Tonaufnahme Möglichkeiten gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von huenchen, 6. April 2014.

  1. huenchen

    huenchen Tach

    (ich hoffe es ist der richtige bereich, sonst bitte verschieben.- es geht um audioaufnahme- technik)


    Schönen guten Abend bzw Morgen ;-) ,

    lange ists her, leider :sad: , und ich wünschte ich könnte etwas musikalisches präsentieren, nachdem ich vor 2 jahren so umfangreich und äußerst hilfsbereit zwecks synthesizer hier beraten wurde. Leider spielt das leben einem gerne einen streich und es läuft nicht alles so wie es soll. Da ich hier anonym bin sage ich kurz warum wie was wo los war.

    Ich erwähnte es in der anfrage vor 2 jahren - ich habe adhs -und wie sich (endlich) inzwischen herausgestellt hat, ist es eine sehr sehr schwere form mit etlichen komorbiditäten die fast mein leben ruiniert haben bzw hatten. Allerdings habe ich mir jetzt eine neue chance erkämpft mein leben auf die reihe zu bekommen. Ich hab das bundesland gewechselt um eine gescheite ärztliche behandlung zu bekommen. In thüringen gibt es leider so eine nicht für adhs im erwachsenen alter. Nun wohne ich in NRW , bin bei einer ADHS Koryphäe und habe inzwischen viel erreichen können. Vorallem - ich mache jetzt meinen sonstwievielten anlauf zum Abitur, um mein seit der frühen jungend angebstrebtes studium (medienproduktion) aufnehmen zu können. Es läuft zum ersten mal so, das ich sagen kann - ich habe eine echte chance. Allerdings gibts immer wieder hürden dabei -weshalb ich mich heute an EUCH hilfesuchend wende, um eine lösung zu finden die ihr mit eurem wissen eventuell finden könnt.

    Es geht darum - das ich eine möglichkeit suche, im unterricht -bei bedarf- eine aufnahme zu starten - welche mir es ermöglicht im nachhinein(also zuhause) die stunde durchgehen zu können. Denn leider habe ich etwas pech, was die wirksamkeit der medikamente betrifft. Es ist (milde ausgedrückt)nicht immer optimal ... und da hier im westen leider eine geistige anwesenheit in praktisch jeder stunde zwingend notwendig ist, bin ich gezwungen diese schwäche auszugleichen.

    Ich suche im konkreten, nach rücksprache mit dem beratungslehrer, eine möglichkeit unbemerkt eine aufnahme des unterrichtsgeschehens zu starten. Dafür brauche ich ein gerät oder ein mikrofon(ich darf ab sofort mein ultrabook für meine aufzeichnungen in jedem fach nutzen und habe hier schonmal ein gerät neben dem smartphone wo sowas über zb ein USBmikrofon möglich wäre)womit ich das gesagte aufzeichen kann.
    Die wichtigen faktoren dabei sind - das es möglichst unauffällig ist und eine gute qualität zum späteren abhören bietet. Was für möglichkeiten -also geräte/usb-mikrofone etc. fallen euch ein um dies umzusetzen?

    Wenn ich es über ein usb-mikrofon versuche - gibt es welche die sich in einen gewissen bereich ausrichten lassen wo sie besser aufnehmen und alles hinter ihnen eher rausfiltern - aber auch parallel noch eine 2. aufnahmemöglichkeit bieten und kugelartig alle geräusche aufnehmen um trotzdem noch was zu verstehen wenn der lehrer mal nicht vorne vor der klasse steht? -sprich ein kanal mit den gerichteten eigenschaften und der andere mit kugelmikrofon eigenschaften?

    Gibt es irgendwelche kleinen geräte die unauffällig sind und sowas bieten ?

    mit dem smartphone bin ich schonmal recht weit gekommen. Das galaxy s2 hat ein recht gutes stereomikrofon, allerdings ist es manchmal schwer alles zu verstehen wenn unruhe im raum herrscht...

    Also wenn ihr eine idee habt, dann raus damit :)



    grüße
    huenchen


    PS: Die rechtliche seite soll hier nicht diskutiert werden. Mit dem beratungslehrer bin ich so verblieben das ich es erstmal unauffällig versuche hinzubekommen. Klappt dies nicht zufriedenstellend, dann gehts in richtung offizielle regelung, was aber wohl eine deutlich größere hürde darstellt mit eventuellem negativem ausgang...
     
  2. slaytalix

    slaytalix Tach

    Viele Mischpulte bieten über 2 TRK Ausgang (2 Track Recording out) auch Aufnahmen auf Kassettendeck an oder Mini Dics

    Oder es gibt 4 Spur Porta Studios recht günstig von Tascam Teac bis zu Korg D888

    Mit Klinke zum Gerät & aufnehmen

    Sonst Audio Interface über USB mit Audacity oder so - USB Mikrofone nehmen aber evtl. auch Umgebungsgeräusche auf, man braucht ja wiederum irgendwelche Monitore oder eingebaute Lautsprecher im Keyboard-Digitalpiano etc

    Sonst auch Geräte nehmen wie Zoom H 1 (Vertrieb Sound Service) http://www.sound-service.eu/de-de/recor ... white.html
     
  3. CO2

    CO2 bin angekommen

    Ich denke, hier geht es eher um was kleines unauffälliges...
    Es gibt doch micros, die man direkt ans phone stecken kann, habe gerade vor 2 Tagen werbung für ein neues teil gesehen, komme gerade nicht drauf :oops: sollte sich aber was finden lassen...
    Oder halt so ein kleines teil, wie das angesprochene Zoom Teil.

    Edit: das teil ist von Rode, evtl doch etwas oversized für den zweck, gibt es sicher auch günstigere lösungen.

    Editedit: sowas ist sehr klein, funst wohl auch an nicht-apple phones, richtige buchse vorausgesetzt...
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ein Kumpel von mir hat vor drei Jahren mal ein Konzert mitgeschnitten, in dem er sich den Fieldrecorder (irgend so ein Roland Teil) einfach in die Hosentasche gesteckt hat.
    War ne relativ gute Aufnahme! So würd ich das an deiner Stelle einfach in jeder Stunde machen.

    Lass dich im Unterricht blos nicht erwischen! Und sag keinem deiner Klassenkameraden bescheid, dass du mitschneidest! Die meisten Lehrer wollen mit aller Gewalt verhindern, dass irgendwas aus ihrem Unterrichtsgeschehen nach außen gelangt. Das ganze muss unbedingt dein Geheimnis bleiben, denn sonst spricht sich das rum und ich leg meine Hand ins Feuer dafür, dass es ein Lehrer erfährt, der dir dann das Leben zur Hölle macht!

    Wenn dich jemand drauf anspricht, wieso du da so ein Kasterl an der Seite hast (dein Fieldrecorder in der Hosentasche), dann lass dir ne gute Ausrede einfallen! Ich könnt mir vorstellen, dass "Insulinpumpe" glaubwürdig wäre. Die Dinger bekommt man als Normalsterblicher nie zu Gesicht und die Zuckerkranken mit Pumpe die ich kennen gelernt habe, dürfen Essen und Trinken was sie wollen.

    Generell würde ich versuchen, deine Konzentrationsschwäche in der Schule nicht an die große Glocke zu hängen. Du bist von den Noten abhängig, die werden von Lehrern gemacht, Lehrer sind Menschen und Menschen handeln nach ihren Vorurteilen (weil ihnen nix anderes übrig bleibt. Wer behauptet, selber denken zu können, der lügt).

    Viel Erfolg beim Abi und wenn's geht auch ein bischen Spass dabei!
     
  5. mink99

    mink99 bin angekommen

  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Das Problem einer Vorlesung zu folgen haben sehr viele Menschen. Wahrscheinlich sogar die Mehrheit der Anwesenden. Ich habe zu meiner Studienzeit auch ein Aufnahmegerät genutzt. Allerdings habe ich dafür das genommen, was da war. Einen portablen MD-Recorder (aus heutiger Sicht keine Empfehlung) und ein Mikrofon, das meiner SoundBlaster AWE64 Gold beilag. Ging per 3,5 mm Klinke einfach in den MD-Recorder rein und wurde unterstützt. Die meisten Vorlesungen waren PA-verstärkt, und ich hatte keine großen Schwierigkeiten die Aufnahmen zu verstehen. In den Fällen, wo die Stimme nicht ganz deutlich war (keine PA, viel Hintergrundlärm), habe ich mit einem EQ beim Hören nachgeholfen. Den Trick mit einem Aufnahmegerät habe ich bei anderen ausländischen Studenten abgeguckt. So konnte ich mir im weiteren Verlauf des Studiums Repetitorien sparen. Zuhause einfach jede Vorlesung in Ruhe durchgehört. Bei unklaren Stellen gestoppt, nachgelesen, nachgerechnet usw. Es ist sowieso eine nicht mehr zeitgemäße, ineffiziente und unmenschliche Methode die Vorlesung unbedingt in Echtzeit zu einer festgelegten Zeit zu verfolgen. Außer man möchte z.B. selber Zwischenfragen stellen, ist immer voll dabei usw. Ansonsten kann man aber mit heutigen technischen Möglichkeiten zu jeder Zeit, mit Pausen usw.
     
  7. mink99

    mink99 bin angekommen

    Papier und Bleistift ? Notizen machen ?

    Ich hätte jedem, egal als Schüler oder Lehrer , der ungefragt mitschneidet, das Gerät zerstört. Ok war nicht die Frage , aber ne Antwort.
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Steinzeit! :school: Und dumm. :agent:
    Wie man lernt, ist die Sache des Lernenden! :school:
     
  9. Horn

    Horn |

    Wenn der Beratungslehrer tatsächlich so mit Dir "verblieben" ist, hätte er Dich aufgefordert, eine Straftat zu begehen, die seine eigenen Kollegen und Deine Mitschüler schädigt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du den Beratungslehrer da richtig verstanden hast.

    Ich kann Dir nur den dringenden Rat geben, entweder alle Deine Mitschüler und jeden Einzelnen Deiner Lehrer offen um die Erlaubnis zu bitten, die Unterrichtsstunden mitschneiden zu dürfen oder von Deinem Vorhaben Abstand zu nehmen. Du würdest ansonsten nicht nur die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Lehrer verletzen, sondern auch die Persönlichkeitsrechte aller Mitschüler, die sich während der Unterrichtsstunden äußern.

    Solange man damit nicht gegen bestehende Gesetze verstößt, sicherlich. Heimliche Tonaufnahmen anderer Personen im nicht-öffentlichen Bereich (und ein solcher nicht-öffentlicher Bereich ist der Unterricht in einer Schule) sind grundsätzlich verboten, da sie einen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Mitmenschen darstellen. Meiner Ansicht nach ist so etwas durch nichts zu rechtfertigen. Etwas anderes ist es natürlich, wenn man um die Einverständnis der Betroffenen bittet und jeder einzelne diese Einverständnis erteilt.
     
  10. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Und desshalb: unbedingt geheim halten!!!!

    Dass in Anbetracht der guten Literatur, die es in Bibliotheken kostenlos auszuleihen gibt, die wenigsten Unterrichtsstunden oder Vorlesungen es wert sind, mitgeschnitten zu werden, darüber sind sich wohl alle einig, die mal in der Schule waren. Ich will nicht behaupten, dass alle Lehrer scheisse sind. Nur das Unterfangen, das man den Lehrern und Professoren aufgibt is vom Prinzip her zum Scheitern verurteilt.
    Tatsächlich werden halt immer mal wieder zwischendurch Sachen gesagt, die sau wichtig sind, um in dem ganzen "Bildungs"system überleben zu können. Sowas wie "Morgen schreiben wir ne Ex und das kommt dran" (möglicherweise in subtilerer Formulierung) is essentiell! Wenn man sowas nicht mitbekommt, weil man gerade abwesend ist, is man schnell am Arsch!

    Ich hatte auf meinem ersten Bildungsweg ein sehr ähnliches Problem. Ich hatte einfach andere Dinge im Kopf (Computer, Klavier und Sexualhormone) und mir nach der Schule nichts sehnlicher gewünscht, als auf eine Tonaufzeichnung des Unterrichts zurückgreifen zu können. Damals gabs zwar schon Minidisc, aber als ich die Kohle zusammen hatte, kamen irgendwelche neuen Gameboyspiele raus, die ich unbedingt haben wollte....

