waldorf blofel arpeggiator

reznor

reznor

|||
Hallo wollte erstmal fragen, ob die triggermodes der hüllkurven auch für den poly mode funktionieren oder nur im mono mode.

Dann, kann mikr jemand den arpeggiator des blofeld erklären?
Verstehe nicht wie sich previous auf den arp auswirkt.
Spiele ich eine arp sequenz bei der ich 2 tasten drücke und habe eine steplänge von 4 und bei jedem 2. schritt previous. gibt es keinen unterschied zum zustand wenn alles auf normal stehen würde.
bitte um hilfe
 
A

Anonymous

Guest
Profitip : lad dir doch mal das Handbuch runter. :supi:

Dort steht :
Wenn previous angewählt wurde, gibt der Arpeggiator
die gleiche Note aus, die im letzten vorhergehenden
Schritt auf • normal oder ? random
eingestellt war. Mit dieser Einstellung können sie
eine bestimmte Note der Notenliste einige Male
wiederholen. Die Notenliste rückt keinen Schritt
weiter.


Bin grad zu faul das auszuprobieren oder dein Beispiel gedanklich durchzugehen was das bedeutet

Single Trigger ist normal eine Monosynth Geschichte, ich glaub beim Blofeld auch.
Sonst müsste man die Envelope der ersten Stimme für alle weiteren mit benutzen.
Wär ne andere Voicearchitektur und hätte auch auf das Stimmenmangement einfluss.
Man müsste das dann als zusätzlichen Modus neben Mono und Poly anbieten
und alles umbauen.
 
reznor

reznor

|||
memristor schrieb:
Profitip : lad dir doch mal das Handbuch runter. :supi:

Dort steht :
Wenn previous angewählt wurde, gibt der Arpeggiator
die gleiche Note aus, die im letzten vorhergehenden
Schritt auf • normal oder ? random
eingestellt war. Mit dieser Einstellung können sie
eine bestimmte Note der Notenliste einige Male
wiederholen. Die Notenliste rückt keinen Schritt
weiter.


Bin grad zu faul das auszuprobieren oder dein Beispiel gedanklich durchzugehen was das bedeutet

Single Trigger ist normal eine Monosynth Geschichte, ich glaub beim Blofeld auch.
Sonst müsste man die Envelope der ersten Stimme für alle weiteren mit benutzen.
Wär ne andere Voicearchitektur und hätte auch auf das Stimmenmangement einfluss.
Man müsste das dann als zusätzlichen Modus neben Mono und Poly anbieten
und alles umbauen.

danke, hab das mit dme arp verstanden. der doppelt immer den vorletztenschritt, der auf normal oder random steht und nicht den letzten. das meinten die im handbuch auch, aber kann wie ich finde leicht falsch verstanden werden.
 
A

Anonymous

Guest
stimmt, so hätte ich das auch nicht verstanden ( habs noch nicht probiert )
zumal das sprachlich auch verwegen ist : "der letzte vorhergehende", - der vorhergehende müsste ja auch der letzte sein, und umgekehrt *

oder liegt das an deinem beispiel ? mit 2 bzw 4 noten testen ist eventuell uneindeutig ?

*EDIT: zumindest aus programmier / dsp sicht : da ist "der letzte" eben nicht der aktuelle, sondern der davor, und 98,7% dsp handeln vom letzten und dem aktuellen schritt,
alo dem aktuellen und dem vorhergehendem
 
 


News

Oben