TX 802 verhält sich seltsam

drencrom

drencrom

..
habe mir vor kurzem mal wieder einen yamaha tx802 ins haus geholt. als editor benutzte ich den dx-manager. nach einiger zeit editieren, ist mir aufgefallen, dass der tx den erstellen klang nach wiederholten drücken der selben taste (egal welche ) , unterschiedlich wiedergibt , also sich die klangfarbe einfach so ändert. es ist keine modulation oder velocity-geschichte mit im spiel . dachte , das teil muss irgendwie defekt sein. habe das gleiche dann einem anderen tx802 ausprobiert, mit dem ergebnis , das genau der gleiche fehler auftritt. kann mir nicht vorstellen , dass ich zwei montagsgeräte erwischt habe. habe den tx802 früher schon mal ausgiebiger benutzt, und ein derartiges verhalten ist mir damals nicht vorgekommen. seltsam ist auch , dass dieses problem mehr oder weniger nur bei bestimmenten algorithmen (besonders 1+2)auftritt , also die mit vielen gestackten modulatoren. das neuste firmware (1.5) upgrade hat leider auch nichts gebracht .
im anhang befindet sich ein soundbeispiel des fehlers und der sound als sysex. vielleicht kann jemand an seinem tx802 ausprobieren, ob das gleiche problem wie bei mir vorliegt.
vielleicht kennt sich hier jemand mit den alten kisten aus, und weiß woran das liegen könnte, oder ob das einfach "normal" ist.

danke schonmal im vorraus
 

Anhänge

Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
DEXED kann das File leider nicht laden, hätte mir gerne die Parameter mal angeschaut, mein TX802 müsste ich erst wieder anschließen, ist zusammen mit meinem TX81z und TX7 ins andere Rack gewandert. Es gibt ein Freerun Parameter im DX7, der zu solchen Effekten führen könnte oder du hast vielleicht 'nen MIDI Loop erzeugt.
Kannst du vielleicht mal ein Screenshot von den Einstellungen hochladen?
 
drencrom

drencrom

..
wenn du mit free run die osc-keysync-funktion meinst, die ist bei mir immer auf on . das problem scheint aber allerdings nicht alle algorithmen zu betreffen , habe ich festgestellt und bei den werkssounds tritt das problem nicht auf
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
So auf dem ersten Blick ist mir nur der KVS Parameter von Operator 1 aufgefallen, ich nehme an damit ist die Velocity gemeint? Was passiert wenn du den auf 0 setzt? Mich wundert dass der Parameter nicht zu den Envelopes gepackt wurde.

wenn du mit free run die osc-keysync-funktion meinst
Yep, Freerun - bzw. Osc-Keysnync off - ist manchmal ganz praktisch, speziell bei Sounds die Operatoren im fixed Frequency Mode als Waveshaper oder LFOs nutzen.
 
drencrom

drencrom

..
kvs ist die velocity ,genau . ein nullwert bringt leider auch keine besserung . habe jeden parameter ohne erfolg ausprobiert und bin mir eigentlich fast sicher, dass das irgendwie ein bug oder sowas ist
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Stimmt, Operator 1 und 2 sollte ja eigentlich nicht zu hören sein, weil der Output auf 0 gesetzt ist. Mich wundert die seltsame grafische Darstellung des Editors, sollte bei 99 Attack keine Attack Zeit/Kurve zu sehen sein? Egal - hab' den Sound gerade mal auf DEXED eingestellt, der Sound aliased so extrem, dass er eh nicht vernünftig tonal spielbar ist.
 
