Synthesizers.Com Modifikationen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von serenadi, 8. April 2005.

  1. Denke mal, wäre nicht das Schlechteste, sowas in einem Thread zu sammeln.

    Ich fange mal an.

    Q 106 VCO - Linear FM
    Es ist mir aufgefallen, daß der lineare FM-Eingang wesentlich weniger "tief" moduliert, als der exponentielle. Das war mir zu wenig.
    Deshalb habe ich den Regelbereich ziemlich erweitert (ca. um das 3-fache)
    Er ist trotzden weiterhin "sensibel" genug für ganz schwache Modulationen.

    Ich habe einen 220 kOhm Widerstand auf der Lötseite parallel auf die Lötpunkte des Eingangswiderstands des Lin.FM-Pots gelötet.
    Der Widerstand sitzt am rechten Rand (von der Bestückungsseite her gesehen) direkt neben dem Stecker für "SAW-OUT" und ist in den Unterlagen mit 499.9 kOhm angegeben.
    Farbcode : gelb/weiß/weiß/orange/braun

    Parallel geschaltet macht das etwa 150 kOhm gesamt, was etwas mehr als 3-facher Modulationstiefe entspricht.

    Der Effekt ist "gnadenlos". Nicht zu vergleichen mit der exponentiellen FM.
    Die Steuerspannung erreicht (bei entsprechend tiefer Frequenz des VCO) auch negative Werte, was die Frequenz wieder "hochlaufen" läßt.
    Ein LFO-Sinus erhält dadurch unten einen Bauch nach oben. Bei FM im Audiobereich wird dadurch der Baßanteil angehoben.

    Viel Spaß beim (vorsichtigen) löten !
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. Ein weiterer, kleiner Mod betrifft das

    Q107 - State Variable Filter

    Dieses Modul besitzt einen Jumper auf der Platine, der, wenn er gesteckt ist, das Filter clippen läßt.
    Ich fand den Sound so interessant, daß dieser Jumper als Schalter auf die Frontplatte gekommen ist. Ein kleines Loch ist schnell gebohrt und die zwei Drähte noch schneller gelötet.
    Einen geeigneten Stecker (statt des Jumpers) wird jeder in seiner Computer-Bastelkiste finden, ansonsten mal im nächsten Computerladen nachfragen (LED-Anschlusskabel z.B.)

    Wenn das Filter clippt, fängt es wirklich an zu schreien, krächzen, röhren.
    Man sollte allerdings auf die Lautstärke achten, vor allem auf den Eingangspegel, sonst kann es einem die Boxen fetzen.
     
  4. Eine aufwendigeres Modding habe ich mit dem

    Q111 - Pan/Fade
    -Modul gemacht, ist schon länger in einem eigenen Thread gepostet, darum nur der Vollständigkeit halber hier erwähnt.

    Der Thread

    Demnächst ist wahrscheinlich mein neu erworbenes Reverb (Q115) "dran".
    Schätze, da muss noch ein "Feedback" oder "Regenerate"- Regler rein.
     
  5. Q960

    Q960 aktiviert

    Hallo Bernd, ich habe gerade mal in den Tiefen des Forums gewühlt, da ich auch einen Tip für einen Feedbackweg zum Q115 suche. Hast du die Modifikation mittlerweile realisiert und evtl. mehr Infos?
     
  6. Hallo Meic,

    sorry, ich kann Dir da nicht mehr zu sagen.
    Ich hatte damals nur ganz wenige, grobe Versuche gemacht und alles was ich dabei erreichte waren Feedbacks, wie man sie von PAs her kennt - also nur ein Pfeifen. Das war's nicht, was ich wollte.
    Dann habe ich das ans untere Ende meiner ToDo-Liste gesetzt, wo es bis heute fast geblieben ist.
    Dennoch plane ich ein Dual-Reverb Modul, da ich zwei Spiralen habe. Im Zuge dessen werde ich mich auch noch mal um das Feedback kümmern, da ich eh eine neue Platine machen werde. Aber das kann noch dauern.
    .
     
  7. Q960

    Q960 aktiviert

    Danke für deine Antwort!!! Ich bin mit dem Teil im jetzigen Zustand sehr unzufrieden, da rockt das Doepfer-Reverb mehr. Das Feedback zu patchen war bei mir auch kein Erfolg. Aber es wäre nett wenn du deine Ergebnisse hier kund tun würdest, selbst wenn es weitere 3 Jahre dauert! :D
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    guck dir mal die Schemas vom Tellun Neural agonizer an.
    dort ist das quasi drin was du suchst.
    Die Schemas sind in funktionsblöcke aufgeteilt btw.
    Oder besorg dir gleich die platine.
    Ist allerdings schon ein heftiges projekt

    http://www.tellun.com/motm/diy/tln156/TLN-156.html
     

Diese Seite empfehlen