SynMag #42 ist da! Ich bin's! 42!

Dieses Thema im Forum "SynMag - Synthesizer-Magazin" wurde erstellt von Moogulator, 12. Januar 2014.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    [​IMG]

    Maschinen

    Arturia Microbrute - Der Überall-Analoge
    - JA, es ist ein MICROBRUTE Test! Ignorier das Cover, danke!

    Waldorf Pulse 2 - Was lange währt: 8stimmig durchs Filter
    Korg Volca Serie - Nix RTL, Kleinmaschine
    Korg Kross
    Roland - Analyse der Filter aller analogen Roland Synthesizer (Teil2)
    Native Instruments Maschine Studio und 2.0
    Focusrite Audiointerface - Scarlett 18i
    U-He Satin - Tapesimulation und Spezialeffekt
    Ableton Live 9.1 - Neues…
    IKmultimedia iRig Pro Audiointerface + MIDI

    Maschinensprache

    Buchtipps
    Gema und Alternativen (C3S) und die aktuelle Lage für Musiker

    Menschen

    Booka Shade - Studiobesuch!
    Metamono - Komplett Radikal Analog!
    Die Krupps laden ihre Maschinen neu
    Stefan Erbe
    Thomas Lemmer

    ab 22.1.14…
    http://www.synmag.de
     
  2. Pepe

    Pepe aktiviert

    Re: SynMag 42 kommt ..

    Gebongt! :D
     
  3. TiAl

    TiAl -

    Re: SynMag 42 kommt ..

    Hab' ich vorhin aus dem Briefkasten geholt - prima!

    Eine erste Anmerkung:
    S.46 - ist das Buch in der heutigen Zeit überhaupt brauchbar? In der DDR hießen die Bauteile (Dioden, Transistoren und OpAmps) doch etwas anders (falls es überhaupt dazu Pendants mit entsprechenden Daten im Westen gab). Und mit einem leichten Schmunzeln denke ich dazu noch an einen früheren Marienberg-Modular-Artikel aus'm Synmag zurück, wo die DDR-Fachliteratur zu diesem Thema doch recht negativ erwähnt wurde.

    Andererseits: wie sieht es mit dem Copyright bei diesen Büchern aus?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: SynMag 42 kommt ..

    Ich hab so ein Buch und es ist sehr sehr formell geschrieben. Verstehen ist nicht ganz leicht. Und Russische Bauteilbezeichnungen oder so müsste man über Vergleichslisten checken, ist eher für Grundlagen.

    Und - Heft angekommen!!
    [​IMG]
     
  5. Horn

    Horn ||

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Vielen Dank für das sehr gelungene Heft 42! Es ist heute bei mir eingetroffen und ich habe große Teile bereits gelesen.

    Ein besonderes Lob für den Gema-Artikel! Das sind mal Rechtsfragen, die uns alle angehen, so erklärt, dass auch ein Nicht-Jurist sie versteht. Super! Bitte mehr davon.

    Auch die Testberichte finde ich persönlich diesmal alle interessant. Etwas überrascht war ich über das geradezu euphorische Fazit zum Microbrute, der ja als in jeder Hinsicht besser als der Minibrute dargestellt wurde, was ich angesichts des fehlenden Vibrato-LFOs, der fehlenden sehr guten Tastatur mit Aftertouch und der fehlenden zweiten Hüllkurve doch für ein wenig übertrieben halte. Aber gut, kann man sicher so sehen.

    Wie schon der erste Teil ist auch der Artikel zu den Roland-Filtern sehr interessant. Auch von so etwas bitte mehr!

    Im abschließenden Musik-Teil ist für mich persönlich immer eher weniger Interessantes enthalten. Ich würde mir da wünschen, dass es manchmal auch um Pop/Rock/Alternative geht, sofern dort Synthesizer intensiv zum Einsatz kommen ... andererseits verstehe ich auch, warum der Fokus so gewählt ist, wie er nun einmal gewählt ist. Erweitert zumindest meinen Horizont.
     
  6. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Die Antwort auf die Fragen aller Fragen.
     
  7. Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Mal eine Frage (ich hoffe ich bin jetzt nicht zu off-topic damit) nachdem ich den Roland-Filter Artikel verschlungen habe: Da die 303 dann ja doch 24dB/Oct hat, wäre ich dann mit dem Doepfer A-102 näher dran als mit dem A-103 (oder hat dieser in Wirklichkeit auch 24db)?
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Was ist das für ne Modular-Synthie-App auf deinem iPad, Mic??
     
  9. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Gute Ausgabe!
     
  10. Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Das A-103 ist wie das 102 ein vierpoliges Filter und hat somit 24dB/Oct. Tatsächlich sind die beiden Module schaltungstechnisch bis auf die konkrete Ausgestaltung dieser Viererkette fast identisch. (103: Transistoren und drüber ein Transitorpaar, 102: Dioden und drüber die sechs Dioden mit einem Transistor).
     
  11. ringmodifier

    ringmodifier aktiviert

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    FLORIAN DU BIST SUPER...

    TOLLER SPANNENDER BERICHT.

    ICH BIN EIN FAN VON DIR !!!!

    so das musste mal gesagt werden..


    :nihao:
     
  12. asdf

    asdf -

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Die App heißt "Modular" und ist ganz nett, auch wenn das virtuelle Case etwas größer sein könnte ... aber das könnten alle Modular Synth Cases ja immer sein :mrgreen:

    Hab letztens mal einen Live-Jam mit der App auf YouTube geposted: http://www.youtube.com/watch?v=IRBFV-aH9GA
     
  13. Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Interessant. Danke, Florian - wieder was gelernt! :D
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    so ist es, stand auch in den News auf Sequencer, ich gehe immer davon aus, dass die alle kennen ;-)
    Sie macht Module per in-app Kauf verfügbar, ist sonst kostenlos, also etwas teurer mit allen Modulen, aber angemessen.
    Bestes Aussehen, aber erst seit einem Update auch anfassbar.
     
  15. Pepe

    Pepe aktiviert

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Wer hat eigentlich den Volca Artikel geschrieben? Ich konnte zumindest keinen Namen/kein Pseudonym des Autors finden.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    ich. Über den Volcen.
     
  17. Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Hallo !

    Ich habe eben gesehen das die Nr.42 schon seit Ende Januar zu kaufen ist,aber mein Zeitschriftenhändler der mir diese immer aufhebt hat mir noch keine gegeben....hmmm der kann morgen was hören ! :selfhammer:
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Die bekommen eine gewisse Menge und wenn die verkauft ist, dann bestellen die nicht nach, die sind zu faul.
    Es gibt da nur eine sichere Methode : Abo. gute 30€ im Jahr. Und - Abo bringt 10x mehr als ein Kioskkauf.
    Was in Kiosks nicht gekauft wurde, wird vernichtet. Egal ob die Hefte woanders prima verkauft werden könnten.

    Ältere Hefte kann man auch einzeln bestellen übern Shop.
    Bei direktem Kontakt geht es auch schonmal, wenn noch Vorrat da ist bei mir (habe nur wenige).
    Mal so ganz allgemein gesagt. Aktuelle Hefte gibt es natürlich auch immer.
     
  19. Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Ich habs heute bekommen von meinem Händler,der hatte es einfach nicht weggelegt weil ja jetzt SYNMAG draufsteht und er sonst immer das Synthesizermagazin weglegt für mich.
    Ich könnte bald selber einen Zeitungsladen aufmachen ich habe Meterweise Hefte !!!
    von Keyboards Nr.1 bis zur aktuellen,KEYS alle komplett seit Nr.1,PC&Musik alles komplett bis zur Einstellung,Sound&Recording alle , BEAT alle usw. dazu noch Unmengen an Büchern von über oder mit Synthies und sowas alles was sich in mehr als 20 Jahren so "horten" läßt. :floet:
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Horten gibt es doch auch nicht mehr.
    Natürlich solltest du die guten Hefte behalten *G*

    Meine anderen hab ich vor 2 Jahren weggegeben.
     
  21. Horn

    Horn ||

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Cool ;-) ...

    :D

    Habe inzwischen alle Abonnements, die ich mal hatte, gekündigt (Tageszeitung, Rolling Stone, Guitar, Musik und Unterricht etc.) - bis auf das SynMag und Die Zeit. Und selbst für letztere fehlt mir oft die Zeit (oder Geduld), sie wirklich zu lesen.

    Das SynMag kommt nicht so oft, aber das lese ich tatsächlich. Und ich freue mich jedes Mal, wenn ich es im Briefkasten finde!
     
  22. Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Ja beim Umzug merkt man erstmal was das an Gewicht hat,aber ich mag reale Hefte eben.
    Das Synthesizerbuch aus der DDR aus dem aktuellen Heft habe ich übrigens auch davon gibts noch einige andere...muß mal sehen in welcher meiner Kisten die sind.
    Ich glaube ich habe da noch andere Bücher aus der DDR wo man solche elektronischen Sachen ( Effekte,Mischpult usw) nachbauen kann.


    Grüße
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Problem bei sowas kann sein, dass die DDR Bezeichnungen ggf. nicht so ohne Weiteres identisch sind mit "normalem"..
    Umziehen - solang man Platz hat und nicht umziehen will - ist es auch egal, ist ja auch ne nette Sache.

    Ich hatte aber eine ganze Wand voll. Jetzt nur noch ein Stapel.
     
  24. Pepe

    Pepe aktiviert

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    So, nachdem ich das Magazin gestern fertig durchgelesen habe, muss ich sagen, dass dies eine der besten Ausgaben überhaupt ist! Das Lektorat hat gute Dienste geleistet, wie auch bei #41. Rechtschreib- und Tippfehler sind fast komplett Vergangenheit. Und bezüglich des Inhalts: erste Sahne! So ein 2-Teiler wie die Roland-Filter-Story darf gerne wieder gemacht werden. Fand ich sehr interessant. Diesbezüglich habe ich eine kleine Frage an den Autor.

    @Florian:
    Du schreibst, dass die "ICs" des Juno-106 über die Jahre hinweg Feuchtigkeit aufnehmen, weil sie nicht ganz dicht bleiben. Kann man diesem Prozess prophylaktisch entgegenwirken? Ich finde das etwas besorgniserregend (oder schreibt man heute "Besorgnis erregend", Schnuffi?), denn die Leute werden ihre Junos ja nicht im Badezimmer nutzen, sondern in stinknormalen Räumen. Hilft da eventuell so was wie die "Silica Gel"-Tütchen, die zum Schutz vor Feuchtigkeit in Verpackungen geworfen werden? Ich habe etwas Schiss um meinen KORG KOT-401 Octave V, denn auch in diesem Modul sind ähnlich aussehende Miniplatinen verbaut (Baujahr 1984), wie man hier sehen kann:

    [​IMG]

    Vielleicht ist das Chassis etwas abgedichteter als das eines Synthesizers, aber trotzdem wüsste ich gerne, ob man etwas dagegen tun kann, dass sich darin Feuchtigkeit sammelt.
    Das ist übrigens einer der besten Effekte, die ich jemals hatte (und ich habe schon sehr viel ausprobiert, wenngleich eher erschwinglichere Pedale und nur selten den gehypten Boutique-Kram). Funktioniert mit einem Bass sogar bis zum tiefen E und klingt top:

    [​IMG]
    :verliebt:
     
  25. Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Ich glaub da kann man nix machen. Das Problem ist ja nicht, dass die Feuchtigkeit aufnehmen, sondern dass der ursprünglich dichte Harzmantel porös wird. Ich vermute "Poren" hat das Harz schon vorher, nur sind diese Poren bildlich gesprochen zu eng für Wasser. Die Poren werden durch eine Art Austrocknungsentwicklung im Harz (Öle entweichen) mit der Zeit weiter, und vermutlich bröselts in den Poren auch. Das Problem ist also nicht das Wasser, sondern der niedrige Dampfdruck an ätherischen Ölen ausserhalb des Harzes. Vielleicht hilft ja eine Duftkerze im Juno-Inneren was ;-)

    PS: bei dem Korg Teil ist die Lack- oder Harzschicht seeehr viel dünner, da wird der Effekt hoffentlich nicht auftreten.
     
  26. Pepe

    Pepe aktiviert

    Re: SynMag 42 ist da! Ich bin's! 42!

    Merci! :nihao:
     

Diese Seite empfehlen