UDO Super 6 - 12-voice polyphonic Binaural Analog-Hybrid Synthesizer

moogli
moogli
|||||
Glücklicherweise bin ich kein Künstler, der sich auf der Bühne oder im Studio mit dem Teil blamieren würde, wenn da gelegentlich Noten ausgelassen werden oder unvorhergesehene Geräusche raus kommen oder eben mal plötzlich überhaupt nichts mehr funktioniert.
Kannst Du das ein bisschen präzisieren?
Ausgelassene Noten per MIDI In oder Keyboard? Wie oft ist gelegentlich?
Was ist mit unvorhergesehenen Geräuschen gemeint?
Unter welchen Umständen funktioniert plötzlich überhaupt nichts mehr?
 
MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
Kannst Du das ein bisschen präzisieren?
Ausgelassene Noten per MIDI In oder Keyboard? Wie oft ist gelegentlich?

Das ist schwer zu präzisieren, weil gerade die Stabilitätsprobleme überwiegend sporadisch auftreten ... mit MIDI spürbar öfter als mit Keyboard.
Ich bin allerdings nicht so der virtuose Keyboarder, insofern lässt sich schwer sagen, inwiefern meine Erfahrungen überhaupt übertragbar sind.

Ich will da auch nicht weiter im Detail drauf herum reiten, wollte nur die Frage nach der Zufriedenheit begründet beantworten und darauf aufmerksam machen, dass man da bei konkretem Interesse durchaus nochmal ein bisschen genauer über den angedachten Einsatzzweck nachdenken sollte und sich da ggf. mal bei denen die Einen haben nochmal etwas genauer erkundigen.
Oder halt "Augen zu und durch". Viele Musiker sind sicherlich auch fehlertoleranter als ich.
 
Soljanka
Soljanka
|||||||||||||
Möglicherweise ist das aber auch ein Problem deines Exemplars und nicht aller Exemplare. @MoogelPackung
 
MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
Möglicherweise hätte der Support des Herstellers das Gerät in dem Fall schon vor Monaten ausgetauscht.
 
dhinnen
dhinnen
Soundgeek
betreffs #557: Eigentlich nicht aber darauf kann ich gern auch nochmal eingehen.

Goniodingens hab ich nich, aber das ist gerade im binauralen Modus auch nicht so richtig sinnvoll, denn du kannst sowohl die Pitch-Modulation durch LFO1 mit L/R-Phase modulieren (was die L/R-Phasenkorrelation der Oszillatoren komplett auflöst), als auch den SuperDDS1 Spread (wo die Frage nach der Phase eh albern ist), als auch VCF CUTOFF, was zu einer Modulation der Phasenverschiebung der beteiligten Filter führt.
Macht man natürlich (eigentlich) nicht, wenn man nachher eh nur einen Mono-Mixdown will... aber wenn du ein Solo- oder Legato-Patch bauen willst, dann kannst du binaural nichtmal ausschalten und wenn du dir der o.g. Sachverhalte nicht bewusst bist, dann klingts dann eben im Mono unter Umständen entsprechend hohl.

Der eigentliche Knackpunkt ist, dass der Super 6 selbst mit BINAURAL OFF kein einfaches L/R Panning macht (wie es oft erzählt wird), sondern stattdessen das Signal jeweils um 0,5ms verzögert und um etwa 3 dB abgeschwächt auch in die andere Seite einmischt (hab'sch mangels Goniodingens mit dem Zweistrahl-Oszi nachgemessen). "This is not a bug, it's a feature" haben sie gesagt. Das sorgt nämlich via Kopfhörer oder bei perfekter Positionierung im Sweetspot von Nahfeldmonitoren für eine wunderschön plastische Stereo-Bühne.
Dass man damit den Mono-Mixdown ziemlich verunstaltet, das wurde dabei anscheinend nicht bedacht. Und ich wüsste auch nicht, wie man das nachträglich korrigieren sollte, denn natürlich ist die Verzögerung mit jeder Note auf der anderen Seite.
Und das macht er auch, wenn man nur einen Kanal anschließt und damit den internen Mono-Mix aktiviert (mit der oben beschrieben Wirkung des Kammfiltereffekts).

Drei gute Nachrichten gibt es dazu aber:
1. Wenn du LFO1 L/R Phase und SuperDDS DETUNE nicht verwendest, dann laufen zumindest bei BINAURAL ON beide Voices für links und rechts weitestgehend phasensynchron.
2. Wenn man den SuperDDS DETUNE (= Spread) nur temoprär (z.B. via Aftertouch) aktiviert, dann wird die Signalphase wieder sauber auf neutral zurück geführt, sobald das DETUNE-Parameter wieder auf null geht. Ist bei Bass-Patches sehr eindrucksvoll... klingt dann ohne Aftertouch so richtig schön satt und voll, wird mit Aftertouch total flächig und breit und geht wieder sauber auf den ursprünglichen vollen Sound zurück, wenn man Aftertouch loslässt (könnt ich mich garnicht dran satt hören, besonders wenn man's noch mit 'nem S&H-Zufallssignal moduliert).
3. Das oben beschriebene Panning-Verhalten soll lt. Verlautbarung vom Chef himself mit der nächsten Firmware-Version deaktivierbar sein. Wird dann wieder so eine "hidden shift" Funktion, die es ja angeblich nicht geben soll, wegen der "hands on experience".
und "Hat eigentlich jemand der Super 6-User hier mal mit ´nem Korrelationsgradmesser/Goniometer gecheckt, ob der binaurale Modus im monokompatiblen Bereich zwischen 0 und +1 bleibt ?"

Habe (ursprünglich ungewollt) einen Korrelationsgradmesser in meinem Monitorcontroller. Das Signal vom Super6 läuft somit immer darüber und die Messung ist immer im moderaten monokompatiblen Bereich. Auch im "Binauralen" Modus.
 
Marci73
Marci73
..
Hab sehr gehofft, dass die Desktop Version unter 2 k liegt, aber is wohl nicht. Den preislichen Unterschied zu Keyboard Version versteht ich nicht. Hier würde doch fast jeder eher zu Keyboard Version greifen, aber aber, der Preis... Schade.
 
PiQuadrat
PiQuadrat
|||
Nabend!
Ist es jemandem schon erfolgreich gelungen den Arpeggiator des Super 6 mit der DAW zu syncen? Irgendwie haut das mit der Kiste bei mir nicht hin. Zumindest nicht nach Handbuch. Start/Stop geht, aber Tempo eiert sinnlos hin und her.
Danke!
 
Synthet
Synthet
||
Hast du es schon mal hiermit versucht?

 
PiQuadrat
PiQuadrat
|||
Hast du es schon mal hiermit versucht?

Danke! Ja natürlich hab ich das. ;-)
Das Handbuch ist ja eigentlich auch ganz gut gemacht. Aber so wie es da steht, geht es bei mir definitiv nicht.

Bevor ich wieder stundenlang Zeit mit fruchtlosem herumfummeln verschwende: gibt es noch andere Sachen, die im Super6 (noch) nicht richtig funktionieren?
Ich habe den UDO zum Testen hier, bin noch auf Entdeckungstour und habe leider nicht so viel Zeit für 'Beta-Test'.

Würde mich von daher über kurzes Feedback von echten Usern freuen. Gerne ehrliche Meinungen zu konkreten Problemen und natürlich auch zu konkreten Highlights.
Vom Sound bin ich allerdings jetzt schon ziemlich begeistert. Sehr edel! Mein erster Eindruck assoziiert eher Prophet VS, PPG und Microwave I als Jupiter/Juno.
 
Synthet
Synthet
||
Seltsame Sache, da es bei mir (auch mit der Synchronisation des LFO) funktioniert.

Ja, es gibt noch einige Bugs (die aber angeblich mit dem Erscheinen der Desktop-Version [größtenteils] behoben werden sollen): Das Sutain-Pedal funktioniert nicht richtig, die Stimmenzuordnung ist hinüber (spielt man mehr als sechs, werden neue Envelopes nicht neu getriggert), Sync erzeugt bei mir in manchen Einstellungen seltsame Knackser, die Sounds sind wohl nicht hundertprozentig monokompatibel.

Das sind die ersten Sachen, die mir spontan einfallen. Der Klang ist aber wirklich göttlich und enorm flexibel – man kann ihn enorm warm, aber auch unterkühlt digital klingen lassen. Wenn die Bugs mal behoben sind, ist das ein richtig geiles Gerät!
 
MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
Bevor ich wieder stundenlang Zeit mit fruchtlosem herumfummeln verschwende: gibt es noch andere Sachen, die im Super6 (noch) nicht richtig funktionieren?

Ich habe im letzten halben Jahr etwa 10 Fehler an den UDO-Support gemeldet und einer war denen neu, bei einem meinten sie, die könnten ihn nicht reproduzieren und bei einem meinten sie, das sei kein Fehler sondern das wäre eben so. Beim Rest hieß es "bekannter Fehler, ist in der nächsten Version weg",
Eine vollständige Liste der bekannten Fehler ist meines Wissens nirgends veröffentlicht und ich sehe mich da auch nicht in der Verantwortung.

Dass darüber hinaus eine ganze Reihe von zugesagten Funktionen noch nicht implementiert sind, sollte hinlänglich bekannt sein, wenn man mal auf der Support-Seite des Herstellers genau hin schaut.

Eine neue Version gab es seit Februar nicht.
Statement von George Hearn dazu: https://forum.udo-audio.com/t/firmware-update-release-date/309/26

Ich habe den UDO zum Testen hier, bin noch auf Entdeckungstour und habe leider nicht so viel Zeit für 'Beta-Test'.

Das klingt für mich in sich widersprüchlich.
Entweder du hast ihn zum Testen, dann müsstest du dir die Zeit auch zum Testen nehmen, oder du hast keine Zeit zum Testen, dann kannst du auch noch weiter warten, bis endlich alle versprochenen Funktionen implementiert sind und stabil laufen.

Der Klang ist aber wirklich göttlich und enorm flexibel – man kann ihn enorm warm, aber auch unterkühlt digital klingen lassen.

Flexiblität haben die meisten Synthesizer so an sich, wenn man sie bedienen kann.
Die Besonderheit beim Super 6 ist meines Erachtens, dass der "wirklich göttliche" Klang sehr leicht und intuitiv zugänglich ist (dafür dann allerdings die Hälfte der Stimmen kostet).

Andererseits habe ich festgestellt, dass das eigentlich nur beim Solo-Spiel während des Testens oder Sound-Designs und eigentlich auch nur über Kopfhörer oder im Sweetspot der Studiomonitore so richtig zur Geltung kommt.
Sobald es zu konkreter Musik kommt und andere Instrumente dazu kommen verläuft sich das im Mix. Und man hört sich da auch recht schnell dran satt.
Und sobald es dazu kommt, richtige Musik damit zu machen, kommt bei mir eine gewisse Intoleranz gegenüber Unzuverlässigkeit auf...
 
PiQuadrat
PiQuadrat
|||
Statement von George Hearn dazu: https://forum.udo-audio.com/t/firmware-update-release-date/309/26


Das klingt für mich in sich widersprüchlich.
Entweder du hast ihn zum Testen, dann müsstest du dir die Zeit auch zum Testen nehmen, oder du hast keine Zeit zum Testen, dann kannst du auch noch weiter warten, bis endlich alle versprochenen Funktionen implementiert sind und stabil laufen.
Braucht es nicht. Der wurde mir geliehen. Ich will damit ein Video für YouTube machen und würde dafür gerne einige Tracks produzieren, um das Gerät richtig kennenzulernen. Da gehört sowas wie MIDI-Sync für mich eher zu den Selbstverständlichkeiten. "Note On" und "Note Off" beherrscht er ja schon ganz gut. ;-)
Außerdem kann es ja immer noch sein, dass der Fehler vor dem Gerät sitzt oder im Handbuch etwas falsch oder veraltet beschrieben wurde. Bin ja nicht mehr der Jüngste. Und das mit der Zeit ist eher so gemeint, dass die ihren Synthi irgendwann wieder zurück haben wollen und ich natürlich auch noch was anderes zu tun habe. Da kommt man sich schon komisch vor, wenn man den Kasten nach dreieinhalb Stunden immer noch nicht gesynced hat! Da springe auch ich über meinen Schatten und poste zur Not sogar hier im Forum! :)

Ich habe die UDOs aber jetzt direkt kontaktiert und hoffe auf baldige Erleuchtung. Ansonsten bin ich mit dem Sound immer noch sehr zufrieden! Ich stehe ja total auf so Stereo-Zeug! 👍
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Gibt es denn mittlerweile eine neue Firmware? Im August hat ja jemand im UDO Forum gefragt, ob sie noch vor Weihnachten kommen wird. Die Antwort war da, dass sie viel früher kommen soll.

Falls es sie schon gibt, sind die hier genannten Bugs behoben worden?

Auf der Webseite finde ich nur Verweise zu Firmware 0.26.
 
Synthet
Synthet
||
Gibt es denn mittlerweile eine neue Firmware? Im August hat ja jemand im UDO Forum gefragt, ob sie noch vor Weihnachten kommen wird. Die Antwort war da, dass sie viel früher kommen soll.

Falls es sie schon gibt, sind die hier genannten Bugs behoben worden?

Auf der Webseite finde ich nur Verweise zu Firmware 0.26.

Da warten glaube ich alle drauf ...

Ich würde mal sagen, dass es die Firmware noch nicht offiziell gibt, solang sie auf der Webseite nicht zu finden ist. ;-)
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Da warten glaube ich alle drauf ...

Ich würde mal sagen, dass es die Firmware noch nicht offiziell gibt, solang sie auf der Webseite nicht zu finden ist. ;-)
Danke.

Ja, es hätte ja sein können, dass sie auf anderem Wege verteilt wird. Ich finde es schon denkwürdig, dass die offizielle Firmware keine 1 vor dem Komma hat.
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Ich denke, die 1 wird auch nicht erreicht werden ...

Habe gerade einmal das PDF "under development" geöffnet. Au weia. Da sind ja anscheinend absolute Basics noch nicht angegangen. Bei aktuellem Status werde ich die Desktopversion (vorerst) nicht kaufen können.
 
Synthet
Synthet
||
Die Desktopversion soll ja schon mit der neuen Firmware erscheinen, USB-MIDI und/oder MPE wird es darin wohl aber nicht geben.

Ich hoffe nur, dass aber erst mal die vielen Bugs gefixt wurden.
 
MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
Ja, es hätte ja sein können, dass sie auf anderem Wege verteilt wird. Ich finde es schon denkwürdig, dass die offizielle Firmware keine 1 vor dem Komma hat.

Die Versionsnummer entspricht meines Erachtens ziemlich ehrlich dem Stand der Entwicklung.
Es sind nach wie vor nicht alle Funktionen implementiert (MIDI via USB, MIDI CC und NRPN fehlen), implementierte Funktionen laufen z.T. instabil oder reproduzierbar fehlerhaft.
Aus meiner Sicht ist das noch nicht einmal Beta-Stadium.
Auch ziemlich fies ist aber meines Erachtens, dass bereits mit der letzten Firmware Zusatz-Funktionen rein kamen und die Kennlinien von diversen Knöpfen so geändert wurden, dass die Beschriftung des Geräts im Grunde nicht mehr korrekt bzw. vollständig ist... und so wie es aussieht wird sich das fortsetzen.

Für zahlende Kunden gibt es offenbar für Firmware-Updates keinen anderen Weg als die offizielle Support-Seite.
Für die gemeldeten Fehler heißt es seit Monaten: Ist in der nächsten Firmware gefixt, aber ein Termin ist bis heute nicht genannt.

Aber für Leute, die bereitwillig auf YouTube Werbung machen und über die Fehler hinweg täuschen muss es schon was gegeben haben, denn ich entsinne mich an ein YouTube-Video, in dem MIDI CC und NRPN vorgeführt wurden (und natürlich nicht dazu gesagt wurde, dass diese Funktionalität für zahlende Kunden aktuell nicht verfügbar ist).

Ich fühlte mich da als Kunde total verarscht, denn wenn ich ein Serien-Produkt für den vollen Preis gekauft habe, dann habe ich damit auch einen Anspruch auf eine Fehlerbehebung im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung erworben.
Ein Hersteller, der dem nicht in einer angemessenen Frist nachkommt (und stattdessen lieber was Neues auf den Markt haut), der erfüllt im Grunde damit seinen Teil des Vertrages nicht.
Das ist nicht nur respektlos gegenüber den Kunden, das ist auch heikel, denn wenn der Hersteller (aus welchen Gründen auch immer) den Geschäftsbetrieb nicht mehr aufrecht erhalten könnte, dann säße man da auf halbfertigem und relativ wertlosem Elektronikschrott für einen Premium-Preis.

Die Desktopversion soll ja schon mit der neuen Firmware erscheinen

Muss (eigentlich)!
Denn die meisten Probleme und Instabilitäten treten mit der aktuellen Firmware via MIDI auf.
Ganz extrem ist's, wenn man MIDI Sync in Kombination mit Akkorden nutzt.
Das würde bei der Desktop-Version viel eher auffliegen, als bei der Keyboard-Version, wo man fest darauf rechnen kann, dass die Leute erstmal für ein paar Wochen wie besoffen dem berauschenen Klang lauschen und an den Knöpfen drehen, bevor sie das Teil dann vergeblich versuchen, in ein Komplett-Setup für richtige Musik einzubinden.

Habe gerade einmal das PDF "under development" geöffnet. Au weia. Da sind ja anscheinend absolute Basics noch nicht angegangen.

Das war mir bereits beim Kauf bekannt und damit hätte ich kein Problem gehabt, wenn das was implementiert ist einigermaßen stabil gelaufen wäre und wenn zu erkennen gewesen wäre, dass es in die richtige Richtung geht.
Stattdessen wurden bereits mit Version 0.26 neue, andere Funktionen eingebracht, das Verhalten der Synth-Engine verschlimmbessert und damit auch neue Fehler und Probleme eingebaut.

Ich will damit ein Video für YouTube machen und würde dafür gerne einige Tracks produzieren

So weit war ich auch mal, aber weiter bin ich dabei nicht gekommen.

https://youtu.be/94SRJWJ8HA4?t=275


Als monophone Lead-Stimme schön zu spielen, aber sobald man polyphon spielt passiert es immer mal wieder, dass plötzliche eine der 6/12 Stimmen hängt (obwohl ich definitiv kein virtuoser Keyboarder bin) und sobald man versucht, das ganze Setup via MIDI zu synchronisieren ist's zum Verzweifeln.
Und letztendlich finde ich es auch unfair gegenüber potentiellen Interessenten, wenn man mit solchen Videos den irreführenden Eindruck erweckt, es handele sich da um ein ausgereiftes Produkt.

Das ganze Spiel mit der Unzuverlässigkeit und Ungewissheit hat mich auf Dauer derartig frustriert, dass ich den Super 6 tagelang nicht mehr anschalten wollte, weil ich Musik aus Spaß an der Freude machen möchte und nicht um mich über's Equipment zu ärgern.

Ursprünglich hatte ich vor, das gute Stück in die Originalverpackung zu stecken und so lange auf den Dachboden auszulagern, bis Version 1.0 verfügbar ist, aber die Ankündigung der Desktop-Version habe ich dann zum Anlass genommen, aus dem "kostenpflichtigen Betatestprogramm" auszusteigen und das Ganze unter dem Motto "Hätte klappen können" für mich abzuhaken... auch weil vor dem Hintergrund dann das von mir oben verlinkte Statement von George Hearn vom 27.8. irgendwie nach unglaubhafter Hinhaltetaktik klingt.
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Danke für die ehrliche Schilderung der Eindrücke.

Ich wünsche allen Käufern, dass da schnell Verbesserungen erscheinen werden.

Vielleicht bin ich da auch nur extrem vorsichtig, weil ich schon einmal einen (unfertigen) Synth gekauft habe, der in der Entwicklung weit den angekündigten Versprechen hinterher blieb. Das war umso schmerzlicher als es ein echt toller Synth war.

Ich behalte den S6 im Auge und schlage zu, wenn ich erkennen kann, dass ich mit dem dann aktuellen Status quo leben kann. Von Versprechen möchte ich mich nicht mehr blenden lassen.
 
PiQuadrat
PiQuadrat
|||
Nabend!
Ein kurzes Feedback von mir: Ich bekam am Wochenende eine E-Mail von George und es stellte sich heraus, dass ich noch eine ziemlich ungetestete Demo-Firmware von der Superbooth im Gerät hatte. Er riet mir dazu wieder die 0.26 aufzuspielen. Und siehe da: Den Arpeggiator habe ich damit endlich synchronisiert bekommen! Midi-Hänger gibts hin und wieder, aber insgesamt läuft das Gerät jetzt deutlich stabiler über Midi mit dem ext. Sequenzer. Den ganzen Nachmittag keinen Absturz. Jetzt wird er mir etwas sympathischer, der Udo.
Laut George steht die 0.27 kurz vor der Fertigstellung und er wollte mir die Tage die Release-Notes rüberschicken. Na mal sehen.

@MoogelPackung Ich kann deinen Frust gut verstehen und nachvollziehen. Ich habe in meinem Leben leider auch schon öfter unfertige Dinge gekauft, die dann auch nie fertig wurden. Und so ganz traue ich dem Frieden noch nicht. Ich werde ihn morgen weiter mit MIDI-Daten knechten und gucken, was er so sagt. Hast du eine Methode, mit der du den Synth gezielt zum Absturz bringen kannst? Ich hätte ehrlich gesagt kein Problem damit, im Rahmen eines Tests auch solche Dinge anzusprechen. Dafür muss ich sie natürlich auch nachbilden können.

Ansonsten immer noch ganz angetan von dem Sound. Da geht noch was. Beim derzeitigen Stand könnte ich damit prima einen Gruselfilm vertonen! :)
 
Synthet
Synthet
||
Nabend!
Ein kurzes Feedback von mir: Ich bekam am Wochenende eine E-Mail von George und es stellte sich heraus, dass ich noch eine ziemlich ungetestete Demo-Firmware von der Superbooth im Gerät hatte. Er riet mir dazu wieder die 0.26 aufzuspielen. Und siehe

Huch! Wie kommt man denn *daran*?
 
MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
Danke für die ehrliche Schilderung der Eindrücke.

Ich denke mal, dafür ist so ein Forum da. Finde es schon schlimm genug, dass man sich auf YouTube-Reviews in der Beziehung so überhaupt nicht verlassen kann.

Das war für mich dann auch einer der "Gewinne" aus diesem Erlebnis:
Habe die Abos für sämtliche "Gear-Review" Kanäle beendet. Produziert nur GAS ohne echten Informationsgehalt.

Ich wünsche allen Käufern, dass da schnell Verbesserungen erscheinen werden.

