TR-808 Batterien ausgelaufen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von x-deio, 15. Mai 2010.

  1. x-deio

    x-deio -

    Habe soeben meine 808 erhalten und mußte feststellen das die Batterien für den Speicher ausgelaufgen sind.
    Es sieht eher nach Kristallen aus, also nichts rostfarbenes, aber trotzdem sehr hartnäckig an den Kontakten.

    Wie bekomme ich nun die Kontakte fürs Batteriefach wieder sauber :?:
    Sollte man die gesamte 808 aufschrauben und nachschauen ob etwas von der Säure auf die Elektronic ausgeflossen ist :?:

    Danke schonmal für Hilfe.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erstmal die Säure auf den betroffenen Stellen mit Natron neutralisieren (Apotheke).
     
  3. Phil999

    Phil999 aktiviert

    da das Batteriefach unten ist, wird wahrscheinlich keine Substanz in das Gerät gelangt sein. Du kannst ja schauen, ob neben dem Batteriefach noch Verunreinigungen sind, und gegebenenfalls das ganze Gehäuse öffenen zur Kontrolle. Die Kristalle würde ich mit einem breiten Schraubenzieher mechanisch entfernen.

    Ne, chemisch würde ich nicht vorgehen. Der Grundgedanke stimmt zwar, doch die Kristalle sind gar nicht mehr sauer, das sind die Salze der Säure. Da wird man mit Natronlauge wohl eher 'ne Sauerei machen.

    Dann kann man Dir nur noch viel Spass wünschen mit der Tr-808. Bei mir ist sie wohl das zuverlässigste Stück Elektronik überhaupt. Vor etwa 15 Jahren gebraucht gekauft, und noch nie einen Aussetzer. Auch nach Monaten Nichtgebrauch kann ich sie einfach einschalten und sie funktioniert noch genauso wie am ersten Tag. Eine sehr gelungene Konstuktion.
     
  4. tom f

    tom f Moderator



    NOCH STEHT DER DOLLAR NICHT GANZ HOCH ;-)
    tu dir den gefallen und investiere ind die gute alte dame
    http://www.technologytransplant.com/pro ... cts_id=162

    wozu putzen??? ;-)
     
  5. tom f

    tom f Moderator

    ach noch:

    würde die wunderkiste aber trotzdem aufscharuben und mal nachsehen da sich die säure ja nicht nur "fliessend" fortbewegt sondern durchaus teile der platine "angedampft" haben kann - das sollte indr keine groesseren probleme machen - aber wenn man was sieht sollte man es am nesten trotzdem emtfernen...

    sei allerdings gewarnt - ich finde daß die 808 ziemlich doof zu zerlegen ist und außerdem ist sie (zumindest manche die ich gesehen habe) mit ziemlich viel platinenlack behandelt - insofern sieht das etwas "wild" aus - gehört aber so...

    also bei meiner jetzigen isses so daß es teilweise so aussieht als hätte jemand einfach zuviel klaarlack drübergegossen


    mfg
     
  6. x-deio

    x-deio -

    danke.
    ausgepackt, eingeschaltet, programmiert und gleich losgerockt. hab noch 3 synths an die trigger-outs angeschlossen...ich finde keine worte dafür, klingt einfach nur schön und verdammt phaatt...
     
  7. x-deio

    x-deio -

    hey super, einmal gefragt und gleich ein paar super tipps bekommen. alles sehr hilfreich für mich :P

    ja investieren in "die alte dame" werd ich wohl müssen. also rein äusserlich sieht sie wirklich neuwertig aus. muß wohl jemand sehr sorgsam mit umgegangen sein.

    allerdings kratzen die potis sehr stark. die tipptaster reagieren auch nicht mehr so gut.
    müßte da ein fachmann ran, oder kann man das selber reinigen :?:
     
  8. tom f

    tom f Moderator


    also das mit den tipptastern habe ich stellenweise auch - da bestünde die möglichkeit die einzelenen switches zu kaufen (wenn man denn welche findet) und dann müßte man halt löttechisch etwas rumfummeln...
    oder du kaufst dir bei technologytranplant (nö ich will kine werbung machen für die - aber sonst bietet keiner sowas an)
    ein exact drop in switchboard auf dem alles schon fix drauf ist (inkl. der bunten tasterkappen)

    putzen geht bei den tastern soweit ich weiss kaum ...


