Verbos Voltage MultiStage

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Tyskiesstiefvater, 15. Dezember 2015.

  1. Hat jmd von euch zufällig den Multistage und kann mir seine Erfahrung mit dem Modul
    berichten? Als sequencer zu gebrauchen? Vielfältig?
    Step-repeat? vorwärts rückwärts?

    besten dank
     
  2. Hab mich eine Zeit lang nach einem Modulationssequencer umgesehen, der Verbos war auch auf meiner Liste. Nach langem hin und her habe ich heute den Sputnik 5-step Votage Source plus ein Doepfer Quad Sequential Switch bestellt. U.a. weil ich Potis beim Modular lieber mag als Fader. Dürfte für meine Zwecke als Modulator eigentlich sogar flexibler sein als der Verbos. Gut. hat nur 5 Steps pro Reihe, dafür schalte ich dann die Reihen per Sequential Switch um für längere Sequenzen.
    Ist auch insgesamt ca. 240€ günstiger als der Verbos.
     
  3. CO2

    CO2 |

    Ich habe seit kurzem einen, finde das Ding ziemlich geil. Hat halt nur 8 Steps, die beiden Reichen laufen ja immer parallel.
    Rückwärts geht über den Umweg "analog" in, damit kann man per CV jeden Step anspringen, also auch quasi rückwärts.
    Genaue Notenwerte einstellen ist etwas schwierig, da der Reglerweg ja doch recht kurz ist, Quantizer habe ich im Moment keinen, damit wird es wohl besser funzen.
    Steplänge ost ja auch per CV steuerbar, damit kann man schon nette sachen machen. Als Modulationslieferant ist er absolut zu gebrauchen :supi:
     
  4. Hallo erstmal,

    hat jemand mal ein paar Patch Tips für das Voltage MultiStage Modul.
    So richtig komme ich damit noch nicht klar.

    Danke schon mal im Voraus
     
  5. Moin!

    Abgesehen von der offensichtlichen Funktion als doppelter 8-Step-Funktionssequenzer:

    — wenn du einen der 8 Triggerausgänge in den Strobeeingang patcht, dann springt die Sequenz zu einem mit dem Analog-Regler gewählten Step. So kannst du zum Beispiel 5-Step-Sequenzen machen ... Oder mit nem zusätzlichen CV-Signal auf dem Analogeingang wildere Sequenzen mit mehr als nur 8 Steps (von denen sich natürlich einige gleichen)

    — CV-B auf Time-CV gibt variable Steplängen steuerbar über die zweite Reihe

    — alle Steps auf Slide und ne schnelle Geschwindigkeit gibt einen grafischen Oszillator (mit langsamerer Geschwindigkeit demzufolge auch eine Art LFO mit variabler Form)

    — mit einer unquantisierten Spannung im Analog-in kannst du eine quantisierte Spannung auf A und/oder B ausgeben, wenn du dir vorher die Steps auf eine gewünschte Skala einstellst (Quantizer)

    — ich nutze die Trigger-Ausgänge auch gerne zusätzlich für Drums

    — und natürlich als Multistage-Hüllkurve. Dazu gibts ein Youtube-Tutorial, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert ...

    — in Verbindung mit nem Switch, der zwischen CV-A und CV-B wechselt, müsste man auch 16-Step-Sequenzen realisieren können. Hab ich allerdings mangels Switch auch noch nicht probiert ...


    Ich bin auch an weiteren Ideen interessiert! ;-)

    Viel Spaß beim experimentieren!
     

  6. Hey Danke :)

    Das Manual in Postkarten größe ist echt nicht der Knaller, ein paar Patch Beispiele wären nicht schlecht gewesen.
    Brauchbare Videos sind auch kaum welche zu finden :sad:
     
  7. super Geil!!! :supi: :supi: :supi:

    Mehr davon :)
     
  8. Gerne doch:

    ... letztens ausprobiert: Touchplate Keyboard CV-out an CV-in vom Oszillator, Multistage CV-A an Lin-in vom Oszillator, Keyboard Pressure-out an Analog-In vom Multistage und die 8 Regler in mehr oder weniger musikalische Intervalle gestimmt.
    Dazu nach Belieben die Keyboard-CV doppeln und an einen zweiten Oszillator z.B. für eine Drone auf der Grundnote schicken — jammen mit Fingerauflagefläche!

    Hab ich mal wieder von Todd Barton (ab ca. 1.25):


    {URL}
  9. :supi:

    Habe Verbos mal angeschrieben...wird demnächst wohl einige Patch-Beispiel-Videos geben!!!
    Bin gespannt!
     
  10. moondust

    moondust ...

    wie jetzt brauche ich schlussendlich doch nicht einen externen Quantizer hinten dran?
     
  11. CO2

    CO2 |

    So kannst du eine externe Spannung quantisieren, trotzdem bleibt die extrem feine "Abstufung" der Regler, die ja ( glaube ich :floet: ) 0-10V ausgeben, also für eine Melodielinie oder so über 1-2Oktaven ist der Regelweg schon sehr kurz. Alternativ zum ext. Quantizer geht ja auch ein Abschwächer, damit kann man dann schon ganz gut arbeiten..
     
  12. Mittlerweile 2 VMS in 3 Wochen gehimmelt :sad:
    Hat evtl. etwas mit Spannungsspitzen zutun, da wir blöderweise uns vor ca 6-7 Wochen angewöhnt haben, alles (Mischplut, Eurorack's, Monitore usw.) mit einem auf der Steckdose befindlichen Switch anzuschalten.

    Verbos scheint da wohl etwas empfindlich zu sein.
    Das Ergebnis war, das die interne Clock einen mitbekommen hat - entweder ging nix mehr, oder nur noch gefühlte 3000 BPM !

    Man liest ja so einiges über die Macken von Verbos Modulen :-/

    Jetzt wird wieder alles nacheinander angemacht + zusätzlicher Stromkreis, mal sehen ob´s hilft beim 3ten VMS.


    Gruß
     
  13. CO2

    CO2 |

    Ah, das ist interessant. Meins war ja auch defekt, mit ziemlich ähnlichen Symptomen :cry: ist mittlerwele zurück, hat ein paar Wochen gedauert. Leider ohne konkrete Angaben, was kaputt war usw... Ich schalte eigentlich immer direkt am Case aus/an ( Doepfer DIY-Netzteil) , hoffentlich bleibt es jetzt ganz.......
     
  14. moondust

    moondust ...

    hatte nie Probleme mit ausschalten im Netzschalter, oder am Rack .
    Meiner läuft.
     
  15. AAM

    AAM ..

    :supi: