SynMag Ausgabe 21

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Moogulator, 12. Juli 2010.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    [​IMG]

    Maschinen

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> Prophecy - Solo Synthesizerbesuch aus der Vergangenheit?
    <a href=http://www.sequencer.de/syns/akai>Akai</a> APC20/APC40 vs Novation Launchpad - Ableton steuern und mehr?
    Modula Special: Drucksensoren, Malekko Borg Filter - Ersetzt das den MS20?, Cwejman VM1, Modularmeeting Gearporn vom Treffen 2010 HK
    Historisches ua Telharmonium
    Recording Special
    Kleines Wavetable-Synthese Special

    Menschen

    Blame (DnB)
    Unkle
    Atari Teenage Riot
    Boyz Noise
    Decoded Feedback

    Mehr dazu hier:
    viewtopic.php?f=43&t=47000&start=0
     
  2. DerRidda

    DerRidda Tach

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Fürs WT Synthese Special lange ich wohl mal wieder hin, fürs Design sogar noch mal, nämlich mir an die Stirn... mal wieder, auch wenn es keine Vollkatastrophe wie letztes mal ist.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    WT Special ist Teil 1 und recht kurz, Teil 2 folgt noch.
     
  4. changeling

    changeling Tach

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Nein, wer kommt denn auf sowas? :dunno:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    SynMag 21

    Hat der Synthesizerbesuch solo stattgefaunden, oder handelt es sich um einen Besuch bei einem Solosynthesizer?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Hat schon stattgefaunden. So quasi.

    ADMIN/EDIT: So fing das hier mal an, der Bezug ist schon richtig. Wegen der Chronologie der Threads leider nur so rum zu machen:
    viewtopic.php?f=43&t=46994
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Vielen Dank für die kompetente Antwort aus berufenem Munde. Das Papier des Synthesizer Magazins ist zu glatt zum Popo abputzen.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Nach unseren Berechnungen ist das Papier wegen seiner Hochwertigkeit durchaus auch für diesen Zweck geeignet und in Ermangelung an ensprechender Angebote der Sanitärindustrie empfehle ich für den Zweck ein Abo oder sogar mehrere, damit der Vorrat stets ausreicht.

    Und wenn mal Solosynthesizer vorbei kommen, hat man immer was dabei.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Preiswerte Alternative: Arschlecken.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Leider ist das solo unmöglich, dazu benötigt man mindestens ein Duo.
    Wenn ich das oben jetzt ändere bin ich vermutlich Fälscher,lass ich es einfach so. Ist doch lustig. Nicht, dass du dich über meine Sturheit wunderst.
     
  11. gruengelb

    gruengelb Tach

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Es sollt Leute geben, die nur über ihre eigenen Witze lachen können.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Lieber Herr Moogulator,

    offensichtlicht bist du doof, denn du hast die ganze Diskussion um das Editieren durch den Admin bzw. die Moderatoren nicht verstanden. Es ging nicht darum, dass etwas nachträglich geändert wurde, sondern darum, dass es nicht angezeigt wird, dass etwas geändert wurde. Du dauerst mich aufs Tiefste.
     
  13. Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Also ich finde so manche Ausdrucksweisen hier im Forum mehr als befremdlich. Lockere Sprache hin oder her. Eine gewisse Umgangsform würde ich ja schon voraussetzen :mad:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    "Doof" ist die freundliche Form von "Vollidiot".
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Ich hätte es so nicht ansprechen dürfen. Das sollte nicht zu ernst gemeint sein.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Mit der Kompetenz, die aus Erfahrung reift, empfehle ich, Form und Inhalt nicht einfach hinzurotzen bzw. hinzuwichsen. Was mag sich ein potenziell neuer Leser dabei denken?
     
  17. Duke64

    Duke64 Tach

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Das viel genannte Sommerloch breitet sich halt auch unter den Usern aus ;-)
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Die Resozialisierung der Fische im 19.Jhd.

    Ich verwende mal einen gemeinen administrativen Trick
    viewtopic.php?f=43&t=46994
    Könnt mir vorstellen, dass die Themenwahl hier sogar spannender ist.
     
  19. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Komisch, habe den Thread anders in Erinnerung :dunno:
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Du suchst das viewtopic.php?f=43&t=46984
    Danke für den wichtigen Hinweis. Hielt das für besser. Begründe ich gern außerhalb dieses Threads.
     
  21. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Werde eine gute alte Sitte wahrnehmen, vor weitreichenden Entscheidungen diese erstmal eine Nacht überschlafen. Gute Nacht!
     
  22. Re: Synthesizer-Magazin Ausgabe 21

    Immerhin bin ich nicht nur ein potenzieller neuer Leser, sondern habe mich sogar hier im Forum angemeldet, aber wenn hier nur so <SELBSTZENSUR>, <SELBSTZENSUR> und <SELBSTZENSUR> (ich hab mich wieder im Griff, sucht Euch selbst etwas "niveauvolles aus) zu Gange sind, vergeht mir ehrlich gesagt die Lust. Danke.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Die Resozialisierung der Fische im 19.Jhd.

    In der Sache hat Dirk Recht, deshalb verzeihe man mir, dass ich den Thread mit der Ankündigung umgezogen habe.
    Es soll das Ansinnen mit Rechtschreibung und Co nicht schmälern, aber siehe neuen Thread.
     
  24. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Re: Die Resozialisierung der Fische im 19.Jhd.

    Was aht der von Dir gewählte Titel
    zu bedeuten :?:
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Syntheiszer-Magazin21 Ausgabe 21 VORSCHAU

    Ein Adminmurks ist das, was da ist und der zitierte Titel war ein Hilfsding, um die Trennung zu probieren. Hat aber nicht so geklappt wie ich das wollte, inhaltlich wurde nichts geändert. Deshalb gibt es 2 Threads, also die reine Ankündigung und diesen hier mit allem was bis dahin war.

    Sorry, und ja, ich wollte den ursprünglich wegen der harten Insidergags auftrennen, aber fands dann etwas übertrieben. Hoffe, damit kann man leben. Der Threadtitel ist irgendwie zerschossen. Das steht intern Re: Syntheiszer-Magazin21 Ausgabe 21 VORSCHAU und extern SynMag21. Ganz seltsam und den Fischspruch hab ich während der zeitweiligen Trennung genommen, um die 2 Teile unterscheiden zu können. Ich nehm sonst Paul und kam daher auf Fisch und sollte schön sinnlos klingen.

    So, weiter zum Thema, welches das auch immer noch mal war. Sorry für den Matsch. Glaub aber es ist nachvollziehbar weil alles chronologisch und zusammenhängend ist und alles noch drin. Bitte prüfen.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Synthesizer-Magazin Ausgabe 21 VORSCHAU

    [​IMG]

    Maschinen

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> Prophecy - Solo Synthesizerbesuch aus der Vergangenheit?
    <a href=http://www.sequencer.de/syns/akai>Akai</a> APC20/APC40 vs Novation Launchpad - Ableton steuern und mehr?
    Modula Special: Drucksensoren, Malekko Borg Filter - Ersetzt das den MS20?, Cwejman VM1, Modularmeeting Gearporn vom Treffen 2010 HK
    Historisches ua Telharmonium
    Recording Special
    Kleines Wavetable-Synthese Special

    Menschen

    Blame (DnB)
    Unkle, 5 Seiten Studiobericht
    Atari Teenage Riot, 6 Fragen, 6 Antworten kompakt
    Boyz Noise, 6 Seiten Studiobericht
    Decoded Feedback


    Geht jetzt in Druck, VÖ ca 20.Juli 2010
    http://www.synthesizermagazin.de
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: SynMag Neue Ausgabe

    Nachtrag: Das mit den Namen geht doch, es wurde nur intern komisch angezeigt. Ich lasse es jetzt bei SynMag Neue Ausgabe, sorry für das Geraffel. Ich mein alles davon. Ich mache deshalb und wegen der etwas harten Sprache und meiner provo an Dirk einen neuen Vorschauthread auf.

