Virus B, Virus C oder Virus Ti ?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Synthyfreak, 18. Juni 2010.

  1. Ich will mir einen Desktop Synth von Acces zulegen allerdings weiß ich selber nicht genau welcher besser ist..
    Auf youtube habe ich zwar schon geschaut aber nicht wirklich etwas mit guter quallität gefunden.

    Was sind die unterschiede bei den Synths (Virus B, C und Ti) ? Und welcher ist eher am besten für den Techno und Elektrobereich?
    Ich möchte einen Synth bei dem man auch drums Modulieren kann und der auch gut knarzigen sound raushaut :mrgreen:

    Wer hat denn die 3 Baureihen von acces schon durch und klnnte mir da ein paar Tips geben.. Bisher habe ich nur alte analog Synths benutzt ausser der Prodyssey Asb von Creamware aber der wird verkauft.
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Der TI enthaelt die Klangerzeugung von A-C, von daher hast du mit dem TI das volle Paket und mehr, fuer Drums eignet sich der Virus aber eher weniger...
     
  3. Die immer wieder kehrende Frage aller Fragen ;-)

    Kurzum, ist Dir das TI ("Total Integration"-VST Plugin zur Steuerung) und USB wichtig, bleibt nur der TI, der nebenbei Wavetables und eine Hypersaw besitzt. Von B zu C gibts hauptsächlich mehr Stimmen, Equilizer + einen emulierten Moog Filter. Softwaresteuerung ginge auch z.B. über kostenlose Sound Diver Adaptionen, aber eben nicht als VST. (Ggf. kostenpflichtige Alternative wäre Midi Quest)

    Grundsätzlich gilt, ein Virus klingt nach Virus, egal welches Modell, es sind letztlich auch 3 Preisstufen, bei denen Du entscheiden musst, ob die Mehrfeatures das für Dich rechtfertigen. Auch wenn jetzt vielleicht einige widersprechen, der heilige Gral ist der TI meiner Meinung nach auch nicht unbedingt... :gay:
     
  4. Doctor Jones

    Doctor Jones Mad Scientist

    Steht alles hier (PDF).

    ...was auch daran liegt, daß der Virus keine Drumkits kennt. Das heißt, für jeden einzelnen Drum-/Percussion-Sound geht ein Singleprogramm drauf, und für ein ganzes Kit fast der komplette Multimode. Wahrscheinlich ist das der Grund, warum Viren 16fach multitimbral sind und für jeden Part einen variablen MIDI-Kanal und eine variable Key Range haben.

    Drums könnte er schon, zumindest bestimmte. Ich hab meinem b mal Simmons-SDS-V-Gedächtnisdrums beigebracht, wobei die auf dem KS-Rack noch etwas besser knallen, aber ich glaub nicht, daß hier Simmons-Drums gefragt sind.
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hatte ja auch nicht geschrieben dass der Virus sich ueberhaupt nicht fuer Drum-Sounds eignet, aber die von dir genannten Simmons Drums stellen keine besonders grossen Anforderungen an einen Synth.
     
  6. also ich bin begeistert vom virus c und werde mir auch noch einen zweiten für live gigs zulegen.. also wenn noch einer ein hat und den los werden will kann er sich bei mir melden :D er sollte aber im guten zustand sein ^^
     
  7. ESQ

    ESQ aktiviert

    Ahhhrrgghhhh ... hör bloß auf... du meinst sowas hier, oder?



    Grauenhaft :mad:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keine Frage .TI

    1.Effekte sind bei Virus B-C nur global nutzbar(Also Delay und Reverb).Beim TI hast du für jeden Part eine eigene Effektsektion.
    2.Leistung: B=24,C=32,TI (Snow/Desktop) 50/80 Stimmen.
    3.Mehr OSC Modelle,Tape Delay,Distortion Effekte ohne Ende,Motion Arpeggiator,Kammfilter,Frequenzshifter,verschiedene Charaktere,Stompboxeffekte
    4.3 Softknobs statt 2 ,Display mit höherer Auflösung.
    5.Überschreibare Rombänke(Somit 8000 Patches im grossen TI möglich :mrgreen:
    6.Plugineinbindung komplett über USB(auch Audio)
    7.Erhält immer noch Updates


    Mein Gott ich werd schon wieder geil :gay:
     

Diese Seite empfehlen