Synthesizer für Flächen und spährische Sounds

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von aphelion, 13. Juli 2008.

  1. Schönen guten Tag,

    ich suche einen Synthesizer für sphärische Sounds und schöne
    Flächen.

    Welche der folgenden Geräte wären hierfür gut geeignet?

    Waldorf Q+
    Virus TI
    Nord Lead 2x
    Nord Wave

    Ich hoffe, ihr könnt mir einen Tipp geben.

    Viele Grüße,

    Aphelion
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das kommt drauf an, was du an Grundklang generell magst. Hast du dir die mal erstmal "so" angehört?

    Wer Q / Q+ sagt, muss auch Blofeld sagen ;-)
    Waldorf hat einen generell recht harten Grundsound.

    Was hat dir speziell diese Geräte vorgelegt oder wer und warum?
    Ist es Absicht, dass kein Analoger dabei ist?

    Ich würde bei Flächen an flexible Flächen mit Modulation denken, da gibt es verschiedene Stärken. Da du "schön" schreibst, nehme ich an, du willst wirklich schööööön?

    Es gibt schon noch weit mehr Flächenleger, allerdings sind viele polyphonen Synths generell dazu in der Lage. Müssen sie aktuell zu kaufen sein oder ist gebraucht auch ok?
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  4. Ich mag den Grundstound von Waldorf schon sehr! Habe einen MicroQ und interesssiere mich für den Q+ wegen der 16 analogen Filter. Sind den
    mit dem Q+ schöne Fächen und sphärische Sounds mögliche? Besittz jemande den Q+ von euch? Es muss natülich nicht zwangsweise ein VA-Synth sein. Der Prophet 08 wäre vielleicht auch eine Alternative.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Der Q/Q+ kann schon schöne Flächen, durch die flexible Modulationsmatrix und die gute Ausstattung an Envelopes und LFOs kann man da auch so "Klingeln" reinbringen.

    Die analogen Filter vom Q+ sorgen schon für analoge Wärme, aber eigentlich sind das recht brachiale Teile. So richtig kuschelige Oberheim Pads bekommt man nicht so richtig hin.

    Wie schon an andere Stelle vorgeschlagen wurde, komm doch nach Kufstein, da kannst Du viele Synths ausprobieren und Dir einen Teppichleger aussuchen.

    Aus meinem Arsenal würden mir WAVE, MKS-70, D-550, Wavestation, Supernova einfallen, vielleicht noch OB-8 oder Matrix 1000 (hier aber sicher ein Chorus dahinter).
     
  6. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Von den ausgewählten Synths würde ich die Waldis favorisieren.
    Der beste Pad-Synth, der mir bekannt ist, ist aber der Roland JD-800.
    Meine Empfehlung.
     
  7. :supi:

    Die Flächen treiben einem die Tränen in die Augen!
     
  8. Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde im Laden noch mal ein paar Synthies anspielen. Der Waldorf Q+ ist mein absoluter Favorit. Hat zwar einen serh hohen Anchsaffungswiderstand von fast 2,6 KEuro aber was solls, man lebt nur einmal.

    Was haltet ihr denn so vom Dave Smith Prophet 08. Ist der Hype um das Gerät gerechtfertigt.? Meiner Meinung nach (ist auch wohl so gewollt)
    kingt er sehr nach 70er Jahre.

    Wenn ich schon mal dabei bin.... Der Clavia Nord Modular G2 ist
    auch ein sehr interessanter Synthie, allerdings habe ich den Eindruck,
    dass Clavia das Gerät nicht mehr besonders pflegt. Ich besitze einen
    Intel Mac und es gibt bis Dato keine Treiber für den G2 was Intel Macs
    angeht. Habe so den Eindruck, dass es den G2 nicht mehr lange geben wird.
    Wie seht ihr das?

    Ansonste wäre der G2 eine sehr interessante Maschine mit nahezu unendlichen Möglichkeiten.

    Noch mal besten Dank für Eure Tipps und Einschätzungen!

    Grüße,

    Aphelion
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Von der clavia.se Website:

    "Development news On January 24, 2008, members of the development team at Clavia began the process on updating the editor and the drivers for the Nord G2 Modular. The team are working simultaneously on a Vista driver and an Intel compatible Mac version of the editor. We cannot estimate on a release date yet, this will be announced later. The Vista driver and the Intel-compatible editor will be available as a free download on this website when they are completed. "

    Intelzeugs für den G2 kommt also noch.
     
  10. Genau daran habe ich meine Zweifel.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und warum? Clavia ist nicht unbedingt für leere Versprechungen bekannt, denke ich mal. Ich glaub das wird schon...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Achso, zum Thema Q+: Die analogen Filter machen den nicht zum Analogsynthesizer. Die Filter klingen im Ergebnis nicht nach dem, was man den analogen Schlachtschiffen sonst so zuordnet. Sehr eigener Sound. Nicht schlecht, jedoch eher auf der harten Seite zuhause, da wäre bspw. ein Prophet 08 deutlich weicher und wärmer.

    Hast Du mal Beispiele, was Du mit "schönen Flächen" meinst? Ich meine das ist ein weiter Begriff, subjektiv empfindet jeder etwas anderes als schön.

    Virus Ti macht schon geile Flächen und Athmos, das ist aber bei sehr vielen Sounds mehr dem eingebauten Reverb/Delay/FX Kram zuzuordnen. Was ich meine ist, mit viel Effekthascherei kannst Du das also auch mit anderem Zeugs erreichen.
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das geht beim TI auch anders, wenn man tiefer in die Grain Geschichten einsteigt, aber dann geht dem Geraet recht schnell die Puste aus und von den theoretischen 100 Stimmen ist praktisch nix mehr zu spueren...
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    as ist rel. egal, da der Editor nicht sehr viel Power braucht und somit ganz gut auch mit Leopard läuft. Schwierig kann das erst beim Snow Leo werden, auf den Intels geht der Editor jedenfalls. Nur, damit das nicht falsch rüberkommt.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, selbst 10 wären ja auch noch ok. Wie stark ist er denn belastet mit dem Graindings?
     
  16. BBC

    BBC -

    diese 100 Stimmen hat man bei dem Ding nur, wenn man einen schnöden Oscillator ohne Effekte usw nutzt, also praktisch nie :).
    Ich hatte mal den Virus TI Snow hier und den etwas "gezwiebelt" mit diesen Granular/Formantsachen, Moogfilter und allem was geht...schon heftig der Stimmenklau :). Mit dem vollen Programm (Granular/Moogfilter/Unison/FX) blieben dann mal gerade 8-10 Stimmen für den Sound. Bei dem großen TI natürlich entsprechend das doppelte (bei mind. zwei Sounds, da er die Sounds jeweils auf die Engines verteilt), da er zwei Engines hat. Also für zwei Hammersounds reichts immer :)
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das die Dinger dynamisch sind ist klar. Das ist auch ok. Die Frage bezog sich konkret auf die aufwendigsten Granularsoundexperimente mit FM und Allem..
     
  18. ..

    kauf dir einen analogfilter und häng ihn hinter den Q, z.b von Moog oder
    Vermona.

    Das könnt schon was hermachen. Ist nat. nur eine Hypothese meinerseits..
     
  19. Das ist ja mal eine interessante Aussage! Soll also heißen, dass
    der Modular G2 mit einem aktuellen intelbasierten iMac mit Leopard
    programmiert werden kann. Wenn das so ist, ist das Teil so gut
    wie gekauft.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Leopard sollte gehen. Snow Leopard könnte ein Problem werden, jedoch wissen wir das erst in 1-2 Jahren, wenns kommt. Das ist also noch nicht sonderlich relevant. XP klappt sowieso, Vista native ist auch noch nicht da, aber geplant. Welche Zeitrahmen hier anliegen ist nicht klar, es ist aber schon so, dass man sich mit dem G2 wohl nicht allzu sehr fragen muss. Bei mir auf nem MAcbook mit Leopard lief der G2 Editor ohne Probleme. Ebenso die Demo.
     
  21. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Muesste ich austesten, als der TI zu knacksen anfing hab' ich die Komplexitaet etwas reduziert. Gerade die atmosphaerischen Pads will man ja gerne in Stereo haben und da der Virus kein Panning pro Filter, sondern nur einen etwas eigenartiger anmutenden Split-Mode bietet, bei dem die Oszillatoren fest auf die Filter verteilt werden, laesst sich der Einsatz von zwei bis drei Unisono-Stimmen an sich nicht umgehen...
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: ..

    Könnte da selber das Allen and Heath VF 1 empfehlen.Klemm es gerne zum pumpen hinter meine anderen Synths.
     
  23. Wie Moogulator ja schon geschrieben hat, läuft der G2-Editor auf einem Intel-Mac unter Leopard ohne Probleme.
    Zur Zeit allerdings noch als PPC-Emulation, Clavia arbeitet aber an einer nativen Intel Lösung.
     
  24. drdel

    drdel -

    informier Dich doch mal über den

    Waldorf II (XT) oder
    Yamaha SY77/99

    Gruß
    drdel
     
  25. mira

    mira aktiviert

    Re: ..

    Aus eigener Erfahrung* verleihe ich auch einem Digitalen mit einem Analogfilter keinen Schmelz im Sound. Dazu gehört mehr als das Filter.
    Wenn ich sahnige pads will, nehme ich gleich die richtige Maschine dafür, das hat erstmal nichts mit digital vs. analog zu tun.

    * hab's schon mit Vermona+moogfilter und micro-q, Blofeld versucht, dann als Digitale lieber gleich der an1x oder G2 (ohne Filterzusatz). JD 880/990 sollte auch gehen, hab ich aber nicht.
     
  26. Den SY 99 würde ich auch ganz oben auf die Liste setzen.
    Genauso JD 990/800
    K 5000, Wavestation, Blofeld und die Fusion.
    Das sind so meine Faves als Flächenleger.

    Aber wie immer, es gibt dann wieder eine Liste, bei der man bei fast jeden Synth landet :)
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Um den Fred mal wieder aus der Versenkung zu holen...Flächen gehen mit vielen Synths. Auch schöne Flächen gehen mit vielen.

    Meine Tips:

    Hard:
    Yamaha SY35/TG33
    Clavia NordLead 3 (zum dahinschmelzen!)
    Korg MicroX

    Soft:
    SonicCharge Synplant
    NI Reaktor 5
    NI Absynth
    Korg Legacy Collection Digital
    Spectrasonics Omnisphere
     

Diese Seite empfehlen