Waldorf VST Synths: fragen ( ist grad 50% off, nur bis morgen )

siebenachtel

siebenachtel

||||||||
ok, ist grad mit gross rabatz, 50% , zu haben:

fragen:
auf wieveilen PCs kann man nen Largo/Nave nutzen ?
geht das auch standalone, oder nur als VST im host ?


Largo soll dem Blofeld entsprechen ?
.....müsste ich ja als VST auch vom digitakt sequenzieren können, ich mein so als wärs ein Blofeld/ Hardware ?

gibts hier jemanden der das so zum rudaddeln nutzt, mit keyboard gespielt ?
welchen würdet ihr dafür nehmen ?
tendiere zu Largo. Nave scheint eher bei pads stärken zu haben, sehe ich das richtig ?
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Nave hatte ich nur mal als Demo. Ist moderner und kann auch sehr abgefahrene Sachen. Wenn man aber im Prinzip den Blofeld-Sound und Möglichkeiten gerne mag ist man mit Largo nah dran. Dann gibt es allerdings auch noch den PPG Wave....

Letzendlich hilft da nur eine lange Nacht mit den ganzen Demos - mit Largo kannst Du aber eigentlich nichts falsch machen.
 
R

Rastkovic

Guest
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
Danke, ......war ne lange Nacht.
Es wurde dann Largo.......nachdem bei Waldorf selbst der discount plötzlich weg war. komisch.
also musste/wollte ich handeln noch bevor ich die freigabe für die Demos hatte.
Nave hab ich Demoed.

im ersten moment fand ich Nave inspirierender so auf die schnelle.
sowieso moderner, sowohl vom sound, aber auch vom ganzen UI, wie z.bsp. auch (self-) Preset handling.
Beim zweiten antesten von Largo war ich dann doch froh Largo genommen zu haben.
eben, Largo scheint "den Waldorfsound" zu haben/zu sein.
Für was Nave macht wirds wahrscheinlich bessere vST kandidaten geben, wie Serum oder was von NI.

denke zum rumdaddeln bringt ir Largo nicht sooo viel,
aber ein paar presets hatte ich gefunden die wertvoll sind. Grad auch für Keyboard stacks.
die allein sind mir das geld wert.
aber innsgesammt schein "so Sounds" vor allem interessant fürs sequenzieren. Da hats geile sachen bei bei Largo ( was man in den gut gemachten demos auch gut hört)

Bin leider mit UVI Falcon nie richtig zurecht gekommen, .....angefangen beim ganzen soundbank etc. handling.
das ich z. gestetn auch wieder nicht sehen konnte, ausser einem instrument (samples) die ich gekauft hatte mit dem coupon. anyway

das ganze soll ja hier per DAW/Host meinen Kronos ersetzen.........ich will ne gewisse freiheit zur hand haben
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
Das kann man mit den Tools von Hermann Seib ja leicht nachrüsten, SAVIHost oder VSTHost.
Danke, gut zu wissen ! .......ist dann aber alles wieder ne frage der latenzen.
nachdem ich gemerkt hab das ich einfach mehrere VSTs auch ohne host parallel laden kann mache ich das gerne mal so.
Latenzlage ist besser !
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
In was lädst Du die VSTs denn rein?
ich nutze ableton Live als host.
wobei FX hier natürlich ne GANZ Grosse rolle spielen.
also "nur" ums keyboard stacken gehts da natürlich nicht wenn ich die DAW nutze.
M4L war da auch ganz gross auf meiner wunschliste. Und das war auch ein folgerichtiger schluss.

Das die Latenzen "nur" vom audiointerface kommen kann ich so nicht bestätigen.
Es gibt z.bsp. plugins die mir hier die Latenzen massiv hochschrauben.
selbst wenn die deaktiviert sind, bzw. in anderen tracks geladen sind, bzw. beides.
Zynaptic adaptiverb z.bsp.. Das waren aber auch noch andere. tendenziell, so Reberb/pad maker geschichten.

@hairmetal_81
haha, nö, der controller wäre nichts für mich. ich muss was total flexibles rekonfigurierbares haben, und hab dazu 4 Novation controller. LaunchControl. 2x klein, 2x gross.
Taste muss separat sein ! 88 keys !

angespartes vom kronos verkauf ? haha, die kiste brachte nicht mehr soviel.
fast doppelt soviel Wasser ist jetzt bereits den VST Bach runtergeflossen ( inkl. DAW. Bin nicht sicher ob ich da die contrioller auch schon mitgerechnet hatte. evtl nicht )
lohnt sich heute aber einen auf VSTs zu machen.
Die FX sind wahnsinn.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Das die Latenzen "nur" vom audiointerface kommen kann ich so nicht bestätigen.
Ja, ja, ich meinte nur, dass ein VST fähiger Host, der ein VST antriggert, wenn von aussen ein Midi-Event kommt, keine "weitere" Latenz zufügt. Das VST muss den Klang ja auch noch berechnen. Hier ging es mir um den Unterschied zu einem Standalone-Plugin.
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
...das schockiert mich jetzt beinahe ein wenig. :shock:
haha. Der war noch wie neu, knapp zwei jahre alt.
Aber die läden hatten noch restbestände des alten Kronos als das neue modell schon da war.
also raushauen zum schleuderpreis............
heisst: gebraucht noch tiefer gehen.......

ich hab den 73er Kronoes entgegen jeder erwartung von mir am ende NUR als Piano benutzt.
nun, Pianoteq5 bzw. heute die 6 bläst das Kronos Piano an die Wand ( wie auch jeden anderen rompler).
und ich wollte ne 88er Tastatur ( mit besserem Velocity verhalten).
Fatar SL88 Grand hat das, bei gleicher Breite, was entscheidend war.
war ein guter Tausch für mich............bin heute sEHR glücklich mit der DAW und den dort verfügbaren FX.
wahnsinn was man sich patchen kann...........Piano in echtzeit in ne space ambients klanglandschaft verwandeln. no problem .
Da kann Kronos und co nicht mithalten.........
 
 


News

Oben