    und bei den potis: entweder du schraubst bei jedem mal zig mal hin und her und falls es nicht besser wird gibts da ja diverses zeugs wie zb. faderlube spray...(die profis hier warnen immer vor "normalem kontaktspray a la wd40 denn der zersetzt die leitervbahnen)
    ob man mit dem faderlube ordentlich in die pots reinkommt weiss ich nicht ... auch da gäbe es dann ja die möglichkeit (schon wioeder) bei der obigen firma ein set zu bestellen...

    ist halt zeitlich nicht ganz so unausfwendig - würde ich also nur von nem kumpel machen der das für ein paar bier erledigt - das letzte service das mein studiokumpel machen liess kostet bei ner profi firma 180 euro (und die haben so gut wie NICHTS gemacht an dem synth)

    das potiknacksen ist ja im reglfall nicht so tragisch da du ja wohl kaum die sound editieren wirst während du recordest ... also würde ich mal jedenfalls das stepboard wechseln...

    mfg
     
  9. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ach, ich wusste gar nicht, das das nicht original ist. Bei meiner Kiste war so ein Batteriefach schon drin. Kriegt man aber in jedem Elektronikladen.

    Neue Taster und Potis sind natürlich zu empfehlen. Ich habe noch die alten drin, und muss halt manchmal mehrfach draufhauen, bis der Knopf aufleuchtet. Nach längerer Nichtbenutzung, drehe ich die Potis wie von Dir beschrieben ein dutzendmal von ganz links nach ganz rechts, bei ärgeren Potis halt mehrere Dutzend Mal. Das Krachen geht vielleicht nicht ganz weg, aber wird in der Regel reduziert, da die Oxidschicht etwas abgeschliffen wird. Je mehr man sie gebraucht, desto seltener werden Kontaktprobleme. Sprays habe ich nie verwendet, und sowieso gehört die TR-808 zu den sehr wenigen Geräten, die ich noch nie öffnete. Kein Bedarf, da sie, abgesehen von den (moderaten) Kontaktproblemen, so gut funktioniert.


    an x-deio:
    :D

    mir ging's genauso. Gekauft, angeschlossen, und gleich ein Stück für Schlagzeugmaschine programmiert. Also ein Stück, das nur mit den Potis und Knöpfen gespielt wird. Leider nicht aufgenommen und das Pattern mittlerweile gelöscht, es klang ziemlich nach Steve Reich's "Drumming", also für meine bescheidenen Fähigkeiten nicht schlecht.
     
  10. b-funk

    b-funk -

    Hey,

    falls Du es ums Verrecken nicht schaffst, das Knistern usw wegzukriegen, kannst Du Dich gerne mal per PN melden.
    Ich hab schon etliche von den alten Rolands wieder aufgefrischt, ist nicht so wild.

    Viele Grüße,

    Tobias
     
  11. Phil999

    Phil999 aktiviert

    danke vielmals, doch es ist nicht so arg. Kann gut damit arbeiten und sogar Potis drehen während der Aufnahme. Wie bei den meisten älteren Geräten muss man vor der Aufnahme einfach etwas an den Knöpfen/Fadern/Tastern herummachen. Heimstudiostandard sozusagen. Habe einen fast 30-jährigen Mackiemixer, der hätte es dringend nötig, aber auch damit lässt sich umgehen. Ist halt auch Gewöhnungssache und natürlich unbrauchbar in einem Profistudio.
     
  12. x-deio

    x-deio -

    nicht schlecht...klingt besser als putzen.
    die boards und potis sehen ja original aus. woher haben sie die, oder sind das alte ausgebaute 808 ?
     
  13. tom f

    tom f Moderator

    Wenn du original pulls haben willst (aber das zeug ist dann ja auch wieder uralt) dann musst du auf ebay uk schauen..da gibts nen typen (ich glaube er heisst synthspares oder so). Die technology transplant sachen sind nachbauten aus china (hongkong) deren qualitaet ist nicht immer optimal...aber immer noch besser als das was man an abgenuetztem zeug ersetzen will.
    Die potis zb sind ne spur leichtgaengiger (das fuehlt sich je nach geschmack "billig" an...das stepboard hingegen finde ich recht solide...
    Mfg
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Natronpulver natürlich. Habe damit schon einige Platinen gerettet.
     

Diese Seite empfehlen