Warum ich meine BS2 nie hergeben werde

darsho

Sö Sünteßeisör !
Dass man große Tasten zum spielen braucht, hab ich bei Keyboards nie verstanden.
Mit kleinen Tasten kann man doch viel weiter gefasste Akkorde greifen.
Ich spiele viele Synthsachen am liebsten ein und verwende nicht so viel MIDI. (außer es sind halt Frickelsequenzen oder Bassläufe oder so was). Was ich letztes Wochenenede mit der Mininova eingespielt habe, den Akkord hätte ich mit großen Tasten rein physikalisch gar nicht mit einer Hand greifen können.

Für Gitarristen ist es normal, sich immer umzustellen. Von der Ukulele bis zur Konzertgitarre gibt es alle möglichen Größen dazwischen. Alle meine Klampfen fallen unterschiedlich aus, auch wenn sie der gleichen Gattung angehören.

Aber wie gesagt, ich bin kein Keyboarder. Wenn die Profis große Tasten brauchen, voll ok. ich finde sie eher hinderlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

orgo

||
Ich glaube, sie sehen den Peak als so eine Art Polystation. Neben dem Peak noch einen anderen Polysynth zu platzieren, der rein analog ist, macht für sie vermutlich keinen Sinn. Und ich bezweifle ehrlich gesagt auch, dass das musikalisch etwas bringen würde. Ich sehe hier zuhause angesichts meines 6fach kaskadierten Pulse, dass man in der Regel nicht einen typischen Polysynth erhält, indem man einfach mehrere Stimmen eines gut klingenden Monosynths überlagert. Polyphone und monophone Synths werden in der Regel etwas unterschiedlich skaliert, die Filter ein wenig anders ausgelegt usw. Und dann bist Du im Falle von Novation halt beim Peak, was willste da groß anders machen.
Du hast mit beidem Recht. Einen Poly-Pulse wünsche ich mir auch schon seit Jahren. Die Vernunft hat bisher immer gerade noch nein gesagt. Ich würde mich aber mega freuen mal ein paar brauchbare Sounds von einem zu hören. :)
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Poly Pulse 3 Vco mit AT Tastatur ,2 Oktaven 2 Mod Räder ein Pitchwhweel, Bitcrusher, Ringmod, Pwm Modulation. Das wäre der Knaller. Dafür würde ich meine BS2 hergeben ^^
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Wenn die Profis große Tasten brauchen, voll ok. ich finde sie eher hinderlich.
Ich als ewiger Einsteiger und eher Uhrmacherhänden komme mit großen Tasten bestens klar. Kleine Tasten ? Für mich eher schwierig, aber geht natürlich auch. BS2 Tasten :perfekt für mich.
 

Wesyndiv

||||
ich mag die BS2. Vor einiger Zeit hab ich meine MW1 verkauft, weil ich sie nur für die Analogderivate brauchte, aber nicht wirklich für Wavetable. Da konnte mir die BS2 schnell aushelfen. Allerdings bescheinige(muss nix heissen) ich ihr eine ausgesprochene gleichmäßige Lautstärke am Ausgang die vermuten lässt, dass da ein Kompressor, Limiter am Werk ist. (woher sie ihr Brachialität zieht). Die Funktionalität des Aftertouch halt ich für fraglich, da ich mir die Fnger breche wenn ich ihn einsetzen möchte. (da bin ich aber auch von meinem S2 verwöhnt)

Wenn ich jetzt den Minilogue einpegel(blank kann er gegen die BS2 nicht anstinken), dann entfaltet sich aber ein dynamischerer und für mich schönerer Sound......
 

Horn

|||||||||||
Du hast mit beidem Recht. Einen Poly-Pulse wünsche ich mir auch schon seit Jahren. Die Vernunft hat bisher immer gerade noch nein gesagt. Ich würde mich aber mega freuen mal ein paar brauchbare Sounds von einem zu hören. :)
Dann muss ich mich wohl mal bemühen, ein paar brauchbare Sound-Demos zu erstellen ;-) ...

Poly Pulse 3 Vco mit AT Tastatur ,2 Oktaven 2 Mod Räder ein Pitchwhweel, Bitcrusher, Ringmod, Pwm Modulation. Das wäre der Knaller. Dafür würde ich meine BS2 hergeben ^^
Ich habe das ja im Prinzip ungefähr so hier - 6 Pulse angesteuert über den Stereoping Programmer und gespielt über mein Waldorf Micro Q Keyboard mit Aftertouch! 3 Oktaven sind da natürlich besser als 2, 2 Mod-Räder habe ich nicht, kann aber im Zweifel direkt an den Reglern des Programmers drehen. RingMod hat er leider nicht. Bitcrusher müsste man als externen Effekt ergänzen.

Der Pulse in polyphon klingt wirklich extrem mächtig, soviel kann ich schon einmal verraten. Aber manchmal halt auch zu mächtig. Letztendlich ist der Pulse ausgelegt gewesen als ein Mono-Synth und das merkt man auch, wenn man ihn polyphon benutzt. Für einen polyphonen Synth würde man evtl. in den Bässen ein wenig mehr ausdünnen, statt 3 nur 2 OSCs nehmen, die Klangparameter generell etwas anders skalieren.

Und damit komme ich erst einmal zu folgendem Fazit: In erster Linie sind Bass Station und Bass Station 2, Pulse und Pulse 2 großartige Monosynths. Wenn man sie zu einem Polysynth kaskadiert (was mit Hilfe externer Steuerung auch mit der BS und BS 2 möglich wäre), erhält man extrem fette Sounds, aber nicht den typischen Klang eines analogen Polysynths.

Klangbeispiele zum Poly-Pulse zu liefern, nehme ich mir fest vor für die nahe Zukunft. Erinnert mich!
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vom Pulse 1 von @Bluescreen

Download Page:

I recorded a little demo track with the sounds from the bank. You can
download it here (3,3 MB)
I used my Pulse, a Lexicon MPX 100 FX unit and a few EQs in Cubase. For the pulse is monophon I recorded
one track after another in overdubbing mode. The drums are from the Spectrasonics Stylus.

play: http://www.trippler.net/files/pulsedemo4.mp3

that shows some of the arpeggio sounds from the bank.

play: http://www.trippler.net/music/Download/Pulse/pusearpdemo.mp3

Single Sound Demos:
 
Ich empfand die bs2 im Vergleich mit dem minibrute als zu brav. Hab meine Meinung mittlerweile korrigiert. Finde es genial wie sehr Novation die bs2 weiterentwickelt hat, aber blickt ihr noch durch, bei all den Shortcuts? Cool wäre eine bs 2.5 mit mehr Tasten und Knobs
 
Ich mag den Klang der BS2. Der Fliter ist klasse. Auch der 303 Acid Style ist cool.
Was für mich aber so negativ Punkte sind:
- Nach Neustart auf Local On. (korrigiert mich wenn man das irgendwo speichern kann)
- keine dedizierten Knobs für OSC2. (Umschalten ist nicht so meins.)
- kein dediziertes ADSR für AMP und Mod
- Dieses Funktion Taste + Keyboard gestöpsel. (Ich will das entweder über ein vernünftiges Display gelöst haben oder gar nicht)

Ich nutze die BS2 ausschließlich für monophone Bass Sounds. Für alles andere habe ich ja den Rest vom Fuhrpark der dann auch poly ist oder halt VSTs.

Ich hätte aber gerne einen oder zwei dedizierte monophone Analoge Synth, welche vielleicht insgesamt weniger features mitbringen aber dafür mehr Hands On sind und bei denen ich nicht irgendwie irgendwo was umschalten muss.
 
Dann empfehle ich kar Erebus 3. Habe die BS2 auch, mache aber zur Zeit fast alles mit dem Erebus 3. Klanglich genial und One Knob per Function. Die BS2 behalte ich aber, die ist gut.
 

Scenturio

O̡̯̮̘̗̻͟͡i̸̼̘͞ṟ́͢u̻̯̤͘t͉̪̦͇̹̥n̛͚̯̯͙ͅͅe̛̟̠̞c҉҉̤͕̹̩
mache aber zur Zeit fast alles mit dem Erebus 3
Kann der Aftertouch-CV und LFO-Intensität per Modwheel? Das würde ich im Vergleich zur BSII vermissen.

Generell: eine größere Version (3-4 Oktaven) mit eigenen Knöpfen für beide Oszillatoren, Envelopes und LFOs wäre super. Dazu vielleicht noch ein kleines Grafikdisplay für die diversen Einstellungen (so wie beim Monologue würde ausreichen).
Es muss ja nicht immer gleich ein Subsequent 37 sein, und der Peak ist auch schon wieder eine andere Liga ...
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Wenn ich jetzt den Minilogue einpegel(blank kann er gegen die BS2 nicht anstinken), dann entfaltet sich aber ein dynamischerer und für mich schönerer Sound......
Ich gebe zu daß der nackte ,unmodulierte Sound der BS2 nicht besonders dynamisch klingt. Die Haptik und die Fülle der Bedienelemente ist allerdings Top. Man kann den Sound also auf vielfältige Weise
dynamisch machen. Interessant wäre es ,ob es eine Möglichkeit durch einen Externen Effekt, den nackten Grundsound leicht dynamischer werden zu lassen!? Wenn ich den Sound durch meinen Röhren pre Amp jage
klingt es auf jeden Fall schonmal aufregender.
 

PySeq

||||
Wenn ich mir Behringer Cat in Videos anhöre, gefällt mir der Grundklang (leider) wesentlich besser als der von meiner BS2. Der von Pro1 und Model D natürlich auch. Aber die gab's damals halt noch nicht.
Die BS2 hört sich im "Normalzustand" für mich nicht so toll an, sämig-quäkend irgendwie. Seltsamerweise kann sie einen aber manchmal auch mit anderen, ungewöhnlich guten Sounds überraschen. Da ist man geradezu überrascht, daß das da rauskommt.
Von Zeit zu Zeit schaue ich mal, ob auf Youtube noch jemand was Gutes mit ihr gemacht hat. Heute gerade mal wieder. Zwei Sachen gefunden. Hier, der erste Sound bei 03:11 / 03:26, ist einer von den "überraschenden":

https://www.youtube.com/watch?v=990DPM62YD4


Hier, 12:32 bis 13:00 klingt auch gut:

https://www.youtube.com/watch?v=6w4nQGmfUyE

Ich find' ja den Demo-Song für die "Cat" so geil. Hör' ich mir immer wieder an. Würd' mich echt interessieren, ob das mit der BS2 auch möglich wäre, oder wie das damit klingen würde. Sind aber 'ne Menge Tracks und Effekte dabei. Macht ja sogar Pads mit dem Monosynth. War sicher 'ne Menge Arbeit. Vieles hängt einfach am Know-How der Person.
 
Zuletzt bearbeitet:

PySeq

||||
Dies ist bisher der wohl beste Song mit der BS2 auf Youtube. Ich bin da hin- und hergerissen. Immer noch zu viel "sämig-quäkend" für meinen Geschmack. :) Man müßte sie wohl ein bißchen von da wegprügeln. Kann sein, daß das geht. Aber Moog und Pro1 (und offenbar auch die "Cat") sind halt schon gleich da, ohne zu prügeln.
Dafür sind die Regler an der BS2 besser als an den Behringer-Teilen würde ich sagen. Ist manchmal nicht unwichtig, wenn man genau den "Sweet-Spot" finden will - auch z.B. bei den Boutique-Teilen nicht so leicht. Das geht bei der BS2 soweit ganz gut, da hilft auch die digitale Anzeige.

https://www.youtube.com/watch?v=CvN8YZAFvfY
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
Dies ist bisher der wohl beste Song mit der BS2 auf Youtube. Ich bin da hin- und hergerissen. Immer noch zu viel "sämig-quäkend" für meinen Geschmack. :) Man müßte sie wohl ein bißchen von da wegprügeln. Kann sein, daß das geht. Aber Moog und Pro1 (und offenbar auch die "Cat") sind halt schon gleich da, ohne zu prügeln.
Also eins mal vorneweg: du kannst keinen Moog oder Pro 1 Sound mit einer SH101 ähm BS2 vergleichen das sollte dir klar sein. Sämig ? Quäckig? Blödsinn! :cool: Mach se mal bitte nicht schlechter als sie ist.
Der Minimoog zum Bleispiel klingt auf jeden Fall organischer und fetter, aber die BS2 kann auch ziemlich brutal klingen ,auf andere Art und Weise...eher Klinisch/Sauberbrutal mit wesentlich mehr modualtionsmöglichkeiten
als ein Minimoog. Deshalb hab ich hier neben meiner BS2 als Zusatzwaffe noch einen Model B :cool:
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Die BS2 hört sich im "Normalzustand" für mich nicht so toll an, sämig-quäkend irgendwie. Seltsamerweise kann sie einen aber manchmal auch mit anderen, ungewöhnlich guten Sounds überraschen. Da ist man geradezu überrascht, daß das da rauskommt.
Das ist klar, weil sie wirklich sehr viel kann ,kann man auch sehr viel blöde Sounds damit anstellen ;-)
Ich werde heute mal einen direktvergleich machen mit Model B und BS2 nackten ,unmodulierten OSC
Dann guck ich mir auch mal die Waveformen genau an. Die BS2 ist auf jeden Fall ne Produktions -Sau!
Wenn ich mit der mal in einem Track anfange zu würzen ,dann hör ich nicht mehr auf. ..weil sie halt auch ein
Allrounder ist dem man so gut wie alles entlocken kann...wenn man es kann :cool:
 

Horn

|||||||||||
@PySeq - So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker. Die von Dir hervorgehobenen Sounds und den Demotrack, den Du so gut findest, finde ich absolut nichtssagend. Da habe ich von der BS 2 Dinge gehört (und mit ihr selbst gemacht), die mir persönlich deutlich besser gefallen. Aber so ist das halt: "Dem eene sin Uhl is dem annere sin Nachtijall."
 

PySeq

||||
Da habe ich von der BS 2 Dinge gehört (und mit ihr selbst gemacht), die mir persönlich deutlich besser gefallen.
Pics (or in this case music) or it didn't happen. ;-)

Abgesehen davon wollte ich mit meiner Beschreibung gar nicht triggern. Entschuldigung, wenn das so rübergekommen sein sollte. Es sind ja genug Beispielvideos genannt worden, so daß sich jeder selbst ein Bild vom Sound der BS2 machen kann. Dem einen gefällts, dem anderen vielleicht weniger.

@Rolo: Wenn Du glücklich mit dem Gerät bist, dann ist doch alles super.
Ich glaube, die "Cat" wäre mehr meins (leider hab' ich dafür gerade kein Geld und keinen Platz mehr), aber die Menschen sind halt verschieden. Damals hatte ich z.B. auch für den "Trax Retrowave R1" interessiert, hab' mich dann aber doch für die BS2 entschieden, z.B. wegen der 2 Osc. Manchmal bin ich wie gesagt auch überrascht, wie gut die Ergebnisse dann doch damit sind. (Ich hatte ja hier in dem ersten Posting als Anhang ein paar Takte gepostet, wobei der "Bäm"-Sound in der Mitte von 3 Instanzen BS2 war. War schon super, damit war ich zufrieden. Weich irgendwie, weicher als das Original, aber genug Wumms auf jeden Fall! :) )
Umgekehrt wäre der Juno 60 ein Traumsynth, aber wenn ich mit dem TAL-UNO-LX rumspiele, das den ja ziemlich genau abbildet, bin ich dann auch nicht mehr so begeistert wie ich gedacht hätte. Bis auf die Strings, die sind halt klassisch und schon toll.
Vielleicht muß ich einfach noch lernen, zufriedener mit dem zu sein, was schon da ist. Und weniger kritisch gegenüber meinen eigenen früheren Entscheidungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sushiluv

|||||||
Hab mir jetzt auch eine gekauft, obwohl ich wirklich keinen monosynth mehr bräuchte. Die BSII klingt super und macht Spaß weil sie viel kann und hart bis weich klingen kann, der AFX Mode war ein Kaufgrund und der ist top, mal sehen ob sie bleibt, so oder so aber ein guter Synth.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Hab mir jetzt auch eine gekauft, obwohl ich wirklich keinen monosynth mehr bräuchte. Die BSII klingt super und macht Spaß weil sie viel kann und hart bis weich klingen kann, der AFX Mode war ein Kaufgrund und der ist top, mal sehen ob sie bleibt, so oder so aber ein guter Synth.
Glückwunsch. Ich bin sicher die bleibt wie bei den meißten. Bs2's werden nur sehr selten hergegeben. Das Ding ist die Universalratsche im Werkzeugkasten.
 


News

Oben