analogen Technik.
     
  16. Phil999

    Phil999 Tach

    ah ja, ich meinte natürlich Hauptwerk, nicht Klangwerk. Und das mit dem analog war noch nicht klar, der Titel der Diskussion wurde mittlerweile geändert.

    Sakraler Orgelsound mit Analogtechnik, da habe ich echt keine Ahnung. Noch nie gehört sowas. Vox, Wersi, Hammond, Farfisa decken nur den einen Aspekt ab. Für "sakral" würde ich nur echte Pfeifen oder halt eben Samples verwenden. Aber ich kenne mich da nicht so aus.

    Hauptwerk wird übrigens professionell eingesetzt, da gibt es auch dreimanualige Controller mit Pedalen und Register, die speziell für Kirchen gebaut werden. Ist also, wie swissdoc erwähnt, eine ziemlich feine Sache. Kann auch mit einem einzelnen Keyboard gespielt werden, man muss nur die Tastatur splitten und auf verschiedene MIDI-Kanäle legen. Aber das nur so nebenbei.

    Also da bin ich ganz Ohr was es da Analoges gibt. Das ist mir neu.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja Hauptwerk ist genial, da gibt es samples packs die klingen wahnsinnig toll,
    ua eine (ich weiss nicht mehr welche) französiche Orgel, die klang dermassen elegant und mysteriös.

    Aber halt auch schweineteuer, wenn dann mal so ein Samplepack von einer Orgel bis zu nem 1000si kostet.
     
  18. snowcrash

    snowcrash Tach

  19. Horn

    Horn |

    Wie ja schon einige geschrieben haben, sind "analog" und "sakral" im Bezug auf Orgelsounds zwei Dinge, die sich eigentlich widersprechen.

    Vielleicht hilft es Dir ja zu überlegen, was Du eigentlich für eine "Art" Orgelsound suchst. Meinst Du wirklich den Klang einer akustischen Kirchenorgel mit dem Halleindruck einer Kathedrale? Dann wäre der verwendete Hall sicher ebenso entscheidend wie der eigentliche Klangerzeuger.

    Oder darf/soll es in Richtung Hammond B3 gehen? (Mit ein bisschen Hall kann der durchaus "pseudo-sakral" klingen.) Oder geht auch der typische "analoge Klang" einer elektronischen Orgel (Vox, Farfisa)?

    Mit einem subtraktiv aufgebauten Analogsynthesizer bekommt man bestenfalls das Letztere ungefähr hin. Ansonsten greift man entweder auf Samples zurück oder auf verschiedene Formen digitaler Synthese (es gibt z. B. ein paar ziemlich überzeugende additiv aufgebaute Orgel-Patches für den Nord Modular, die für meine Ohren tatsächlich "sakral" klingen) oder auf Orgel-Emulationen (der Nord Electro z. B. liefert eine ziemlich gute Hammond B3). Alles digital natürlich.

    Ich persönlich nutze generell nicht gerne Samples. Irgendwie erscheinen mir die meist zu steril. Da verzichte ich lieber auf ein bisschen Authenzität beim Klang, habe es etwas elektronischer/synthetischer und dafür einen Sound, in den ich spielerisch mehr eingreifen kann. Für meinen Geschmack kann ich daher sogar mit den orgel-ähnlichen Sounds aus dem Nord Lead gut leben. Passen bei Indie und Rock sehr gut, sind aber natürlich alles andere als "sakral" ...
     
  20. snowcrash

    snowcrash Tach

    Die String Melody braucht mit vollem Release keinen Hall mehr. ;-)
     
  21. bloop

    bloop Tach

    Die Orgel vom Logan/Hohner String Melody II ist in der Tat sehr sakral. Leider ist der Sound nicht sehr variabel.
    Sehr sakral und auch billig zu haben, sind Philicorda Orgeln aus den 60ern, hab ich schon ab und an in kleinen Kapellen gesehen (bei Beerdigungen).
    Aber warum sind Farfisas immer rotzig? Ich hab aus meinen Professional Duo und Compact Orgeln schon oft sehr sakrale Sachen rausgeholt.
     
  22. Sakralorgeln mit analoger Tonerzzeugung gab es vor allem in den 70ern und 80ern. Ein bekannter Hersteller ist Johannus aus Holland, Ahlborn hat sowas auch gemacht. Die wurden erst in den späteren Jahren digital.

    Man kann sich sowas zum Beispiel im Orgelzentrum Dortmund anschauen, probespielen und natürlich auch kaufen. Die meisten sind natürlich für Kapellen usw. gedacht, so dass das relativ große Teile sind, zwei Manuale und volles Pedalwerk. Die Register sind typisch Kirchenorgel, also so Sachen wie Principal 8' oder Rohrflöte gedackt 4'. Auch haben die Koppel, das heißt Ober- und Untermanual bzw. Pedal wird gelayert.

    Die Dinger klingen schon sehr authentisch nach Kirchenorgel. Nicht nach Straßburger Münster zwar, aber immerhin.

    Es kann sein, dass es sowas auch in kleiner Größe gibt, also einmanualig ohne Pedal. Googeln.

    Ich war übrigens bereits in diesem Dortmunder Orgelzentrum und habe mir eine solche zweimanualige Johannus samt Pedal gesampelt. Gegen Honorar lassen die einen das vor Ort machen. Coole Leute dort. Hab gleich eine Fotosession gemacht, stehen nämlich jede Menge seltener Orgeln dort rum.
     
  23. Hallo!

    Analoge Tipps (Reihenfolge willkürlich):

    1. Eminent 2000 Grand Theatre
    2. Godwin Stringensemble (Chorus und Tremolo runtergeregelt und alle 3 Fußlagen zusammen klingt sehr nach Sakralorgel)
    3. Hammonds Orgeln (ohne Leslie)
    4. im Grunde alle alten analogen Orgeln, deren Tonerzeugung Sinuswellen verwendet. Bei Orgeln mit Sägezahnoszillatoren (Philicorda, Farfisa, etc.) klingt es meiner Meinung nach eher elektrisch.

    Für alle aufgeführten Instrumente gilt, das ein guter, weiter Halleffekt und ein wenig Delay für den sakralen Eindruck wichtiger sind, als die Auswahl des Instruments. Der weite Raum macht den sakralen Eindruck.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke für all eure tipps. wenn jemand so eine Crumar Toccata weiss, kann er es mir bitte sagen? danke !
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    was mich soundmässig übrigens noch ziemlich überrascht hat ist die Studiologic Numaorgan 2 . Sehr lebendiger Sound. :supi:

    (nur leider auf Jazz/Rock/Pop spezialisiert )
     
  26. Horn

    Horn |

    Also solltest Du Dir vielleicht doch mal die digitalen Orgel-Emulationen ansehen?

    Hast Du mal eine Nord C2 Orgel im Musikgeschäft Deiner Wahl angespielt? Nur um mal eine Vergleichs-Instanz zu haben sowohl im Bezug auf B3, Vox/Farfisa als auch Kirchenorgel. Und um mal auszuloten, welche Rolle Hall-Effekte spielen.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe das mit der NumaOrgel 2 nur für andere als tipp erwähnt, mal reinzuhören.

    wenn clavia, dann falls mal ein interessanter Nachfolger vom Wave rasukommt
    und ich mir dann sowas leisten kann.

    softwarelösungen habe ich, auch für reverbs ; )

    trotzdem vielen dank!
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

  29. Starkstrom

    Starkstrom Tach

  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich frag mich ja ob man in so ein Harmonium elektromagnetische Pickups einbauen kann,
    vielleicht aus nem alten Pianet oder so..
     

Diese Seite empfehlen