The Next Behringer II - Statusmeldungen - gezänkfrei

Moogulator
Moogulator
Admin
So, nachdem es langsam über oder besser unter div. Gürtellinien geht, hier ein neuer Kanal,
bitte vermeidet hier Kriege und Glaubenskram und so weiter kann da laufen https://www.sequencer.de/synthesize...r-vs-pro-behringer.155546/page-2#post-2071377 und auch wenn es eure Lieblingsfirma ist oder das Gegenteil - bitte in einem normalen Rahmen über Neues aus dem Hause Behringer reden. Bekundungen über deren Politik, Land, Gebaren und so weiter sowie Grabenkriege darüber bitte NICHT hier - dafür bitte eigenen Thread aufmachen mit sprechendem Betreff.

Neuer Versuch, bitte ohne extreme, auf Bitten indirekt im bisherigen Thread, nur sachlich. NOCHMAL: Wer Rants will, kann einen eigenen Thread aufmachen, wer sachlich bleibt bitte hier.
Ok, wieder zurück On Topic - Behringer Status - Kann hier sogar gevoted werden, was nicht Behringer Status ist, kann durch euch "nach unten" gevoted werden, sinnstiftendes nach oben.

verstehe auch, dass es emotional ist - aber bitte aufm Teppich..

Statusliste bisher:
aktualisiert Liste ist im obigen Link TAGESAKTUELL ...

2021 - 06 Brains - Mutable Modulkopie, vorgestellt + LmDrum - angelehnt an die "zweite" Linndrum Drumbox + Moog System Bundles und Intellijel Quad VCA unter eigenem Namen, technisch aber sehr ähnlich.

2021 -01 B zeigt Oberheim Ob-Xa Clone mit genau diesem Namen und Logo (!) https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/markenrecht-ot-und-streit-aus-behringer.156994/ , verschickt ihn zu 100 Stk als "Minivorserie"

2021-01 Kobol gezeigt

2020-11 2600 auslieferung

2020-11 Behremin – Behringers Theremin für $99 gezeigt. MonoPoly Preis genannt 699 und erste Auslieferung an erste Videoblogger, außerdem Swing – Keystep-Clone für 10€ weniger als das Vorbild inkl Aftertouch.

2020-11 Korg SQ10 Clone als Platine gezeigt, außerdem sehr interessantes Digitalpult Flow8 für sehr wenig Geld

2020-10 Oberheim Two Voice – Clone wird angekündigt in Form einer Platine – mit Modularsektion rechts – ähnlich Neutron. Das entspricht 2x SEM.

2020-10 EMS-Clone als Platinen-Rendering wird gezeigt

2020-09 Vorschlag von Boss-Pedalen im Eurorackformat (Behringer cloned diese schon länger)

2020-09 Pro-800 Clone des Sequential Prophet 600 aber mit 8 Stimmen im Desktop ist für Januar 2021 angekündigt und gezeigt worden. mehr dazu. Das Gerät entstand mit Hilfe von „GliGli“, der das alternative Firmware-OS für den klassischen P600 gebaut hat.

2020-08 Bunte RD6 (606) Varianten aufgetaucht. Drummachine wie TD3 in div. Farben zu haben, Shipping ARP2500 Module jetzt, 25.8. – Schiffe brauchen aber auch Zeit. Gespannt, wann das sein wird

2020-08 Wave2.2, Wave2.3 ist als BBG Wave jetzt offiziell angekündigt – Bisher gab es nur eine Platine. Er kommt- Natürlich in kompakterer Bauweise. Hermann Seib (Arakula im Forum) arbeitet mit! Bekanntes PPG-Superbrain/Nerd.

2020-07 Behringer zeigt Eurorack-Versionen des ARP 2500 als Module. Das Original sieht so aus: ARP 2500

2020-07 CEM3396 (Oberheim Matrix 1000 vs 6, Cheetah MS6 etc.) kommt und lt Behringer auch noch mehr Synth-auf-einem-Chip von SSM

2020 – 06 EMS-artige Matrix wird gezeigt für Synthi A / VCS3 Clone

2020 – 05 MonoPoly mit Klapppanel und MPC namens Jam gezeigt, ersterer Prototypstatus, letztere ist ein Rendering

2020-04/05 Solina mit Phaser wieder aufgetaucht als echter Prototyp, die String Machine kommt also wohl wirklich..

2020 – 03 Kostenlose DAW soll in 18 Monaten kommen, Features nicht bekannt.

2020 – 03 Solina-Idee und Video taucht auf / RD9 ebenso, auch ein Prophet 600 Clone. Platinen

2020 – 02 Roland CR-78 Clone BR-78 angekündigt und User gebeten um Vorschläge für Optik. Soll 150€ kosten.
Außerdem Devil Fish 303: TD3 wozu es einen offenen Brief vom Entwickler gibt. Die Sache wurde sehr heiß diskutiert mit dem Entwickler der Mod, Robin – nicht selten in der Reihe der Behringer-Geschichte. Entwurf heißt „Murdered Out„, warum auch immer. Kommt vermutlich nicht auf den Markt.

2020 – 01 – NAMM – Roland 100m Module, Moog Module und CS80 angeteasert und Video gezeigt – Moog System 15, 35 und 55 werden als Komplettsystem angeboten und beim System 100m sind alle Module jetzt die es im Original gibt, nur anders zusammengestellt wegen der Größe – beide sind ziemlich sinnvoll umgesetzt. Außerdem RD6 – ein TR606 Clone und Behringer 2600 jetzt offiziell und funktionsfertig!



Ab hier Absteigend sortiert, jahresweise 2019 – 2010

2019-01 Behringer Crave 149€-Semimodular Synth – ausgeliefert Prototyp – stark inspiriert vom Moog Mother 32 mit anderem Layout
2019-11 TB303 Clone TD-3 für 150€ da. in rot, blau, gelb, schwarz, silber16-step sequencer / 7 tracks jeder mit 250 user patterns, Arpeggiator wide patterns f. sound effects, Distortion Boss DS-1 Clone eingebaut, 16-voice Poly Chain

2019-04 Eurorack Case 104 – (104 HP Breit) – für 75€ bereits in den Shops
2019-04 Korg MS20 Clone der bereits in der Leak-Liste mit dabei war ist jetzt zu sehen – heißt jetzt K2 und ist eine offenbar exakte Kopie des Korg Originals in einem ähnlichen Look und Case wie Model D / Pro One. Schätze der Preis liegt auch hier bier 299€.250€ unter dem von Korg.

2019-04 EDP Wasp Warenzeichen auf Wasp registriert. Clone kommt also auch…?
2019-05 Solina String mit Smallstone Phaser als Desktop Rendering taucht auf mit Frage „sollen wir das machen“? Frage an die Community. Antwort: Nein.

2019-05 Gerüchte CS80 (Behringername: DS80) kursieren, Renderings in mehreren Versionen, Desktop gibt es schon: Deckards Dream, aber sowas interessiert Behringer in der Regel nicht, denn den MS20 gibt es auch noch in kleiner, und den SH101 ebenso, wenn auch digital – und sogar von den Original-Firmen. VERZÖGERT SICH

2019-05 ARP 2600 – Platine und Gehäuse gezeigt & bestätigt

2019-06 Matrix des EMS VCS3 / Konstruktionszeichnung bei Behringer

2019-07 Virus A/B-Clone/Inspiration, Prophet 5, Eurorack: Maths – Patente NICHT abgelaufen – Kommt nicht, einfach nur Bilder.

2019-07 Umnennung einiger Clones – mutmaßlich wegen zu starker Nähe zum Originalnamen wie etwa Rolands X0X Bezeichnung, so heißt seit 20.7. der MS101 nun MS1, TR-Drum-Machines: RD8 (808) und RD9 (909).

2019-8 – RD8 wird ausgeliefert mit neuem Namen. (TR808)

2019-8-2 Polypressure Tastatur für DS80 (CS80) & ggf. andere Synthesizer ggf. als Masterkeyboard – Grundlage für CS80 Clone.


2019-8-3 MOS LAB wurde angefragt f. Kooperation. Moog Clones? ARP2500 & Kobol/Polykobol? Quelle: MOS-LAB selbst.


2019-8-4 Behringer liefert K2 (MS20 Clone) aus

2019 – 23.Aug.zeigt Platine eines Moog Moduls o. Roland System 100m? Behringer Kartons mit K2 Aufschrift, so wie beim Odyssey… – „wir liefern“ – in 2 Wochen da. Versandhäuser prügeln sich, Behringer 10€ billiger – entscheidet für Verkauf – Harte Sache.


2019-8-5 Behringer gründet Research Center in Tokyo mit Korg Entwickler Hiroaki Nishijima (MS20, Component Modeling und damit Z1, MS2000 etc..) – nun auch digitalere Clones / besseren MS20 ..? Text: Analoge Synths, nicht Digital / Richtung Z1.

2019-10 Pro One, K2 und Crave ausgeliefert

2019-11 TB303 Clone TD-3 für 150€ inoffiziell gezeigt, noch Leak – aber ist eigentlich schon da. in rot, blau, gelb, schwarz, silber16-step sequencer / 7 tracks jeder mit 250 user patterns, Arpeggiator wide patterns f. sound effects, Distortion DS-1, 16-voice Poly Chain

2019-11B
Registrierte Markennamen Blue Marvin, Kobol, Polykobol, Polivoks, Synthex, Trident, Quadra, Sourse, Prodigy, Logan, Pro-16, Pro-800, Monopoly


2019-11C Wing, das große Digitalpult mit 40Ch, Motorfadern und FX sowie Recording-Möglichkeit ist da vom MIDAS-Team.

2019.-11D Wasp geleakt von Sweetwater – Desktop wie erwartet und zwar genau so zu sehen, dann wieder offline genommen.
(Korg) Monopoly registriert. Poly D öffentlich gemacht (paraphoner Minimoog – Clone aber im Stile des Monopoly mit 4 OSCs und einem Filter und Tastatur)


2019 – Moog Module Eurorack gezeigt: Preis/Auslieferung unklar.


2019- 12 – 20 Gebrauchtmarkt-Portal angekündigt
2019- 12 – 31 Octave Cat Clone im Desktopgehäuse vorgestellt, wie Model D etc – mit Funktionen des Cat SRM 2 .. 2 VCOs, 1 Filter, 2 Subosc, FM, Ringmodulator, Sync.


2018-01 – Behringer NeutronAusgeliefert: 2018-06
2018-01 – Behringer UB-Xa („Uliheim“) – Ausgeliefert: Prototyp-Status, VERZÖGERT SICH: vermutlich erst 2021, Polysynth dauern länger
2018-02 – Roland Jupiter 8 – Ausgeliefert: nein
2018-03 – Behringer Pro-One („Bro-One“) – Ausgeliefert: ausgeliefert
2018-03 – Behringer Poly D Keyboard – Anfang 2020 ausgeliefert
2018-04 – Behringer System 100M Module / 100m Module: Gezeigt auf NAMM2020 – kommt April 2020__

2017-02 – Behringer Volca – kommt nicht
2017-03 – Behringer Model D („Ulimoog / Boog“)Ausgeliefert: 2018-03
2017-03 – Oxford OSCar – Ausgeliefert: tba
2017-03 – ARP 2600 – Prototyp funktioniert: kommt: tba
2017-04 – Behringer Deepmind 6Ausgeliefert: 2017-06
2017-05 – Behringer VC-340 Vocoder – Ausgeliefert: 2019
2017-08 – Behringer MS-1 – bisher MS101 – ausgeliefert 2019
2017-10 – Behringer June-60 Juno Chorus – Ausgeliefert: 2018-11
2017-12 – EDP Wasp – Ausgeliefert:als Desktop Ende 2019
2017-12 – Behringer Cat („Bat“) – Ausgeliefert: Vorgestellt Ende 2019 (31.12.2019) – Ausgeliefert März ’20, 299€

2017-12 – Synthi VCS3 (VCX3) („Butney“) – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer K2 (Korg MS20 Clone, bisher K20) – Ausgeliefert: 23.August erst 329,dann 299€
2017-12 – Behringer Maelstorm Effects Processor – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer RD-999 – Ausgeliefert: tba
2017-12 – Behringer LMX („Ulidrum“) – Ausgeliefert: nein
2017-12 – Behringer OMX (DMX) – Ausgeliefert: nein
_

2016-07 – Behringer Deepmind Keyboard – Ausgeliefert: 2016-12
2016-08 – Behringer Deepmind 12D Desktop – Ausgeliefert: 2017-09
2016-10 – Behringer RD-808 Drummachine TR909 Clone- jetzt RD8 – Ausgeliefert:– auslieferung 2019
2016-12 – Behringer RD-909 Drummachine TR909 Clone – jetzt RD9 – Ausgeliefert: ausgeliefert
_

2014-11 – Analyse u.a. eines PPGs – Jupiter 8 – kommt vermutlich nicht.
2014-12 – Behringer Odyssey („Ulissey“) – Ausgeliefert: ca. 8.August 2019 – Unterschiede zum Korg Odyssey
_
2010-06 – Behringer Phat 106 (Vorläufer Deepmind) auf Basis Juno 60 auf Amazona vorgestellt – Wir haben damals eine Umfrage gemacht und es gab ein Minimalkonzept (Phat 106) und ein Maximalkonzept von mir namens Tyrell (gab es dann als Software die von U-HE aus meiner Vorlage gebaut wurde – es wurden nicht alle Elemente eingebaut zB Sättigung und Verzerrung, Sequencer etc aber es ist weitgehend die Basis)
 
Zuletzt bearbeitet:
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Immer wenn ich ein Behringer-Konzept im Poly-D-Gehäuse sehe, denke ich mir, wieso sie dieses Gehäuse denn nicht als Basismodul mit Keyboard entwickeln, in welches man dann entsprechende passende Desktop-Module reinstecken könnte und es als ein ganzes funktionieren würde, bei gleichzeitig möglich gebliebener Nutzbarkeit des reinen "Soundmoduls" als autarke Desktopkiste?

Es wäre zwar ein Abklatsch der Rolandschen Boutiques mit dem K25-Keyboardmodul (oder wie auch immer das Teil heißt), würde hier aber m.M.n. gut passen und das Keyboard hätte ja Full-size-Tasten.

schreib das mal den Uli. Find ich hoch interessant. Und würde auch nochmals Kosten sparen. Und man könnte sich die Teile auch ohne Keyboard kaufen.
Echt gut!
 
weasel
weasel
🤷‍♂️
Immer wenn ich ein Behringer-Konzept im Poly-D-Gehäuse sehe, denke ich mir, wieso sie dieses Gehäuse denn nicht als Basismodul mit Keyboard entwickeln, in welches man dann entsprechende passende Desktop-Module reinstecken könnte und es als ein ganzes funktionieren würde, bei gleichzeitig möglich gebliebener Nutzbarkeit des reinen "Soundmoduls" als autarke Desktopkiste?

Es wäre zwar ein Abklatsch der Rolandschen Boutiques mit dem K25-Keyboardmodul (oder wie auch immer das Teil heißt), würde hier aber m.M.n. gut passen und das Keyboard hätte ja Full-size-Tasten.

schreib das mal den Uli. Find ich hoch interessant. Und würde auch nochmals Kosten sparen. Und man könnte sich die Teile auch ohne Keyboard kaufen.
Echt gut!
und dann noch in eurorack-hoehe (oder von mir aus 3U + 1U = polyD hoehe) und alle sind gluecklich. universales modulares keyboard-gehause. uli, du verschlaefst weitere gewinnoptimierung!
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
und dann noch in eurorack-hoehe (oder von mir aus 3U + 1U = polyD hoehe) und alle sind gluecklich. universales modulares keyboard-gehause. uli, du verschlaefst weitere gewinnoptimierung!
Ich fänd 5U besser

Ich hatte an anderer Stelle B. vorgeschlagen, doch die Moog-Module auch in 5U rauszubringen. Da sagten sie, dass die Mehrheit der User Eurorack will.
Ich halte das aber für ein Gerücht.
Es gibt kaum was Exklusiveres am Markt, als 5U-Moog-Clones.

Wenn die da einsteigen würden, wäre das schon cool. Zumidnest für die, die immer von den richtigen Systemen träumen und denen Eurorack zu fummlig ist wie mir.
Deswegen interessieren mich von den Moog-Clonemodulen bisher auch ausschließlich der Sequencer.

5U wäre dann auch für Module des Poly D (a la Voyager Rack) passend, oder wegen mir den nun angekündigten SH-5, jeweils mit vorne liegenden Patchbuchsen.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Ein Keyboard mit Klapppanel für Eurorack Module bzw. Semi-Modulare, die in 3U geschraubt werden können - vielleicht mit eingebautem Sequenzer und Arp, das auch als Midi Controller/Sequencer arbeiten kann wäre schon cool. Evtl. mit einigen Utility Funktionen direkt eingebaut (Mult, Mixer, Kopfhörerverstärker, USB-Midi Interface, Midi to CV Converter wäre schon sehr geil.

Ist ja eigentlich alles schon vorhanden Sequenzer (MS1, Crave etc.), Arp (Swing?), USB/Midi und CV Gate Interface sowieso Utility Module sind ebenfalls schon vorhanden.

Mich würde eher interessieren, an was die gerade im Innovation Center in Japan rumbasteln und überhaupt, was bei Music Tribe noch so in der Entwicklungspipeline steckt.
Ach, deren Leiter ist Hiroaki Nishijima. Das ist natürlich wirklich spannend!
 
Zuletzt bearbeitet:
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
und dann noch in eurorack-hoehe (oder von mir aus 3U + 1U = polyD hoehe) und alle sind gluecklich. universales modulares keyboard-gehause. uli, du verschlaefst weitere gewinnoptimierung!
Die Euroracks sind aber nicht so breit und nicht so hoch wie die Panel. D.h. man müsste dann wieder mit kleineren Knöpfen anfangen und alles etwas enger machen, um das unterzubringen. Das ist die Frage, ob das bei dem einen oder anderen Synthi dann noch Spaß macht.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Ich fänd 5U besser

Ich hatte an anderer Stelle B. vorgeschlagen, doch die Moog-Module auch in 5U rauszubringen. Da sagten sie, dass die Mehrheit der User Eurorack will.
Ich halte das aber für ein Gerücht.
Es gibt kaum was Exklusiveres am Markt, als 5U-Moog-Clones.

Wenn die da einsteigen würden, wäre das schon cool. Zumidnest für die, die immer von den richtigen Systemen träumen und denen Eurorack zu fummlig ist wie mir.
Deswegen interessieren mich von den Moog-Clonemodulen bisher auch ausschließlich der Sequencer.

5U wäre dann auch für Module des Poly D (a la Voyager Rack) passend, oder wegen mir den nun angekündigten SH-5, jeweils mit vorne liegenden Patchbuchsen.
Behringer bedient nicht Exklusivität, das ist nicht deren Markt. Und in den Diskussionen taucht bei vielen Usern tatsächlich immer wieder das Thema "Platzmangel" auf. Zumal 5U Module durch die größeren Bauteile auch teurer werden. Und genau das will man bei Behringer vermeiden.
Von daher kann ich das nachvollziehen, warum sie das nicht machen. Forderungen nach 5U Systemen habe ich auch tatsächlich eher selten auf der Facebookseite gesehen, das würde ich nicht als Gerücht abtun.

Ich habe 5U und Eurorack und ich kann beide Seiten verstehen. 5U macht natürlich einen wertigeren Eindruck, aber es nimmt im Vergleich zu Eurorack deutlich mehr Platz weg. Ein Eurorack-System kann ich mir in einem kleinen Koffer zusammenbauen und mitnehmen, die gleiche Anzahl an Modulen in 5U wird schon deutlich größer und schwerer.

Einen zweiten Behringer 960 Sequencer bekomme ich noch locker unter, im Zweifel packe ich den in ein Eurorackgehäuse und stelle mir das auf den Tisch. Einen zweiten synthesizers.com 960er... da müsste ich mir erstmal Platz schaffen und was Zusätzliches bauen.
 
weasel
weasel
🤷‍♂️
5U case in hinsicht auf 5U modularsysteme halte ich auch fuer unsinnig angesichts der geringen verbreitung. aber 5U wuerde ja evtl wirklich eher hinkommen mit der standard synth groesse.

3U+1U meinte ich ja genau unter dem aspekt das man eben nicht platz sparen muesste und weiter miniaturisieren um existierende voll-synth-layouts unterzubringen. so gesehen eher die eurorack-variante vergroessern. man koennte ja 1U+3U+1U machen, unten die outlets vom keyboard, poly V/Oct, trigger, pitchbend, AT etc. und oben frei lassen fuer intellijel style. alternativ alle diesen 5U rahmen wieder ausbauen und per flachband das "desktop" modul reinflanschen.
quasi ein keyboard gehaeuse das entweder ein behringer desktop synth fassen kann oder eben sowas wie das intellijel 3+1 eurorack case (ca 4.5U)

3U = 133mm
4U = 178mm
5U = 220mm
crave = 164mm
intellijel case = 205mm

Die einen halten sich an Standards - die anderen machen sich welche.
😎
 
Zuletzt bearbeitet:
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
5U case in hinsicht auf 5U modularsysteme halte ich auch fuer unsinnig angesichts der geringen verbreitung. aber 5U wuerde ja evtl wirklich eher hinkommen mit der standard synth groesse.

3U+1U meinte ich ja genau unter dem aspekt das man eben nicht platz sparen muesste und weiter miniaturisieren um existierende voll-synth-layouts unterzubringen. so gesehen eher die eurorack-variante vergroessern. man koennte ja 1U+3U+1U machen, unten die outlets vom keyboard, poly V/Oct, trigger, pitchbend, AT etc. und oben frei lassen fuer intellijel style. alternativ alle diesen 5U rahmen wieder ausbauen und per flachband das "desktop" modul reinflanschen.
quasi ein keyboard gehaeuse das entweder ein behringer desktop synth fassen kann oder eben sowas wie das intellijel 3+1 eurorack case (ca 4.5U)

3U = 133mm
4U = 178mm
5U = 220mm
crave = 164mm
intellijel case = 205mm
5U sind etwas über 22cm. So hoch sind die Panel imho nicht, die dürften eher irgendwo bei 18cm oder so liegen. Vielleicht kann das ja mal ein Poly D Besitzer nachmessen.
Nach oben ist immer Luft. Das Wiard 300 System hat sogar 6U und die Module haben nicht viel freie Fläche. Der hat da aber auch ordentlich reingepackt.
Möglichkeiten gibt es viele, die Frage ist aber, ob man die Systeme damit wirklich einfacher macht.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
5U case in hinsicht auf 5U modularsysteme halte ich auch fuer unsinnig angesichts der geringen verbreitung. aber 5U wuerde ja evtl wirklich eher hinkommen mit der standard synth groesse.
Ich kann den Wunsch nach 5U schon nachvollziehen, die Module wirken stabiler, die Haptik und der Platz zwischen den Knöpfen ist größer. Das kauft man sich aber eben auch durch einen deutlich größeren Platzbedarf, ein höheres Gewicht und einen höheren Preis ein.
Und wenn ich sehe, wie viele alleine bei Diskussionen über die Keyboardgröße keine 5 Oktaven mehr wollen, sondern nur 3 oder maximal 4 Oktaven, weil ihnen alles andere zu groß ist und zu viel Platz einnimmt, dann wundert mich der Siegeszug von Eurorack auch nicht.
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
Ich bin in beiden Welten unterwegs: 5U UND Eurorack.
5U ist von der Haptik auf jeden Fall besser und nicht so fummelig. Damit sicherlich
auch seniorengerechter. Das 70er-Feeling stellt sich schneller ein, so man will ;-)

Zugegebenermaßen bevorzuge ich derzeit Eurorack, weil es dort die (für mich) wirklich
interessanten Module gibt und dort auch die Innovationen stattfinden (abgesehen von
den Modulen aus dem riesigen Klonsumpf).

Wäre es umgekehrt, würde ich gerne auf das Eurorackgefummel verzichten - wäre da
nicht noch das Platzproblem.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Aber ist denn das Platzproblem wirklich so immament?

Ich meine, das System 88 sind 4 Cabinets, wenn man die wie abgebildet hinstellt, passt das auf einen 120cm Tisch locker rauf.
Man muss sich halt wohl eher entscheiden was man will, als bei Eurorack.
Da kann man sich ein "nur noch ein Modul!" eher leisten als bei 5U, schätze ich..

1626782420909.png
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ich bin in beiden Welten unterwegs: 5U UND Eurorack.
5U ist von der Haptik auf jeden Fall besser und nicht so fummelig. Damit sicherlich
auch seniorengerechter. Das 70er-Feeling stellt sich schneller ein, so man will ;-)

Zugegebenermaßen bevorzuge ich derzeit Eurorack, weil es dort die (für mich) wirklich
interessanten Module gibt und dort auch die Innovationen stattfinden (abgesehen von
den Modulen aus dem riesigen Klonsumpf).

Wäre es umgekehrt, würde ich gerne auf das Eurorackgefummel verzichten - wäre da
nicht noch das Platzproblem.
Ich hingegen fänd das in kleiner schon besser - aber wo es denn schon da is'..
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
Aber ist denn das Platzproblem wirklich so immament?

Ich meine, das System 88 sind 4 Cabinets, wenn man die wie abgebildet hinstellt, passt das auf einen 120cm Tisch locker rauf.
Man muss sich halt wohl eher entscheiden was man will, als bei Eurorack.
Da kann man sich ein "nur noch ein Modul!" eher leisten als bei 5U, schätze ich..

Anhang anzeigen 105485
Glaub mir: so ein "88" ist auch sehr voluminös. Steht bei mir zufällig...
Bei 5U gibts eigentlich nicht sooo viel zu entscheiden; das Modulangebot ist überschaubar
im Vergleich zu Eurorack.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Glaub mir: so ein "88" ist auch sehr voluminös.
Ich kanns mir vorstellen - bei mir siehts aktuell so aus und ich find das schon recht bullig.

1626782902248.png

#posermodus off

Ich bleib dabei - eine bezahlbare Alternative zu den bisherigen 5U-Clonmodulen fänd ich spannend.
Wobei ich Dotcom für das Gebotene sogar fair im Preis finde... aber 10k$ zzgl. Import sind trotzdem ne Hausnummer für mich...
 
Bodo
Bodo
Gnabbldiwörz!
Bei 5U gibts eigentlich nicht sooo viel zu entscheiden; das Modulangebot ist überschaubar

Wobei sich das etwas relativiert, wenn man DIY mit hinzuzieht - man kann andere Frontpanel nehmen und ein Modul, das "eigentlich" für Eurorack gedacht ist, dann auch als 5U betreiben. Ggf. muss man netzteilmäßig wegen +/- 15 vs. +/- 12 V etwas basteln, aber es geht. Beweis steht bei mir im Musikzimmer (5U, aber da sind mehrere "umgestrickte" Eurorackmodule mit drin).

Was nicht passt, wird passend gemacht...
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Ich kanns mir vorstellen - bei mir siehts aktuell so aus und ich find das schon recht bullig.

Anhang anzeigen 105488

#posermodus off

Ich bleib dabei - eine bezahlbare Alternative zu den bisherigen 5U-Clonmodulen fänd ich spannend.
Wobei ich Dotcom für das Gebotene sogar fair im Preis finde... aber 10k$ zzgl. Import sind trotzdem ne Hausnummer für mich...
Das ist definitiv nicht bullig. Du würdest in das 19" Rack ca. 8 5U Module in der einfachen Breite reinbekommen, müsstest dafür aber etwas weniger als 2 19" übereinander rechnen. Die normalen VCO und Filtermodule sind meistens 2 Einheiten breit. D.h. 2 normale VCOs, 1 Filter, 1 EG und 1 VCA und damit ist schon rund die Hälfte von Deinem Rack voll. Ein 960er würde die ändere Hälfte vom Rack vollmachen. Mittlerweile gibt es manche Sachen auch schon in nur 1 Einheit Breite, aber dann wird es auch wieder fummliger und genau das will man ja eigentlich nicht, das ist ja gerade einer der Gründe für 5U.
 
Zuletzt bearbeitet:
oli
oli
||||||||||||

Lag ich mit meiner Vision richtig oder richtig? :)

„Ohja Wunschkonzert!
...
- Alle "Neue Musik"-Studios der Welt (Köln, Ulm, Paris, Mailand?, Tokio?, etc.) als miniaturisierte Studios als Set rausbringen. Das wäre so superduper und auch fein zum Sammeln :)
- Das Konzept von Mini-Studios könnte man natürlich auch auf Bands und so ausweiten. Also z.B. das Tangerine Dream-, Kraftwerk-, Yellow Magic Orchestra- oder Jean-Michel Jarre-Studio. Diese Studios könnte man auch wieder unterteilen in verschiedene Dekaden oder Studioaufbauten... Da geht was...“

Beitrag im Thema 'Behringer Wunschgebet - Begründung liegt bei.'
https://www.sequencer.de/synthesize...bet-begruendung-liegt-bei.129867/post-1551621
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Also z.B. das Tangerine Dream-, Kraftwerk-, Yellow Magic Orchestra- oder Jean-Michel Jarre-Studio.
jetzt wird den Leuten nicht mal mehr zugetraut, sich ihre Wunschkombis selbst zusammenzustellen? Kommt die Behringer-DAW dann auch mit "Kraftwerk"-Autobegleitung im KI-Modus? :denk:

.. so ein Music Easel von Ratiopharm wär aber schon nicht schlecht ... :wegrenn:
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Suggestion ist der beliebteste Marketing Trick überhaupt.
Links zu bekannten Leuten/Gruppen/Marken etc. helfen Dinge zu verkaufen, weil potentielle Kunden sich damit identifizieren können. Damit wird die emotionale Seite angesprochen, nicht die technische.
Das ist ja nichts Neues und wird in der Werbung schon seit Ewigkeiten so gehandhabt.

Bislang wüsste ich von keinen bekannten Musiker/Produzent, der für Behringer Produkte Werbung macht. Man sieht Leute mit Sequential, Nord, Korg, Roland aber B.nix.

die haben auch schon immer ein ganz uncooles, unmodernes und einfach beschissenes Logo. Also mir gefällt es nicht. Hat es noch nie gefallen. Weder das alte noch das neue.
 
  • Vote +1
Reaktionen: Cee
Cee
Cee
been there, done that
Bislang wüsste ich von keinen bekannten Musiker/Produzent, der für Behringer Produkte Werbung macht. Man sieht Leute mit Sequential, Nord, Korg, Roland aber B.nix.

Die Werbung zahlt allerdings der Kunde, denn andere Einnahmequellen haben S N K R nicht, um damit Produktwerbung zu bezahlen...

Edit: Und glaubst Du, die Pink-Floyd-Version des Golfs in den 90ern gab es, weil Roger Waters und David Gilmore gern VW fuhren??

Cee
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Meinst Du, der PE Sequencer wäre schwieriger umzusetzen als der CS 80? 😂
Naja, keine Ahnung
Am CS80 arbeitet ein Spezialist was Re-Engineeering betrifft.

Ist vllt Klischee oder Unwissenheit meinerseits, aber ich glaube kaum, dass ein Großteil der Entwicklungsleute (oder besser Rückentwicklungsleute) über den Spirit verfügt, eine gut gemachte Strukturkopie des PE-Systems zu designen und auch dann zu entwickeln

Zumal die wohl nicht drum rum kämen, sich ein Originalsystem zu beschaffen, was ja bekanntlich schwierig ist. Weiß gar nicht, wo das Baumann-System mittlerweile rumsteht.
Es gab vor Jahren mal bei ebay eine 3er-PE Trigger/Sequencer-Kombi zu verkaufen... Man bräuchte schon so ein Teil oder zumindest die Unterlagen.

Aber zuallererst bräuchte man den Willen, das genauso umsetzen zu wollen... und da habe ich meine Zweifel. B. bedient Mainstream. PE ist kein Mainstream, nicht mal TD ist Mainstream.

Auch bezweifle ich, dass man ein PE System in Eurorack sinnvoll hinbekommt, viel zu klein das Ganze.. und 5U werden sie ja nun nicht machen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben