Was braucht man um ein Rossum Morpheus Modul sinnvoll einzusetzen?

vankerk
vankerk
|||||
Ja, ist ja auch ein bischen Geschmackssache, ich nehm den A-111-2 gerne für so urwüchsig analoges, vor allem seine Saw.

Der Rainmaker ist wirklich klasse, hab den grad mal seit 2 Tagen da, musste nicht einmal ins Manual schauen bisher, hab aber auch noch nicht selbst ne Sequenz programmiert darin.... allerdings hab ich mich etwas schwer getan, den von 1.07/9 auf 10 upzudaten, aber wenn man es einmal gemacht hat...

Als nächstes wird es bei mir auf jeden Fall die 1010 Music Toolbox.
 
vankerk
vankerk
|||||
@sägezahn-smoo
Mit den FXen im Modular hast du natürlich Recht, da brauch ich auch noch was, habe mir jetzt div. Module vom Z-DSP über das EOS bis zum Erbeverb angesehen/angehört und bin zu der Erkenntnis gelangt, daß ich das alles (von feinsten Nuancen mal abgesehen) ja schon hier stehen habe, und zwar ein H9max, sowie ein Bigsky - und beide sind perfekt bedienbar (das H9max hat sogar noch ein sehr gutes, Daw unabhängiges, Steuerungsplugin auf dem PC, was bei mir immer im Hintergrund läuft).

Und um die beiden ins Modular zu bringen, hab ich mir darum 4x das A-138d geordert, habe dann 4x send und 4x return.
Da ich sowieso noch anbauen will/muss, hab ich da auch keine Platzprobleme mehr.

Jetzt bleibt mir nur die Frage, nehme ich den 1010 Music Toolbox Sequenzer (supergut bedienbar, aber nur ein 3tel an Funktionen), oder den Eloquenzer (prall gefüllt mit Funktionen, darum Bedienbarkeit nur na ja)...
Habe dafür einen extra Thread erstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Ich empfehle das EOS trotzdem :). Ich habe in den Sends vom Pult ein Quantec QRS, ein Lexicon 200, ein Lexicon PCM92 und ein BAM. Finde EOS trotzdem geil, aber Hall war immer wichtig für mich. Falls das EOS ausläuft werde ich panisch nach einem Ersatz suchen:).
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben