Verkabelung meiner Geräte (Maschine MK3, Novation Peak, AS1, Makie) - totale Überforderung

Beitrag Nr. 33 wurde als beste Antwort markiert.

darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Wenn die Hardware Verkabelung erstmal stimmt und eventuelle Treiber für die mit USB angeschlossenen Geräte installiert sind, ist die Verbindung ja praktisch immer da.
Dann aktiviert man in der Maschine Software noch die Jam und das MIDI Interface und legt fest, dass MIDI Clock rausgesendet werden soll.
Dann musst Du jeweils in der Maschine Software für z.B. die aktuelle Spur noch festlegen, wo MIDI herkommt, wo MIDI hingeht, oder ob Du AUDIO aufzeichnen willst usw.
Ich habe lange nicht mehr Maschine benutzt, kann mich nicht erinnern wie das dort geht.
Aber kriegt man sicher hin. Wenn man es ein paar mal gemacht hat, weiß man es im Schlaf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray2021

Ray2021

..
Würde mir dann jemand vielleicht nochmal einen großen Gefallen tun und unter den Anforderungen in Beitrag 28 und 30 den finalen Anschlussplan einzeichnen?
 
JayBee

JayBee

.....
Alllsoo....
Das müsste alles sein. Du brauchst für die Musik 2 USB Anschlüsse am PC und alle Geräte sind vollständig per MIDI Verkabelt.
Die Audioverbindungen vom Toraiz und vom Peak sind natürlich Stereo, also 2 mal Klinke 6,3 Symmetrisch. Die MIDI Verbindungen sind auch immer doppelt, also 2x DIN 5Pol. und "Out" an "In"
 

Anhänge

Ray2021

Ray2021

..
Vielen Dank @JayBee. Das werde ich so ausprobieren. Und mit dieser Verkabelung kann ich den Peak oder den Toraiz auch aufnehmen/samplen? Und die Parameter werden 1:1 mit aufgenommen?
 
JayBee

JayBee

.....
Wenn du aufnehmen willst must du das signal mit der Taste neben dem Lautstärkefader auf Alt3/4 legen. Hören kannst du das Signal dann nur über die Monitorfunktion der Software über die MK3.
Die Reglerdaten werden normalerweise al MIDI CC Daten gesendet. Wenn die Geräte das so machen kommen die Daten am Computer an.
Wie die in der Maschine Software aufgezeichnet werden weis ich nicht.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
Hast Du die Thru-Box schon gekauft?* Ich kann aus eigener Erfahrung nur warnen, die Miditech-Teile können Probleme machen. Subtil aber um so schlimmer weil man den Fehler nich findet, mir gings jedenfalls so. Zufällige Notenhänger bei Korg MicroX und Behringer Model D, und der Virus hat gesponnen und war nur durch Neustart wieder zum Mitmachen zu bewegen. Ich hatte die 7-Fach-Thru-Box von Miditech.. dann habe ich die ausgewechselt gegen Kenton und es ist Ruhe, alles funktioniert.
Muss jetzt nicht auch bei Dir auftreten, aber falls Du irgendwann Midi-Probleme feststellst, könnte es daran liegen.. toi toi toi :connect:

Von Kenton gibts auch noch eine kleinere mit 5 Thru-Ports..

edit: * ja ich sehe, schon vorhanden..
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray2021

Ray2021

..
Ja, eine Kenton Thru-Box habe ich schon. Aber ich brauche ja ein MIDI-Interface:
Du kannst natürlich das AUDIO deiner Geräte aufnehmen, aber die Reglercontrollerdaten des Novation und Pioneer kannst Du nicht als MIDI Controllerdaten in der Maschine Software aufnehmn, denn : Es fehlen MIDI IN Eingänge um die MIDI OUT von Toraiz und Novation in den PC zu speisen. Abhilfe z.B. mit einem zusätzlichen MIDI Interface :
Ich hatte die 7-Fach-Thru-Box von Miditech.. dann habe ich die ausgewechselt gegen Kenton und es ist Ruhe, alles funktioniert.
So wie ich das verstanden habe sind das zwei unterschiedliche Geräte. Dass von Kenton eine Thru-Box und das von Miditeck ein MIDI-Interface.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welches ist denn zu empfehlen? So für 150 Euro max. Sowas hier?


Oder sind das die falschen Geräte?
 
Zuletzt bearbeitet:
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich hatte mal das ESI Midimate eX im Einsatz und fand es völlig ausreichend. Die MIDI-Anschlüsse können beide als IN oder OUT verwendet werden.


Das Signal leitete ich mit dem Kenton MIDI Thru 12 an 7 Geräte weiter. Habe keine Probleme gehabt.

Ich benutze es nur nicht mehr, weil ich mir ein neues Audiointerface gekauft habe, welches auch MIDI-Anschlüsse an. Ansonsten wäre ich dabei geblieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
starcorp

starcorp

|||||
Maschine MK3 ist doch ein Midi Interface? 16 Midikanäle werden doch reichen
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Er braucht ja 3 MIDI IN so wie er es haben will und will künftig weitere Geräte kaufen.
Statt Merger und Splitter ist es einfacher, nur ein extra Gerät zu haben, dass beides macht.
Würde ich ich jetzt zumindest so sehen. Manche der MIDI Interfaces gehen sogar wie die MPC es mal machte, über 4 separate MIDI Ausgänge raus, mit insgesamt 64 Kanälen.
Ich fand immer, dass die MPC auch deshalb sehr tight lief im Verbund mit anderem.

Statt einem USB Kanal für MIDI und AUDIO, und dahinter Splitter und zurück Merger.
Dann lieber richtig und für MIDI was dediziertes.

P.S.:
aus der Liste von da oben, da würde ich denken sowas reicht aus :
 
Zuletzt bearbeitet:
tichoid

tichoid

Maschinist
So wie ich das verstanden habe sind das zwei unterschiedliche Geräte. Dass von Kenton eine Thru-Box und das von Miditeck ein MIDI-Interface.
ach entschuldige, ich hab die Miditech-Teile gesehen... hab ich wohl nur die Pferde scheu gemacht.. muss ein Beißreflex sein :mrgreen:
USB verwende ich für Musik nicht.. kann da also auch nicht beraten
 
W

wirehead

|||||
Hallo liebe Community,

ich habe derzeit folgende Geräte und bin mit der Verkabelung überfordert:

Controller: Native Instruments MASCHINE MK3
Controller: Native Instruments Maschine Jam
Mischpult: Mackie 1202 VLZ4
Audio-Interface: MOTU M4
Soundkarte: Asus Xonar U7
Masterkeyboard: Akai MPK 261
Synthesizer: Pioneer TORAIZ AS-1
Synthesizer: Novation Peak
MIDI-Splitter: Kenton MIDI Thru 5


Mein Entwurf schaut bisher so aus:

Anhang anzeigen 73209


Bestimmt habe ich dort schon Fehler gemacht. Ich weiß leider nicht mehr weiter und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Wie würdet ihr das am vernünftigsten anschließen? Brauche ich überhaupt das MOTU M4? Es ist nicht zwingend vorgegeben alle Geräte auf dem Bild zu verwenden. Ich habe sie nur mal eingefügt damit ihr wisst was ich zur Verfügung habe. Bitte helft mir. Ich habe hier eine Vorlage von der Grafik:

Anhang anzeigen 73210

Vielleicht mag ja jemand ein paar Striche ziehen :D


Liebe Grüße
Dominik
Nur damit Du nun vollends verwirrt wirst, würde ich entgegen den Empfehlungen hier einiges anders machen. Ich würde z.B. in jedem Fall das MOTU M4 als Audio-Interface verwenden wenn Du es denn schon hast, da es im Vergleich zur Maschine Mk3 die besseren Wandler und Anbindung hat etc.
Ebenso würde ich - entgegen allen Empfehlungen zur reinen MIDI-Verkabelung erst mal alles mit USB versuchen und schauen ob es denn überhaupt Probleme gibt. Ich selbst habe ca. 10 Geräte via USB im Verbund und das völlig ohne Streß (keine Timing-Probleme, keine Nebengeräusche). Bei den paar Geräten sollte das bei Dir also eigentlich auch kein Problem sein - auch wenn noch ein paar Sachen dazu kommen. Kann aber eben leider individuell verschieden sein.

Solltest Du wirklich Streß mit USB bekommen (Stichwort Nebengeräusche durch USB oder auch Windows-Zickereien) würde ich erst dann auf MIDI wechseln. Dafür hättest mit Du mit dem M4 und der Maschine direkt zwei MIDI-Interfaces mit In/Out. Bevorzugen würde ich auch hier wieder das M4 (läuft mit USB-C - Maschine Mk3 nur mit USB2) und dort MIDI-Out an die Kenton MIDI-Thrubox hängen und von dort an alle Gerät verteilen. MIDI-Timing ist bei einer so kleinen Konstellation noch kein Problem. Du kannst Du es auch verteilen auf M4 und Maschine Mk3. Natürlich müssen alle Geräte bei ihren MIDI-Kanälen entsprechend angepasst werden.

Kaufen musst Du jedenfalls gar nichts - ganz im Gegenteil - dass Du überfordert bist zeigt eher, dass Du schon zu viel hast - pun intended ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray2021

Ray2021

..
Könnt ihr da nochmal drüber schauen? Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen. Ich kam leider noch nicht dazu alles anzuschließen da der Umzug noch ansteht. Mein bisheriger Plan:

63810-da83e2ab12443391cdd05acc8b36f0fa.jpg
 
Ray2021

Ray2021

..
Du meinst beim MIDI Express 128? Da habe ich noch überlegt wie rum es jetzt richtig ist :D
 
JayBee

JayBee

.....
Ja, ich meine die runden 5Pol DIN Stecker. Da muss immer Out -> IN
Bei USB ist das sowieso Egal.
 
rz70

rz70

öfters hier
Könnt ihr da nochmal drüber schauen? Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen. Ich kam leider noch nicht dazu alles anzuschließen da der Umzug noch ansteht. Mein bisheriger Plan:

Anhang anzeigen 74253
Als ich bleib dabei. Bei der Menge geht das mit USB Midi ohne Probleme. Einfach MPK2, Peak, AS-1 und Maschine direkt am PC per USB anschließen. Da ich alle vier Geräte auch mal hatte und alle per USB angeschlossen hatte, weiß ich nicht was da nicht funktionieren soll. Dauert 10 Minuten das zu verkabeln und zu testen. Das nur als Einwurf, bevor gleich wieder "USB Midi ist scheiße" Rufe kommen.

PS: Maschine MK3 würde ich nicht als Midi Interface nehmen. Das ist sehr fehleranfällig (auch aus Erfahrung)
 
Ray2021

Ray2021

..
Wäre es sinnvoll den Line Out des Interfaces auf Tape IN des Mischers du stecken? Stichwort "Feedback Loops". Also so müsste dann jetzt wirklich alles richtig sein oder? USB fehlt halt noch aber das ist ja easy.

63858-419a2b9c5476814626c94f9f73236aa8.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wirehead

|||||
Wäre es sinnvoll den Line Out des Interfaces auf Tape IN des Mischers du stecken? Stichwort "Feedback Loops". Also so müsste dann jetzt wirklich alles richtig sein oder? USB fehlt halt noch aber das ist ja easy.

Anhang anzeigen 74301
Ja, Tape In für das Audiointerface kann man machen. Musst bisschen beim Pegel schauen.
Ich würde übrigens nicht aus dem Main Out sondern dem Control Room Out rausgehen - dafür ist der da und der 1202 hat ja extra eine kleine Controlroom-Section eingebaut bei der man Main/Alt/Tape für den Monitor an/ausschalten kann.
 
gerwin

gerwin

|||||||||
Ja, eine Kenton Thru-Box habe ich schon. Aber ich brauche ja ein MIDI-Interface:




So wie ich das verstanden habe sind das zwei unterschiedliche Geräte. Dass von Kenton eine Thru-Box und das von Miditeck ein MIDI-Interface.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welches ist denn zu empfehlen? So für 150 Euro max. Sowas hier?



Oder sind das die falschen Geräte?
Das macht Merger und Thrubox überflüssig, weil du alles so routen kannst, wie du es brauchst. Außerdem kannst du den Rechner aus lassen und damit arbeiten.

 
Ray2021

Ray2021

..
Hallo Community, ich brauche nochmal eure Hilfe. Ich bin nun endlich umgezogen und konnte soweit alles anschließen. Ich habe aber ein paar Probleme. Erst habe ich über das Keyboard versucht den AS1 anzuspielen. Das funktioniert leider nicht. Wenn ich eine Taste auf dem Keyboard spiele, leuchtet bei meinem MIDI Express 128 nur eine MIDI IN LED. Bei MIDI Out tut sich nichts.

Ich bin etwas überfordert :sad:
 
JayBee

JayBee

.....
Du must in deiner DAW einstellen das die MIDI Befehle vom Keyboard an den AS-1 gesendet werden.
 
Ray2021

Ray2021

..
Danke @JayBee. Das war der richtige Hinweis. Hab gestern noch stundenlang gegoogelt und den gleichen Hinweis gefunden. Ich war der Meinung, dass das Midi Express standalone funktioniert. Schande über mich :D Na gut. Möchte ja eh immer die DAW laufen haben aber zum testen wäre eine standalone Funktion halt schön gewesen.

Ich werde die Tage noch mit der ein oder anderen Frage hier auftauchen. Bisher habt ihr mir hier echt super geholfen und ich bin euch sehr sehr dankbar. Ich hoffe, ihr habt Geduld mit mir :)
 
 


News

Oben