UCapps / MIDIBox / MIOS

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 2. Dezember 2005.

?

Das UCapps-Projekt ist ...

  1. ... unübersichtlich in der Dokumentation

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. ... vorbildlich dokumentiert

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. ... mir vollkommen schnuppe

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. ... die Doku ist ok, könnte aber besser sein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weil die UCapps / MIDIbox / MIOS Projekte ja in diveresen Th

    Weil die UCapps / MIDIbox / MIOS Projekte ja in diveresen Threads erwähnt werden, gerade auch von Einsteigern, wollte ich hier mal nen extra Thread dazu aufmachen.

    Ich persönlich finde die Seite nämlich recht unübersichtlich
    und mir ist bei den meisten Projekten nicht ganz klar, was
    die für die Features haben und wie die genau aufzubauen sind.

    Daher direkt auch mal ne Umfrage.

    Beim MIDIbox CV sehe ich z.B. nicht, ob man "Notentabellen" machen kann, damit man z.B. exotischere Sachen wie Hz/V oder das super-merkwüridige Yamaha-Format unterstützen kann.

    Vielleicht ist ja einfach nur mein Modul-Denken zu mickrig. :oops:

    Eins ist klar: Mit den Aufbauanleitungen zum MOTM kann sich das nicht messen. ;-)
    Oder ich erwarte zuviel.
     
  2. comboy

    comboy Tach

    naja, ich muss sagen wenn man sich den umfang des projektes

    naja, ich muss sagen wenn man sich den umfang des projektes ansieht find ich die doku dafür recht gut.

    das problem ist halt das es nicht wie bei motu modulen EIN ergebnis gibts das alle bauen, sondern das man die geräte eben in verschiedenen hardware ausführungen bauen kann. noch dazu wird niemand dafür bezahlt die doku zu machen ;-)

    ok, als ich meine midi box gebaut hab gab es schon 1 oder 2 problemchen, die allerdings schnell gelöst waren, aber ich denke das ist normal.

    gruß,

    julian
     
  3. ich finde die dokumentataion sehr gut - man darf nicht verge

    ich finde die dokumentataion sehr gut - man darf nicht vergessen, wie umfangreich das projekt ist.
    die midibox-cv ist am schlechtesten dokumentiert - aber fast alle offenen fragen können im midibox-forum schon beantwortet gefunden werden, den rest kann man da (deutsch oder english) erfragen ...

    grüsse c.chaos
     
  4. Nja, auch Cool is ja das die Seite ne .de ist aber man nur E

    Nja, auch Cool is ja das die Seite ne .de ist aber man nur Englisch und Französisch angeboten bekommt. Hab auch ne deutsche Bauanleitung für ne Midibox dort gefunden, die ist aber gut versteckt ;-)

    Kann man hier downloaden: http://www.midibox.org/users/heico/midibox_plus_hardware_tutorial.zip

    Man muss ja auch sagen das die Seite non-commercial ist und soviel wie ich mitbekommen habe ist diese DIY Sache eben international, was ja auch schön ist.

    Aus der Sicht von Tekkies ist das alles Supereasy als Anfänger muss man das halt studieren und lernt dabei noch nen bissel denglish *G*

    Erinnert mich en bissjen an Linux Seiten aber im Vergleich dazu isses immernoch nen Paradies :eek:
     
  5. [quote:2e140c04d9=*Noise-Generator*]Erinnert mich en bissjen

    vielleicht finde ich die seite deshalb ganz gut :)

    es gibt inzwischen viele seiten auf deutsch - da musst du immer bei den einzelnen seiten nochmal gucken ...

    grüsse c.chaos
     
  6. tulle

    tulle bin angekommen

    Es gibt gute Entwickler und gute Doku-Schreiber. Beides zusa

    Es gibt gute Entwickler und gute Doku-Schreiber. Beides zusammen ist echt selten.
    Das Problem ist die Modularisierung. Du kannst *fast* alles mit den Dingern machen, solltest aber schon vorher wissen, was du eigentlich willst. Also 'ne Controllerbox, einen Sequenzer, einen Synth etc.
    Wenn es keine Anpassung seitens TK oder eines anderen gibt mußt du selber ran. Das "Mios" ist sehr flexibel, erfordert aber eine Einarbeitungsphase. Am einfachsten ist es, eine von den dort vorgestellten Kisten 1:1 nachzubauen.
     
  7. ja, man sollte wohl immer mit einem fertigen projekt anfange

    ja, man sollte wohl immer mit einem fertigen projekt anfangen. aber das ist ja ein bauskasten system und man kann jederzeit mit einem kleinen projekt einsteigen und die hardware fürs nächste projekt weiterverwenden. ich könnte auf meine midibox-cv jetzt eine andere software laden und hätte ohne lötkolben zu verwenden einen midicontroller (mit der faszinierenden anzahl von einem drehimpulsgeber :roll: )...

    und wenn man das so stück für stück aufbaut, kommt man auch in das projekt rein ...

    grüsse c.chaos
     

Diese Seite empfehlen