    Ich nicht. Nur jedem, der sich erwischen lässt!
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Im Übrigen: Es gab auch welche Studenten, die das Geschriebene auf der Tafel bzw. auf der Folie im Projektor abfotografiert haben, statt abzuschreiben. :P
     
  12. mink99

    mink99 bin angekommen

    Gerade heute, wo jeder (Video) Schnipsel potenziell auf Facebook oder Youtube landet,und nicht immer ohne den kleinen edit zwischendrin, ist heimliches mitschneiden nicht nur illegal (das ist anderes auch) sondern auch völlig inakzeptabel.
     
  13. mink99

    mink99 bin angekommen


    Aber keine Personen ....
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wenn mal ein Foto von einem vollen Hörsaal gemacht wurde, wurde auch kein Student einzeln gefragt, ob er dem zustimmt. Ok, evtl. einmal. Auf der Musikmesse ist mir komischer Weise gerade beim Anspielen von E-Bässen schon mehrmals passiert, dass ich ungefragt fotografiert wurde. Auch mit Blitz. Wahrscheinlich die Magie der Slap-Technik, die ich allerdings nur rudimentär beherrsche.
     
  15. mink99

    mink99 bin angekommen

    Messe ist nicht unbedingt "im nicht-öffentlichen Bereich "
     
  16. Horn

    Horn |

    Beides ist rechtlich auch überhaupt kein Problem. Im ersteren Fall dürfte man das Foto sogar veröffentlichen, im zweiteren Fall darf man es machen, aber nicht ohne Deine Einwilligung veröffentlichen. Eine heimliche Tonaufzeichnung im Unterricht dagegen ist eindeutig eine Straftat. Da gibt es nichts dran zu deuteln. Kann sogar mit einer Haftstrafe bis zu 3 Jahren bestraft werden. (Ob das für Universitäten allerdings auch gilt, weiß ich nicht. Möglicherweise gilt eine Vorlesung in der Uni als "öffentlich". Eine Unterrichtsstunde in der Schule wird aber in der Rechtsprechung eindeutig als "nicht öffentlich" eingestuft.) Ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man rechtfertigen kann, dass jemand wissentlich die Persönlichkeitsrechte anderer Menschen verletzen möchte. Darf ich Dir auch ins Gesicht schlagen, wenn ich mir dabei eine Maske aufsetze und mich nachher nicht erwischen lasse oder wie? ;-) ...
     
  17. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich würde sagen, wenn weder du, noch sonst irgend jemand bemerkt, dass man dir ins Gesicht geschlagen hat und der Prügelknabe seine Heldentat alleine feiert ohne seinen Triumph mit anderen zu teilen, dann geht das moralisch klar.
    Legal isses immer noch nicht, aber Legal und Moral sind immer zwei paar Stiefel.
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ja, Rechtswissenschaft ist auch keine genaue Wissenschaft. Vieles ist Auslegungssache. Oft hilft es auch einfach Menschenverstand einzusetzen. Klar wäre es besser den Dozenten zu fragen. Bei Mitschülern ist damit zu rechnen, dass viele eifersüchtig werden. Es läuft doch letztendlich auf "Survival of the Fittest" hinaus. Ich habe z.B. meine Aufnahmen auch mehrmals mit meinen Kommilitonen geteilt. Oder meine Erkenntnisse geteilt. Eine (die mitbekommen hat, dass ich mitschneide) hat mich z.B. darauf angesprochen, dass sie eine Vorlesung verpasst hat, und ob ich eine Aufnahme davon hätte. Klar habe ich für sie gerne die Aufnahme extra gebrannt. Ich mag nicht dienen Konkurrenzgedanken.
     
  19. Nachdem sich hier fast alle als Rechtsberater oder Ethik- und Moralspezialisten äußern, versuche ich doch nochmal auf Deine eigentliche technische Frage einzugehen.


    Sowohl Dein Smartphone (ggf mit Zusatzmikro) als auch ein Fieldrecorder sind im Prinzip geeignet. Zb die Olympus-Teile sehen fast so aus wie ein Handy und Olympus hat langjährige Erfahrung mit Diktaphonen. Die Fieldrecorder lassen sich auf eher auf Niere schalten, aber trotzdem sind sie für diesen Zweck nicht perfekt.
    Denn...:

    Eine Aufnahme mit einem Handy oder Fieldrecorder wird für Dich immer nur verwertbar sein, wenn sie möglichst nahe am Sprechenden gemacht wird; also nah am Lehrer. Das Gerät sollte auf dem Lehrerpult liegen oder auf der ersten Bank. Bist Du weiter entfernt hörst Du jedes Umblättern im Raum lauter als den Lehrer. Ich habe früher viele Konferenzmitschnitte gemacht, und da hat jeder Teilnehmer ein Grenzflächenmikro mit einem NoiseGate/Expander dahinter an den Platz gelegt bekommen. Alles andere kannst Du knicken.


    Daher doch noch etwas un-technischer Kommentar von mir: Besorge Dir von Deinem Arzt ein Attest, geh damit mit dem Beratungslehrer zur Schulleitung und hol Dir von dort eine Genehmigung zum Mitschnitt (die Schulleitung hat weisungsbefugnis gegenüber den Lehrern). Der Arzt muss in dem Attest nicht mal die Erkrankung selbst darlegen, er muss nur schreiben, dass Du den Mitschnitt wegen einer Erkrankung brauchst. Du wirst vermutlich noch eine schriftliche Erklärung abgeben müssen, dass Du die Aufnahme nicht veröffentlichst und nur zum Zweck der Nacharbeit des Unterrichts verwendest.
    Wenn Du das hast, leg Deinen Field Recorder bei jeder Stunde vorne aufs Pult und gut ist es.


    PS: Falls die Schulleitung das verweigert (was ich nicht glaube) würde ich mich an den Landesbehindertenbeauftragten wenden.
     
  20. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Florian hat Recht, die Schulen stellen sich wahnsinnig an,wenn jemand was raustragen könnte aus ihren Kafkaschlössern. Aber ist ja auch kein Wunder beim heutigen Nullniveau. Wer lernen und arbeiten will, ist der Dumme. An der Uni ist das anders.
    Den Vorschlag mit dem vernunftbasierten Argument (aka "Schüler will was schaffen") halte ich für gangbar.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kumpel von mir studiert kommunikationswissenschaften.. Die vorlesungen werden live ins netz gestreamt bzw kann jeder die vorlesungen von zuhause aus in realtime ansehen und auch fragen per liveschaltungs stellen!
    Weiter sind die filme der vorlesungen dann in einer mediathek abrufbar. Logischerweise mit passwort.

    Mal so als anmerkung ,da ja hier einige die persönlichkeitsrechte verletzt sehen ,usw.
    Andere sind da wohl schon viel weiter.

    Schönen abend noch
     
  22. Horn

    Horn |

    Was für Unterricht hast Du eigentlich erlebt, in dem nur der Lehrer redet? Die Schulleitung kann selbstverständlich Lehrer nicht anweisen, dass sie damit einverstanden sein müssen, wenn in ihre Persönlichkeitsrechte eingegriffen wird. Aber die Lehrer sind gar nicht das Problem. Im Unterricht reden auch die Mitschüler. Was meinst Du, welche Reaktionen das von Dir vorgeschlagene Verfahren bei denen und deren Eltern auslösen würde?

    Man kann im Übrigen Vorlesungen an Universitäten nicht vergleichen mit Unterricht in einer Schule.
     
  23. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Zum Glück. Liegen ja auch Universen dazwischen. In den Schulen hat sich seit Kaisers Zeiten nicht viel geändert.
     
  24. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wenn man drauf steht, bei jeder Gelegenheit von Schülern und Lehrern gemobbt zu werden, dann kann man das machen. Eine weitere Nebenwirkung is, dass man dann mit Sicherheit auch unfair benotet wird.

    Falls sich an den Unis was geändert hat, dann muss es schlechter geworden sein. Kann mir nicht vorstellen, dass die Situation irgend wann mal schlimmer war als jetzt.
     
  25. huenchen

    huenchen Tach

    vielen dank für die technischen tipps! ich werde das mit dem fieldrecorder mal angehen wenn ich einen bekomme.

    ansonsten bin ich schon etwas schockiert was hier teilweise so gesagt wurde. Aber egal, das ist halt so im leben, gibt solche und solche.

    Was die aufnahme angeht- ich habe natürlich nicht vor alles mitzuschneiden!! Ich habe adhs und bin ja in behandlung. Es gibt aber tage wo ich NICHTS aufnehmen kann - das bedeutet natürlich auch dass das mitschreiben dann unmöglich ist!!

    Zum Beispiel wurde in chemie vor der klausur praktisch alles gesagt was drankommt- da bin ich sowas von im nachteil gegenüber den anderen...

    Und ja, ich bin genauso mit dem Lehrer verblieben- unter der hand in so einem fall mitzuschneiden.

    So das wärs,
    schönen sonntag abend noch ;-)
     
  26. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Tja, man kann es zeitlich vergleichen, zwischen verschiedenen Unis, verschiedenen Ländern usw. Da gibt es bessere und schlechtere. Meine ersten 5 Semester habe ich z.B. in der Ukraine gemacht (Anfang 90er, Wirtschaftskrise im Anmarsch), und da musste kein Student jemals auf dem Boden sitzen. Die Stühle waren noch alle homogen, notfalls hätte man aber auch welche nachzimmern können. An der Frankurter Uni, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Vorlesungen im Grundstudium (1996-1999) waren die (meisten gerade ganz neu umgebauten) Hörsäle mit fest montierten Sitzen so überfüllt, dass sehr viele Studenten auf dem Boden sitzen mussten. In anderen Fachbereichen soll es noch schlimmer gewesen sein, habe ich gehört. Im Winter hatte ich meine Winterjacke und eine Tüte dabei zum Drunterlegen. Um einen regulären Sitzplatz zu ergattern, musste man 30 Minuten vor Vorlesungsbeginn schon vor der Tür stehen, und dann auch beim Reinrennen besonders schnell sein. Reise nach Jerusalem hat man zum Glück aber schon im Kindergarten geübt. Aber auch irgendwie peinlich als erwachsene Studenten mitten in Frankfurt. Neulich war ich seit langer Zeit wieder am Campus Bockenheim und habe dort die WC-Räume (im Mensa-Gebäude) aufgesucht. Ich war total erschrocken. Das war schon damals (vor 17-18 Jahren) nicht gut und alt, aber seit damals wurde auch nichts sichtbares dadran gemacht, also noch weiter runtergekommen. Funktionieren tun sie aber, und es sind immer noch Kabinen mit abschließbaren Türen - na immerhin. Klopapier muss man aber eigenes mitbringen. Wer hat Bidet gesagt? Habe ich bisher nur in manchen Hotels gesehen. Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften sind jetzt aber in den neuen Campus Westend umgezogen. Diesen Bereichen ging es offenbar schon immer etwas besser.
     
  27. Meine Lebensgefährtin war bis vor einiger Zeit Gymnasiallehrerin. Ich denke, ich weiss doch einigermaßen, wie es in deutschen Gymnasien zugeht. Und daher hat es für mich den Anschein, dass Du von etwas paranoide Annahmen ausgehst.
     
  28. kl~ak

    kl~ak Tach

    ales locker nehmen ... erstmal :hallo: und ich finds gut hier so offen rein zu gehen. anderrersets solltest du wissen das alle sim netz auch für andere auffindbar ist ;-) nur so als hinweiß


    der ton ist hier manchmal etwas rau aber das macht ncihts - in der masse der äußerungen helfen auch für einen negtive äußerungen einen guten überblick zu bekommen - technisch wie sozial ....


    ansonsten würde ich evt. den lehrer bitten die aufnahme zu machen ... das kann ein guter kompromiss sein :dunno:


    die fielrecorder sind schon sehr gut und unnauffällig - florian hat dazu aber auch schon alles gesagt ...



    und kauf dir mal n synthie _ :mrgreen:
     
  29. huenchen

    huenchen Tach

    joar, so hab ich das auch letztlich gesehen ;-)

    passt scho - der eine post mit dem adhs ... das is eh schon standart. ansonsten ists wirliich so das man einen blick von beiden seiten gut bekommt .

    ps: ich hab mir ja nen synthie geholt - falls du meinen eingangspost nicht ganz gelesen hast ;-) - den novation ks5
     
  30. kl~ak

    kl~ak Tach

    noch einen _ du brauchst noch einen _ und dann noch einen - aber den ersten erst mal verkaufen _ und dann ncoh einen ...


    nach ca. 25 synthies (die schonalle wieder weg sein müssen) und deinen aktuellen 6 lieblingssynths bist du dann auch vollakzeptiertes mitglied dieses forums


    :mrgreen:



    viel spass noch .... klak
     

Diese Seite empfehlen