Volume- Filter Velocity bei Analogen?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von loser82, 20. Januar 2012.

  1. loser82

    loser82 Tach

    ist es beim Voyager und Phatty eigentlich möglich Volume und Filter per Velocity zu steuern, oder vielleicht die "Amount" der Hüllkurfe?
    Falls ja wie stellt man das an?

    Und konnten das die alten Analogen gewöhnlich?
     
  2. youkon

    youkon bin angekommen

    ist eigentlich standard und geht so ziemlich immer. entweder gibts n regler dafuer, oder du stellst es in der modulationsmatrix ein

    velo ist source, filter bzw cutoff ist destination und dann haste n amount regler, da kannste dann meist die staerke plus minus regeln
     
  3. Ich meine mich zu erinnern, dass dies genau beim Voyager wohl nicht ging. Vielleicht weiß ein Voyager Besitzer da näheres?
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...bei den alten Analogen konnten das nur wenige, das ging dann erst so ab '84 los.
     
  5. loser82

    loser82 Tach

    Also kann man sagen dass pure Analogsynths nicht anschlagdynamisch gespielt werden, wie ne Orgel. Auch wenn ich mir den Voyager so ansehe dann gehen wohl beide Modulationsbusse drauf, wenn man Volume- und Filtervelocity will. Und so wirklich ganz dafür scheinen die ja nicht gemacht, wenn man dafür die ganzen Modulationsmöglichkeiten verliert...

    Ich hatte halt meist nur virtuell analoge wo Velocity für Filter und Volume Standard ist.. Darum frag ich
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...es gibt schon ältere die das können, wie z.B. Oberheim Xpander ich glaube Alpha Juno, Midi wurde ja erst '83 erfunden, deshalb wird davor schwierig ;-) .
    Man kann so etwas aber auch über Midi-CV/Gate-Interfaces lösen, die können die Velodaten in Steuerspannungen umsetzen.
     
  7. lintronics

    lintronics Tach

    Gerade beim Voyager kannst du alles mit Velocity ansteuern.
     

Diese Seite empfehlen