Verkabelung meiner Geräte (Maschine MK3, Novation Peak, AS1, Makie) - totale Überforderung

Beitrag Nr. 33 wurde als beste Antwort markiert.

Ray2021

Ray2021

..
Hallo liebe Community,

ich habe derzeit folgende Geräte und bin mit der Verkabelung überfordert:

Controller: Native Instruments MASCHINE MK3
Controller: Native Instruments Maschine Jam
Mischpult: Mackie 1202 VLZ4
Audio-Interface: MOTU M4
Soundkarte: Asus Xonar U7
Masterkeyboard: Akai MPK 261
Synthesizer: Pioneer TORAIZ AS-1
Synthesizer: Novation Peak
MIDI-Splitter: Kenton MIDI Thru 5


Mein Entwurf schaut bisher so aus:

62766-8856fad6c36073d4fa7554927d7e53a2.jpg


Bestimmt habe ich dort schon Fehler gemacht. Ich weiß leider nicht mehr weiter und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Wie würdet ihr das am vernünftigsten anschließen? Brauche ich überhaupt das MOTU M4? Es ist nicht zwingend vorgegeben alle Geräte auf dem Bild zu verwenden. Ich habe sie nur mal eingefügt damit ihr wisst was ich zur Verfügung habe. Bitte helft mir. Ich habe hier eine Vorlage von der Grafik:

62767-915ec993e9cf0ec4f34b7861cbd56d4c.jpg

Vielleicht mag ja jemand ein paar Striche ziehen :D


Liebe Grüße
Dominik
 
Zuletzt bearbeitet:
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Bist Du am PC oder Mac ?

Wo hängen deine Lautsprecher dran ?


AUDIO:

ich denke nicht, dass Du das MOTU und das ASUS irgendwie brauchst, Maschine MK3 ist ja ein Audio/MIDI Interface.

Du gehst vom Mischpult Stereo raus und dann in die Line In vom Maschine MK3.

Die anderen Geräte halt ins Mischpult.

Maschine mit USB an den PC.

Lautsprecher an Maschine MK3 anschließen.


MIDI

Den Kenton brauchst Du nicht, da Masterkeyboard, Novation und beide Pioneer USB über MIDI können. Einfach alle diese Geräte an den PC per USB anschließen.

Die beiden Native Instruments geräte ebenfalls per USB an den PC.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray2021

Ray2021

..
Bist Du am PC oder Mac ? Wo hängen deine Lautsprecher dran ?
Bin am Windows PC. Die Lautsprecher hängen an einem AV-Receiver. Von diesem System läuft auch die Soundausgabe des PC's. Wollte mir in Zukunft aber extra Lautsprecher holen.
 
JayBee

JayBee

.....
Also ich würde das so machen.
MIDI: Alles über USB, kann evtl. in der DAW auch einfacher ausgewählt werden.
Audiointerface: Für die DAW die du hast nur das Motu benutzen. Zwei Audiointerfaces ist meines Wissens problematisch. Habe es aber auch noch nie ausprobiert.
maschiene MK3: Nur als Controller benutzen.

Zur Audio verkabelung: Normalerweise kommen die Monitorboxen an das LineOut des Mackie. Aktuell must du LineOut an einem Eingang deiner AV Anlage verbinden.
Den Alt 3/4 Ausgang habe ich mit dem LineIn des Mouzt verkabelt damit du dann auch die Synths Trackweise aufnehmen kannst.

Das Asus Audio Interface kannst du weglassen oder für andere PC Aufgaben verwenden.

(Hoffe habe nichts vergessen)

Gruß
JayBee
 

Anhänge

JayBee

JayBee

.....
Ich sehe gerade den Hinweis von @darsho .
Das Motu kannst du di auch sparen. Stimmt.
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Ja stimmt, ich hab gar nicht geguckt ob alle Geräte auch USB Midi könnten.
Wenn das geht, braucht man das Kenton nicht.

habe mein Posting upgedated.
 
Ray2021

Ray2021

..
Vielen lieben Dank Leute. Ich werde das Motu M4 und das Kenton dann weg lassen. Hab die USB-Wege jetzt mal eingezeichnet:

62781-859f28b1de01092af52aa9f3a5fe9a0a.jpg

Könnt ihr mir bei dem Audio nochmal behilflich sein?
 
H

HorstBlond

||||
braucht man das Kenton nicht
ich würde bei Midi bei Midi bleiben und nicht auf USB gehen - dazu kannst Du hier viel lesen, grundsätzlich ist midi über usb nicht so stabil wie midi so lange wie möglich über DIN. Du hast das Kenton und das ist doch ein guter "Verteiler". Klar ist auf der einen Seite weniger mehr, ohne Motu und alles Midi über USB. Du hast die Maschine, die auch ein Interface ist. Auf der anderen Seite bringt Dir vlt die Verteilung/Aufteilung auf die "Spezialisten" (Motu und Kenton) mehr Stabilität. Ich habe "Midi" gerade komplet aus der USB-Kette rausgenommen, auch von einem Motu Interface zu einem MioXm, Kenton THRUs und sogar auf RTP (Netzwerk); nach wenigen Startschwierigkeiten bin ich damit jetzt sehr zufrieden. Ich weiss nicht, was ihr oben meint mit der leichteren Auswahl in DAWs, aber es stimmt schon, dass bei mir in DAW-Settings sehr viele Geräte auftauchen und ich am Anfang immer mal wieder komische Effekte hatte, weil irgendeine Einstellung noch nicht stimmte (zB meine "Steuerzentrale", ein Novation 61SL Mk3 taucht in den Midi-Setting x-mal auf und war nicht immer disabled, ich will es ja über USB dran haben wg der Fernsteuerung der DAWs, Midi kommt bei mir eben nur noch über das Xio RTP und manchmal haben noch beide Noten gefeuert, was schräge Effekte macht. Aber das merkt man und nach 2-3 Sessions hat mans dann).
Letztlich würd ichs mal ausprobieren und schauen, ob Du Probleme hast. Beim Ausprobieren vlt von einem einfachen Setup starten und dann die zuerst aussortierten Teile dazunehmen, wenn was zickt. In dem Stadium bin ich auch noch - hinter mein MioXM soll noch eine Miditemp Patchbay - aber erstmal soll alles über das Mio laufen und als nächstes binde ich dann das Miditemp ein (obwohl ich mich im Moment noch frage, ob ich es wirklich brauche; ich denke schon, aber ich binde es erst dann ein wenn ich was habe, was das Mio dann nicht kann.)
 
JayBee

JayBee

.....
Ich würde mit den Synths und dem MK3 in die Stereo Eingänge gehen. Line Out dann in die AV Anlage und später in die Monitor Boxen.

Wenn du mit dem Alt3/4 Ausgang des Mackie in den LineIn des MK3 gehst dann kannst du den Peak oder den Toraiz auch aufnehmen/samplen. Du kannst am Mackie mit einem Schalter wählen ob der Kanal an den LineOut oder den Alt3/4 Bus geht.
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
- Main Out (rechts oben) vom Mackie Mischpult (L/R) in Line In am Maschine MK3 (LR).

- Was für Anschlussstecker haben Deine Lautsprecher ? Falls die nicht an Maschine MK3 passen evtl. Adapter für die Stecker nötig.
Wenn beides jeweils zwei dicke Klinkenstecker Mono für Links und rechts sind : Lautsprecher an Line Out vom Maschine MK3 (L/R).

- Dein Mischpult hat erstmal vier Mono Kanäle. Du hast aber kein Gerät, dass nur Mono Audio ausgibt.

Kanäle 1-4 am Mischpult also aktuell nicht benutzen.

Pioneer Audio Out (L/R) an einen Stereokanal des Mackie, z.B. 5-6 Line In.

Novation Outputs Right/L an Stereokanal des Mackie z.B. 7-8 Line In.


Das Mischpult ist für nur zwei externe Klangerzeuger völliger Overkill, aber ich denke das weißt Du ;-)
 
Ray2021

Ray2021

..
grundsätzlich ist midi über usb nicht so stabil wie midi
Ohweh, das hört sich nicht so gut an. Haben so viele Probleme über USB-MIDI? Was meint denn der Rest von euch dazu?

Wenn du mit dem Alt3/4 Ausgang des Mackie in den LineIn des MK3 gehst dann kannst du den Peak oder den Toraiz auch aufnehmen/samplen.
Das ist auch mein Ziel. Ich möchte den Peak oder den Toraiz in der Maschine Software aufnehmen können. Dachte das war von Anfang an klar.

Das Mischpult ist für nur zwei externe Klangerzeuger völliger Overkill, aber ich denke das weißt Du
Ich habe schon mal für die Zukunft vorgesorgt ;-)
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Bei nur 2 Klangerzeugern mit MIDI sehe ich über USB erstmal keine Probleme.
Manchmal kommt es zu Timing Schwankungen über USB MIDI mit der Clock, aber probier es erst mal aus.
Das ist stark abhängig von den jeweiligen Geräten. Beim Novation und Pioneer habe ich noch nicht gehört, dass es damit Probleme gäbe.

Den Kenton würde ich aber mal in die Schublade legen, vielleicht hast Du irgendwann mal Verwendung dafür.
 
Ray2021

Ray2021

..
Okay, ich probiere es erst mal über USB.

Was für Anschlussstecker haben Deine Lautsprecher ?
Mein derzeitiges Setup: An meinem PC hängt die externe Soundkarte Asus Xonar U7. Und dort hängt ein AV-Receiver dran. Neue Lautsprecher extra für mein Musik Setup werde ich mir noch zulegen aber das dauert noch ein bisschen. Hab die Grafik mal ergänzt:

62783-d7d0c0fd592439d0f4f9b1a8141bb596.jpg

Kann mir das bitte bitte jemand einzeichnen?
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
ich weiß leider nicht genau was ein AV Receiver ist oder was der so macht.
Benutzt Du aktuell nur Kopfhörer oder wo kommt der Klang raus ?
 
H

HorstBlond

||||
"ohweh" & "Finger weg" - also ich hab das losgetreten... Ich habe zB schon bei meinem Jx-Boutique Probleme... Wenn ich nur das Mod-Pad betätige... Ich glaube, das hatte ich oben schon geschrieben: auch mein Nord Piano wird nicht an jedem USB Port erkannt, und da reden wir noch nicht mal über Midi...
Aber es gilt: Versuch macht klug. So haben wir alle gelernt... erst dann weisst Du, wie sich Dein Setup verhält. Entschlacken und einfach halten ist gut, aber ich würde die anderen Teile erstmal behalten...
 
klangsulfat

klangsulfat

Nein-Voter
ich weiß leider nicht genau was ein AV Receiver ist oder was der so macht.
Benutzt Du aktuell nur Kopfhörer oder wo kommt der Klang raus ?
Früher hat man dazu Stereoanlage gesagt. Höchstwahrscheinlich meint der Thread-Ersteller damit einen Verstärker, an dem HiFi-Boxen hängen.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Nein, einen AV-Receiver, also die digitale Weiterentwicklung der klassischen Stereo-Receiver (Verstärker + Empfängereinheit). Nur mit dem Unterschied dass die Empfängereinheit jetzt nicht mehr nur analoges Radio empfängt sondern alle möglichen digitalen Audio UND Video-Signale und sie an die Boxen und angeschlossenen Bildgeräte verteilt.
So ein System habe ich hier auch mit 2 großen Standlautsprechern, 2 Satelliten, einem Center und nem dicken Subwoofer. Damit kann man dann echten Raumklang hören - und zur Not auch produzieren.
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Ich habe das letzte Mal vor 25 Jahren so etwas wie eine traditionelle Stereoanlage besessen :agent:

Ich nehme dann mal an, dass der AV Receiver Chinch Inputs hat als reine analoge Audio Eingänge.
Und an dem AV Receiver hängen dann HI-FI Boxen.

Dann z.B. zwei solche Adapter Chinch auf Klinke



Und ein herkömmliches Chinch Kabel



nehmen, dann kann man die Line Out L/R der Maschine MK3 mit einem Chinch Eingang des AV Receiver verwenden, so wie man einen CD Player da anschließen würde.

Dein PC gibt dann auch normales Audio über die Maschine aus, wenn Du den PC ganz normal benutzt.
Aber nur Stereo.
Maschine ist dann quasi Deine einzige Soundkarte am PC.
Die Maschine Software muss dafür nicht extra laufen.

Also folgt daraus :
Wenn Du für Filme gucken diese auf dem PC abspielst und den Asus benutzt um damit den Surroundklang an den AV Receiver zu geben, dann brauchst Du den weiterhin. (so 5.1. oder 7.1. oder wie das heißt, wenn man halt Boxen um sich rum aufstellt im Heimkino)
Der liefe in so einem Fall halt parallel.
Du stellst dann im Windows ein, dass Du normalerweise weiter den Asus benutzt und wenn du die Maschine Software zum Musik machen startest, stellst Du in der Maschine Software ein, dass das Audio über die Maschine rausgeht zur Stereoanlage.
Wenn Du auch Filme nur Stereo abspielst vom Klang her, brauchst Du den Asus nicht, dann kannst Du alles über Maschine MK3 machen.
####################################


USB

normale MIDI Noten rauszugeben über USB ist kein Ding. Problematisch wird es evtl., wenn man MIDI Clock an viele Geräte rausgibt.
Aber auch das wären bei dir ja nur maximal drei Geräte.
Oft hat ein PC viele USB Anschlüsse, aber auf der Platine laufen die über den gleichen Anschluss. Dann nimt man bei vielen geräten evtl. besser normales MIDI und entlastet das USB System im PC.
Aber erstmal mit USB probieren,ist komfortabler, weil mit einem USB Kabel gleich beide MIDI Richtungen abgedeckt sind.
Du kannst ja bestimmt mit dem Novation und dem Pioneer das rumgedrehe an den Knöpfen aufzeichnen in der DAW über MIDI.

Aktuell hast Du 5 USB Geräte :

Maschine MK3 (Controllerdaten und AUDIO)
Maschine Jam (Controllerdaten)
Pioneer TORAIZ AS-1 (MIDI IN & MIDI OUT & MIDI Clock IN)
Novation Peak (MIDI IN & MIDI OUT & MIDI Clock IN)
Akai MPK261 (MIDI OUT & MIDI Clock IN)

Das Akai Masterkeyboard hat ja einen Arpeggiator, deshalb sollte er per MIDI CLock auch mitgeteilt bekommen, welches tempo angesagt ist. Benutzt Du den Arpeggiator nicht, braucht das Akai keine MIDI Clock empfangen.

Dann hast Du evtl. noch weitere USB Geräte am PC ?
Tastatur, Maus, Drucker...

Falls Du einen USB Hub benutzen musst, folgende Geräte sollten da unkritisch dranhängen :

- Maus
- Tastatur
- Drucker
- Maschine JAM

Die anderen Geräte besser einen direkten USB Steckplatz am PC und Machine MK3 braucht die höchste Priorität, weil dort auch AUDIO durchgeht.
Ich weiß z.B. bei meinem ömmeligen Laptop und auch dem Desktop PC mitterweile, welche USB Steckplätze die besten sind. Manche Geräte funktionieren nur an bestimmten USB Steckplätzen richtig, wird damit zu tun haben wie das USB auf der Platine des Computers dann verbaut ist.

Falls es mit USB MIDI bei Dir Probleme gibt, zeigen wir Dir eine normale MIDI Verkabelung, dafür brauchst Du aber mehr Kabel und wenn Du den MIDI OUT von Toraiz und Peak nutzen willst, brauchst Du da noch einen MIDI Merger oder ein weiteres USB MIDI Interface.

Also versuche es lieber erstmal mit USB.

Und, Mit Maschine MK3 anfangend, immer ein Gerät nach dem anderen anschließen, dann ne Weile ausprobieren ob alles geht wie gedacht und dann erst das nächste Gerät anschließen. Und so weiter. Dauert länger, aber falls Fehler auftreten, weiß man sofort woran es liegen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray2021

Ray2021

..
@darsho vielen Dank für die ganzen Infos. Für mich ist das alles sehr kompliziert. Ich probiere es jetzt mal über USB aus und melde mich dann wieder. Habe noch eine Zwischenfrage:

Wenn ich den Novation Peak aufnehmen möchte und während dessen die Parameter am Gerät ändere, wird diese Änderung dann 1:1 aufgenommen? Oder muss ich vorher immer eine feste Einstellung auswählen? Versteht ihr was ich meine?

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Edit: Okay Leute, über USB kann ich die MIDI Geschichte vergessen. Es hängen zu viele (VR-) Geräte an meinem PC die eine hohe Priorität brauchen und die ich nicht über einen Hub anschließen kann.

Zudem möchte ich für normales Musik hören und Filme schauen gerne meine externe Soundkarte (Asus Xonar U7) angeschlossen lassen damit ich dafür nicht über die Maschine MK3 hören muss.

62807-90c7704d9c9b5296f9cd00932ee1c82e.jpg

Und das hier ist mir noch wichtig:

Den Alt 3/4 Ausgang habe ich mit dem LineIn des Mouzt verkabelt damit du dann auch die Synths Trackweise aufnehmen kannst.
Wenn du mit dem Alt3/4 Ausgang des Mackie in den LineIn des MK3 gehst dann kannst du den Peak oder den Toraiz auch aufnehmen/samplen. Du kannst am Mackie mit einem Schalter wählen ob der Kanal an den LineOut oder den Alt3/4 Bus geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
subsoniq

subsoniq

||||
hab ich jetz was verpeilt oder wie findet das recording statt?
 
JayBee

JayBee

.....
Zu MIDI, da kannst du ja dann das MIDI Interface der MK3 nehmen und über das Kenton Gerät verteilen.. Evtl. kannst du nicht alle Features vom Masterkeyboard nutzen.

Zu dem Thema USB Hubs. Ich habe hier auch schon Berichte gehört das man alle Synths an einem Hub packen kann. Es hängt immer von dem eigenen PC ab. Ich möchte da auch mal erwähnen das ein PC auch interne Hubs hat. Nicht jeder USB Anschluss geht direkt an einem Controller.

Die Regler Einstellungen des Peak kannst du so nicht aufnehmen. Dazu fehlt dir dann ein weiterer Midi In

Du must dann auch wissen wie du in windows den default Audio ausgang umschaltest. (Bei Win10 auf LS Symbol klicken)
 

Anhänge

Ray2021

Ray2021

..
Die Regler Einstellungen des Peak kannst du so nicht aufnehmen. Dazu fehlt dir dann ein weiterer Midi In
Wie meinst du das? Was müsste ich machen damit das funktioniert? Das wäre mir nämlich total wichtig. Ich müsste mit dem Peak direkt in die Maschine MK3 um das zu bewerkstelligen oder? Was für Tricks gibt es da?

Edit zum Verständnis:

Den AS-1 möchte ich nicht mit dem Masterkeyboard steuern.
 
Zuletzt bearbeitet:
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Mit dem was Du aktuell hast wäre eine traditionelle MIDI Verkabelung wie folgt möglich :

MIDI OUT des Masterkeyboards an den MIDI IN von Maschine MK3

MIDI OUT des Maschine MK3 an de MIDI IN des Kenton

MIDI THRU 1 des Kenton an MIDI IN des Novation Peak

MIDI THRU 2 des Kenton an MIDI IN des Pioneer TORAIZI

MIDI THRU 3 des Kenton an MIDI IN des Masterkeyboards

Du kannst natürlich das AUDIO deiner Geräte aufnehmen, aber die Reglercontrollerdaten des Novation und Pioneer kannst Du nicht als MIDI Controllerdaten in der Maschine Software aufnehmn, denn : Es fehlen MIDI IN Eingänge um die MIDI OUT von Toraiz und Novation in den PC zu speisen. Abhilfe z.B. mit einem zusätzlichen MIDI Interface :

https://www.thomann.de/de/miditech_midiface_4x4.htm

Das ist halt der Nachteil wenn man nicht über USB geht: man braucht mehr Kabel und mehr MIDI Ausgänge und Eingänge.

So ein zusätzliches 4x4 MIDI Interface würde aber den Kenton ersetzen, da das Ding ja auch MIDI Ausgänge hat.

Mein Rat wär aber, erstmal ohne die MIDI Rückführungen von Novation und Pioneer zu verkabeln. Die MIDI Controllerdaten der Regler auf den Synthesizern aufzuzeichnen ist nicht etwas, was jeder macht. ich mache sowas z.B. nie. Mir reicht es, einfach nur den Sound aufzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray2021

Ray2021

..
Ohne euch wäre ich ziemlich aufgeschmissen. Ich bin zwar auch fleißig am lernen aber im Moment hab ich auch viel Arbeit (Krankenhaus). Ich danke euch wirklich sehr.

aber die Reglercontrollerdaten des Novation und Pioneer kannst Du nicht als MIDI Controllerdaten in der Maschine Software aufnehmn, denn : Es fehlen MIDI IN Eingänge um die MIDI OUT von Toraiz und Novation in den PC zu speisen. Abhilfe z.B. mit einem zusätzlichen MIDI Interface :

https://www.thomann.de/de/miditech_midiface_4x4.htm
...
Die MIDI Controllerdaten der Regler auf den Synthesizern aufzuzeichnen ist nicht etwas, was jeder macht. ich mache sowas z.B. nie. Mir reicht, es einfach den Sound aufzunemen.
Ich werde mir dieses MIDI Interface zulegen. Ich möchte unbedingt die Controllerdaten des Synthesizers aufzuzeichnen. Mir gefällt es einfach damit rumzuspielen und das festhalten zu können. Es tut mir leid wenn ich hier vielleicht eure Geduld etwas strapaziere und ihr macht das mit dem Einzeichnen so toll und für mich ist das sehr übersichtlich. Vielleicht darf ich euch noch einmal bitten etwas zu malen? 😊

62841-baf29035a55660aaf0554155eb45ce82.jpg

Nochmal kurz zusammengefasst meine Anforderungen:

- Den Peak möchte ich gerne 1:1 aufnehmen können (also auch die Veränderungen der Parameter die ich über die Potis verstelle).
- Als "DAW" benutze ich die Maschiene Software von Native Instruments + Komplete 12 Ultimate.
- Der Peak soll über das Masterkeyboard gespielt werden können.
- Der Pioneer Toraiz AS-1 muss nicht zwingend über das Masterkeyboard gespielt werden können.
- Vorerst läuft die Soundausgabe über den AV-Receiver später dann irgendwann mal über Studio Monitore.
- Hauptsächlich werde ich aber erst mal über die Kopfhörer "produzieren".
 
JayBee

JayBee

.....
Ich kenne den AS-1 nicht, aber ich dachte der braucht den Midi Takt für Sequenzen.
Sonst gehe erstmal mit dem Masterkeyboard über USB in den Rechner. Der Peak kann dann in den Midi In des MK3.

Mach mal eine Vorlage mit einem kleinen Block AV Reciever und ohne den Kenton. Den brauchst du da nicht. Das motu auch nicht.

Und du must dich mit dem MIDI Routing in deiner DAW beschäftigen. Damit du weist wie du die Keyboard Befehle zum Peak leitest. Und mit dem Thema MIDI und Kanäle.
 
Ray2021

Ray2021

..
Ich kenne den AS-1 nicht, aber ich dachte der braucht den Midi Takt für Sequenzen.
Ja das stimmt. Wollte damit auch eigentlich nur ausdrücken, dass ich den AS-1 nicht über das Masterkeyboard steuern muss da der AS-1 selber eine interne Tastatur hat.

Mach mal eine Vorlage mit einem kleinen Block AV Reciever und ohne den Kenton. Den brauchst du da nicht. Das motu auch nicht.
Unten links ist der AV Reciever:

62845-b296391d21295533a19e3bf8176d79e9.jpg

Und du must dich mit dem MIDI Routing in deiner DAW beschäftigen. Damit du weist wie du die Keyboard Befehle zum Peak leitest. Und mit dem Thema MIDI und Kanäle.
Das werde ich alles noch machen. Ich brauche halt erst mal die Grundlage. Das alles ist schon ziemlich krass für einen Anfänger :)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben