Tempest als Polysynth

wellenbad

wellenbad

||
Hallo, ich bin eben über dieses Video gestolpert, in dem ein Soundset für den Tempest (als Polysynth) vorgestellt wird. Ich muss sagen, dass ich von der Qualität und der Breite Sounds sehr beeindruckt bin. Wie seht Ihr das? Kann der Tempest mit den "normalen" Polys, wie z.B. P8, P6, etc., konkurrieren?

 
Zuletzt bearbeitet:
ACA

ACA

||||
Der grosse Unterschied zu allen anderen DSI Synths ist das der Tempest neben den zwei analogen OSC auch zusätzlich zwei Samples abspielen kann. Die Samples kann man in einem Bereich von 4 Oktaven spielen. Eigene Samples sind aber nicht möglich. Die meisten Samples sind natürlich Drumsounds, aber die kann man eigentlich auch für Synthsounds benutzen. Dazu hat er noch ein paar Synth Sound Samples.
Weiterhin hat er 5 ENVs wo die anderen DSI Synths nur 4 davon haben.
Interne Effekte hat er keine.

Ich finde ihn als Synth wegen den Samples noch ganz spannend.
 
R

Rastkovic

Guest
Ich muss sagen, dass ich von der Qualität und der Breite Sounds sehr beeindruckt bin. Wie seht Ihr das? Kann der Tempest mit den "normalen" Polys, wie z.B. P8, P6, etc., konkurrieren?
Ein Drumsynth Vs. von Grund auf entwickelte Polysynths?

Man kann mit einen Polysynth sicher auch Drumsounds machen....
 
wellenbad

wellenbad

||
Der grosse Unterschied zu allen anderen DSI Synths ist das der Tempest neben den zwei analogen OSC auch zusätzlich zwei Samples abspielen kann. Die Samples kann man in einem Bereich von 4 Oktaven spielen. Eigene Samples sind aber nicht möglich. Die meisten Samples sind natürlich Drumsounds, aber die kann man eigentlich auch für Synthsounds benutzen. Dazu hat er noch ein paar Synth Sound Samples.
Weiterhin hat er 5 ENVs wo die anderen DSI Synths nur 4 davon haben.
Interne Effekte hat er keine.

Ich finde ihn als Synth wegen den Samples noch ganz spannend.
Hat der Tempest eigentlich Poly Aftertouch? Ich kann dazu nichts finden.
 
ACA

ACA

||||
Weiss ich nicht. Müsste im Manual stehen.

Übrigens auch noch erwähnenswert, er hat nur 2 LFOs.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Ah, ok thx.
Zur ursprünglichen Frage; auch wenn ich keinen Tempest habe und sie eigentlich schon beantwortet wurde - nimm dir mal 'n Poly Synth mit Mod Sequencer, Minilogue, DM12, MS2000, Radias etc. damit kann man logischerweise Drum Sequenzen bauen. Macht das viel Spass und ist sinnvoll? Eher weniger. Man verliert so schnell den Überblick und muss über so viele Ecken denken um zusammenhängende Patterns bauen zu können - umgekehrt gilt das wohl dann auch für den Tempest als Poly Synth...
Mein Minilogue macht trotzdem nette Drums.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Am Nord Lead 2 ist das richtig richtig super. Am Radias ist es oookay'ish. Also - ja. Meiner Ansicht nach sollte jeder Synth einen Drummode wie der Nord Lead 2 / 2x haben! Das ist so simpel und intuitiv gemacht für Drums - geht kaum noch besser - ja, der ist freilich digital. Auf einem Analogen kenne ich leider keine vergleichbare Sache. Und natürlich ohne Seq. Ist klar. Den hat nur der Radias, sodass man da wirklich was machen kann. Wäre noch fairerweise zu sagen.
 
wellenbad

wellenbad

||
Also von "nicht mehr hergestellt" ist auf der DSI Seite nichts zu sehen. Habe mal irgendwo (hier?) gelesen, dass die OS-Entwicklung al abgeschlossen betrachtet wird, aber hergestellt wird er (glaube ich) noch.
 
wellenbad

wellenbad

||
Ah, ok thx.
Zur ursprünglichen Frage; auch wenn ich keinen Tempest habe und sie eigentlich schon beantwortet wurde - nimm dir mal 'n Poly Synth mit Mod Sequencer, Minilogue, DM12, MS2000, Radias etc. damit kann man logischerweise Drum Sequenzen bauen. Macht das viel Spass und ist sinnvoll? Eher weniger. Man verliert so schnell den Überblick und muss über so viele Ecken denken um zusammenhängende Patterns bauen zu können - umgekehrt gilt das wohl dann auch für den Tempest als Poly Synth...
Mein Minilogue macht trotzdem nette Drums.
Verstehe den Punkt, mir ging es aber zunächst mal um die "Synth-Engine", weil ich den Sound, je mehr ich davon höre, wirklich *sehr* attraktiv und vielfältig finde. Bei der Bedienung kann ich (noch) nicht mitreden. Aber es sind doch schon allerhand Knöpfe, die die Synthese betreffen und nicht den Sequencer, vorhanden. Schon mal erheblich mehr als beim P12 Modul. Deswegen frage ich mich, ob er als Polysynth nicht eigentlich ein ziemlicher Knaller ist.

Ich habe den Tempest vor Jahren schonmal ausprobiert und er hat mir als Groovebox ziemlich gefallen. Die Poly-fähigkeit habe ich dabei völlig übersehen. Ich werde das mal nachholen.
 
 


News

Oben