    Ändert aber nix an den Inhalten hier, das ist schon ok so.
     
  28. feilritz

    feilritz Tach

    Re: SynMag Neue Ausgabe

    äh, bitte wieder ontopic.


    Hoffe boys noise wird nicht nur blumiges Gerede des Herrn Francoix, wie leider beim NIN Artikel. Wenn schon denn schon bitteschön. Immerhin ist das ein Synth mag und kein Bravo.

    Wenn boys noize oder sonstige Künstler nichts ausplaudern wollen (was ja legitim ist) dann bitte auslassen.
     
  29. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Re: SynMag Neue Ausgabe

    Tag, mein Name ist Hütter und ich fahre Rad.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: SynMag Neue Ausgabe

    [​IMG]

    Ich habe einen Traum

    "Manche Leute wachen morgens auf und wissen: Ich muss zum Nordpol. Das ist bei mir nicht so. Das Wort Traum gehört nicht zu meinem Wortschatz. Es gibt Visionen, das schon. Aber ein besseres Wort ist für mich: Konzentration.
    Wir bei Kraftwerk haben die 168-Stunden-Woche eingeführt. Das bedeutet, dass wir nicht zwischen Leben und Arbeit unterscheiden. Mir erscheint diese Trennung künstlich. Arbeit ist für uns nicht negativ besetzt. Sie ist kein Prozess, der am Montag losgeht und am Freitag aufhört. Gedanken kommen einem ja überall. Das Bedürfnis nach Phasen von Belastung und Entlastung - das erscheint mir sinnvoll. Aber es gibt keinen Zwang zur Freizeit.
    Es fühlt sich gut an, Teil der Maschine zu sein. Es ist ein befreiendes Gefühl. Auch weil ich mich selbst als Individuum zurückstelle. Wir spielen die Maschinen, und die Maschinen spielen uns. Wir spielen auf das Tonband, und dann spielt das Tonband zurück. Komponieren als Zusammenfügen. Wir arbeiten dabei auch mit Zufällen und mit Spontaneität.
    Musik stößt in Bereiche vor, die ich mit Worten nicht darstellen kann. Sonst wäre ich vielleicht Poet geworden. Wir haben vor langer Zeit für Kraftwerk die Vorstellung einer Musik entwickelt, die man mit geschlossenen Augen sehen kann. Als Studentenband sind wir Hunderttausende von Kilometern gefahren. Man kennt diesen Zustand: Man fährt und fährt. Eines Tages machten wir aus diesen Erfahrungen den Song Autobahn, in dem Autos mitspielen: Die Motoren summen in Obertonreihen, wir haben das mit Synthesizern gemischt. Es gibt in der Rockmusik eine Reihe von Songs, die sich um Autos drehen. Aber in ihnen geht es immer um Egos, ich und mein Auto. Von der Fahrbahn hat eigentlich keiner gesprochen. Die Fahrbahn ist ein graues Band, weiße Streifen, grüner Rand. Schon damals haben wir bei Konzerten manchmal die Bühne verlassen, und die Leute tanzten weiter. Das war die Idee: Der Musiker zieht sich zurück oder schafft sich sogar ab. Die Musik spielt sich selbst, wird Teil eines weltweit vernetzten Systems, verbreitet sich wie ein Virus.
    Das Stück hat sich immer weiter entwickelt, wie ein Weg, der einen immer weiter führt. Nicht: Der Weg ist das Ziel. Sondern: Der Weg ist der Weg. Freier Gedankenfluss. Komposition im Fluss. Fluxus. Musik im Gedächtnis der Finger. Die Finger finden ihren Weg allein. Das ist wie beim Radfahren: Man denkt nicht mehr. Ein Fahrrad ist wie ein Musikinstrument. Es geht immer vorwärts. Wenn ich mir eines wünsche, dann: immer weiterzumachen. Music non-stop."
     

Diese Seite empfehlen