OnTopic Waldorf M - Microwave Nachfolger

V
VladiS
||||
Na prima. Erste (mit Multi-Legato) habe ich gefixt, war sehr bloede Fehler. Und jetzt kam zwei neue :)
 
V
VladiS
||||
Gerade probiert: Mono ist nicht, zumindest nicht so, wie man sich das vorstellt. Keine Ahnung, warum man alle Noten zwar *ausklingen*, aber immer nur *eine* Note *er*klingen lassen sollte ...

Im Beispiel ist am Anfang PLAYMODE auf "Poly" => alles ganz normal

Danach dann "MRetrig" => Bei Legatospiel erklingt jeweils nur eine Note, wie man es von einem monofonen Modus erwarten würde, bei Nicht-Legatospiel klingen alle Stimmen aus.

@VladiS: Soll das so sein? Und falls ja, was war die Idee dahinter?
Hier kann nicht das Bug akzeptieren, bei meinem M sieht so aus :

1) Poly - regular poly
2) M.Retrig - regular mono, retriggeret auf Attack, egal wie man spielt. Keine Chords in diese Modus moeglich.
3) M.Legato - legato mono, retriggeren nicht wenn zweite Note kam, nur OSC Pitch sich aendert.
 
V
VladiS
||||
@VladiS
Super, kein Problem, freut mich sehr dass das Problem jetzt klar identifiziert ist :D :nihao:
Zu meiner Verteidigung muss ich aber auch sagen, dass ich das so aehnlich schonmal in #1.045 beschrieben habe,
war aber leicht das zu ueberlesen :P


Mir ist leider noch ein NEUER BUG aufgefallen :pcsuxx:
Anstatt langsam auszuklingen gibt es eine Sustain-Phase bei sehr niedriger, aber hoerbarer Lautstaerke mit ploetzlichem Ende?
Dachte erst es betrifft nur Multimode, nach genauem hoeren betrifft es aber doch beide Modi, im MultiMode war es nur etwas deutlicher.
Ich interessiere mich in genauer Patch von diesem Beispiel. Siecht als irgendwie VCA EG Pegel mit etwas bis zum ende ein bisschen erhoeht. In diesem Fall wird genau so klingt wie aufgenommen wurde.
 
J
jpher
.....
Ich interessiere mich in genauer Patch von diesem Beispiel. Siecht als irgendwie VCA EG Pegel mit etwas bis zum ende ein bisschen erhoeht. In diesem Fall wird genau so klingt wie aufgenommen wurde.
Ich habe KTrack-->PANMODA auf 37 und ENV-AMT auf 63, sonst keine Modulationen auf VCA.
Ich schicke den Patch gleich mal per PN.
 
Synthet
Synthet
||
Hier kann nicht das Bug akzeptieren, bei meinem M sieht so aus :

1) Poly - regular poly
2) M.Retrig - regular mono, retriggeret auf Attack, egal wie man spielt. Keine Chords in diese Modus moeglich.
3) M.Legato - legato mono, retriggeren nicht wenn zweite Note kam, nur OSC Pitch sich aendert.

Dann haben wir zwei unterschiedlich funktionierende Ms ... ;-)

Wichtig bei M.Retrig und M.Legato: Langer Release. Alle acht Stimmen klingen nach, obwohl immer nur eine gleichzeitig gespielt werden kann.
 
V
VladiS
||||
Dann haben wir zwei unterschiedlich funktionierende Ms ... ;-)

Wichtig bei M.Retrig und M.Legato: Langer Release. Alle acht Stimmen klingen nach, obwohl immer nur eine gleichzeitig gespielt werden kann
Koenten Sie bitte nochmal erklaeren, in welchen Mono Mode haben Sie langer Release? Ich kann nicht das reproduzieren, bei mir gibt keines Release von fremde Noten in beiden Modus...
 
Synthet
Synthet
||
Kann nicht glauben. Ich kann nicht ein Chord in beiden Modis machen. "bei Nicht-Legatospiel klingen alle Stimmen aus" Was ist genau "Nicht-Legatospiel"??? Sie koennen auch auf English schreiben, mir es im Prinzip egal.

Have you listened to my example? First you hear a sound in Poly mode, then a sound with M.Retrig. "Nicht-Legato" means "not playing legato".

This is not about chords, but all eight voices ringing out in a (supposedly?) monophonic mode.

Just use a simple init patch, set release to 60 or 70, set the mode to M.Retrig and play some notes: they will all ring out!
 
6Slash9
6Slash9
|||||||||
Kann nicht glauben. Ich kann nicht ein Chord in beiden Modis machen. "bei Nicht-Legatospiel klingen alle Stimmen aus" Was ist genau "Nicht-Legatospiel"??? Sie koennen auch auf English schreiben, mir es im Prinzip egal.
Hy Vladis,
legato means, that there´s no break between two one after another played notes.
If there´s a break between this two notes, you play non-legato.
 
V
VladiS
||||
Hy Vladis,
legato means, that there´s no break between two one after another played notes.
If there´s a break between this two notes, you play non-legato.
Das weiss ich :) Ich habe darueber gefragt was er meint wann hat er "Nicht-Legatospiel" geschrieben. Auf jedem Fall habe ich schon den Bug gefunden. Es wird in naechste Version, die in 10-12 Tages wurde freigeben, behoben. Danke euch alle fuer die Hilfe. Es ist echt Schade dass wir haben so wichtige Issue in dem Betatest nicht gefunden.
My apologies. And sorry for my Joda-style German :)
Love and peace.
Vladimir
 
Synthet
Synthet
||
Das weiss ich :) Ich habe darueber gefragt was er meint wann hat er "Nicht-Legatospiel" geschrieben. Auf jedem Fall habe ich schon den Bug gefunden. Es wird in naechste Version, die in 10-12 Tages wurde freigeben, behoben. Danke euch alle fuer die Hilfe. Es ist echt Schade dass wir haben so wichtige Issue in dem Betatest nicht gefunden.
My apologies. And sorry for my Joda-style German :)
Love and peace.
Vladimir

Dafür haben wir sie ja im Nu hier gefunden. ;-)

Gibt es denn eigentlich schon Fortschritte beim "chunky first eight notes attack" (bzw. "chunky first five to six notes when changing waves")?

Mein Workaround ist nach wie vor das Hochstellen der Phase auf 127, was aber natürlich auch keine dauerhafte Lösung ist.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Soundbeispiele, Soundbeispiele, Soundbeispiele!! :P
Kommen. Aber vielleicht nicht sofort am Sonntag.

Aber ich werde nicht die Klangbeispiele bringen, bei denen der unterschiedliche Filter besonders klangformend ist. Schließlich sind ja auch die beiden microWave Revisionen klanglich untereinander im A/B Vergleich deutlich zu unterscheiden.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Kommen. Aber vielleicht nicht sofort am Sonntag.

Aber ich werde nicht die Klangbeispiele bringen, bei denen der unterschiedliche Filter besonders klangformend ist. Schließlich sind ja auch die beiden microWave Revisionen klanglich untereinander im A/B Vergleich deutlich zu unterscheiden.
Ja klar. Interessant wären aber sicher ein paar nackte Basicsounds, die den jeweiligen Charakter zeigen. Und dann vll. noch ein paar ausgewählte Presets die auf beiden Geräten existieren (nehme an sowas gibt es?)
 
BTH 3000
BTH 3000
||||||||
Viel spannender wäre doch ein Zeitvergleich! Mal mehrere Patches bauen mit Stoppuhr. Ich wette, der M gewinnt ;-)
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Von außen ist es ein Rev. B. Aber es gibt ja auch welche die so aussehen und innen die alte Platine haben.
Der Encoder ist jedenfalls nicht der alte mit 52 Klicks pro Umdrehung.
Die Front sieht aber nicht nach Nextel aus. Da musst Du wohl aufschrauben. Mein alter Rev A hat auch einen neuen Encoder und nicht die erste, fast durchsichtige Version des Roten Knopfes. Das mit dem Knopfupdate aus der Hosentasche von Axel Hartmann erzähle ich nun nicht nochmal...
 
6Slash9
6Slash9
|||||||||
Viel spannender wäre doch ein Zeitvergleich! Mal mehrere Patches bauen mit Stoppuhr. Ich wette, der M gewinnt ;-)
Man wundert sich aber tatsächlich, wie unglaublich gut die Bedienmatrix beim Urmicrowave war !
Habe jetzt auch ´nen Stereopingprogrammer dran. Trotzdem läßt er sich auch am Gerät selbst wesentlich besser und intuitiver bedienen, als man sich das so vorstellt...
solange die Taster und Drehknopf sauber arbeiten 😂
 
BTH 3000
BTH 3000
||||||||
Man wundert sich aber tatsächlich, wie unglaublich gut die Bedienmatrix beim Urmicrowave war !
Habe jetzt auch ´nen Stereopingprogrammer dran. Trotzdem läßt er sich auch am Gerät selbst wesentlich besser und intuitiver bedienen, als man sich das so vorstellt...
solange die Taster und Drehknopf sauber arbeiten 😂
Du hast aber auch 30 Jahre Vorsprung in der Microwave-Bedienung ;-) Nee, nee, ich mag den M vor allem dafür, dass er nicht nur gut klingt, sondern auch viele Knöppe hat. (Und ich oute mich mal; ich mag auch viele Presets sehr - egal ob die aus dem PPG, der MW I oder die neuen M-Patches -, zumal ich mit der Bedienung bei weitem noch nicht vertraut bin, da die Möglichkeiten immens sind.) Ne MW I wollte ich echt nicht. Meinen M würde ich höchstens noch für nen M mit Keyboard hergeben.
 
6Slash9
6Slash9
|||||||||
Du hast aber auch 30 Jahre Vorsprung in der Microwave-Bedienung ;-) Nee, nee, ich mag den M vor allem dafür, dass er nicht nur gut klingt, sondern auch viele Knöppe hat. (Und ich oute mich mal; ich mag auch viele Presets sehr - egal ob die aus dem PPG, der MW I oder die neuen M-Patches -, zumal ich mit der Bedienung bei weitem noch nicht vertraut bin, da die Möglichkeiten immens sind.) Ne MW I wollte ich echt nicht. Meinen M würde ich höchstens noch für nen M mit Keyboard hergeben.
Du hast auf jeden Fall recht, beim neuen haben die das super gelöst !
Ich finde übrigens auch, dass nichts gegen gute Presets spricht, ob man sie nun (weitgehend) 1:1 übernimmt oder zum Verbiegen.
Wenn ich jetzt kaufen würde, würde auch eher der M statt des Oldtimers werden, Nuancen hin oder her, der Urcharakter des Microwave-Sounds
ist voll da und drüberhinaus noch mehr.
Klasse Kiste 👍
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Man wundert sich aber tatsächlich, wie unglaublich gut die Bedienmatrix beim Urmicrowave war !
Habe jetzt auch ´nen Stereopingprogrammer dran. Trotzdem läßt er sich auch am Gerät selbst wesentlich besser und intuitiver bedienen, als man sich das so vorstellt...
solange die Taster und Drehknopf sauber arbeiten 😂
Ich habe den Microwave seit seinem Erscheinen und ich hatte nie wirklich Probleme damit, die Bedienmatrix zu verstehen. Sie ist absolut logisch aufgebaut. Aber klar, das Umschalten zwischen den einzelnen Pages, zB von der Filter Envelope zur Volume Envelope kann im Flow manchmal doch etwas nervig sein. Später hatte ich den Access Controller dran, der mich aber nicht überzeugte, weil das Senden der MIDI Befehle ersten nicht stufenlos erfolgte und zweitens auch immer etwas Zeit benötigte, bis alles gesendet war. Ich bin dann wieder zur Bedienung am Gerät zurückgekehrt und bis heute beibehalten.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Man wundert sich aber tatsächlich, wie unglaublich gut die Bedienmatrix beim Urmicrowave war!
Genial ist dort einfach, dass sich die Firmware immer den Punkt merkt, an dem man in einem Modul war. Beim MWII wurde das leider nicht umgesetzt.

Ich habe ja eine Bank damals erstellt und es ging mir flüssig von der Hand. Einzig beim Abstimmen der Hüllkurven bin ich dann auf Polyframe ausgewichen. Dort hatte ich mir auch was gebastelt, um die UPAWs einfacher erstellen zu können. Aber das geht ja am Gerät eh nicht.

Weil M nun keine UPAWs und keine Robot Tables kennt, sind nicht alle der alten Patches am M lauffähig.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
scheint nicht so einfach zu sein, einen neuen M vor Mitte/Ende Februar zu ergattern, oder?
Nicht dass ich ungeduldig wäre, in letzter Zeit gewöhnt man sich irgendwie an das Warten ...
 

Similar threads

M
Antworten
17
Aufrufe
1K
swissdoc
swissdoc
rauschwerk
Antworten
8
Aufrufe
2K
rauschwerk
rauschwerk
A
Antworten
5
Aufrufe
765
vds242
 


Neueste Beiträge

News

Oben