Wann stirbt das Fernsehen?

Rends
Rends
||||||||||
Meine Kinder, mittlerweile erwachsen, sehen überhaupt kein Fernsehen.
Die haben auch gar kein TV, die benutzen nur Streamingdienste und YT.
Soweit ich weiß ist das in deren Freundeskreis genauso.

Die öffenlich/rechtlichen Sender werden dank GEZ wohl die wenigsten Probleme haben.
Aber merken die großen Privatsender schon was davon, dass die Jugend wegbleibt?
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Naja, die haben schon auf eigene Streaming Portale umgestellt, mit Premium Angeboten die sie sich bezahlen lassen. Bei RTL, SIX, VOX&Co nennt sich das neuerding RTL+ und bei Pro7, Sat1, Kabel1&Co läuft das über Joyn.
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
Seit ich daheim ausgezogen bin lebe ich fernsehfrei.
Als meine Tochter das erste mal bei einer Freundin übernachtete, erzählte Sie empört das die Eltern Sie veräppelt hätten, in dem Sie behaupteten es könne nur das geschaut werden was grade auf dem Bildschirm zu sehen sei.
Sie verseht bis heute nicht warum man sich son altertümliches Fernseh-Dings anschaffen sollte :)
 
N
NoMoreWords
Nur noch 1 verfügbar
Meine Kinder, mittlerweile erwachsen, sehen überhaupt kein Fernsehen.

Ich hab schon seit Ende 90er kein Fernsehen.

Wenn ich mal einen Schnipsel TV sehe, zB auf YT, bin ich schockiert.

Allerdings ist der Streaming Content auch nicht besser. Anders, aber nicht besser.

5-6 mal im Jahr versuche ich auf Arte was anzuschaun. In 3-4 Fällen davon wird der Beitrag gar nicht gestreamt.

Leider habe ich bis heute nicht gefunden wo auf dem Portal man sehen kann ob der Beitrag gestreamt wird.

Bei dem was übrig ist schalte ich nach 5 Minuten ab.

Und Youtube?



Heeey Guys

whats up

NoMoreWords here

you're watching the forum

with yet another schtupit issue

[fast forward stutter effect]

today we gonna talk about
uhm
we gonna have a look at
ah

waht is this thing ?

[fast forward stutter effect]

Te-le--vi-sion !!


thats right

television

tv

what ever its called

we gonna have a look at television
...

and I have not watched television in a llllooooooooong time

by no means I am expert

anyway

television
 
treponema
treponema
hafechäs
Lineares Fernsehen existiert noch?

Ich gucke Netflix und verschiedene Mediatheken. Einerseits weil ich wirklich keine Werbung sehen will, andererseits damit ich selber entscheide was ich gucke und nicht sehen muss was mir vorgesetzt wird.
 
olutian
olutian
arschimov
streaming dienste existieren noch ?

ich kucke arte, pro sieben und verschiedene andere sender. einerseits weil ich amerikanische serien sehen will, anderseits damit ich selber entscheiden kann,
was ich kucke und nicht, was mir bei streaming diensten z.b. vorgesetzt wird.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Hab selbst auch sehr lange Pause gemacht - hatte mir später einen großen Screen gekauft - jetzt gucke ich so alle paar Monate mal - meist aktives poltisches - die US-Wahl habe ich verfolgt (US Sender), wollte wissen wie das läuft und die Sache mit dem Capitol und Folgen. Und eben mal einen Film - aber das ist wirklich nicht täglich, nicht mal wöchentlich - aber schwankt - mal ist das nett, meist aber sehe ich darin eine Zeitverschwendung und schalte ab. Ist wohl auch eine Frage der Tagesform.

Ich gucke generell nicht super viel - früher aber lief der TV oft - heute gibt es halt Internet. Zeitsouverän führt bei mir dazu weniger zu gucken - aber ich muss ja auch wissen was gut ist oder was interessant sein könnte. Das muss man fast lernen - aber diese Mediatheken-Sache kann funktionieren mit einigen Live-Streams und Archiv - das mit dem Zeitplan müsste eigentlich nur bei aktiven Liveereignissen sein und Live-Diskussionen.

Das normale TV könnte simuliert werden durch eine Art TV-DJing und Playlisten mit entsprechenden Einlagen - aber viele gucken weil das „live“ ist. Und dennoch wird es wohl noch ein bisschen so weiter laufen.

Ich habe kein Abo von TV Sachen - ich komm auch irgendwie durch.
Unterscheide auch noch zwischen „Filme“ und „Live TV“ - was meist aktuelles Geschehen ist - und ggf. Dokukram, Geschichte und sowas..
Da sind die Bedarfe unterschiedlich.

Von mir aus kann das alles umgestellt werden. Trash TV gibt es ja auch noch - kenne Leute die TV als reine Trash-Quelle betrachten. Lachen und weg - Plan 9!
 
N
NoMoreWords
Nur noch 1 verfügbar
Aber merken die großen Privatsender schon was davon, dass die Jugend wegbleibt?
Müssten sie.
Und zwar aus folgendem Grund: die Reichweite wird ja gemessen. Und publiziert.
Und die bestimmt die Werbeeinnahmen, und die wiederum das Programm.
Und das wiederum die Reichweite.

Einmal mehr ein kybernetische Drift.,,
 
Area88
Area88
||||||||||
Für mich liegt herkömmliches TV schon lange auf dem Sterbebett. Was wir noch gucken, ist Nachrichtenzeugs wie WDR-Regional und Tagesschau, aber das auch mehr oder weniger traditionsbedingt. Immer wieder kann man sich über mangelnde Kompetenz der Macher beömmeln, wie letztlich bei der Nobelpreisverleihung, wo die Sprecherin aus dem Begriff "Organokatalyse" live die Wortschöpfung "Organ-Octalyse" friemelte, man diesen vaux-pas aber nachträglich vor dem Einspielen in die Mediathek korrigierte.

Wer's nicht mitbekommen hat, hier der Audio-Beweis:
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/lustige-sachen.124857/post-2273550

Man kommt sich als halbwegs gebildeter Konsument auch bei den ÖR zunehmend verarscht vor. Auch weil Wiederholungen nicht mehr als solche gekennzeichnet werden, was mit zunehmendem Alter des Rezipienten mehr und mehr an Relevanz gewinnt. Denn: Je älter man wird, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass man einen Film schonmal irgendwann gesehen hat. Gleichzeitig nimmt aber die Fähigkeit dazu, sich spontan an bereits Gesehenes zu erinnern rapide ab. Das hat dann mit Wegfall der Information "Wiederholung vom..." zur Folge, dass man sich den ganzen Kappes nochmal 'reinzieht und mitten im Film merkt:

>>Kommt mir irgendwie bekannt vor<<

...womit dann wieder einmal wertvolle Lebenszeit verplempert wurde.

Bei uns verlagert sich daher der TV-Konsum mehr und mehr Richtung Youtube, Netflix, Mediatheken usw. wo man sich gezielt Material herausselektieren kann.
 
BTH 3000
BTH 3000
||||||||||
Meine Kinder, mittlerweile erwachsen, sehen überhaupt kein Fernsehen.
Die haben auch gar kein TV, die benutzen nur Streamingdienste und YT.
Soweit ich weiß ist das in deren Freundeskreis genauso.

Die öffenlich/rechtlichen Sender werden dank GEZ wohl die wenigsten Probleme haben.
Aber merken die großen Privatsender schon was davon, dass die Jugend wegbleibt?

RTL baut sein Programm deswegen um. Gab ne Wallulisfolge dazu.
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Ich bekenne mich zur Glotze. Gehört für mich dazu wie Kühlschrank, Herd & Co. Wenn ich schaue, dann nur öffentlich-rechtlich. Diese private Werbepest geben wir uns schon lange nicht mehr. Ja, RTL & Co. sind für uns in der Tat schon seit Jahren gestorben.

Hinzu kommt, dass ich manchmal auch das "feste" Programm beim Fernsehen genieße. Eben mal nicht die Qual der Wahl zu haben und sich einfach nur "berieseln" lassen. Ich hab in der Glotze schon viele interessante Sendungen mitbekommen, die ich nur gesehen habe, weil sie halt gerade gelaufen sind.

Netflix und Prime sind bei uns in erster Linie Lückenfüller, wenn das, was in der Glotze läuft, gerade nicht interessiert. Oder wenn es von einer bevorzugten Serie eine neue Staffel gibt bzw. ein interessanter Film dort erschienen ist.

Ich glaube nicht, dass Fernsehen als "Content" so schnell aussterben wird. Wenn man keine Glotze (mehr) hat und sich z. B. den Böhmermann in der Mediathek oder auf YouTube anschaut, ist das ja immer noch Fernsehen.
 
olutian
olutian
arschimov
und was man nicht vergessen darf. niemand ist der mittelpunkt des universums.

keiner der hier anwesenden repräsentiert die menschheit.

vielleicht kucken brasilianer, oder japaner viel mehr fernsehen, als wir deutschen. wer weiss.

nur weil hier ein paar leute kein tv mehr kucken, stirbt das fernsehen nicht gleich aus. ^^
 
rz70
rz70
öfters hier
Ist bei meinen Töchtern auch nicht anders. Alle haben einen TV, aber nur für YouTube, Netflix und Co. Einerseits bin ich froh das die nicht wie blöd Pro7 und Co. schauen, aber ich merke auch wie wenig die vom wirklichen Leben dadurch mitbekommen. Immer nur das zu konsumieren was einem gefällt, wird auf Dauer echte Probleme bringen. Man schaut und glaubt halt nur noch das, was einem ein Algorithmus der global Player per Script vorgaukelt. Muss man auch nicht gut finden.
 
Synthwaver
Synthwaver
Synthie-Popper
Wann stirbt das Fernsehen?

Das Fernsehen ist für mich schon ausgestorben. Es wird nur noch künstlich am Leben erhalten. Deine Kinder (@Rends) machen alles richtig.

Der Fernsehappart ist bloß eine Leinwand. DVD/BD-Player angeschlossen und der Kinoabend ist gesichert.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Die öffenlich/rechtlichen Sender werden dank GEZ wohl die wenigsten Probleme haben.
Aber merken die großen Privatsender schon was davon, dass die Jugend wegbleibt

Wie man sieht, holen die sich ihr Publikum mit immer größerem Trash.
Das ist wie gewünschtes „Unfallgaffen“.

Hat was von Gladiatorenarena, man erheitert sich wenn die Protagonisten zerfleischt werden.
 
Iso
Iso
|||||
Das Fernsehen ist schon lange gestorben. Die Frage lautet: Wann stirbt der Rundfunkbeitrag.
Die haben doch vor Jahren gemerkt das immer weniger TV und Radio nutzen und dementsprechen nicht zahlen mussten. Das haben sie dann erst mit hinzufügen von Internet versucht und dann halt den Haushaltszwang eingeführt.

Der wird wohl nicht so schnell abgeschafft.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Streamingdienste sind auch nicht der letzte Schluss.
Hatte mich bei Ynetflix und Amazon Prime angemeldet und nach ner Woche wieder abgemeldet.
Das hatte mehrere Gründe:

1. Manche Filme oder Serien wurden noch nicht deutsch synchronisiert, was dann widerwillig die Streamindienste in „billig und schlecht“ machen, mit dem Resultat das die Filme und Serien mit der schlechten Synchro dann für den deutschen Markt „verbrannt„ sind. Für eine gute Synchro nimmt niemand danach nochmals Geld in die Hand.

2. Das politische “Framing“ nimmt bei Eigenproduktionen nicht nur bei den ÖR sondern auch bei den Streamingdiensten zu.
Für mich ist so unrealistische Kackscheisse mit Gehirnwäsche total unzumutbar.

3. Preispolitik
Bsp. wollte letzt einfach mal ein paar Clint Eastwood Streifen(incl. Mule, die Spätwestern und Mystic River) anschauen. Netflix hat sowas sowieso nicht im Angebot. Mazon Prime wollte dann pro Film noch nen achter(8€) haben, ich glaub ich spinne.

Mule lief dann ein paar Monate später im ÖR.

Lineares Fernsehen schaue ich überhaupt nimmer, aber ich zeichne vieles aus dem ÖR über DVBT2 auf Yfestplatte auf. 5TB 2,5“ Festplatte über USB an den Technisat gehängt ->2 Sendungen gleichzeitig aufzeichenbar.
 
VEB-Soundengine
VEB-Soundengine
||||||||||
Also ich geh mir das angucken ( falls ich dann noch lebe ) , wenns fertig ist.
6% Steigung aufm Gleis. Klasse. Da sausen Kinderwagen und Koffer Richtung Schloss und zerschellen da am Haupttor.
 
 


News

Oben