Das hatte ich mir auch gewünscht, aber nachdem das Teil nun etwa ein Jahr am Markt ist und 6 Monate nach dem letzten Update habe ich für mich die Entscheidung getroffen, dass nun der Vertrauensvorschuss verspielt ist und dass ich nicht länger mit 2500€ aus meinem Privatvermögen darauf wetten möchte, dass dieses Spiel ein befriedigendes Ende nimmt.
... insbesondere schon deshalb nicht, weil ich mir gegenüber meinen Kunden ein solches Vorgehen nicht erlauben könnte.

Bleibt zu hoffen, dass es genug geduldigere und fehlertolerantere Musiker gibt, dass die Firma UDO daran nicht letztendlich scheitert.

... weil ich schon einmal einen (unfertigen) Synth gekauft habe, der in der Entwicklung weit den angekündigten Versprechen hinterher blieb. Das war umso schmerzlicher als es ein echt toller Synth war.

Ist ja hier im Grunde auch der Fall. Ich habe einige Wochen mit mir gerungen, weil das Gerät halt schon irgendwie ein ganz besonderes Potential hat.
Ich hatte ja auch schon einiges an Aufwand rein investiert um die konzept-bedingten Defizite des Gerätes für mich ein bisschen zu kompensieren:

Ich kann deinen Frust gut verstehen und nachvollziehen.

Die Frust-Phase ist vorbei (die habe ich schweigend ausgesessen um nichts Falsches zu schreiben).
Ich habe eine Entscheidung getroffen und bin da ohne Verlust wieder raus gekommen, in der (fehl)investierten Zeit habe ich einiges gelernt (technisch, musikalisch und über diese Branche).
Mir geht es nur noch um ein ehrliches, sachliches Feedback.


Hast du eine Methode, mit der du den Synth gezielt zum Absturz bringen kannst? Ich hätte ehrlich gesagt kein Problem damit, im Rahmen eines Tests auch solche Dinge anzusprechen. Dafür muss ich sie natürlich auch nachbilden können.

Alles was mir aufgefallen ist habe ich (recht ausführlich) an den UDO Support und an den Händler gemeldet und das wurde auch von Anderen im UDO Support Forum bestätigt.
Die zuverlässigste Variante ist da beschrieben:

Das Einzige was sie bei UDO (lt. eigener Aussage) "nicht nachvollziehen" konnten, das ist eine Störung, die zwar nicht so gravierend ist, aber irgendwie bei einem Gerät in der Preisklasse Stirnrunzeln macht:
Wenn man bei einer einfachen Wellenform (z.B. Rechteck) über den VCF das CUTOFF so weit runter zieht, dass bereits die Grundfrequenz leicht bedämpft wird und dann das CUTOFF z.B. über Aftertouch moduliert, dann hört man beim Betätigen von Aftertouch bei bestimmten Frequenzen (eher in den tiefen Tönen) ein leises knarzendes Geräusch im Signal.
Das fällt nur bei bestimmten Frequenzen in Tonhöhen auf, wo die eigentliche Grundschwingung die Störung nicht maskiert, aber dann ist es deutlicher, als dass man es einfach so überhören würde (sonst wäre ich nicht drüber gestolpert).
Der Effekt tritt unabhängig von der MOD-Source auf (also auch wenn man statt Aftertouch Pitchband oder das Expression Pedal nimmt), aber nicht bei Verwendung eines LFO oder einer Envelope, was den Eindruck weckt als ob die Abtastung/Quantisierung des AD-Wandlers der Mod-Source ungefiltert und ungeglättet (aber leise) ins Signal rein drückt (oder dies zumindest in Sprüngen amplitudenmoduliert).

Das war mir allerdings zu einem Zeitpunkt aufgefallen, als ich schon ziemlich frustriert war und da hatte ich dann keinen Bock mehr drauf, mehr Aufwand da rein zu investieren, um deren Job zu machen. Solche Fehler grenze ich ein, wenn ich dafür bezahlt werde und nicht als Kunde.
D.h. ich hab das mit gemeldet und wenn die nur meinen "nicht reproduzierbar" ohne mal genauer nachzufragen, dann ist das nicht (mehr) mein Problem. Ist schließlich nicht mein Produkt.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben