Was machen mit altem, kaputtem Minimoog ?

tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Also, ich danke euch allen jetzt mal für eure Tipps und Anteilnahme.
Mal schauen, was das Potidrehen und Strom durchlaufen lassen bringen und dann werde ich berichten.
Übrigens: Der Mini kommt aus einem Tonstudio und angeblich haben schon Elton John und Sting darauf gespielt.

Gruß
tr
 
Pepe
Pepe
|||||||||||||
Für so einen Mini würde ich blind 1000 Euro zahlen und ihn ein paar Wochen lang hegen und pflegen, bis er wieder alles so ausspuckt, wie er soll.
 
Pentado
Pentado
|||||
würd mir auch nochmal so ein restaurationsprojekt zulegen.... macht doch auch spass sowas wieder aufzupimpen..
zuletzt hab ich das mit nem Sys 700 gemacht
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
|||||||||||
Also, ich danke euch allen jetzt mal für eure Tipps und Anteilnahme.
Mal schauen, was das Potidrehen und Strom durchlaufen lassen bringen und dann werde ich berichten.
Übrigens: Der Mini kommt aus einem Tonstudio und angeblich haben schon Elton John und Sting darauf gespielt.

Gruß
tr
Ich würde auf keinen Fall sofort „Geld in die Hand nehmen“ .
Die Potis sind sogenanntes „military Grade“ und halten garantiert zig Umdrehungen.
Die Tips mit dem bewegen der Potentiometer gelten speziell für den Minimoog oder die dort verbauten Potis und sind imho der beste Tip!!!
 
Horn
Horn
*****
Ich würde entweder den Minimoog zur Restauration geben und die 3500,- Euro eben auf eigenes Risiko bezahlen oder den Synth bei Ebay mit genau der gleichen ehrlichen Beschreibung als "defekt" einstellen, die Du uns hier gegeben hast. Und zwar ab 1 Euro als Auktion für 10 Tage. Du wirst Dich wundern, was der dann im Endeffekt bringt.
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Ich habe schon hunderte Potis restauriert.
Die beste und dauerhafteste Methode ist immer noch das komplette Zerlegen der Potis.
Also alles ablöten, herausschrauben, die Laschen der Metalldeckel vorsichtig nach außen biegen, das Poti zerlegen, alles vorsichtig mit z.B. Isopropanol und Wattestäbchen reinigen, die Kontaktfedern mit 6000er Schleifpapier polieren und minimal nachbiegen.
Alles wieder zusammenbauen und fertig.
(eventuell die Achse leicht fetten, wenn man sie herausziehen kann)
Klar dauert das eine Weile.
Aber die Potis halten dann wieder 100 Jahre.
Das Schlimmste was passieren kann, ist eine ausgelutschte Kohlebahn im Poti.
Dann muss man wirklich tauschen.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
|||||||||||
Ich habe schon hunderte Potis restauriert.
Die beste und dauerhafteste Methode ist immer noch das komplette Zerlegen der Potis.
Also alles ablöten, herausschrauben, die Laschen der Metalldeckel vorsichtig nach außen biegen, das Poti zerlegen, alles vorsichtig mit z.B. Isopropanol und Wattestäbchen reinigen, die Kontaktfedern mit 6000er Schleifpapier polieren und minimal nachbiegen.
Alles wieder zusammenbauen und fertig.
(eventuell die Achse leicht fetten, wenn man sie herausziehen kann)
Klar dauert das eine Weile.
Aber die Potis halten dann wieder 100 Jahre.
Das Schlimmste was passieren kann, ist eine ausgelutschte Kohlebahn im Poti.
Dann muss man wirklich tauschen.
Das musst Du imho bei den Minimoogpotis noch nicht einmal machen. Kein Synth hatte imho jemals wieder so hochwertige Pots verbaut wie der originale Minimoog.
 
claas
claas
|||
Abgesehen von dem Stromkabel (ist das echt so eigenbaumäßig angebracht) und den rostigen Schrauben sieht der dich gut aus. Wäre das meiner, würde ich mir die Zeit nehmen, den wieder fit zu kriegen (oder machen zu lassen). Wert ist er es allemal.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
|||||||||||
Auf keinen Fall solltest Du diese imaginären „3500€“ für die angebliche „Restaurierung“ hier für bare Münze nehmen und das Ding für einen Witzpreis hier verscheuern.
Selbst berühmte Restaurateure haben sich bei imaginären 100€ Stundensatz bestimmt nicht 35 Stunden hingesetzt und an den Potis gedreht.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Bestens.

Zerlegen -- ein Minimoog ist wie ein VW Käfer: Simpel. Ein paar Schrauben lösen, ein paar Stecker abziehen, zwei Kabelbäume durch Bohrungen ziehen, Tastatur raus, fertig.

Das Holzgehäuse zum Schreiner des Vertrauens bringen. Dellen rausdampfen, Löcher füllen, Abschleifen, Ölen und Wachsen. Oder Lasieren bzw. Firnissen (je nach Maserung des Holzes).

Alle Potikappen abbauen, Frontpanel mit Reinigungsschaum tiefenreinigen, dito die Potikappen. Die, bei denen die silbernen Scheibchen fehlen, durch baugleiche Modelle ersetzen (sollten zu bekommen sein).

Tastatur ausbauen, Tastenkappen abziehen, ins Ultraschallbad geben. Die Gummi-Bushings entfernen und durch geschmierte Austauschteile von Vintage Vibe ersetzen. Tastaturkontakte und Buss Bars reinigen (mit Alkohol).

Zusammenbauen und zum Elektroniker bringen zwecks Mess-, Kalibrier- und Wartungsarbeiten (wenn man es nicht selbst machen kann):

Platinen aus Messerleisten ziehen, Kontakte reinigen mit Glasfaserpinsel und Alkohol. Netzteil überholen sowie ggf. trockene, blähende oder kotzende Elkos tauschen, Tantals sowieso.

Alles in allem etwa 24 bis 36 Stunden reine Arbeitszeit. Wenn man es selbst machen kann: Prima. Ich würde mir sowas zutrauen, wenn ich Zeit und Platz hätte.

Lohnend? Immer. Wenn man nicht auf Reibach schielt, heißt das.

Stephen
 
moogist
moogist
||||||||||
Danke für den Hinweis, aber wenn er dann tatsächlich nur 4.000.- wert ist, stellt sich schon langsam die Frage, ob es dann schlau war, 3.500.- zu investieren? (muss das Ding ja auch noch zu Rudi fahren und abholen)

tr
Nur für diesen hypothetischen Fall: Das wären abzüglich der Fahrtkosten 500 Euro "Gewinn". Ist das zu wenig?
 
monokit
monokit
Moderator
Es war die Rede von 4-6k, also eher bis zu 2,5k Gewinn. Wobei ja schon Vorschläge kamen, auch mal andere Angebote einzuholen. Und Rudi macht ja dann eine Komplettrestauration und Midifizierung. Da sind 3,5k eigentlich ein Schnäppchen, zumal der neu aktuell für 5999 zu haben ist.
Und man muss ja keine Vollrestauration machen lassen.
Die Frage nach dem Wert im aktuellen Zustand wurde noch nicht beantwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Bestens.

Zerlegen -- ein Minimoog ist wie ein VW Käfer: Simpel. Ein paar Schrauben lösen, ein paar Stecker abziehen, zwei Kabelbäume durch Bohrungen ziehen, Tastatur raus, fertig.

Das Holzgehäuse zum Schreiner des Vertrauens bringen. Dellen rausdampfen, Löcher füllen, Abschleifen, Ölen und Wachsen. Oder Lasieren bzw. Firnissen (je nach Maserung des Holzes).

Alle Potikappen abbauen, Frontpanel mit Reinigungsschaum tiefenreinigen, dito die Potikappen. Die, bei denen die silbernen Scheibchen fehlen, durch baugleiche Modelle ersetzen (sollten zu bekommen sein).

Tastatur ausbauen, Tastenkappen abziehen, ins Ultraschallbad geben. Die Gummi-Bushings entfernen und durch geschmierte Austauschteile von Vintage Vibe ersetzen. Tastaturkontakte und Buss Bars reinigen (mit Alkohol).

Zusammenbauen und zum Elektroniker bringen zwecks Mess-, Kalibrier- und Wartungsarbeiten (wenn man es nicht selbst machen kann):

Platinen aus Messerleisten ziehen, Kontakte reinigen mit Glasfaserpinsel und Alkohol. Netzteil überholen sowie ggf. trockene, blähende oder kotzende Elkos tauschen, Tantals sowieso.

Alles in allem etwa 24 bis 36 Stunden reine Arbeitszeit. Wenn man es selbst machen kann: Prima. Ich würde mir sowas zutrauen, wenn ich Zeit und Platz hätte.

Lohnend? Immer. Wenn man nicht auf Reibach schielt, heißt das.

Stephen
Super! Vielen Dank!
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Was das "den Hals nicht vollkriegen betrifft": Nein ich finde 500.- sind nicht "zu wenig". Ich finde das eine Menge Geld. Aber wenn ich da den Arbeitsaufwand, den Zeitaufwand (8 Stunden Autofahrt allein) , den Benzinverbrauch (zweimal 200 km hin und zurück fahren = 800km, außerdem hab ich nicht mal ein Auto)) usw usw berechne und dann immer noch das Risiko habe, dass möglicherweise die Diagnose "nicht mehr reparierbar" kommt, finde ich es schon berechtigt mal kurz zu zweifeln.
Außerdem wären die 500.- Gewinn ja nur gegeben, wenn ich den Mini umsonst bekomme. So ist es ja leider auch nicht. Das sind also etwas hypothetische Diskussionen hier.
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
500€ ist ein exzellenter Preis!
Sch... auf 800km!

Und das, Zitat von dir:

"Wie gesagt, er klingt eigentlich geil, aber fast jede Reglerveränderung wird von Knacken und Rauschen begleitet. Spielfreude kommt da nicht auf. Kurzum: Das Ding braucht eine Generalüberholung."

...sind Miniprobleme die in ein paar Stunden zu lösen sind.
 
HansLanda
HansLanda
||||||||||
WAS?! .. du zahlst nur 500€ für den Minimoog?
Versteh nicht wieso wir uns hier noch unterhalten :D
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
[...] und dann immer noch das Risiko habe, dass möglicherweise die Diagnose "nicht mehr reparierbar" kommt, [...]

Da der Mini ursprünglich mit Bauteilen vom Radio Shack aufgebaut war und es sich somit um Standardware handelt (bis auf den Fairchild-Chip, der später zur Temperaturkompensation verwendet wurde), ist diese Diagnose höchst unwahrscheinlich. Im Gegensatz zum meisten Vintage-Geraffel ist der Mini noch mit der servicefreundlichste Apparat.

Hier gibt es einen schönen Mehrteiler:


https://www.youtube.com/watch?v=Uwig_RFHTfY


Und dieser R. A. Moog ist ein echtes Zückerchen:


https://www.youtube.com/watch?v=ntUSKMb5RX8


[...]

"Wie gesagt, er klingt eigentlich geil, aber fast jede Reglerveränderung wird von Knacken und Rauschen begleitet. Spielfreude kommt da nicht auf. Kurzum: Das Ding braucht eine Generalüberholung."

...sind Miniprobleme die in ein paar Stunden zu lösen sind.

So sehe ich das auch -- das sind die kleinsten Probleme.

Für 500 Euro würde ich nicht lange überlegen, sondern säße schon im Auto.

Stephen
 
Zuletzt bearbeitet:
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Das einzige nicht mehr erhältliche Ersatzteil der Elektronik ist, meines Wissens, das reverse Audio 50k Poti der Filter Resonanz.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Das einzige nicht mehr erhältliche Ersatzteil der Elektronik ist, meines Wissens, das reverse Audio 50k Poti der Filter Resonanz.

Die Potis in den Wheels sind wohl auch nicht mehr zu bekommen bzw. nicht mehr ohne weiteres zu ersetzen.

In der Regel sollte es kein Thema sein, sie zu öffnen und innen gründlich zu reinigen, damit sie wieder einwandfrei laufen. Auf dem Wege kann man dann das Modulationsrad nochmal nachstellen, damit die Modulation nicht sofort von 0 auf 100 geht, und die Federraste beim Pitch Wheel kann man dann auch noch etwas strammer einstellen, damit das Rad nicht so um den Nullpunkt herum eiert.

Moog hat zum Glück damals nicht an den Schaltern und Reglern gespart -- die sind allesamt aus Army Surplus Beständen und dementsprechend nach militärischen Standards gebaut.

Stephen
 
tiefenrausch2
tiefenrausch2
|||||||||
Keine Ahnung, wer mich hier falsch verstanden hat. So entstehen Gerüchte.
Ich habe NIE gesagt, dass ich nur 500.- für den Mini zahle. Das wäre schön. Dann würde ich auch nicht rummachen wegen 3.500.- Generalüberholung.
Weiter oben hat jemand gesagt, dass er nach der Generalüberholung 4.000.- bis 6.000.- wert wäre. Darauf habe ich geantwortete, dass 3.500.- doch eine große Investition sind, wenn er danach evtl nur 4.000.- wert ist.
Das war alles.
Schon werde ich gefragt, ob mir 500.- Gewinn zu wenig Geld sind und jemand anderes bringt das Gerücht auf, ich würde ihn für 500.- bekommen.
Ich verrate euch wie es ist: Der Besitzer und ich sind in Kontakt, ich halte ihn über die neuesten Erkenntnisse aus diesem Forum auf dem Laufenden und wir werden gemeinsam besprechen, was ein guter Deal für uns beide ist. Das läuft voll auf Vertrauen und ich zahle auf jeden Fall einen vierstelligen Betrag.

Zurück zum Thema:
Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die hier wirklich viel Tipps und Fachwissen mit mir teilen.
ihr habt mir bisher sehr geholfen.
Danke auch an die PNs bisher.

ich halte euch auf dem Laufenden

Gruß
tr
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Ich habe NIE gesagt, dass ich nur 500.- für den Mini zahle. Das wäre schön.

Das hatte ich aber so interpretiert.

Nein ich finde 500.- sind nicht "zu wenig". Ich finde das eine Menge Geld. Aber wenn ich da den Arbeitsaufwand, den Zeitaufwand (8 Stunden Autofahrt allein) , den Benzinverbrauch (zweimal 200 km hin und zurück fahren = 800km, außerdem hab ich nicht mal ein Auto)) usw usw berechne und dann immer noch das Risiko habe, dass möglicherweise die Diagnose "nicht mehr reparierbar" kommt, finde ich es schon berechtigt mal kurz zu zweifeln.

.

.

.

Ist ja auch kein Problem! Ich hätte es dir wirklich von Herzen gegönnt. :)
Ich hätte auch gerne einen Mini.
Aber die Ebay Mondpreise zahle ich dafür nicht.
Aber so 1000-1500€ und dann noch gründlich ein paar Tage restaurieren, gerne!
 
Feinstrom
Feinstrom
*****
Keine Ahnung, wer mich hier falsch verstanden hat. So entstehen Gerüchte.
Ich habe NIE gesagt, dass ich nur 500.- für den Mini zahle. Das wäre schön. Dann würde ich auch nicht rummachen wegen 3.500.- Generalüberholung.
Weiter oben hat jemand gesagt, dass er nach der Generalüberholung 4.000.- bis 6.000.- wert wäre. Darauf habe ich geantwortete, dass 3.500.- doch eine große Investition sind, wenn er danach evtl nur 4.000.- wert ist.
Das war alles.
Schon werde ich gefragt, ob mir 500.- Gewinn zu wenig Geld sind und jemand anderes bringt das Gerücht auf, ich würde ihn für 500.- bekommen.
Ich verrate euch wie es ist: Der Besitzer und ich sind in Kontakt, ich halte ihn über die neuesten Erkenntnisse aus diesem Forum auf dem Laufenden und wir werden gemeinsam besprechen, was ein guter Deal für uns beide ist. Das läuft voll auf Vertrauen und ich zahle auf jeden Fall einen vierstelligen Betrag.

Zurück zum Thema:
Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die hier wirklich viel Tipps und Fachwissen mit mir teilen.
ihr habt mir bisher sehr geholfen.
Danke auch an die PNs bisher.

ich halte euch auf dem Laufenden

Gruß
tr
Nein, das hattest du nicht gesagt, und ich hatte die 500 Euro auch nie als Preis, als Wert oder irgendwas verstanden. Und Stephen bestimmt auch nicht.
Auf jeden Fall prima, dass der Mini wieder an den Start kommt und alle Beteiligten fair behandelt werden! Ganz genau so hatte ich dein Ansinnen auch von Anfang an interpretiert.

Schöne Grüße
Bert
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Keine Ahnung, wer mich hier falsch verstanden hat. So entstehen Gerüchte.
Ich habe NIE gesagt, dass ich nur 500.- für den Mini zahle. Das wäre schön. Dann würde ich auch nicht rummachen wegen 3.500.- Generalüberholung.
Weiter oben hat jemand gesagt, dass er nach der Generalüberholung 4.000.- bis 6.000.- wert wäre. Darauf habe ich geantwortete, dass 3.500.- doch eine große Investition sind, wenn er danach evtl nur 4.000.- wert ist.
Das war alles.
Schon werde ich gefragt, ob mir 500.- Gewinn zu wenig Geld sind und jemand anderes bringt das Gerücht auf, ich würde ihn für 500.- bekommen.
Ich verrate euch wie es ist: Der Besitzer und ich sind in Kontakt, ich halte ihn über die neuesten Erkenntnisse aus diesem Forum auf dem Laufenden und wir werden gemeinsam besprechen, was ein guter Deal für uns beide ist. Das läuft voll auf Vertrauen und ich zahle auf jeden Fall einen vierstelligen Betrag.

Zurück zum Thema:
Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die hier wirklich viel Tipps und Fachwissen mit mir teilen.
ihr habt mir bisher sehr geholfen.
Danke auch an die PNs bisher.

ich halte euch auf dem Laufenden

Gruß
tr

Auch wenn Du vielleicht 2.500 Euro auf den Tisch legst und am Ende -- solltest Du Dich von ihm trennen -- nur 4.000 Euro erzielst:

Nichts ist befriedigender, als einen alten Haufen Schrott zum Laufen zu bringen und dabei zuzusehen, wie er unter den eigenen Händen wieder zum Leben erwacht.

Es gab mal hier vor einigen Jahren einen Restaurierungsthread zu einem Mini, den @Jörg dann kaufte. Finde ich gerade nicht.

EDITH: Hier isser:



Wäre ja nicht die erste Rettung eines 500-Euro-Patienten bei dir! [...]

Genau.

500 Euro im Ankauf, 5.000 Euro an Folgekosten für Reparaturen und Instandsetzung, und dann noch einen blöden Spruch im Sinne von Du blöde Sau hast den Verkäufer gewissenlos über den Tisch gezogen.

Habe ich mir auch schon anhören müssen. Da stelle ich dann immer wieder fest, daß meine Witzdrüse doch eher unterentwickelt ist.

Stephen
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


News

Oben