Techno Konzepte I - Modular generativ & ohne "Sequencer" und doch gut und performativ.

Moogulator
Moogulator
Admin
Wie mit dem Modular und bewusst generativen Konzepten Musik gemacht werden kann im Techno-Kontext wird hier erklärt. Mein Ding ist es nicht, dennoch dürfte es vielen in dem Genre helfen - er spart sich faktisch komplexe Pattern-Sequencer und hat einen anderen Weg gewählt. Seinen Roland-Basis-Sound mit den SoundForce Modulen finde ich super. Mit meiner Musik und Ziel würde das Basiskonzept weder für die Drums noch für die Melodien klappen - aber ich finde es gut und passend für das was er machen möchte:

https://www.youtube.com/watch?v=bw63bVtJDN0
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Redet zwar etwas zu lang, aber spannendes Thema.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Redet zwar etwas zu lang, aber spannendes Thema.
Na, er erklärt das Konzept - so ähnlich wie ich das bei Synthdemos in SequencerTalk mache. Genau seine Arbeitsweise - ich glaube schon, dass hier ein paar Leute sind, die sich da inspirieren lassen könnten. Für Drums + 2-3 Stimmen ist das Set auch recht kompakt für Modular.
 
OutOfTune
OutOfTune
|
Danke, interessantes Video.

Aber, ein bisschen enttäuschend ist es doch, da das alles schon sehr komplexe Module sind und es mehr oder weniger nur ein "normales State of the art" Setup in einen Modulargehäuse ist.
Andererseits würde man aber mit einem Modularsynth der nur aus "klassischen" Modulen besteht wsl nicht viel anfangen können, wenn es generativ und ohne Sequenzer sein soll.

Gruß
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Naja, schon - aber Modular ist ja auch keine Magie sondern nur ein sinnvolles zusammenstecken von dem was man braucht. Ich würde auch anders vorgehen - aber man kann hier ganz gut sehen, dass sich hier einfach jemand das eigene Arbeitsfeld so gebaut hat wie das passt - inkl. Roland-Sound. Das geht auch ohne System 1m oder sowas sondern eben mit diesen Modulen. Find ich genauso interessant.

Die Module sind eher nicht so komplex, das ist hier ja der Trick.
Ich selbst mag aber nicht sosehr das Malen.Nach.Zahlen und Random-Prinzip. Aber er hat es gut genutzt, wie ich finde.
Ich bin leider jemand, der das noch genauer steuern will - ich bräuchte noch eher so einen richtigen Sequencer - oder Kombinationen - und ich kann mit Drumanalog-Zeug nicht soviel machen, weil ich ja andere Sounds verwende - aber das ist schon ein Weg, der gut zu dem passt, was einige hier auch machen wollen.

Das Ambient- Ding oben von borg passt doch auch, und wem da die Drums fehlen - nun, die kann man ja noch anbauen.
Drums sind kein Hexenwerk.
 
 


News

Oben