Tangerine Dream - Rubycon

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Pepe, 13. Oktober 2006.

  1. Pepe

    Pepe aktiviert

    Rubycon (Excerpt)

    Was haben die Jungs denn 1975 dafür genutzt, um den Sound hinzubekommen? Ich meine den Klang, der sich von Anfang an durch diese eine Minute zieht. Ist das mit dem Ringmodulator möglich gewesen?
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Quelle:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Rubycon_(album)

    aber auf der CD steht das Selbe...

    Rubycon – Part One" – 17:18
    Composed & played by - Edgar Froese: Mellotron/Guitar & VCS 3 Synthesizer; Christopher Franke: Double Moog Synthesizer/Synthi A/Organ/Modified Elka Organ & Prepared Piano; Peter Baumann: Organ/Synthi A/E-Piano & Prepared Piano
    "Rubycon – Part Two" – 17:35
    Composed & played by - Christopher Franke: Double Moog Synthesizer, Gong/Synthi A/Organ; Edgar Froese: Organ/Mellotron/Guitar/Gong/VCS 3 Synthi; Peter Baumann: E-Piano/Organ/Synthi A Voice/ARP 2600
     
  3. Pepe

    Pepe aktiviert

    Ich habe ja die TD-released CD mit genau diesen Infos. Aber welche Maschine produziert diesen Sound? Und wie?

    Das "prepared Piano" ist es definitiv nicht, das kommt gegen Schluss. Gab es einen Mellotron-Sound, der diesem nahe kommt? Aber ich tippe nach wie vor auf den Ringmodulator.

    Was meint ihr?
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn's immer noch um den Glockensound geht kennst du meine Meinung schon, hab's heute frueh mit 'nem Softie wie von mir im anderen Thread beschrieben zu ca. 70% nachgebaut...
    Der VCS3 sollte Rinmgod beherschen, aber ich bin nicht Vintage geil genug um die Daten aller aelteren Geraete im Kopf zu haben. Bernie kann dir zu dem wahrscheinlich mehr sagen, weil er selbst einen hat...
     
  5. Pepe

    Pepe aktiviert

    Oops... da habe ich tatsächlich deine Antwort übersehen! :oops:

    Danke für die Antwort - muss ich selbst mal ausprobieren! :D
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bode Frequency Shifter, Info von Chris Franke persönlich.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich glaub der der ist nicht gemeint... aber der ist wohl ziemlich sicher aus dem Ringmodulator. ( Sowas ähnliches aus dem Z1. 2 Osc-Ringmod, 1Osc unten drunter => das ist im Rahmen dessen, was ein VCS 3 auch hat. )
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Der brauch aber auch erst mal ein passendes Eingangssignal... ;-)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    es gibt davon ein video, darin sieht man im prinzip alles,.. eigentlich alles ,was damals gut und teuer war ;-) auf youtube findest du das video, wenn du etwas synthesizererkennungshilfe brauchst, helfen wir dir, der rest ist schon gesagt ;-)
     
  10. Pepe

    Pepe aktiviert

    Ich wollte es ja nicht haarklein wissen, ich wollte nur wissen, ob die den Sound mit einem Ringmodulator gemacht haben! *wild gestikulier*
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nu weißt du es: nein. Der Frequency Shifter macht was anderes. Der verschiebt das Spektrum um einen bestimmten Frequenz-Versatz. Dadurch 'stimmen' die Obertöne nicht mehr.
    250Hz 500Hz 1000Hz wird z.b. zu 200,450 und 950 Hz. Im Gegensatz zum Ringmodulator ist das aber nicht zwangssymmetrisch, der würde 200,300,450,550,950,1050 machen. (Mit 50 Hz Versatz/Modulation)
    (So weit ich weiß arbeitet der Frequency Shifter mit 2 Ringmodulatoren und einem Filter, die Technik ist im Kurzwellenfunk unter SSB bekannt, hat dort eine ganz andere Motivation und man versucht den Effekt des Shiftens zu vermeiden...)

    Ein Pitch Shifter (oder auch Tape Stop) verschiebt die Obertöne um einen Faktor, nicht eine Frequenz, daher bleiben die Obertöne an der richtigen Stelle, nur die Tonhöhe ändert sich. (200Hz, 400Hz, 800Hz, Faktor=4/5tel)
     
  12. jaaaaaa-haaaa, meine güte, dieses metallische wird mit einem ringmodulator gemacht. und das sollte auch mit dem maxikorg gehen, musst nur die traveller richtig einstellen. aber die super-ringmodulator-sounds hat er nicht drauf, warum auch immer. das kann ein yamaha cs weitaus besser oder ein modularsystem oder sicherlich auch der vermona-ringmodulator, man muss nur genug rumprobieren, dann klappt das auch mit dem metallischen. der korg sigma kann auch supi metall, ebenso -na sowas- ;-) der jupiter 4 und der hat gar keinen ringmodulator...

    ch glaube, ich bastel heut mal einen metal-track:phat:.

    wer macht mit?
     
  13. Pepe

    Pepe aktiviert

    Dann wird mein 800dv heute mal so richtig gequält - ich hätte früher nie gedacht, dass man mit dem Ringmodulator doch ganz nette Sachen machen kann. Ich kannte den nur als schräges und nerviges, unbrauchbares Feature. ':eek:'
     
  14. bedienhinweise sind 1 thread drunter. weiss im moment nicht mehr, was für einstellungsmöglichkeiten der maxe hat, wie der rm verschaltet ist, da hilft nur -ach, herrlich- rumschrauben. viel spass!!! :D
     
  15. Pepe

    Pepe aktiviert

    Danke! Den habe ich mit dem Ding so oder so! :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen