synthempfehlung

C
camoz
...
hallo,

neben meiner mpc 1000 nutze ich eine mwxt. die combo gefällt mir jedoch wäre etwas mit schwarzen und weißen farben nett. ich beäuge gerade den microkorg, da zur tastatur die transportfähigkeit und der batteriebetrieb ein schönes feature wären. knob twisting in echtzeit scheint auch zu gehen und der preis scheint ebenfalls okay zu sein.

habt ihr andere synth-empfehlungen, die zu den obengenannten punkten passen?
mal so neben bei: welcher synth in diesem punktespektrum hat die meisten youtube tutorials??

ich danke euch für eure infos
 
C
camoz
...
den sledge habe ich mir angeschaut. ist aber über meinem preislimit und leider auch nicht portable (batteriebetrieb).
 
C
camoz
...
was mit sequencer ist spitze. ebenso die maße und der preis. der gefällt mir - leider ist der monophon und hat keine adsr-kurve.
 
C
camoz
...
kann mir jemand etwas zum microkorg schreiben?
lohnt es sich den z.b. gebraucht zu kaufen oder knacken die potis, etc.
das ein oder andere gerät habe ich entdeckt, jedoch sind die 2nd hand preise ziemlich hoch oder??
 
betadecay
betadecay
Dronemaster Flash - NASA-Jünger und Winkelleugner
Microkorg: sehr eingeschränkte Modulationsmatrix. Aber duotimbral, damit kann man interessante Dinge machen.

Editieren der Parameter am Synth eher doof, wegen zu wenig Knöppe für ca. 100 Parameter. Mit Zusatzsoftware von Korg aber brauchbar. Spielt vermutlich eher eine Rolle beim Sounddesign, live will man ja wohl kaum an allen 100 Parametern gleichzeitig rumschrauben.

Bietet neben den Standardwellenformen auch digitale Wellenformen, kann damit z.B. recht schön "ah" und "oh" sagen oder Orgel spielen.

Dazu auch RM und Sync, damit geht dann auch metallisches oder anderweitig schräges.
 
C
camoz
...
dank euch für die empfehlungen.

bei mir stehen der microkorg, der monologue, die bs2 und die ultranova (ja, sind etwas teurer als mein budget) z.zt. noch auf der liste.
welcher von denen harmoniert bzw. ergänzt das klangspektrum der microwave xt?
und sendet der microkorg, der monoluge eigentlich auch die cc-befehle? bzw. können program changes in der mpc aufgeiznet werden?
 
Groovedigger
Groovedigger
|||||
der Microkorg währe dann meine Wahl...

Dreadbox NYX oder Abyss könnte ich mir mit dem XT noch besser vorstellen.
 
P
Peter hates Jazz
Guest
Ultranova ist sehr viel Synth fürs Geld... gibt es so ab 200.-

Dann kann man sich noch eine ganze Zeit auf die Schulter klopfen, wenn man die für 200 findet, eher wird es dann die Mininova.

ich ja das Schnäppchenmonster.. 112.-Sfr... fast neu.. Beim mittlerweile nicht mehr ganz so großen T 440.-
das sind 300.- schon zu viel.. halt suchen.. bei uns gehen die wenn überhaupt unter 300 Sfr.-

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-musikinstrumente/ultranova/k0c74
daa ein paar mit VB.. handeln !

Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=R1s_5toNsrs
 
betadecay
betadecay
Dronemaster Flash - NASA-Jünger und Winkelleugner
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Statt Microkorg würde ich eher dessen großen Bruder nehmen, den MS-2000. identische Elektronik, große Tastatur, mehr Knöppe und ein Sequenzer drin.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
hallo,

neben meiner mpc 1000 nutze ich eine mwxt. die combo gefällt mir jedoch wäre etwas mit schwarzen und weißen farben nett. ich beäuge gerade den microkorg, da zur tastatur die transportfähigkeit und der batteriebetrieb ein schönes feature wären. knob twisting in echtzeit scheint auch zu gehen und der preis scheint ebenfalls okay zu sein.

habt ihr andere synth-empfehlungen, die zu den obengenannten punkten passen?
mal so neben bei: welcher synth in diesem punktespektrum hat die meisten youtube tutorials??

ich danke euch für eure infos

Der Korg MS2000 ist im Prinzip ein Microkorg mit Bedienelementen, der würde sich von daher auch empfehlen.
Die klingen beide schön brachial, mir gefällt das sehr gut.
Andererseits kann der Microkorg/MS2000 durch die digitalen Spektren auch ähnliche Sachen wie eine Microwave.
Von daher stellt sich die Frage ob das Sinn macht sich noch so einen VA/Digital-Gesellen zur MicrowaveXT zu stellen.

Ich habe beide und stelle mir die Frage immer wieder, obwohl ich auf beiden Geräten eigentlich sehr unterschiedliche Klänge mache.
 
utopia3000
utopia3000
|||||
ich finde den microKORG toll, hab den selbst jetzt circa 2 Monate und komme mit der Bedienung super zurecht. Am Anfang schaut man noch öfters auf die aufgeprägte Bedienmatrix aber nach ein paar Stunden hat man das meiste raus. Ich finde gerade das Timbrefeature und die vielen Wavesformes und das digitale Delay super. Für mich ist damit der microKORG super für Pads und dub Sachen echt geeignet. Er hat auch einen guten Arp mit interner, externer clock etc.. übrigens gibts eine günstige Software die man auch als VST benutzen kann:

https://micro-korg-editor.jimdo.com/
 
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Wenn du ggf. auf eine grössere Stimmenanzahl/Flexibilität/Multitimbralität verzichten kannst, dann vielleicht.
 
deeptune
deeptune
||
All das, was der MicroKorg kann, bekommst du für den angedachten (Microkorg-) Preis NICHT in analog! Maximal nen monophonen.
Man muß den Sound des MicroKorg mögen - du solltest ihn dir irgendwo mal anhören - ob er deinen MW ergänzt oder eher "doppelt", hängt von deinen Soundvorstellungen, Musikrichtung usw. ab. Mach dir ein Bild durch ausprobieren/anhören und Featurelisten der angedachten Geräte nebeneinander halten - je länger ein Thread mit deiner Fragestellung, desto mehr Geräte bekommst du vorgeschlagen, das hilft nicht wirklich weiter. Auch deine Youtube Frage: wer soll das beantworten...? Selber ein Bild machen und ausprobieren die Dinger!
 
 


News

Oben