Waldorf Quantum - Hybrid Synth - Version 2.0

kybernaut_01

kybernaut_01

*****
Ebenfalls Daumen hoch :supi: fürs Design. Auch die Sounds - soweit über iPad hier am Pool zu beurteilen - klingen vielversprechend. Alles in allem seit längerem wieder mal ein Synth mit "Haben-wollen-Faktor" 8)
 
Max

Max

|||||
:supi: Klingt wirklich sehr gut!

Aber diese vielen LEDs überall heutztage sind echt eine Krankheit... muss da wirklich an JEDEN Knopf eine LED dran? Und müssen die zu allem Überfluss auch noch bunt sein? Sieht für mich einfach nur billig aus.

Auch so ein großes Display finde ich passt nicht wirklich zu so einem Synth.

Aber insgesamt ein sehr schönes Synthese-Konzept mit den vielseitigen OSCs und zwei Filtern pro Stimme :supi:
 
microbug

microbug

|||||||||||
Reikru schrieb:
Hat Waldorf sich nicht damals schon mit sehr ambitionierten Preisen ins Knie geschossen?
Nee, nicht damit. Q und besonders Q+ lagen auch in einer ähnlichen Preisklasse und haben sich recht gut verkauft, waren halt aber auch Made in Germany, das darf man dabei nicht vergessen, obwohl zuletzt, so war zu lesen, einige Geräte in Ungarn hergstellt wurden (zB XT).

Es gibt dazu bei Amazona.de einen längeren Kommentar von Till Kopper zu diesem Thema, müßte beim Artikel über die Microwaves stehen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Max schrieb:
Und müssen die zu allem Überfluss auch noch bunt sein? Sieht für mich einfach nur billig aus.
Die sind nicht bunt – die wechseln die Farben je nach Wertebereich, wie ich es aus dem Video verstanden habe. 8)
 
microbug

microbug

|||||||||||
Max schrieb:
Aber diese vielen LEDs überall heutztage sind echt eine Krankheit... muss da wirklich an JEDEN Knopf eine LED dran? Und müssen die zu allem Überfluss auch noch bunt sein? Sieht für mich einfach nur billig aus.
Hä? Und was sind dann die Airas?

Auch so ein großes Display finde ich passt nicht wirklich zu so einem Synth.
Wenn man sonst nix zum meckern findet ... :lollo: :lollo: :lollo:
 
Horn

Horn

|||||||||||
Moogulator schrieb:
Das Design finde ich gut, weil es einfach funktional ist, passt gut in die Zeit und ist ohne Retro-Quatsch - die Farbcodierung ist eine gute Idee.
Finde das jedenfalls gut, mehr Bauhaus statt Sprenkelford.
:supi:

Genau, ich finde, hier gibt es mal rein gar nichts zu meckern. Ich hoffe, dass es diesen Synth wirklich geben wird und ich denke, dass ich sparen werde, um mir den leisten zu können.
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster...


Den Quantum kann man wirklich nur in drei Dingen noch verbessern:


1. Noch mehr LED Kränze.

2. Ein noch grösseres Display.

3. Man ändert den Namen von "Waldorf Quantum" in "Waldorf Scaramanga"


;-)
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Na wir wollen doch wenigstens einmal realistisch bleiben... :lollo:




microbug schrieb:
Hä? Und was sind dann die Airas?
Die Tannenbäume zu Weihnachten ...was den sonst!? :lol:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
hairmetal_81 schrieb:
Na wir wollen doch wenigstens einmal realistisch bleiben... :lollo:
Tut mir leid, aber bei dem Namen unter dem Punkt 3 kann ich mir keinen höheren Preis vorstellen. :lol:
 
Tomheck

Tomheck

|
Das einzige was mich vom Kauf diese "Quantum" abhalten könnte, wäre das ein Hersteller ungefähr dasselbe in einem vollwertigen High-End Hybrid Sampler rausbringt. Bei Modal wäre es der logische nächste Schritt, vielleicht aber auch Dave und ein "Pro-S", oder doch der Uli ?
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
...soweit ich das verstanden habe, ist der Quantum auch ein Sampler ...man sieht auf der Gehäuse-Rückseite den Audio-Input und die SD-Karte.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die Preisfrage: Wie viel RAM? :kaffee: Und wie viel FlashROM. 8)
 
starmogul

starmogul

|||
hairmetal_81 schrieb:
...soweit ich das verstanden habe, ist der Quantum auch ein Sampler ...man sieht auf der Gehäuse-Rückseite den Audio-Input und die SD-Karte.
Ich gehe davon aus, dass man mit Samples nur Wavetables und Granular-Sachen wird erstellen können. Würde mich natürlich freuen, falls ich mich irre! :)
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Ich gehe mal vom Sledge aus.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
LOL. :lollo: So schnell kann das gehen: Da haben wir gerade noch über 4-fach und 8-fach multitimbral diskutiert, und schon hat Rolf das aufgegriffen und gemeint, dass es zwar (noch) bei 2-fach multitimbral ist, er aber im Prinzip sogar 4 Stereo-Outputs ausgangsseitig reinmachen könnte. :lol:
Ich denke, wenn wir hier eine Umfrage mit Abstimmen machen, wird die Mehrheit doch für 2-fach multitimbral und 2 Stereo-Outputs sein, oder? Der Synth sollte ja nicht noch teurer werden. :P Oder doch 8-fach multitimbral intern, und neben den 2 Stereo-Outputs analog noch so eine kleine ADAT-Schnittstelle, wo jeder, der mehr als zwei Ausgangspaare braucht einen 8x-DAC seiner Wahl anschließen kann? :lollo:
 
nox70

nox70

III
Damit die Leute nun für einen Waldorf sparen und nicht für (Platzhalter)...
 
6Slash9

6Slash9

||||
Ich war lange nicht mehr so von den Socken, was für ein Synthesizer !!!

An den klanglichen Möglichkeiten habe ich gerade überhaupt keine Zweifel...und was für ein Bedienkonzept !!!

Wenn man sehr genau schaut (die beiden bisher verfügbaren Videos erläutern doch schon wirklich viel, wenn man genau beobachtet...) haben sie den Markt und Instrumentenentwicklung der letzten Zeit sehr genau beobachtet und aus verschiedenen Bereichen die sinnvollen Dinge ( die Modbusse sind z.B. , nur etwas anders angeordnet und in höherer Zahl, den P08/REV2-Ideen ähnlich..) implementiert.
Für eine , wie ich finde, grandiose Hardware und Bedienoberfläche, eine dem Eindruck qualitativ hochwertige Tastatur vorausgesetzt.

Auch finde ich dieses Anteasern vollkommen in Ordnung, weil hier nichts spannend gemacht wird, sondern in einem absehbaren Zeitraum geliefert werden soll und die Hosen von vornherein komplett runtergelassen werden.

Auch habe ich den Eindruck, daß tatsächlich sehr, sehr marktgerecht auf Userwünsche für´s Finish eingegangen wird.
Meiner hierzu wäre, wenn überhaupt, daß eines der beiden Filter Multimode ist und beide in Reihe geschaltet werden können.

Ich habe in Summe hier den Eindruck, daß die gesamte Vorstellung sehr authentisch ein wirklich hochwertiges, in seinen Eigenschaften lange erwünschtes Produkt beschreibt.

Liebe Waldorf-Leute : Grandios !

P.S. : Und richtig gespannt , wie Mr. D. Smith (sein Name ist seit einiger Zeit erwartungsmäßig oft genannt mit ´nem Hybriden...) reagieren wird...

P.S. II : Und, sorry liebe Behringer-Jünger , wie wohltuend, daß endlich mal wieder etwas wirklich Innovatives, gemessen an dem ganzen Behringer-Clone&Kompromiss-Getue der letzten Monate, kommt...
 
starcorp

starcorp

|||||
Lieber Rolf, bitte lass die Rechenpower beim Synth und nichts abzwacken für Audio über USB.

Jan
 
Max

Max

|||||
Ja mei, ich mag halt einfach keine LEDs an Potis oder Fadern ;-) Ist total subjektiv... Aber definitiv ein Trend, von ganz billig (Aira) bis ganz teuer (Schmidt)

Damit anzuzeigen was in welche Richtung moduliert wird ist schon gut, aber dann müssen sie auch nicht unbedingt alle immer leuchten. Vielleicht kann man die Beleuchtung ja auch abschalten...

Und mei, ich schau halt schon den ganzen Tag so viel auf alle möglichen Displays, dann will ich wenigstens beim Musik-Machen voll in der "echten Welt" sein .

Nichtsdestotrotz: sehr geile Scheiße!
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Sehr spannendes Konzept.
Mir würden zweifache Multitimbralität und 2 Stereoausgänge völlig reichen.

Ich bin auch kein Freund ewiger Vorankündigungen, aber der freie Markt zwingt ja die Wettbewerber inzwischen fast so etwas zu machen.
Dave Smith hätte sicherlich eine nicht unerhebliche Anzahl an Geräten mehr verkauft, wenn Behringer seine Teaserkampagne nicht so früh gestartet hätte. Ähnliches gilt möglicherweise für den Matrixbrute und seine Mittbewerber.

Andererseits geht Waldorf mit so einem "Flagship" sicherlich ein nicht unerhebliches wirtschaftliches Risiko ein. Und da halte ich es für durchaus legitim bis zur Serienreife noch ein wenig Zeit verstreichen zu lassen um vielleicht Änderungen einfließen zu lassen, die die potentielle Käuferschicht vergrößern könnte. Gerade bei einem Gerät, das nicht hauptsächlich den analogen Mainstream bedienen möchte.
 
Steril707

Steril707

..
Muss vorausschicken, dass das eh keine Kiste für mich wäre aus diversen Gründen...
Bin aber auch hin und weg, dass ENDLICH nach dem ganzen langweiligen Analogscheiß sich irgendwer hinstellt, und was richtig innovatives wieder macht...

Hoffe die Waldorfjünger und Konsorten die so lange nach einem Flaggschiff gelechzt haben lassen den Worten auch taten folgen, und kaufen die Kiste.

:supi:
 
bendeg

bendeg

..
MickMack schrieb:
Das an-teasern ist eine Unart in letzter Zeit, egal ob Waldorf, Arturia oder Behringer, ja sogar Software-Hersteller machen das schon :selfhammer:
ich finde Produktvorstellungen im Entwicklungsstadium legitim, wenn seitens der Hersteller die Möglichkeit genutzt wird, Userfeedback in die Entwicklung einfließen zu lassen. ich sehe darin eine win-win-Situation für beide Parteien. die Hersteller vergessen keine Features oder bzw. liefern diese in der vom Kunden gewünschten Qualität und die User bekommen ein Produkt mehr nach ihren Wünschen.
nicht umsonst haben sich in vielen Bereichen Prototypen-Bau und Beta-Releases mit Friendly-Usertests etabliert.
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Waldorf haben mit ihren Produktankündigungen immer auch Käufer verprellt, weil sie Liefertermine nicht einhalten konnten.
Ich finde man kann etwas ankündigen, muss dann aber auch rasch liefern können. Ansonsten verpufft nämlich sehr schnell
das Interesse.
 
starmogul

starmogul

|||
intercorni schrieb:
Waldorf haben mit ihren Produktankündigungen immer auch Käufer verprellt, weil sie Liefertermine nicht einhalten konnten.
Diesmal gibt es ja einen funktionierenden Prototypen. Das ist mehr als es bisher bei Waldorfs Ankündigungen gab. Außerdem zieht wirklich jeder Waldorf wegen der Liefertermine auf, so dass ich glaube, man ist sich der Problematik dort bewusst. Daher bin ich eigentlich guter Dinge.
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
nox70 schrieb:
Damit die Leute nun für einen Waldorf sparen und nicht für (Platzhalter)...

Damit Behringer den Quantum noch verbessern kann ehe ihn Waldorf selbst auf den Markt wirft. :twisted: :lollo:
 
 


News

Oben