Was machen mit altem, kaputtem Minimoog ?

tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Hallo zusammen,



ein Bekannter hat einen wirklich alten, fertigen Minimoog (Se.No. 41XX) von seinem Bruder geerbt und ich habe versprochen, mich darum zu kümmern. Weiß nur gerade nicht wirklich, was ich damit machen soll und hoffe hier auf ein paar Ratschläge.



Zustand des Minis:

Optisch ziemlich abgeranzt. Wenn man die Potikappen austauschen würde, könnte man ihn vielleicht einigermaßen ansehnlich bekommen aber neuwertig ist was anderes. Also wirklich nicht gut.

Technisch:

-Klingen tut er echt geil.

-Die Tastatur macht einen guten Eindruck, alle Kippschalter funktionieren. Eigentlich kann man jeden Sound einstellen und jeder Regler macht was er soll.

Aaaaaaaber: Fast jeder Potti rauscht und knistert, wenn man ihn bewegt. Gelegentlich springen die Werte. Beim Oszillator 2 spinnt der Oktavwahlschalter. Wenn man die Oktave ändert, jammert der Ton rauf und runter und spinnt total. Wenn man dann an dem Oktavwahlschalter rumnackelt, fängt er sich und gut ists. Natürlich ist der Mini ziemlich verstimmt, aber immerhin Oktavrein.

Wie gesagt, er klingt eigentlich geil, aber fast jede Reglerveränderung wird von Knacken und Rauschen begleitet. Spielfreude kommt da nicht auf. Kurzum: Das Ding braucht eine Generalüberholung.

Habe heute mit Rudi Linhard telefoniert. Der meinte, eine Generalüberholung kostet 3.500.- aber danach ist er technisch wie neu. Wartezeit 1 Jahr :sad:



Nun ist es so, dass mir die ganze Aktion etwas zeit.- und kostenintensiv ist und eigentlich habe ich momentan andere Sorgen, als mich darum zu kümmern.



Darum meine Fragen an euch:

1., Was ist der Mini im aktuellen Zustand wert? Für wieviel könnte man ihn verkaufen? (Angebote gerne als PN)

2., Was wäre er ungefähr nach einer Generalüberholung wert? Lohnt sich das?

3., Was würdet ihr damit machen? Wie würdet ihr euch entscheiden?

4., Irgendwelche Ideen/Vorschläge?



Wie gesagt: Vermutlich lohnt die Reparatur schon, weil er danach sicher irgendwas zwischen 6.000.- und 9.000.- (ist das realistisch?) wert ist. Aber mir ist das alles gerade zu anstrengend.



Danke für Tipps

tr
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Dazu eine Story, die ich so erlebt habe. Ca. 1997 hatte ich meinen Minimoog verkauft und wollte dann Anfang der 2000er doch wieder einen haben. Der Markt war in Europa wie leergefegt.
Also kaufte ich einen über Ebay. Der kam aus Australien und war furchtbar abgerockt. Besonders das Gejaule der Schalter und Knistern der Potis habe ich genauso erlebt.
Lintronics hat den dann überholt und er kam perfekt zurück, jeder Regler und Schalter lief sauber, Ich fragte Rudi, wie er das hinbekommen hat und seine Antwort war, dass er alle Schalter und Regler täglich über ein paar Wochen bewegt hat. Kein Reinigungsmittel, keine Sprays, einfach nur regelmäßig bewegen. Das war seine Aussage.
Also, was würde ich machen? Als allererstes würde ich das genauso probieren und schauen wie es sich danach verhält. Das Einstellen des Tunings ist dann Nebensache. Und Reinigen mag aufwändig sein, lohnt sich aber.

P.S.: Ich bin ziemlich sicher, dass das alleine schon helfen wird und, sofern kein wirklicher Defekt vorliegt, Du den Mini danach auch zu einem marktüblichen Preis verkaufen kannst. Rudi wird ganz sicher einen exzellenten Job machen, aber 3.500,- Euro ist einfach eine Menge Geld und die Wartezeit ist auch heftig.
 
Zuletzt bearbeitet:
moogist
moogist
||||||||||
Die Reparatur eines alten Minimoog lohnt sich aus meiner Sicht immer. Wenn Rudi Linhard mit dem Teil fertig ist, hast Du ein (midifiziertes) Instrument, was perfekt funktioniert und Dir noch viele Jahre lang Freude machen wird - oder aber auch mit Gewinn verkaufen kannst. Aus meiner Sicht ist ein gut erhaltener Mini (mit Midi) zwischen 4000 und 6000 Euro wert.
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Die Reparatur eines alten Minimoog lohnt sich aus meiner Sicht immer. Wenn Rudi Linhard mit dem Teil fertig ist, hast Du ein (midifiziertes) Instrument, was perfekt funktioniert und Dir noch viele Jahre lang Freude machen wird - oder aber auch mit Gewinn verkaufen kannst. Aus meiner Sicht ist ein gut erhaltener Mini (mit Midi) zwischen 4000 und 6000 Euro wert.
Danke für den Hinweis, aber wenn er dann tatsächlich nur 4.000.- wert ist, stellt sich schon langsam die Frage, ob es dann schlau war, 3.500.- zu investieren? (muss das Ding ja auch noch zu Rudi fahren und abholen)

tr
 
Max
Max
|||||||||||
alle Schalter und Regler täglich über ein paar Wochen bewegt hat. Kein Reinigungsmittel, keine Sprays, einfach nur regelmäßig bewegen.

das würde ich auf jeden Fall als allererstes Mal machen - hat bei meinem auch alle Probleme gelöst nach längerer Nicht-Benutzung

einfach alle Potis sanft hin und herwackeln und auf jeden Fall auch anschalten und Strom durchschicken - die Leiterbahnen und Kontakte "durchpusten"
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Dazu eine Story, die ich so erlebt habe. Ca. 1997 hatte ich meinen Minimoog verkauft und wollte dann Anfang der 2000er doch wieder einen haben. Der Markt war in Europa wie leergefegt.
Also kaufte ich einen über Ebay. Der kam aus Australien und war furchtbar abgerockt. Besonders das Gejaule der Schalter und Knistern der Potis habe ich genauso erlebt.
Lintronics hat den dann überholt und er kam perfekt zurück, jeder Regler und Schalter lief sauber, Ich fragte Rudi, wie er das hinbekommen hat und seine Antwort war, dass er alle Schalter und Regler täglich über ein paar Wochen bewegt hat. Kein Reinigungsmittel, keine Sprays, einfach nur regelmäßig bewegen. Das war seine Aussage.
Also, was würde ich machen? Als allererstes würde ich das genauso probieren und schauen wie es sich danach verhält. Das Einstellen des Tunings ist dann Nebensache. Und Reinigen mag aufwändig sein, lohnt sich aber.

P.S.: Ich bin ziemlich sicher, dass das alleine schon helfen wird und, sofern kein wirklicher Defekt vorliegt, Du den Mini danach auch zu einem marktüblichen Preis verkaufen kannst. Rudi wird ganz sicher einen exzellenten Job machen, aber 3.500,- Euro ist einfach eine Menge Geld und die Wartezeit ist auch heftig.

Komischerweise wurde mir gerade das Gegenteil gesagt: Dass da mit hin und her drehen nichts mehr zu machen ist. Hab ich übrigens auch schon erfolglos versucht. Bei meinem Korg MS 20 geht das schon, wenn ich ihn mal zwei Monate nicht benutzt habe, aber der Moog scheint ein hoffnungsloser Fall.....

tr
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
das würde ich auf jeden Fall als allererstes Mal machen - hat bei meinem auch alle Probleme gelöst nach längerer Nicht-Benutzung

einfach alle Potis sanft hin und herwackeln und auf jeden Fall auch anschalten und Strom durchschicken - die Leiterbahnen und Kontakte "durchpusten"

Na gut, wenn ihr alle meint, dann dreh ich halt mal die nächsten Tage.....
Allerdings hat ein Kollege einen Minimoog, bei dem nur der Cutoffregler knistert. Der hat ihn schon gefühlte 10000 mal gedreht. Erfolglos.....

Andere Ideen?
 
FlorianH
FlorianH
|||||
Ich würde da einfach mal die Potis und Schalter gründlich reinigen, oder eben ersetzen wenn die wirklich durch sind. Klingt jetzt nicht nach einem großen Problem oder sogar "kaputt", sondern einfach nach etwas ganz normalem nach jahrelangem Herumstehen.

Aber ich persönlich würde da nicht recht viel mehr machen, wenn er an sich funktioniert - ohne natürlich das Innenleben zu kennen. Einen Fachkundigen drüberschauen zu lassen ist sicher das beste.
 
Tom Noise
Tom Noise
Fortgeschrittener Dilettant
Komischerweise wurde mir gerade das Gegenteil gesagt: Dass da mit hin und her drehen nichts mehr zu machen ist. Hab ich übrigens auch schon erfolglos versucht. Bei meinem Korg MS 20 geht das schon, wenn ich ihn mal zwei Monate nicht benutzt habe, aber der Moog scheint ein hoffnungsloser Fall.....

tr
Ich beziehe mich tatsächlich nur auf die Aussage seitens Lintronics. Ich hatte diesen Minimoog noch einige Jahre und er hat nie wieder Probleme gemacht.
Rudis Aussage war damals, dass die Qualität der Schalter und Potis so gut und haltbar sei, dass man auf gar keinen Fall irgendwelche Sprays nutzen soll und drehen und betätigen auf lange Sicht helfen würde.
Ich würde es trotzdem versuchen und wirklich etwas länger damit durchhalten. Ansonsten kannst Du den natürlich auch so gut verkaufen. Verschenken würde ich das Teil aber auch in diesem Zustand nicht.
Du könntest es auch mal bei Jürgen Driessen in Düsseldorf probieren. Könnte mir vorstellen, dass er den wesentlich günstiger wieder fitmachen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Es gibt von Cyborg aka Lutz Bojasch den Tipp, einen ca 60cm langen Bindfaden mittig zwei oder drei mal (notfalls öfter) um die Potiachse zu wickeln und dann durch links und rechts am Faden Ziehen das Poti jeweils auf Anschlag zu drehen. Da der Bindfaden beim Anschlag durchrutscht, kann man nix kaputt machen. Auf diese Weise kann man das Poti in zwei Minuten locker 100 mal drehen.

Ich würde das mal mit einem der Potis probieren, ob es was bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Max
Max
|||||||||||
klar, ein Poti kann auch mal ganz kaputt sein - aber wenn du sagst er klingt grundsätzlich "ohne Bewegung" sehr gut, dann würde ich eher sagen unwahrscheinlich dass alle Potis kaputt sind?

@ Verstimmung: das Pitch-Rad ist in der Mitte, oder? (das ist beim Mini nicht selbst-rückstellend und hat mich mal dazu gebracht meinen komplett neu zu stimmen - nur leider dann auch wieder zurück :/)
 
6Slash9
6Slash9
||||||||||
Na gut, wenn ihr alle meint, dann dreh ich halt mal die nächsten Tage.....
Allerdings hat ein Kollege einen Minimoog, bei dem nur der Cutoffregler knistert. Der hat ihn schon gefühlte 10000 mal gedreht. Erfolglos.....

Andere Ideen?
Hallo zusammen,



ein Bekannter hat einen wirklich alten, fertigen Minimoog (Se.No. 41XX) von seinem Bruder geerbt und ich habe versprochen, mich darum zu kümmern. Weiß nur gerade nicht wirklich, was ich damit machen soll und hoffe hier auf ein paar Ratschläge.



Zustand des Minis:

Optisch ziemlich abgeranzt. Wenn man die Potikappen austauschen würde, könnte man ihn vielleicht einigermaßen ansehnlich bekommen aber neuwertig ist was anderes. Also wirklich nicht gut.

Technisch:

-Klingen tut er echt geil.

-Die Tastatur macht einen guten Eindruck, alle Kippschalter funktionieren. Eigentlich kann man jeden Sound einstellen und jeder Regler macht was er soll.

Aaaaaaaber: Fast jeder Potti rauscht und knistert, wenn man ihn bewegt. Gelegentlich springen die Werte. Beim Oszillator 2 spinnt der Oktavwahlschalter. Wenn man die Oktave ändert, jammert der Ton rauf und runter und spinnt total. Wenn man dann an dem Oktavwahlschalter rumnackelt, fängt er sich und gut ists. Natürlich ist der Mini ziemlich verstimmt, aber immerhin Oktavrein.

Wie gesagt, er klingt eigentlich geil, aber fast jede Reglerveränderung wird von Knacken und Rauschen begleitet. Spielfreude kommt da nicht auf. Kurzum: Das Ding braucht eine Generalüberholung.

Habe heute mit Rudi Linhard telefoniert. Der meinte, eine Generalüberholung kostet 3.500.- aber danach ist er technisch wie neu. Wartezeit 1 Jahr :sad:



Nun ist es so, dass mir die ganze Aktion etwas zeit.- und kostenintensiv ist und eigentlich habe ich momentan andere Sorgen, als mich darum zu kümmern.



Darum meine Fragen an euch:

1., Was ist der Mini im aktuellen Zustand wert? Für wieviel könnte man ihn verkaufen? (Angebote gerne als PN)

2., Was wäre er ungefähr nach einer Generalüberholung wert? Lohnt sich das?

3., Was würdet ihr damit machen? Wie würdet ihr euch entscheiden?

4., Irgendwelche Ideen/Vorschläge?



Wie gesagt: Vermutlich lohnt die Reparatur schon, weil er danach sicher irgendwas zwischen 6.000.- und 9.000.- (ist das realistisch?) wert ist. Aber mir ist das alles gerade zu anstrengend.



Danke für Tipps

tr
Das bedeutet, Du würdest ihn jetzt für lau bekommen ?
 
Q960
Q960
|||||||||||||
btw.: die Potiknöpfe sind das geringste Problem, diese kann man heute noch für einen schmalen Taler neu kaufen. Ich könnte mal sehen, was ich hier noch rum liegen habe. Chicken-Heads habe ich allerdings nicht
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
btw.: die Potiknöpfe sind das geringste Problem, diese kann man heute noch für einen schmalen Taler neu kaufen. Ich könnte mal sehen, was ich hier noch rum liegen habe. Chicken-Heads habe ich allerdings nicht
Ja, wäre super, wenn du welche für einen schmalen Taler hättest :cool:
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
klar, ein Poti kann auch mal ganz kaputt sein - aber wenn du sagst er klingt grundsätzlich "ohne Bewegung" sehr gut, dann würde ich eher sagen unwahrscheinlich dass alle Potis kaputt sind?

@ Verstimmung: das Pitch-Rad ist in der Mitte, oder? (das ist beim Mini nicht selbst-rückstellend und hat mich mal dazu gebracht meinen komplett neu zu stimmen - nur leider dann auch wieder zurück :/)
Ich glaub bei meinem ist das Pitchrad ganz unten :))
 
HansLanda
HansLanda
||||||||||
Fotos wären ganz nett.
Grundsätzlich würd ich sagen: restaurieren lassen lohnt nur wenn man ihn behalten und nutzen will.
Wenn man ihn eh verscherbeln will, kann man sich das sparen, ihn dafür etwas günstiger anbieten und dann muss sich der käufer halt drum kümmern.
spart vorallem zeit und nerven.
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Hab gerade nur die drei Fotos da.
 

Anhänge

  • 01_1669656730222.jpeg
    01_1669656730222.jpeg
    3,2 MB · Aufrufe: 182
  • 02_1669656730239.jpeg
    02_1669656730239.jpeg
    3 MB · Aufrufe: 182
  • 03_1669656730257.jpeg
    03_1669656730257.jpeg
    2,8 MB · Aufrufe: 181
HansLanda
HansLanda
||||||||||
Hömma, dat nennt sich Pattina und trächt dazu bei dat dat Teil so geil klingt wie et klingt.

Ist ja tatsächlich weniger schlimm als erwartet. Ich persönlich würde den so lassen wenn technisch alles in Ordnung ist.
Geile Kiste! viel schBASS damit!
 
Zuletzt bearbeitet:
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Hömma, dat nennt sich Pattina und trächt dazu bei dat dat Teil so geil klingt wie et klingt.

Ist ja tatsächlich weniger schlimm als erwartet. Ich persönlich würde den so lassen wenn technisch alles in Ordnung ist.
Geile Kiste! Wünschte es wäre meiner hehe
Naja, die verrosteten Schrauben im Pitchwheelbereich gehen wohl eher nicht so als "Patina" durch. Und technisch in Ordnung ist er leider auch nicht.
Jetzt stehen wohl erstmal ein paar Wochen hin und her schrauben ins Haus (hab ja sonst nix zu tun) und dann mal weiterschauen....
 
Feel Inc.
Feel Inc.
|||
Also, wenn Du wirklich nicht weisst, was Du damit anstellen sollst, dann erbarme ich mich und würde den nehmen. Bezahle auch gerne das Porto... sollte einpacken und zur Post gehen auch nicht in Frage kommen, hole ich ihn auch ab, bin ja nicht so...
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Du musst mir das Ding sofort schenken…
Also, wenn Du wirklich nicht weisst, was Du damit anstellen sollst, dann erbarme ich mich und würde den nehmen. Bezahle auch gerne das Porto... sollte einpacken und zur Post gehen auch nicht in Frage kommen, hole ich ihn auch ab, bin ja nicht so...

Endlich!! Warte schon die ganze Zeit auf solche Kommentare :cool:
Könnt noch eine originale TB 303 dazu bekommen. Die ist nur mono und kann kein Midi. Hat nicht mal Speicherplätze.
Alles zusammen für einen Kasten Bier, OK ? Macht man in Bayern so.

tr
 
Feel Inc.
Feel Inc.
|||
Endlich!! Warte schon die ganze Zeit auf solche Kommentare :cool:
Könnt noch eine originale TB 303 dazu bekommen. Die ist nur mono und kann kein Midi. Hat nicht mal Speicherplätze.
Alles zusammen für einen Kasten Bier, OK ? Macht man in Bayern so.

tr
Deal... aber ich gehe davon aus, kein Oetinger? Kann ich mit Tegernseer punkten?
 
Pentado
Pentado
|||||
Restaurieren geht bei sonem alten Schätzchen immer und würde sich auch wahrscheinlich lohnen, bei Professionellen Technikern wirds halt ziemlich teuer und am ende wartest du womöglich 1 Jahr drauf...
man bekommt das mit ein bisschen Schweiss und anstrengung aber auch selber hin, wenn man ein bisschen handwerkliches Geschick hat udn um die technischen belange kann sich ein techniker ja dann immernoch kümmern..
ich hatte hier ja auch mal einen runtergekommenen Mini in behandlung...

 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben