Wann sollte man speichern drücken?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Matthias Wenzel, 1. Oktober 2013.

  1. Hey ho,

    Ihr kennt das sicher auch. Eine tolle Sequenz und ein toller Sound aber es fehlt noch was.... nicht viel..... nur noch ein wenig hier und da......und dann....... VERDAMMT!!!

    Meine Frage:

    Wann sollte man einen Patch speichern?
    Woran erkennt man den Punkt an dem das Fleisch durch ist? ;-)
     
  2. serge

    serge ||

    In dem Moment, in dem man zum ersten Mal "toll" denkt.
    Für dann folgende Speichervorgänge jeweils andere Speicherplätze benutzen.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    dem ist nichts hinzuzufügen.
     
  4. Horn

    Horn ||

    Das ist eigentlich fast eine philosophische Frage: "Was ist es wert, bewahrt zu werden?" "Was ist nur eine Etappe auf dem Weg, was ist das Ziel?"

    Ich glaube, es gibt drei mögliche Antworten, die Sinn machen.

    Die erste Antwort wurde schon genannt: Speichere ab, sobald Du etwas toll findest, und sichere dann sukzessiv alle Verbesserungen, die sich daraus ergeben.

    Die zweite Antwort ist m. E., dass das "Speichern an sich" grundsätzlich eine Illusion ist. Alles ist vergänglich. Alles ist vorläufig. Oder umgangssprachlicher ausgedrückt: Speichern ist etwas für Weicheier. Wenn Du etwas hast, was Dir gefällt, verwende es. "Speichern" kann man grundsätzlich nichts!

    Die dritte Antwort lautet m. E.: Gib Dir gefälligst Mühe! Speichere einen Klang erst dann und nur dann, wenn er hundertprozentig ausgereift ist.
     
  5. emdezet

    emdezet aktiviert

    Meldung von der Software-Front: In Logic, sobald man einen Track angelegt hat, in Reason… bevor ich ausschalte ;-)

    Beim Analog Four finde ich geil, dass ich gar nicht mehr auf Patches ("Sounds") achte, sondern auf "Kits" (4er Set Sounds). Da speichere ich, wenn die Sounds gut zusammen im Pattern klingen.

    Anywho, just my 2 cents
     
  6. Horn

    Horn ||

    Who's that? ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    that makes him so easy nobody after :school:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    also bsp. EMX:

    hast Du eine Hook gefunden abspeichern und direkt auf den Speicherplatz daneben "write"n. -> im laufendem Betrieb :phat: ;-)

    dann wieder zurück und entweder weiter verändern, bis Du eine passende Version davon erzeugt hast => direkt "write" neuer Speicherplatz (Pattern 3) und weiter im Pattern 1

    und wenn Du es zu schade findest, d.h. die belangslosesten Hooks, sind meistenes der burner :roll: drücke einfach Mute und konzentriere Dich auf den Beat, für "rundrum"

    Ich hoffen ein wenig, du konntest mir folgen ;-) Speichern ist kein Unsinn und es ist auch sowas wie ein Undo :opa:

    Einziger Nachteil: sortieren musst Du somit hinterher.

    Absoluter Vorteil: Du machst hier quasi schon eine Vorbereitung für den Song-Modus bzw kannst allein schon durch "Patternweiterschalten" Deinen Track vorantreiben und Mutes gehen ja heute eigentlich immer, als Variation -> zumindest setze ich das "Muten" als Standard voraus. :mrgreen:

    my 2 cent
     
  9. Sobald Lampe aufleuchtet, speichern, und nicht mehr überschrieben
    meistens ist das erste auch das beste
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:
     

Diese Seite empfehlen