tribe diode?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 20. November 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Verpolungsdiode einer Tribe hat die Aufschrift 3156, ist viereckig und offensichtlich defekt.

    Ist das eine besondere Diode? Irgendwie finde ich nichts passendes.

    Wie kann es denn sein, das beim benachbarten Kondensator die Lötbeinchen wie entlötet sind, aber der Kondensator scheinbar noch ganz? d.h. es richt nicht elektrisch, nach Kondesator.

    danke undnochmal weiter suchen

    irgendwie nicht mit dabei, welche könnte ich als Alternative nehmen?:
    http://www.conrad.de/ce/de/FastSearch.h ... egorycode=
     
  2. sTuDiO54

    sTuDiO54 Tach

    Mach doch mal ein Bild der Diode und stelle das hier online.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest


    geht leider immer noch nicht an. und die EA ist wohl die selbe Steuerplatine, wie eine ER :lol:

    muss dann einfach mal mit der ES gegen messen. wird doch so ähnlich sein, in der Spannungsversorgung :sowhat:
     
  4. Skwit

    Skwit Tach

    Deine Kamera geht immer noch nicht an?

    Christian
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    doch schon: Völki war gestern Ziel :mrgreen: hab eine andere Diode rein gelötet und einen anderen Kondesnsator, weil ein Kondesator falschrum verlötet wurde. Leider immer noch Dunkel. vielleicht hat es ja den Gleichrichter gehimmelt?
    Es ist aber optisch erstmal nix weiter defekt ;-)

    Dann wart meine Lust dahin und ich musst mein Shruti vopa, ein neues Gehäuse schenken (Bild folgt ;-) )
     
  6. sTuDiO54

    sTuDiO54 Tach

    Immer noch kein Bild, dann ist es nicht so wichtig, glaub ich!!!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht wollte Dein Sohn auch ein wenig mehr Papazeit haben... :rocky: :dunno:

    + andere Photoprojekte :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     

    Anhänge:

  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    und wirste daraus nun schlauer, ist so eine eckige, wie sie noch neben der anderen (wo 10V drauf steht)

    3156 oder 3158 steht drauf
     

    Anhänge:

  9. sTuDiO54

    sTuDiO54 Tach

    Ist im Arsch. Kannste weghauen. :heul:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    so gehts Deinem oder wie :mrgreen:

    Und wieder nix produktives :heul:

    Wurde schon ausgelötet :harhar: siehe leer sTELLE ;-)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich vermute ja, das es diesen 88 Gleichrichter gehimmelt hat :?
     
  12. Skwit

    Skwit Tach

    Nein. Ich erkenne nichts. Das Bild ist trotz Blitz unscharf, der Bereich unten um die Kondensatoren ist überbelichtet, ich erkenne nicht mal die Bezeichnung der von Dir beschriebenen Diode. Da ist was ausgelötet, warst Du das und wenn ja was und warum? Der Lötkolbenspur am Netzschalter folgend nehme ich das mal an.

    Zu Deinem ausgelöteten Kondensator: Das kann passieren wenn eine Platine durch einen Kurzschluß o.Ä. so heiß wird, dass der Schmelzpunkt des Lötzinns überschritten wird. Dann schmilzt der und das Bauteil lötet sich selbst aus. Der Kondensator an sich muß dabei nicht kaputt gehen.

    In Deinem Fall würde ich die Versorgungsspannung anschließen und anfangen nachzuverfolgen, wo noch korrekte Spannung anliegt. Wenn Du die Möglichkeit hast, das über ein geregeltes Netzteil zu machen wo Du sagst "100 mA und nicht mehr!" ist das von Vorteil. Und wenn Du an den Punkt kommst, wo keine Spannung mehr ist wo sie sein sollte sehen wir weiter.

    Alternativ nehme ich Dir das Ding gerne für 26€inkl. Versand ab. :floet:

    Christian
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    war auch nur schnell mal mit dem Handy...der Akku der Cam ist runter und Ladegerät gerade wech :roll:

    ja, ich hab eben diese SMD Diode ausgelötet und den Netzstecker nachgelötet und einen neuen Kontensator eingelötet.

    der Kondesator, wurde durch den Verkäufer falsch rum eingelötet, deswegen vermute ich das ja, das der hauseigene Gleichrichter defekt ist, weil noch springt die tribe nicht an.
    also lönnte der kondensator noch ganz sein? hab ich ja noch, nur keine µF Messgerät

    ja das wird der nächste schritt werden und ich leg meine noch immer offene tribe ES daneben, beim Messen = vielen Dank ;-)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    bessere cam
     

    Anhänge:

  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    :mrgreen:
     

    Anhänge:

  16. Skwit

    Skwit Tach

    Hat die Tribe ein Wechsel- oder ein Gleichspannungsnetzteil?

    Christian
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    an sich DC, kann aber auch mir 9V Wechsel betrieben werden. Deswegen denke ich das der 88 ein DC richter ist :mrgreen:
     
  18. Skwit

    Skwit Tach

    Hm, das klingt logisch. Dann hättest Du mit C20, C21, C37 und C39 eine erste Filterung nach der Gleichrichtung. Der IC5 oberhalb des nicht bestückten C39 sieht mir wie ein erster kleiner Spannungsregler aus, genau wie der große IC1. Wenn Du an den Beinchen von den Teilen gegen Masse mißt müßtest Du eine "genormte" Spannung messen, 1.8V, 2.5V, 3.3V, 5V oder sowas.

    Den Kondensator auszumessen halte ich für unsinnig, Kondensatoren sind eher unkritisch, bestell Dir Ersatz bei Reichelt, achte auf Kapazität und Spannungsfestigkeit und tausche das Teil aus.

    Ich würde hier wirklich die Leiterbahnen verfolgen und messen, bis wohin die Spannung noch anliegt. Mehr kann ich aus der Ferne auch nicht sagen.

    Christian
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja vielen Dank!!

    als nächstes werde ich mal messen, vielleicht nachher, wenn Mittagsschlafzeit ist :mrgreen:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    so jetzt meine ich, es ist das Bauteil 88, was in der ES MK2 8Y heist und ein trafo mit 10V ist...nur...wo bekomme ich dieses Bauteil wieder? und auch so ne SMD diode?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    weis zufällig jemand, was das mit 88 markierte bauteil ist bzw wonach ich danach suchen muss? drinen ist ein kleiner trafo.
     
  22. Hallo
    also bei dem Bauteil mit der Aufschrift 88 würde ich auf eine SMD Drossel mit 88mH tippen. Würde auch zu der beschreibung von dir passen von wegen Trafo. Woher weist du das eigentlich? Package kaputt geschlagen? Hast du die Drossel mal auf Durchgang geprüft?
    Bei der Diode bin ich mir nicht sicher. Könnte eine 1N3156 sein. Denke aber eher das ist SMD Code und da würde die 31 für eine "Si diode" stehen.
    Alle Angaben ohen Gewähr :)

    Gruß
     
  23. Skwit

    Skwit Tach

    Ein "L1" als Bauteilbezeichner deutet schon auf eine Induktivität hin. Da das Teil sehr nah am Eingang liegt vermute ich, dass es eine EMV Filterdrossel ist, die Störungsaussendungen und -einstreuungen über die Spannungsversorgung verhindern soll. Insofern "sollte" es auch ohne die Drossel funktionieren. Dann ist es allerdings möglich, dass das Teil irgendwas abstrahlt. Aber prinzipiell und so.... Ein Durchgangstest wäre auch interessant. Wenn der funktioniert müßten an jeder Seite im Betriebsfall 9V und 0V anliegen.

    Christian
     

Diese Seite empfehlen