drencrom

drencrom

..
wäre super, wenn du bei zeit mal den tx802 anschließen könntest, und mal schauen , ob deiner die gleiche faxen mit dem sound macht wie meiner . dann hätte ich gewissheit, dass da irgendwie ein bug ist
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Läuft MIDI durch den Rechner? Hast du schon probiert den TX802 direkt anzusteuern, am besten mit irgendwas das keine Signale sendet welches die Kisten der ersten MIDI Generation verwirren könnte, wie z.B. aktive sensing oder 'ne Clock?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
wäre super, wenn du bei zeit mal den tx802 anschließen könntest, und mal schauen , ob deiner die gleiche faxen mit dem sound macht wie meiner . dann hätte ich gewissheit, dass da irgendwie ein bug ist
Mit einfach anschließen ist das bei über 30 Klangerzeugern manchmal einfach nicht getan, muss erst das MIDI Interface unter XP installieren. Der Effekt klingt für mich nach 'nem gedoppelten Sound, fast so als ob irgendwas mit MIDI schiefgelaufen ist, auch weil der Effekt erst nach mehrmaligem Tastendruck in Erscheinung tritt.
 
drencrom

drencrom

..
ja, midikeyboard ( midi per usb) -> daw -> interface. habe eben das midi-keyboard direkt an den tx angeschlossen, jedoch bleibt das problem bestehen . eine clock sendet meine daw auch nicht. mich macht einfach nur stutzig , dass eben nur bei bestimment algorithmen auftritt . habe hier noch andere yamaha fm kisten, und bei keinen hatte so ein problem .
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ein Reset könnte man auch noch probieren und das DEXED VSTi als Editor Alternative.
 
drencrom

drencrom

..
hier sonst niemand eine idee, woran das liegen könnte? es würde mir auch erstmal reichen, wenn jemand den besagten patch an seinem tx802 ausprobiert , um zu sehen, ob das problem auch auftritt .
 
serge

serge

|||||||||||||
Der TX802 hat ja acht jeweils zweistimmige "Tone Generators". Tritt dieses Phänomen nur bei bestimmten Tone Generators auf oder auch schon, wenn Du nur einen einzigen der acht Tone Generators spielst?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
hier sonst niemand eine idee, woran das liegen könnte?
Afair gibt es einige TX802 Modelle mit 'nem Output Problem, kann den dazugehörigen Link/Website leider nicht mehr finden, probier mal die Lautstärke was zu reduzieren.
 
drencrom

drencrom

..
Afair gibt es einige TX802 Modelle mit 'nem Output Problem, kann den dazugehörigen Link/Website leider nicht mehr finden, probier mal die Lautstärke was zu reduzieren.
so etwas habe ich auch gelesen. da müssten glaube ich die elkos vom netzteil getauscht werden. hatte sowas auch schon in planung, hab leider keine ahnung vom löten, das müsste dann von einem bakannten machen lassen .

den patch bei geringer lautstärke bringt leider auch nix
 
drencrom

drencrom

..
soweit ich das beurteilen kann , tritt das problem auch auf den 8 einzelausgängen auf
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich dachte wir hätten hier doch so ein paar TX802 User im Forum :shock:
So fern sich sonst keiner meldet, werd ich das bei Gelegenheit probieren, sobald im mit dem Umräumen fertig bin. Kann aber noch so ein paar Tage dauern bis ich meine Classic FM Geschichten wieder angeschlossen hab', bin im Moment am Platz frei räumen um Synths die ich nicht ganz so häufig brauche in einem anderen Zimmer aufstellen zu können um hier was mehr Platz zum arbeiten zu haben.
 
NickLimegrove

NickLimegrove

MIDI for the masses
Habs mal probiert -- ich kann das exakt reproduzieren (TX802, v1.5).


Interessant ist, dass der Sound anscheinend nur in genau zwei Varianten kommt: einmal die normale Variante (in 80-90% der Fälle), und dazwischen die abweichende. Beide sind in sich klanglich immer gleich, aber man kann kein Muster erkennen, was die Regelmäßigkeit des Auftretens angeht.

Vielleicht versuchst du nochmal ganz systematisch, ein Minimalbeispiel zu bauen, also "ab initio" Schritt für Schritt die Parameter zu isolieren, die wirklich zum Auftreten des Fehlers beitragen. Viele können es ja nicht sein. Auf die Schnelle sehe ich an Unterschieden zum Init-Patch nur die OP-Level, die Stimmung bei OP3 (0.5), die Sache mit dem KVS... noch etwas?
 
drencrom

drencrom

..
@NickLimegrove
danke fürs testen! ist ja echt witzig , dass der fehler bei dir auch auftritt. kann also kein zufall sein . scheint dann wohl von werk aus irgendein fehler zu sein, den wohl 33jahre keiner bemerkt hat. wenn sich noch mehr leute mit diesem fehler melden, könnte man über eine sammelklage gegen yamaha nachdenken😉

das mit dem patch mache ich morgen, wie gesagt , das problem tritt wohl nicht bei allen algos auf

@Summa
hätte auch gedacht , dass sich hier mehr 802-user tummeln. hatte mich auch gefragt, ob dieser fehler auch bei der dx7 II serie auftritt , da die beiden kisten ja eigentlich bis auf den unisono - und performance mode identisch sein müssten.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
hatte mich auch gefragt, ob dieser fehler auch bei der dx7 II serie auftritt
Man könnte so vielleicht Sounds bauen, die nur auf einem TX802 (vielleicht auch DX7II) und nicht auf FS1R/DX200&Co/MODX/Montage und div. Software funktionieren würden, so fern man den Fehler positiv/sinnvoll für bestimmte Sounds verwerten könnte.
Gibt afair auch 'nen Hüllkurven Bug beim Mark I(???), den man nicht auf die neueren Modelle übertragen kann.
 
NickLimegrove

NickLimegrove

MIDI for the masses
Also ich habe mich jetzt selber nochmal rangesetzt und geschaut, was die Minimalbedingungen sind, unter denen das Problem auftritt.

Es ist extrem simpel:

(1) initialisiere einen Patch

(2) wähle einen Algorithmus, der einen Stapel von drei oder mehr Ops enthält. Der Einfachheit halber z.B. Alg. 3 mit [3]->[2]->[1]

(3) Stelle die Ausgänge der beiden Modulatoren (also 2 und 3) auf extreme Werte, z.B. 99 und 99.

Das war's. Da tritt dann der Effekt auf. Er tut es aber auch schon bei moderateren Output-Werten: so ab ~80 rum wird das Problem zunehmend hörbar.

Interessant wäre jetzt, ob das nur den TX802 betrifft oder auch die anderen Familienmitglieder. Einfach überprüfbar wäre es ja...
 
NickLimegrove

NickLimegrove

MIDI for the masses
den wohl 33jahre keiner bemerkt hat.
Unterschätze mal nicht, was sich in den 33 Jahren in längst vergessenen Fanzines, verwaisten Newsgroups und untergegangenen Mailinglisten abgespielt hat. Ich würde wetten, dass das irgendwo schonmal dokumentiert wurde...
 
drencrom

drencrom

..
Also ich habe mich jetzt selber nochmal rangesetzt und geschaut, was die Minimalbedingungen sind, unter denen das Problem auftritt.

Es ist extrem simpel:

(1) initialisiere einen Patch

(2) wähle einen Algorithmus, der einen Stapel von drei oder mehr Ops enthält. Der Einfachheit halber z.B. Alg. 3 mit [3]->[2]->[1]

(3) Stelle die Ausgänge der beiden Modulatoren (also 2 und 3) auf extreme Werte, z.B. 99 und 99.

Das war's. Da tritt dann der Effekt auf. Er tut es aber auch schon bei moderateren Output-Werten: so ab ~80 rum wird das Problem zunehmend hörbar.

Interessant wäre jetzt, ob das nur den TX802 betrifft oder auch die anderen Familienmitglieder. Einfach überprüfbar wäre es ja...
stimmt genau . bei 3 modulatoren , die 1 träger modulieren ( zb. algo 12) , passiert das leider auch . so wie es aussieht scheinen doch recht viele algos von diesem fehler betroffen zu sein. ob das bei dem dx7 II auch so ist, würde michauch brennend interessieren.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben