Wann stirbt das Fernsehen?

Rolo
Rolo
||||||||||||
Ob das Apple, Dingens Monstercompany oder ein allgemein gezahltes Mediengeld (GEZ) ist, ist dabei erstmal egal -
Das gehört meiner Meinug nach nicht in die Hand eines soclhen Konzerns sondern in Staatliche bzw. der Allgemeinheit, denn die ist ja der Staat.
Aus meiner Sicht ist es gut so wie es ist mit den öffentlich Rechtlichen. Das soll so bleiben und da sollte man auch kein Ding daraus machen wenn das mal einen Cent teurer wird
denn auch deren Kosten steigen. Es gab ja Politiker die ganz schön gegen ÖR Stimmung gemacht haben deswegen was ich gar nicht löblich finde.

Mit negativ meine ich diese albernen Grufti-Berichte die niemand ernst nehmen kann - sind bekanntlich die friedlichsten Leute die ich in der Clublandschaft kenne. Ernsthaft.
Hab auch nix gegen Grufties. Ich höre selbst gerne The Cure. Hab da noch nie etwas gegen Grufties gesehen im ÖR TV. Meißtens sehe ich Berichte über Rocker.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Nun, es ging mir natürlich um die Idee was man machen könnte - Ich bin für eine radikale Öffnung des Archivs - ALLES kommt ins Netz - restlos alles was die ÖR je gemacht haben und steht jedem zur Verfügung. Außerdem wird eben alles was Kultur und Zeitgesehen betrifft Kohle über GEZ dafür eingesetzt, dass das überhaupt statt findet - eher Off-Kultur als nur Mainstream und ebenso bei allem anderen. Etwas, was wir bei RTL und Co nie zu sehen bekamen und daher vom TV Korsett frei werden muss. Da gibt es noch viel - auch zu Wissenschaft und Kultur als Inhalt. Das Thema Seifenoper halte ich dabei für einen anderen Auftrag - aber Filme herstellen bedeutet eben die Dinge zu versuchen, die ohne Förderung niemals zustande kämen - experimentelle Unterhaltung quasi - Aus sowas kamen Leute wie Harald Schmidt oder Helge Schneider hervor.
Das darf auch billig sein - aber immerhin mal versuchen.

Nicht nur Monsterfußballstadl mit Musi und Helene Fischer -denn das findet ständig statt aber auch das ist wohl Kultur.
Nur der Maßstab stimmt nicht - also GARKEINE andere Kultur ist halt zu wenig.

Deshalb hab ich mich schon früh orientiert - Radio und TV - ich finde Radio wäre lange ein Medium gewesen, wo man das machen hätte können. aber bis heute haben wir mieses Formatradio. Das ist schon sehr sehr schwach bei so viel Musik und Kultur die man da machen KÖNNTE. Huaaa.

Und es ist schon ok, wenn jemand mal doof über Jugendkultur spricht - das ist man ja gewohnt - war ja damals sowas - aber immer ist erst mal alles was neu passiert "doof" und wird überkritisch betrachtet und einfach nur zeigen wäre ja auch ok - ohne da eine Wertung einzubauen - das alles wäre schade, wenn man das so weiter macht - es wird aber so bleiben und deshalb sind die Hörgeräte die letzten die da abgeschaltet werden - wie in der Kirche. Das spricht doch kaum noch jemanden an. Und ich bin nicht mal jung. Für mich erscheint das aber sehr seniorenhaft.

Joar - das zB primär rechte Gruppen gegen so eine Art freie Zone für Information nicht wollen ist interessant - die setzen dann wohl auf andere Ideen, wo auch immer die sind. Naja, im Netz - klar. Und die klassischen Privaten sind ja nun irgendwo zwischen unpolitisch zu populistisch - das wünsche ich mir eher nicht. Dingens TV und Co - das ist nicht mal als Lachfaktor schlecht genug.

TV als Medium oder auch Radio ist durchaus noch sinnvoll, wenn man es mal nutzt wie es sinnvoll wäre - vielfältig und interessant - Nicht nur die Omis und Opis versorgen mit Mainstream und Durchschnittlichem. Dann könnte das sogar heute noch interessant werden. Könnte. Aber ich denke das kommt nicht. Deshalb wird der Trend so sein wie hier oft genannt - aber Live-Sehen wird es irgendwie schon weiter geben. Vielleicht werden ein paar Mobilfrequenzen frei - das kann alles sein.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Das hat überhaupt nichts mit einem "schlauen Politiker" zu tun, sondern wurde von den Privaten per Klage durchgesetzt, damit die kostenlosen Mediatheken ihnen nicht so viele Werbe-Gaffer weg nehmen.




Es ist eben nicht egal!
Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.
Bei den "Medienvertretern" herrscht ein weitaus höheres Maß an vorauseilendem Gehorsam, als man sich das als Außenstehender vorstellt.
Weiterlesen - da steht es - wieso eine Art von freier Zone sinnvoll wären - alle nehmen nur den Anfang - aber das Playoyer ist doch eindeutig - wozu Medienkohle und Co gut sein kann. Aber meiner Ansicht nach wird das eben nicht gemacht - und könnte viel besser sein, müsste man aber auch mutige Leute für haben. Nicht nur Angst und hoffentlich beschwert sich keiner dass in der Tagessschau nicht laut genug "guten Tag" gesagt wurde - so Leute gibt es!

Siehe voriges und andere Posts in GESAMTHEIT .. dann wird das deutlich - zumal der eigentliche Antwortblock zu "TV überhaupt" ja auch vom Inhalt abzuhängen - und der ist einfach nicht attraktiv - jedenfalls für mich nicht. Das geht besser.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Das hat überhaupt nichts mit einem "schlauen Politiker" zu tun, sondern wurde von den Privaten per Klage durchgesetzt, damit die kostenlosen Mediatheken ihnen nicht so viele Werbe-Gaffer weg nehmen.
Was ist eigentlich aus den Kulturmagazinen von dctp geworden? Ich bin kein junger Hopper mehr, der Nachts durch die Programme zappt. Früher (tm) als Student ging das noch und da kamen diese köstlichen Sendungen mit Alexander Kluge hoch.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Arbeitest du bei MediaMarkt/Saturn in der TV-Abteilung - kannst du mir ein bestimmtes Gerät empfehlen im Bezug auf Bildqualität und Lebensdauer!?
Nö.
Also generell kommt das drauf an was du brauchst - oder nicht. Wenn man Apple Geräte nutzt ist es sinnvoll auf Airplay Unterstützung zu achten sonst braucht man eine extra Box oder muss per hdmi ran.
Ich weiss nicht inwiefern "billige" Fernseher soviel schlechter sind als Marken. Man sagt so, Samsung gut, Sony besser. Muss aber nicht sein. Kann man sich am Preis orientieren aber ich kann zu meinem Samsung sagen das da nervige Sachen bei sind, zB. gibt es einen Web-Browser und der taugt nicht wie ein Browser auf einem Tablet/PC/Mac.
Dann werden immer wieder die gleichen Apps eingeblendet, die man garnicht benutzt. Wenn man das erste mal Sender einstellt bekommt man sämtliche TV Plus (das ist das Bezahlfernsehn von Freenet) Kanäle eingescannt und muss die erstmal wieder entfernen.
Jeder der schonmal ein Samsung Tablet/Phone hatte, kennt so Apps die man nicht entfernen kann, ist bei TV halt so ähnlich.
Fernseher halten heutzutage so um die 5 Jahre, heisst aber nicht das der auch 10 Jahre halten kann. Meistens gibt es Probleme mit clouding also der schwarze Hintergrund kriegt graue Flecken.
Ob man sich jetzt halt einen 300 Euro Grundig oder 500 Samsung holt, keine Ahnung. Ich würde tatsächlich eher vor Ort mir die Bildqualität anschauen und danach entscheiden, weil am ende ist es leider nur wieder ein Gerät das fast dazu ausgelegt ist schnell wieder überholt zu werden.
Allerdings sind die Geräte von der Preis Leistung auch nicht schlecht aber es ist halt nicht so wie Früher das man sich ein Tausend Euro Gerät als langfristige Investition holt, sondern man muss halt damit rechnen das es wie ein PC/Tablet/Handy veraltet.
 
C
C4P
.....
Nö.
Also generell kommt das drauf an was du brauchst - oder nicht. Wenn man Apple Geräte nutzt ist es sinnvoll auf Airplay Unterstützung zu achten sonst braucht man eine extra Box oder muss per hdmi ran.
Ich weiss nicht inwiefern "billige" Fernseher soviel schlechter sind als Marken. Man sagt so, Samsung gut, Sony besser. Muss aber nicht sein. Kann man sich am Preis orientieren aber ich kann zu meinem Samsung sagen das da nervige Sachen bei sind, zB. gibt es einen Web-Browser und der taugt nicht wie ein Browser auf einem Tablet/PC/Mac.
Dann werden immer wieder die gleichen Apps eingeblendet, die man garnicht benutzt. Wenn man das erste mal Sender einstellt bekommt man sämtliche TV Plus (das ist das Bezahlfernsehn von Freenet) Kanäle eingescannt und muss die erstmal wieder entfernen.
Jeder der schonmal ein Samsung Tablet/Phone hatte, kennt so Apps die man nicht entfernen kann, ist bei TV halt so ähnlich.
Fernseher halten heutzutage so um die 5 Jahre, heisst aber nicht das der auch 10 Jahre halten kann. Meistens gibt es Probleme mit clouding also der schwarze Hintergrund kriegt graue Flecken.
Ob man sich jetzt halt einen 300 Euro Grundig oder 500 Samsung holt, keine Ahnung. Ich würde tatsächlich eher vor Ort mir die Bildqualität anschauen und danach entscheiden, weil am ende ist es leider nur wieder ein Gerät das fast dazu ausgelegt ist schnell wieder überholt zu werden.
Allerdings sind die Geräte von der Preis Leistung auch nicht schlecht aber es ist halt nicht so wie Früher das man sich ein Tausend Euro Gerät als langfristige Investition holt, sondern man muss halt damit rechnen das es wie ein PC/Tablet/Handy veraltet.

Ja, mit dieser Antwort hätte ich ehrlich gesagt nicht so ganz gerechnet….😉 …, japanische Geräte hielten bei mir schon mal 10/15+ Jahre.

Äaah, wie kommt’s dass du nebenbei den ganzen Tag ÖR schaust?
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Meine Fernseher sind nun 15 (LG) und 10 (Sony) Jahre alt. Keine Anzeichen, dass sie kaputt gehen könnten. Habe letztens die Batterien in den Fernbedienungen gewechselt. Jetzt sind sie wie neu.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Ja, mit dieser Antwort hätte ich ehrlich gesagt nicht so ganz gerechnet….😉 …, japanische Geräte hielten bei mir schon mal 10/15+ Jahre.

Äaah, wie kommt’s dass du nebenbei den ganzen Tag ÖR schaust?
Unterhaltung oder das Gegenteil, da bin ich mir selbst nicht so sicher.

Meine Fernseher sind nun 15 (LG) und 10 (Sony) Jahre alt. Keine Anzeichen, dass sie kaputt gehen könnten. Habe letztens die Batterien in den Fernbedienungen gewechselt. Jetzt sind sie wie neu.
Ja, die sind dann aber auch von 2005/10. Ich kann dir das nicht beweisen das die neueren schlechter sind aber eigentlich gibt es nur noch Smart TVs, Tablets mit Monitor quasi und die verfallen eben auch so wie solche.



Oled ist noch mal lustiger:
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Ja, die sind dann aber auch von 2005/10. Ich kann dir das nicht beweisen das die neueren schlechter sind aber eigentlich gibt es nur noch Smart TVs, Tablets mit Monitor quasi und die verfallen eben auch so wie solche.
Ja, stimmt.. Das sind noch Full HD Dinger, mit nur wenig Schnickschnack. Der LG ist ohne Jegliches. Hoffe, dass sie noch lange halten, weil auf smarte TVs habe ich keine Lust. 4K aufwärts finde ich auch irgendwie zu klar. Oft sieht das Bild dann voll komisch aus. Als wären die ganzen Filme mit Amateurkameras gedreht worden. Keine Ahnung woran das liegt. Gefällt mir jedenfalls nicht.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Ja, stimmt.. Das sind noch Full HD Dinger, mit nur wenig Schnickschnack. Der LG ist ohne Jegliches. Hoffe, dass sie noch lange halten, weil auf smarte TVs habe ich keine Lust. 4K aufwärts finde ich auch irgendwie zu klar. Oft sieht das Bild dann voll komisch aus. Als wären die ganzen Filme mit Amateurkameras gedreht worden. Keine Ahnung woran das liegt. Gefällt mir jedenfalls nicht.
Da kann ich jetzt nix böses drüber sagen. Im Gegenteil. Bei mir wird zB. ein 720p Signal in 4k ge-upscalet und das sieht Super aus. Sogar bei 360er Lo Res Videos ist das Bild besser als auf einem Retina, welches sogar schlimmer aussieht, weil es eben keine Bildverbeserrung benutzt oder so. Also die automatische Bildverbesserung ist wirklich Pro-konstruktiv.
Den Effekt den du beschreibst bekomme ich zumindest, wenn die digitale Aufbereitung eingeschaltet ist, welche standarisiert mit HDR aktiviert wird, man aber deaktivieren kann. Das ist der sogenannte Soap Effekt.
HDR ist auch meistens kein Vorteil beim normalen fernsehen. Bei Filmen die das unterstützen, kann es sogar ebenso nachteilig sein aber bei Konsolen ist der Effekt den man durch HDR bekommen kann, besser als durch 4k.
Tatsächlich ist es so das die Grundeinstellung/en grausam bis unerträglich sind und wenn man sich sowas Vorort ansieht, sollte man sich vielleicht einen Mitarbeiter rufen und dann mal die Ptesets umschalten.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Was ist eigentlich aus den Kulturmagazinen von dctp geworden? Ich bin kein junger Hopper mehr, der Nachts durch die Programme zappt. Früher (tm) als Student ging das noch und da kamen diese köstlichen Sendungen mit Alexander Kluge hoch.
Der ist oft bei Phoenix - aber ich denke du meinst eher ihn in diesem Format - das war auf irgendeinem Privatsender - und so mittendrin und ja - das hatte was von Kreativ oder Experimentell - nicht immer gut, manchmal doof - aber immerhin hatte man das mal gemacht - bin echt froh, wenn sowas passiert. Als VOX entstand war das ein interessanter Sender - dann gabs einen Bruch -.- die hatten als Zwischenmelodien Clock DVA .. das würde sich sonst keiner "trauen" ;-)
Auch wenn ich schon Dokus gesehen habe, wo Autechre als Hintergrundmusik lief. Alles so Sachen gegen die sich das Tv mit allem gewehrt hatte noch 10-20 Jahre davor oder noch mehr.

Wenn die mal progressiv sind, kann man da auch ordentlich was anfangen.
Ich hoffe, dass es mal eine Zeit gibt für sowas und immer wieder..

Man muss nicht auf allen Kanälen Massengeschmack und Covid Diskussionen machen.
 
Mr.Lobo
Mr.Lobo
||
ich musste vom satelliten-fernsehen letzes jahr auf fire tv (amazon) umsatteln, da der baum vor meinem fenster inzwischen den sat-empfang verhindert. mit dem neuen 4k-stick läuft fire tv nun auch einigermassen stabil, kann ich nur empfehlen. mit den mediatheken, joyn und pluto tv hat man auch ne ganze menge sender für lau.

es gibt nur eins, was mich wirklich, wirklich sauer macht: das einzige tv, für das ich -teuer- bezahlen MUSS (öff-rechtl) verweigert mir das anschauen von manchen spielfilmen oder serien (z.b. seinfeld auf one), da das über live-streaming-tv rechtlich nicht möglich sei! ich glaube, denen haben sie ins gehirn geschissen!!!
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
das war auf irgendeinem Privatsender
Es war eben der Zwang zur Kultur bei den Privaten. Gibt es das noch?

das hatte was von Kreativ oder Experimentell
Ich habe so eine Erinnerung an meine Jugend (wir hatten schon den coolen Wega-TV im Wohnzimmer stehen - dort war auch die Rückseite hübsch und meine Eltern stolz wie Bolle), dort lief irgendwas Experimentelles im TV. Es ging um Film oder TV am Rande des Massengeschmacks oder eher weit davon entfernt. Eine TV Kamera schwenkte immer hin und her, es wurde einem ganz anders zumute. Lief eine Weile so. Musik weiss ich nicht mehr. Hat mich beeindruckt, auch wenn es eher langweilig und repetitiv war.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Es war eben der Zwang zur Kultur bei den Privaten. Gibt es das noch?


Ich habe so eine Erinnerung an meine Jugend (wir hatten schon den coolen Wega-TV im Wohnzimmer stehen - dort war auch die Rückseite hübsch und meine Eltern stolz wie Bolle), dort lief irgendwas Experimentelles im TV. Es ging um Film oder TV am Rande des Massengeschmacks oder eher weit davon entfernt. Eine TV Kamera schwenkte immer hin und her, es wurde einem ganz anders zumute. Lief eine Weile so. Musik weiss ich nicht mehr. Hat mich beeindruckt, auch wenn es eher langweilig und repetitiv war.
Private haben Kultur? Das wäre mir neu - nichts über Malerei - Ausstellungen? - Architektur? Musik die außerhalb von wenigen Moden liegen? Kenn ich bei RTL oder so gar nicht.

Übrigens kann experimentell auch "mies" sein - aber ich sehe da wenig, was ein bisschen mutig was versucht oder sowas wie ein bisschen Reflektion unserer Musik, Kunst und Co. - Maximal Tracks in Arte könnte man so sehen - aber in den Privaten? Ja, es gab so Chart-Shows mit Synthpop - ernsthaft - das war so die Bild-Version von Musik und Kultur - ideal mit Kommentaren von irgendwelchen Promis die nichts mit Musik zu tun haben - mit Oli Geißen oder so.
Dazwischen gibt es wirklich nichts?

Naja - aber ich würde nichts erwarten seitens dieser TV Sender - den Privaten am allerwenigsten - Früher hat niemand Indiepop gesendet - dann kam MTV und Viva - naja..
ist nun alles Trash TV. Ich kann den Frust da schon verstehen - ist auch nicht leicht. Aber versuchen? So ein bisschen? Wär das nicht was?
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Private haben Kultur?
Aus dem oben verlinkten Artikel (wer mag, kann das sicher in einem Gesetz finden):
Diese Formate von dctp wurden dadurch ermöglicht, dass Sat.1, RTL und andere private Sender vertraglich verpflichtet sind, einen gewissen Anteil ihrer Sendezeit kulturellen Themen zu widmen.

Daher meine Frage, wie die Sender diese Pflicht heute so umsetzen. Mit Bachelor etc. ja sicher nicht.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ja, da kann ich leider nur mit die "bangen" - ich glaube ja an wenig - bei Privaten noch weniger - egal was - Comedy, Kunst, Kultur, Musik - so richtig gut sind sie nicht - und das ist ja nur das Basic-Zeug - bei Kreativem sind sie mir noch nicht aufgefallen - dh schon - aber negativ.

Ja, so Asikultur ist gut vertreten - Nadine the Brain - aber so für Leute mit Abitur - das wäre schon gut. Erstmals dort.
Selbst wenns mitten in der Nacht gewesen wäre - sie haben es nie versucht - nur in er Startphase bei VOX - aber natürlich hat das nicht lang gehalten.

Aber genau deshalb brauchen wir diese öffentlichen und finanzierten Kulturschübe - in allen Bereichen wo das unterbelichtet ist - Film, Doku, Kultur - nicht nur Oper - obwohl ich letztens bei Klassik einen alten Mitschnitt mit dem Geiger Hadelich (spielte in dem Falle Mahler) - das war schon cool - aber nicht in der Mediathek, in Youtube musste ich suchen - Das gehört überall hin.

Und das ist ja schon Mainstream - weiter trau ich denen ja schon lange nichts mehr zu an "was mit Kultur". Aber sie könnten. Roger Willemsen spricht mit Blixa - großes Kinb obwohl da war Roger noch nicht so fit. Hätte er später besser gemacht. Aber war gut. Kann ja auch verkopft sein - lieber als garnichts. Das fand zwar statt - aber eben in Roger als "nee, sowatt geht ja nich, Junger Mann" ;-) - ach, wissen sie eigentlich dass sie Schwimmfüße haben? Die fangen nicht mal ihren eigenen Kult ein. Das ist schon krass.

Ihr Lulatsch - Supermonster aus dem ÖR.
 
N
NoMoreWords
Nur noch 1 verfügbar
20211203_Online_Medien_TR-d8f83cc407485832.jpg


 
ganje
ganje
Fiktiver User
Solche Statistiken verleiten dazu selbst ein Teil davon zu werden. Keine schlechte Werbung.
 
Zuletzt bearbeitet:
VEB-Soundengine
VEB-Soundengine
||||||||||
TV mit Arte und co hat durchaus seine Berechtigung. Würde ich auch gerne für zahlen. Alleine dafür, dass es da ist. ZDF und ARD erinnern mich an eine Nuttenparty in Miami. Für mich ist es von mentalem Nachteil,
Abends TV zu gucken. Mache das nicht mehr.
 
 


News

Oben